36. Spieltag
08.01.2017 14:00
Beendet
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
3:4
Kölner Haie
Kölner Haie
1:00:22:2
  • 1:0
    Andrew Kozek
    Kozek
    19.
  • 1:1
    Ryan Jones
    Jones
    21.
  • 1:2
    Christian Ehrhoff
    Ehrhoff
    24.
  • 2:2
    Sasa Martinovic
    Martinovic
    43.
  • 2:3
    Ryan Jones
    Jones
    55.
  • 2:4
    Patrick Hager
    Hager
    56.
  • 3:4
    Brandon Prust
    Prust
    58.
Zuschauer
7.672

Liveticker

60
16:31
Fazit:
Neun Partien hatten die Thomas Sabo Ice Tigers in Folge gewonnen. Heute nun mussten die Franken mal wieder eine Niederlage einstecken. Die höchst intensive Partie ging am Ende knapp mit 4:3 an die Kölner Haie, die eine Spur effizienter agierten. Der Doppelschlag des KEC spät im Schlussabschnitt sorgte letztlich für die Entscheidung in dieser engen und hart umkämpften Begegnung vor 7.672 Zuschauern.
60
16:20
Spielende
59
16:20
Natürlich holen die Franken nun noch ihren Torhüter vom Eis, um es mit einem sechsten Feldspieler zu versuchen. Eine Minute bleibt.
58
16:17
Tor für die Thomas Sabo Ice Tigers, 3:4 durch Brandon Prust
Die Nürnberger geben nicht auf. Leonhard Pföderl führt den Puck hinter dem Tor und bedient David Steckel. Dessen Querpass landet bei Brandon Prust, der erfolgreich abschließt und seinen zweiten Saisontreffer erzielt.
56
16:10
Tor für die Kölner Haie, 2:4 durch Patrick Hager
Ryan Jones möchte gleich noch seinen dritten Treffer des Tages nachlegen. Jochen Reimer lässt die Scheibe prallen. Da steht Patrick Hager und staubt eiskalt ab. Das ist das neunte Saisontor für den Stürmer.
55
16:09
Tor für die Kölner Haie, 2:3 durch Ryan Jones
Eigentlich sind die Ice Tigers am Drücker, laufen dann aber in einen Konter. Das spielen die Haie schön aus über Pascal Zerressen, Patrick Hager und Philip Gogulla. Am Ende steht Ryan Jones ganz frei und vollendet ohne Mühe.
52
16:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Jones (Kölner Haie)
Wegen Stockschlags wird Ryan Jones in die Kühlbox beordert.
50
16:03
David Steckel bringt den Puck zum Tor. Leonhard Pföderl hält den Schläger rein. Gustaf Wesslau ist zur Stelle und blockt ab. Dann setzt Steckel nach und scheitert ebenfalls am Schoner von Wesslau.
47
16:02
Danny Syvret möchte mit einem schönen Pass Leonhard Pföderl bedienen. Der Angreifer bekommt die Scheibe nicht unter Kontrolle.
43
15:51
Tor für die Thomas Sabo Ice Tigers, 2:2 durch Sasa Martinovic
Mit einem Diagonalpass setzt Steven Reinprecht Oliver Mebus in Szene. Der sieht den besser postierten Sasa Martinovic. Den Querpass nimmt dieser direkt und findet einen Weg durch die Hosenträger von Gustaf Wesslau. Saisontor Nummer vier für den Verteidiger!
41
15:47
Beginn 3. Drittel
40
15:38
Drittelfazit:
Mit einem Doppelschlag drehten die Haie zu Drittelbeginn die Partie. In der Folge begegneten sich beide Parteien auf Augenhöhe und bearbeiteten sich weiterhin sehr intensiv. Das wurde auch hinsichtlich der immer zahlreicheren Strafbankbesuche deutlich. Da die Ice Tigers den Rückstand aber gut wegsteckten, waren sie auch in der Lage, vier Minuten Unterzahl am Stück zu überstehen. Die knappe 2:1-Führung für den KEC verspricht Spannung für den Schlussabschnitt.
40
15:28
Ende 2. Drittel
38
15:26
In Unterzahl überzeugen die Franken, lassen dem Gegner kaum etwas zu. Jetzt sind die Ice Tigers wieder vollzählig auf dem Eis unterwegs.
36
15:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Milan Jurčina (Thomas Sabo Ice Tigers)
Mit einem Halten verschafft sich Milan Jurčina eine zweiminütige Auszeit.
32
15:19
Inzwischen sind die Ice Tigers wieder komplett. Vier Minuten Unterzahl bleiben ohne Folgen.
31
15:17
Penalty verschossen von Ryan Jones (Kölner Haie) Milan Jurčina unterbindet einen Alleingang von Ryan Jones in höchster Not mit einem Foul. Das gibt Penalty, mit dem Jones an Jochen Reimer scheitert.
27
15:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jean-François Boucher (Kölner Haie)
Der Kontrahent auf der Gegenseite kommt wegen übertriebener Härte mit zwei Minuten weg. Damit agieren die Haie fortan vier Minuten lang in Überzahl.
27
15:09
Dreifache kleine Strafe (2 + 2 + 2 Minuten) für Yasin Ehliz (Thomas Sabo Ice Tigers)
Eine Strafe wegen Hakens war bereits angezeigt. Dann kommen noch übertriebene Härte und ein unkorrekter Körperangriff hinzu. In der Summe sind das sechs Minuten.
26
15:05
Dann kehrt Corey Potter zurück, die Haie sind wieder komplett.
25
15:05
Jesse Blacker zieht nach einem gewonnen Bully direkt ab. Gustaf Wesslau ist mit dem Schoner zur Stelle.
24
14:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Corey Potter (Kölner Haie)
Beim Versuch, sich die Scheibe zu angeln, fährt Corey Potter seinen Stock aus - zwischen die Beine von Philippe Dupuis. Der kommt zu Fall und es setzt zwei Minuten wegen Beinstellens.
24
14:57
Auszeit Ice Tigers! Rob Wilson sieht dringenden Bedarf zum Eingreifen. Da gibt es einiges zu bereden.
24
14:55
Tor für die Kölner Haie, 1:2 durch Christian Ehrhoff
Wenige Sekunden in Überzahl - und schon sind die Haie wieder zur Stelle. Shawn Lalonde passt kurz auf Patrick Hager, der diagonal in den rechten Bullykreis spielt. Christian Ehrhoff nimmt die Scheibe gut an und hämmert den Puck dann oben in den kurzen Winkel. Das ist der fünfte Saisontreffer für den einstigen NHL-Star.
24
14:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcus Weber (Thomas Sabo Ice Tigers)
Nach einem Ellbogencheck muss Marcus Weber runter.
21
14:49
Tor für die Kölner Haie, 1:1 durch Ryan Jones
Welch ein Start der Haie in den Mittelabschnitt! Gerade 18 Sekunden sind gespielt. Patrick Hager zieht rechts von der blauen Linie ab. Vor dem Tor hält Ryan Jones den Schläger rein, fälscht gewinnbringend ab und verbucht seinen 15. Saisontreffer.
21
14:48
Beginn 2. Drittel
20
14:39
Drittelfazit:
Ein körperbetontes Spiel bekamen die Zuschauer bislang in Nürnberg zu sehen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und gingen intensiv zur Sache. Dabei spielten die Ice Tigers eine Spur zielstrebiger zum Tor und führen durch den späten Treffer im Auftaktdrittel nicht unverdient.
20
14:33
Ende 1. Drittel
19
14:30
Tor für die Thomas Sabo Ice Tigers, 1:0 durch Andrew Kozek
Nach einen Querpass von Brandon Segal zieht Andrew Kozek sofort ab. Der Handgelenkschuss landet direkt im Winkel.
16
14:27
Andrew Kozek schnappt sich die Scheibe und zieht über links in die Angriffszone. Den Schussversuch hält Gustaf Wesslau sicher.
14
14:25
Dann überstehen die Kölner auch die zweite Unterzahl unbeschadet.
13
14:24
Nach einem Zuspiel von Philippe Dupuis nimmt Jesse Blacker direkt Maß. Gustaf Wesslau wehrt mit der Stockhand ab.
12
14:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christian Ehrhoff (Kölner Haie)
Die Haie bauen ihren Status als Strafbabkkönige der DEL weiter aus. Nun trifft es Christian Ehrhoff, der wegen Stockschlags runter muss.
11
14:20
Hinter dem Tor hält David Steckel die Agen offen. Der Pass findet zu Marius Möchel, dessen Direktschuss Gustaf Wesslau stark pariert.
10
14:19
Dann haben es die Rheinländer überstanden und dürfen ihre Reihen wieder auffüllen.
9
14:19
Nach einem Zusammenspiel mit Philippe Dupuis zieht Milan Jurčina ab. Gustaf Wesslau macht die Scheibe fest.
8
14:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dane Byers (Kölner Haie)
Wegen unkorrekten Körperangriffs marschiert Dane Byers auf die Strafbank.
4
14:10
Nun zeigen sich auch mal die Haie. T.J. Mulock zieht ab, findet in Jochen Reimer aber seinen Meister.
3
14:07
Philippe Dupuis holt sich die Scheibe hinter dem Tor und befördert sie in den Slot. Dort taucht Brandon Segal auf und schießt an den Pfosten.
2
14:05
Den ersten Schussversuch bringt Steven Reinprecht an. Das Tor verfehlt der Stürmer noch.
1
14:01
Spielbeginn
13:56
Um die Spielleitung kümmern sich im Übrigen die Schiedsrichter Lars Brüggemann und Sirko Hunnius. Als Linesmen sind Kevin Salewski und Volker Westhaus im Einsatz.
13:47
Was die Special-Teams betrifft, im Powerplay sind die Ice Tigers nur geringfügig besser (gut 15 Prozent). Dafür haben die Haie im Penaltykilling leichte Vorteile (90 Prozent). Das haben die Rheinländer aber auch bitter nötig als Strafbankkönige der DEL (627 Strafminuten). Auf der anderen Seite sind die Nürnberger beim Bully das Maß aller Dinge in der Liga (über 56 Prozent).
13:37
Interessant wird zudem, wie der zweitbeste Sturm der Liga mit der besten Defensive zurechtkommt. Den 115 Nürnberger Saisontoren stehen 72 Gegentreffer der Kölner gegenüber. Darüber hinaus jedoch arbeiten die Franken defensiv nicht so viel schlechter als ihr heutiger Gegner (79 Gegentore).
13:28
Es lässt sich durchaus von einem Spitzenspiel sprechen, denn der Tabellenzweite hat den Vierten zu Gast. Eine kleine Lücke jedoch hat sich zwischen beiden Teams bereits aufgetan. Acht Punkte beträgt die Differenz.
13:19
Herzlich willkommen zu den Sonntagspartien in der DEL! Um 14 Uhr beginnt wie üblich der Spielbetrieb. Zunächst steht die Begegnung zwischen den Thomas Sabo Ice Tigers und den Kölner Haie an.

Aktuelle Spiele

20.01.2017 19:30
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
n.V.
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
EHC Red Bull München
München
MUC
EHC Red Bull München
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG

Nürnberg Ice Tigers

Nürnberg Ice Tigers Herren
Spitzname
Ice Tigers
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
Rot, Blau
Gegründet
1980
Sportarten
Eishockey
Spielort
Arena Nürnberger Versicherung
Kapazität
8.200

Kölner Haie

Kölner Haie Herren
vollst. Name
KEC „Die Haie“ e. V.
Spitzname
Die Haie
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
Rot, Weiß
Gegründet
1972
Sportarten
Eishockey
Spielort
Lanxess Arena
Kapazität
20.000