32. Spieltag
17.12.2017 19:00
Beendet
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
7:4
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3:11:23:1
  • 1:0
    Petr Pohl
    Pohl
    6.
  • 2:0
    Yasin Ehliz
    Ehliz
    7.
  • 2:1
    Kris Newbury
    Newbury
    12.
  • 3:1
    Yasin Ehliz
    Ehliz
    18.
  • 4:1
    Patrick Reimer
    Reimer
    21.
  • 4:2
    Ross Mauermann
    Mauermann
    27.
  • 4:3
    Mike Hoeffel
    Hoeffel
    34.
  • 5:3
    John Mitchell
    Mitchell
    55.
  • 6:3
    Brandon Segal
    Segal
    58.
  • 6:4
    Rylan Schwartz
    Schwartz
    59.
  • 7:4
    Brandon Segal
    Segal
    60.
Spielort
Arena Nürnberger Versicherung
Zuschauer
4.630

Liveticker

60
21:36
Fazit:
Am dritten Advent wurden die 4.630 Zuschauer in der Nürnberger Arena mit elf Toren beschenkt. Grund zur Freude gab es allerdings nur für die Ice Tigers und deren Anhänger, denn die Franken besiegten die Fishtown Pinguins mit 7:4. Dabei waren die Bremerhavener sicherlich nicht die schlechtere Mannschaft. Die Seestädter agierten auf Augenhöhe, wirkten in Phasen sogar agiler und ließen sich auch durch zahlreiche Rückschläge nicht aus der Bahn werfen. Letztlich allerdings wussten die Gäste eine fünfminütige Überzahl im Schlussabschnitt nicht zum Ausgleich zu nutzen. Das brach dem Team von Thomas Popiesch das Genick. Und so setzten sich am Ende die Ice Tigers durch, weil sie cleverer und effizienter agierten.
60
21:33
Spielende
60
21:30
Tor für die Nürnberg Ice Tigers, 7:4 durch Brandon Segal
Thomas Popiesch wittert noch einmal Morgenluft. Na, er muss es einfach riskieren und holt seinen Goalie wieder runter. Erneut wird das bestraft. Aus der neutralen Zone haut Brandon Segal blind drauf. Doch der weiß inzwischen, wo der Kasten steht. Und das Ding ist drin.
59
21:29
Tor für die Fischtown Pinguins, 6:4 durch Ryland Schwartz
Gut eine Minute vor Schluss belohnen sich die Gäste für den betriebenen Aufwand mit ihrem vierten Treffer. Ryland Schwartz zieht einfach mal direkt ab - und trifft.
58
21:26
Tor für die Nürnberg Ice Tigers, 6:3 durch Brandon Segal
Über die linke Bande befreien sich die Gastgeber mit Patrick Köppchen. Marius Möchel leitet die Scheibe weiter. Brandon Segal ist frei durch und hat keine Mühe, das Hartgummi ins verwaiste Tor zu schieben. Damit ist der Deckel drauf, das sieht auch Thomas Popiesch ein und schickt Jaroslav Hübl wieder ins Tor.
58
21:25
Noch sind fast drei Minuten zu spielen, da ruft Thomas Popiesch bereits seinen Goalie vom Eis - zugunsten eines sechsten Feldspielers.
57
21:23
In dieser Phase wirken die Seestädter etwas konsterniert. Aktuell fehlt ein wenig der Plan. Und die Minuten verrinnen.
56
21:22
Sind die Fishtown Pinguins nun nochmals in der Lage, sich zu einer Reaktion aufzuraffen? Langsam geht die Zeit aus, es wird eng für die Männer von Thomas Popiesch.
55
21:18
Tor für die Nürnberg Ice Tigers, 5:3 durch John Mitchell
In Überzahl feuert Taylor Aronson von der blauen Linie. Erneut setzt Leonhard Pföderl nach. Jaroslav Hübl hat die Scheibe eigentlich sicher, dann rutscht sie ihm durch die Schoner hinten raus. John Mitchell bedankt sich artig und schiebt mühelos ein zu seinem siebten Saisontreffer.
54
21:18
Patrick Reimer zieht ab. Leonhard Pföderl setzt nach und stochert gegen Jaroslav Hübl. Das stößt bei den Gästeverteidigern auf wenig Gegenliebe. Entsprechend kommt es zu Tumulten. Die Referees tun das ohne Strafen ab.
53
21:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicholas Jensen (Fischtown Pinguins)
Jetzt checkt Nicholas Jensen Patrick Buzas in die Bande. Die Aktion ist nicht ganz so heftig und wird nur mit zwei Minuten bestraft. Den Seestädtern aber hilft das nicht weiter.
53
21:16
Es sieht immer noch aus wie Powerplay, was da auf dem Eis geschieht. Die Fishtown Pinguins kommen bei zahlenmäßig gleichstarken Mannschaftsbesetzungen deutlich besser zurecht.
52
21:14
Bremerhaven bleibt dran. Eine Scheibe links von der blauen Linie will Mike Hoeffel abfälschen. Niklas Treutle hat praktisch gar keine Sicht, erwischt den Puck aber dennoch irgendwie.
50
21:11
In der Tat schaffen es die Gastgeber mit Cleverness und Einsatzfreude, die fünfminütige Unterzahl zu überstehen. Recht fahrlässig vergeben die Gäste auf der anderen Seite diese Gelegenheit.
49
21:10
Mit starkem Penaltykilling halten die Franken allen Versuchen stand. Das ist blitzsaubere Verteidigungsarbeit. Und wenn dann mal Schüsse kommen, blocken die Ice Tigers diese weg.
48
21:08
Es gibt Entlastung für die Nürnberger. John Mitchell dringt über die rechte Seite in die Angriffszone ein, dreht dann aber nach außen ab. Das bringt auf jeden Fall Zeit.
47
21:06
Jetzt bauen die Bremerhavener Druck auf. Jason Bast feuert aus dem linken Bullykreis. Niklas Treutle pariert mit der Stockhand.
46
21:05
So bietet sich den Fishtown Pinguins die glänzende Gelegenheit, um zum Ausgleich zu gelangen. Noch aber kommen die Gäste nicht in der Powerplay-Aufstellung.
45
21:03
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Yasin Ehliz (Nürnberg Ice Tigers)
Chris Rumble wird von Yasin Ehliz in die Bande gecheckt und bleibt eine ganze Zeit lang auf dem Eis liegen. Dafür geht der Doppeltorschütze für heute endgültig vom Eis. Und seine Mannschaft gerät fünf Minuten in Unterzahl.
44
21:01
Von hinter dem Tor zieht Ryland Schwartz in den Slot. Niklas Treutle aber dichtet das kurze Eck erfolgreich ab. Letztlich rutscht der Puck am Tor vorbei.
43
20:59
Dann wird es doch noch gefährlich. Ein Zuspiel von der rechten Seite verlängert Ross Mauermann und trifft damit genau den linken Pfosten. Sekunden später sind die Ice Tigers wieder komplett.
42
20:58
Bremerhaven müht sich redlich. Chris Rumble verfehlt das Tor. Insgesamt ist das nicht zwingend genug, was die Gäste in Überzahl fabrizieren.
41
20:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brandon Segal (Nürnberg Ice Tigers)
Brandon Segal stoppt Chad Nehring an der eigenen blauen Linie und wird wegen Beinstellens in die Kühlbox geschickt.
41
20:56
Reimer an die Latte Erneut legen die Gastgeber einen Blitzstart hin. Wieder wird Patrick Reimer in Szene gesetzt. Dessen Schlagschuss knallt gegen die Querlatte.
41
20:54
Beginn 3. Drittel
40
20:41
Drittelfazit:
Auch im Mittelabschnitt wurde den Zuschauer beste Eishockey-Unterhaltung geboten. Und so sehr sich die Ice Tigers mühten, es gelang ihnen nicht, sich dauerhaft und entscheidend abzusetzen. Die Mentalitätsmonster aus Bremerhaven ließen sich durch nichts beirren. Dabei lief das Spiel für die Gäste bislang wahrlich ungünstig, mit dem Doppelschlag der Nürnberger nach der starken Anfangsphase der Norddeutschen, den Gegentreffern kurz vor und nach der ersten Pause. Stets waren die Seestädter zu einer Antwort bereit – notfalls eben auch in Unterzahl. Obwohl die Begegnung zwischenzeitlich andere Wege zu nehmen schien, sorgte das couragierte Auftreten der Fishtown Pinguins dafür, dass noch immer Spannung herrscht in der Nürnberger Arena.
40
20:36
Ende 2. Drittel
38
20:33
Aus dem rechten Bullykreis zieht Cody Lampl ab. Patrick Buzas bekommt seinen Schläger dazwischen und lenkt den Puck ins Fangnetz.
37
20:33
Gefährlich werden nun jedoch die Nürnberger. Patrick Reimer bringt die Scheibe zu Pföderl. Der passt in den Slot. Auf Höhe des linken Pfostens lauert John Mitchell und bekommt das Hartgummi nicht ins Tor. Jaroslav Hübl geht da noch dazwischen.
36
20:31
Unverdrossen arbeiten die Gäste weiter, gestalten das Geschehen nach wie vor sehr aktiv mit. Bis zum Ausgleich ist es jetzt nicht mehr so weit.
34
20:23
Tor für die Fischtown Pinguins, 4:3 durch Mike Hoeffel
Chris Rumble führt den Puck rechts in der Angriffszone und passt vors Tor. Dort wird es unübersichtlich. Cory Quirk und Mike Hoeffel arbeiten im Slot nach. Das Hartgummi rutscht über die Linie. Die Unparteiischen gehen auf Nummer sicher und schauen sich die Videoaufnahmen an. Die bestätigen den neunten Saisontreffer von Mike Hoeffel.
33
20:22
Dann leisten sich die Gäste mal wieder einen Scheibenverlust in der neutralen Zone. Petr Pohl geht entschlossen dazwischen, stürmt nach vorn. Mit einem gewaltigen Schlagschuss schließt der Stürmer ab - und verfehlt den Kasten von Jaroslav Hübl. Der Puck donnert gegen das Plexiglas.
32
20:20
Jetzt sind mal wieder die Ice Tigers an der Reihe. Taylor Aronson feuert rechts von der blauen Linie. Jaroslav Hübl steht richtig und macht die Scheibe fest.
31
20:19
Noch also denken die Männer von Thomas Popiesch längst nicht daran, sich geschlagen zu geben. Angesichts des Geschehens auf dem Eis gibt es auch gar keinen Grund dazu.
30
20:17
Treutle mit der Fanghand! Nach einem gewonnen Bully in der Angriffszone setzten die Fishtown Pinguins nach. Jan Urbas arbeitet im Slot, will rechts am Goalie vorbei. Vermutlich denkt der Angreifer, den Torhüter schon ausmanövriert zu haben. Aus kürzester Distanz schießt Urbas. Doch genau da ist die Fanghand von Niklas Treutle und greift zu. Spektakuläre Aktion!
29
20:14
Dann haben es die Gäste überstanden und dürfen ab sofort wieder mit voller Kapelle übers Eis wandeln.
28
20:13
Aronson ans Gestänge! Zentral von der blauen Linie zieht Taylor Aronson ab. Der Handgelenkschuss knallt gegen den rechten Pfosten.
27
20:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryland Schwartz (Fischtown Pinguins)
Zu häufig landen die Gäste auf der Strafbank. Jetzt trifft es Ryland Schwartz wegen Hakens.
27
20:07
Tor für die Fischtown Pinguins, 4:2 durch Ross Mauermann
Bei Vier gegen Fünf aus Bremerhavener Sicht macht sich Ross Mauermann auf den Weg, dringt über halbrechts ins Angriffsdrittel ein, zieht dann zur Mitte. Mit der Rückhand hebt der Stürmer die Scheibe unter die Latte. Stark gemacht! Saisontor Nummer zehn für Mauermann!
25
20:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Rumble (Fischtown Pinguins)
Bei einem weiteren Bremerhavener Angriff fährt Chris Rumble unabsichtlich in Niklas Treutle und wird wegen unerlaubten Körperangriffs belangt. Weiter geht es Vier gegen Drei zugunsten der Ice Tigers.
24
20:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philippe Dupuis (Nürnberg Ice Tigers)
Wegen einer Behinderung muss Philippe Dupuis runter.
24
20:05
In Unterzahl bekommen die Gäste ihr Chance. Chad Nehring scheitert an der großartigen Reaktion von Niklas Treutle.
24
20:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicholas Jensen (Fischtown Pinguins)
Prompt muss wieder ein Pinguin runter. Wegen Beinstellens gegen Marius Möchel wird Nicholas Jensen zur Verantwortung gezogen.
24
20:03
Richtig zwingend bekommen die Gäste ihr Überzahlspiel nicht aufgezogen. Jetzt dürfen die Nürnberger ihre Reihen wieder auffüllen.
23
20:02
Im Powerplay sind die Bremerhavener durchaus zu beachten. Können sie das jetzt bestätigen? In jedem Fall bringen die Gäste die Scheibe zum Tor. Im Slot stochert Cody Lampl nach. Der Puck rutscht am Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
22
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Buzas (Nürnberg Ice Tigers)
Erstmals muss ein Nürnberger runter. Patrick Buzas hat sich wegen übertriebener Härte zu verantworten.
21
19:56
Tor für die Nürnberg Ice Tigers, 4:1 durch Patrick Reimer
Das geht aber fix. Das gewonnene Anspiel landet bei Patrick Köppchen, der im eigenen Drittel quer auf Taylor Aronson spielt. Dessen Diagonalpass landet bei Patrick Reimer. Rechts in der Angriffszone schießt der einfach mal drauf und findet tatsächlich eine Lücke. Nach zwölf Sekunden schlägt es hinter Jaroslav Hübl ein. Für Reimer ist es der fünfte Saisontreffer. Und der Torhüterwechsel hat den Gästen aber mal so gar nichts gebracht.
21
19:56
Beginn 2. Drittel
20
19:44
Drittelfazit:
Bestens unterhalten dürfen sich die Fans an diesem dritten Advent in der Nürnberger Arena fühlen. Vor allem die einheimischen Besucher werden überdies zufrieden sein mit dem 3:1 nach den ersten 20 Minuten. Zu verdanken haben die Ice Tigers diese Führung ihrer unglaublichen Kaltschnäuzigkeit und glänzenden Chancenverwertung. Darüber hinaus waren die Franken nicht unbedingt die bessere Mannschaft. Die Fishtown Pinguins hatten richtig gut in die Partie gefunden. Auch nach den zwei Gegentreffern innerhalb kurzer Zeit zeigten die Seestädter eine Reaktion, wurden dafür belohnt. Allerdings ließen sie sich eben auch übertölpeln. Nach dem Tor in Unterzahl fingen sie sich einen Konter ein und leisteten sich kurz vor Drittelende einen krassen individuellen Fehler. Derlei Geschenke schlägt ein Spitzenteam selten aus – vor allem nicht in der Vorweihnachtszeit.
20
19:37
Ende 1. Drittel
19
19:37
Von diesem erneuten Rückschlag müssen sich die Seestädter erst einmal erholen. Die Ice Tigers bleiben zunächst am Drücker. Und so bricht gleich die letzte Minute an.
18
19:34
Tor für die Nürnberg Ice Tigers, 3:1 durch Yasin Ehliz
Die Franken zeigen sich gnadenlos im Ausnutzen der gegnerischen Fehler. In der neutralen Zone verliert Cory Quirk die Scheibe an den nachsetzenden Petr Pohl. Mit Übersicht passt dieser quer. Da rauscht Yasin Ehliz heran. Und der hat heute einfach Schussglück. Auch dieser Versuch findet sein Ziel, Ehliz vollstreckt halb im Fallen.
17
19:33
Es geht jetzt munter hin und her - ohne die ganz zwingenden Aktionen. Dann taucht Jan Urbas links im Angriffsdrittel auf, passt in den Slot, wo Kris Newbury lauert. Niklas Treutle packt den Fanghandschuh auf den Puck und nimmt den Druck aus dieser Szene.
15
19:30
Patrick Reimer passt quer hinüber zu Leonhard Pföderl. Der fackelt nicht lange und schießt aufs Tor. Da zuckt die Fanghand von Tomáš Pöpperle heraus und fischt die Scheibe weg.
14
19:29
Bremerhaven bleibt agil, setzt sich erneut in der Angriffszone fest. Die Männer von Thomas Popiesch wollen mehr, müssen aber auf die effizienten Nürnberger und deren schnelle Gegenstöße achten.
13
19:28
So belohnen sich die Fishtwon Pinguins für ihr bislang couragiertes Auftreten und ermöglichen mit dem Anschlusstor wieder einen spannenden Spielverlauf.
12
19:24
Tor für die Fischtown Pinguins, 2:1 durch Kris Newbury
Gerade haben die Seestädter die Strafzeit überstanden, da spielt Chris Rumble die Scheibe mit der Rückhand von der rechten Seite in die Mitte. Auf Höhe des zweiten Pfostens taucht Kris Newbury ganz frei auf, drückt das Hartgummi in die Maschen und markiert seinen sechsten Saisontreffer.
11
19:24
Taylor Aronson feuert aufs kurze Eck. Tomáš Pöpperle macht die Schotten dicht. Im Anschluss schwimmt sich Bremerhaven frei.
10
19:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Urbas (Fischtown Pinguins)
Dann hakt Jan Urbas gegen Patrick Reimer und fängt sich die nächste Strafzeit ein. Das in dieser Saison gar nicht so überzeugende Überzahlspiel der Gastgeber war heute schon einmal erfolgreich.
10
19:20
Die Gäste sind versucht, sich unbeeindruckt zu zeigen. Von der linken Seite zieht Jan Urbas vors Tor und verzögert. Niklas Treutle lässt sich nicht locken, so dass der Stürmer mit der Rückhand scheitert.
9
19:18
Chris Rumble zieht von der blauen Linie ab. Den harten Schlagschuss lässt Niklas Treutle prallen. Für den Rebound steht kein Bremerhavener bereit. die Nürnberger Verteidiger lassen in dieser Szene nichts zu.
8
19:17
So gut hatten die Seestädter ins Spiel gefunden, waren zunächst die bessere Mannschaft. Und dann folgten diese kalten Duschen. Die Nürnberger zeigen mal wieder, wie effizient sie Eishockey spielen können.
7
19:13
Tor für die Nürnberg Ice Tigers, 2:0 durch Yasin Ehliz
Aus der eigenen Zone spielt Patrick Köppchen den Puck über die linke Bande nach vorn. Yasin Ehliz marschiert ins Angriffsdrittel und macht das selbst. Auch der Schuss zappelt im Netz, schlägt im langen Eck ein. Für den Stürmer ist das der dritte Saisontreffer.
6
19:11
Tor für die Nürnberg Ice Tigers, 1:0 durch Petr Pohl
Schnell kommen die Ice Tigers in Überzahl zum Erfolg. Die Scheibe läuft sehr gut. Von der rechten Seite passt Philippe Dupuis zu Brandon Seagal. Dessen Onetimer pariert Tomáš Pöpperle noch. Die Scheibe prallt in den linken Bullykreis, wo Petr Pohl steht, entschlossen abschließt und sein viertes Saisontor erzielt.
5
19:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Lavalée (Fischtown Pinguins)
Erstmals öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Dort muss sich Kevin Lavalée wegen Haltens einfinden.
4
19:09
Nach wie vor verstecken sich die Fishtown Pinguins nicht, haben bislang mehr vom Spiel.
2
19:08
Dann lassen erstmals die Hausherren etwas von sich sehen. Auf halbrechts taucht Brandon Segal in der Angriffszone auf. Sein Schuss zischt übers Tor. Kurz darauf bekommt der Stürmer eine weitere Gelegenheit aus spitzem Winkel, findet den Weg in den Kasten erneut nicht.
2
19:06
Weiterhin haben die Gäste den Vorwärtsgang drin. Bei einem abgefälschten Puck weißt Niklas Treutle nicht so ganz, wo sich die Scheibe befindet. Hat der Goalie sie sicher - oder nicht? Das Hartgummi springt an den linken Pfosten und dann unter den Torhüter. Der Pfiff ertönt. Aufatmen bei den Ice Tigers!
1
19:04
Bremerhaven legt furios los, Jan Urbas setzt gleich den ersten Schuss vom linken Bullykreis ab. Niklas Treutle ist von Beginn an hellwach und wehrt erfolgreich ab.
1
19:03
Zwischen den Pfosten beginnen Niklas Treutle auf Nürnberger und Tomáš Pöpperle auf Bremerhavener Seite.
1
19:03
Spielbeginn
18:57
Für Ordnung auf dem Eis sollen die Schiedsrichter Marian Rohatsch und Benjamin Hoppe sorgen. Den beiden gehen die Linesmen Lukas Kohlmüller und Tobias Schwenk zur Hand.
18:51
Die bisherigen beiden Aufeinandertreffen in dieser Saison gewann Nürnberg jeweils 5:4 – Anfang Oktober auf eigenem Eis nach 60 Minuten und Mitte November in Bremerhaven nach Penaltyschießen.
18:47
Bremerhaven gewann jüngst zwei Heimspiele. Davor ging die letzte Reise nach München, wo man eine 2:5-Niederlage bezog. Vor zwei Wochen in Wolfsburg behaupteten sich die Fishtown Pinguins mit 5:4.
18:43
Zuletzt bestritten die Franken vier Auswärtsspiele in Folge, von denen sie drei für sich entschieden. Das letzte Heimspiel stand Anfang Dezember an – eine Overtime-Niederlage gegen Schwenningen. Allerdings punkteten die Nürnberger in den letzten vier Partien auf heimischem Eis immer.
18:37
Wo wir bei den Zahlen sind, es treffen hier die besten Bullyspieler der DEL aufeinander. Nürnberg mit weit über 54 und Bremerhaven mit fast 53 Prozent geben in dieser Hinsicht den Ton an. Die Seestädter sind auch im Powerplay (fast 21 Prozent) gut aufgestellt. Genau das ist der Schwachpunkt der Ice Tigers. Gut 13 Prozent sind wahrlich nicht überzeugend. Besser läuft es in Unterzahl, da liegt man als Nummer drei etwas vor den Fishtown Pinguins.
18:31
Erstaunlich ist nach wie vor die Effizienz, mit der die Franken ihre Spiele bestreiten. 86 Saisontore klingen so gar nicht nach einem Spitzenteam. Da haben die Fishtown Pinguins sogar zwei mehr erzielt. Was die Ice Tigers aber überragend hinbekommen, ist die Defensivarbeit. Nur 67 Gegentreffer sind die mit Abstand wenigsten in der Liga. Lediglich 27 davon kassierte man in eigener Halle.
18:24
Wir bewegen uns mit dieser Begegnung in der oberen Tabellenhälfte und zugleich in den Regionen, die den direkten Einzug ins Playoff-Viertelfinale bedeuten. Der Dritte hat den Sechsten zu Gast. Da sich die Top 3 der DEL allerdings von der übrigen Konkurrenz abgesetzt haben, liegen satte 16 Punkte zwischen beiden Mannschaften.
18:12
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Zum Abschluss des 32. Spieltages haben wir nun noch die Partie zwischen den Nürnberg Ice Tigers und den Fishtwon Pinguins Bremerhaven im Programm. Um 19:00 Uhr soll der erste Puck aufs Eis fallen.

Aktuelle Spiele

30.12.2017 16:30
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
n.P.
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
30.12.2017 17:00
EHC Red Bull München
München
MUC
EHC Red Bull München
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
n.V.
30.12.2017 19:00
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
n.V.

Nürnberg Ice Tigers

Nürnberg Ice Tigers Herren
Spitzname
Ice Tigers
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
Rot, Blau
Gegründet
1980
Sportarten
Eishockey
Spielort
Arena Nürnberger Versicherung
Kapazität
8.200

Fischtown Pinguins

Fischtown Pinguins Herren
vollst. Name
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Spitzname
Pinguins
Stadt
Bremerhaven
Land
Deutschland
Farben
Rot, Weiß
Gegründet
1974
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eisarena Bremerhaven
Kapazität
4.647