27. Spieltag
28.03.2018 19:00
Beendet
Erfurt
Rot-Weiß Erfurt
4:4
VfL Osnabrück
Osnabrück
2:3
  • Marcos Álvarez
    Álvarez
    6.
    Hacke
  • Elias Huth
    Huth
    18.
    Kopfball
  • Nermin Crnkić
    Crnkić
    25.
    Rechtsschuss
  • Marc Heider
    Heider
    29.
    Kopfball
  • Tim Danneberg
    Danneberg
    37.
    Kopfball
  • André Laurito
    Laurito
    48.
    Kopfball
  • Elias Huth
    Huth
    65.
    Rechtsschuss
  • Emmanuel Iyoha
    Iyoha
    67.
    Linksschuss
Stadion
Steigerwaldstadion
Zuschauer
3.421
Schiedsrichter
Wolfgang Haslberger

Liveticker

90
20:54
Fazit:
Etwas über 3000 Zuschauer im Steigerwaldstadion sehen ein spektakuläres Flutlicht-Duell zwischen dem heimischen Rot-Weiß Erfurt und dem VfL Osnabrück, das mit einem leistungsgerechten Unentschieden endet. Nach dem Seitenwechsel war Erfurt zunächst das bessere, das zielstrebigere Team und belohnte sich schnell für seine Bemühungen: Laurito (48.) glich den Pausenrückstand prompt aus. Auch in der Folgezeit war das Spiel der Erfurter gefälliger, was den nächsten Treffer zur Folge hatte: Huth (65.) schnürte den Doppelpack, konnte sich aber nicht lange freuen, denn der eingewechselte Iyoha antwortete im direkten Gegenzug (67.). Anschließend gab es weitere Hochkaräter auf beiden Seiten - einen Sieger hätte diese Begegnung auch nicht verdient gehabt. Von taktischer Vorgehensweise oder ruhigem Aufbau war bis auf wenige Phasen nichts zu sehen, stattdessen prägte das offene Visier diese Begegnung, die viel Spaß gemacht hat. Weiter geht es für beide Teams mit Derbys am Wochenende: Im Nordduell empfängt Osnabrück Hansa Rostock; Erfurt reist nach Halle. Bis dahin, einen schönen Abend noch!
90
20:54
Spielende
90
20:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3 Drei Minuten Zusatz bekommen wir geboten.
90
20:51
Beide Streithähne werden mit einigen Worten sowie einem Karton belegt - für Huth sogar mit Folgen, denn es ist seine Fünfte. Er wird beim Derby gegen Halle pausieren müssen.
90
20:50
Gelbe Karte für Tim Danneberg (VfL Osnabrück)
90
20:50
Gelbe Karte für Elias Huth (Rot-Weiß Erfurt)
89
20:50
Kurz vor Spielschluss kochen die Emotionen zum ersten Mal hoch, weil Erfurt den Ball nicht ins Aus spielt, als Appiah nach Zweikampf mit Möckel am Boden liegt.
86
20:47
Huth versemmelt! Rüdiger setzt sich klasse gegen Danneberg durch und bekommt das Leder aus halblinker Position im Strafraum im Fallen noch in die Mitte gelenkt. Dort ist der Doppelpacker zur Stelle, kommt angerauscht, bugsiert das Spielgerät mit der Picke aber nur ins Toraus. Den muss er machen!
85
20:45
Álvarez scheitert erneut an Klewin! Der Torschütze zum 1:0 hat 18 Meter zentral vor dem Kasten keine Anspielstation und macht es kurzerhand einfach selbst. Sein abgefälschter Abschluss passt genau in den Knick, doch Klewin fährt die Pranke raus und rettet spektakulär.
83
20:45
In der Schlussphase darf Rüdiger mitwirken; er ersetzt Bergmann. Damit erschöpfen auch die Hausherren ihr Wechselkontingent.
83
20:44
Einwechslung bei Rot-Weiß Erfurt: Morten Rüdiger
83
20:44
Auswechslung bei Rot-Weiß Erfurt: Theodor Bergmann
83
20:43
Biankadi aus der Drehung! Schöne Ballannahme des Kongolesen, der sich nach Hereingabe von Razeek klasse um die eigene Achse dreht, so Wachs entwischt und abschließen kann. Gersbeck wäre wohl zur Stelle gewesen, doch der Abschluss wird bereits vorher gelockt.
81
20:41
Nur noch zehn Minuten! Schnappt sich ein Team noch den Sieg oder bleibt es beim unter dem Strich verdienten Remis?
78
20:39
Der dritte Haken ist einer zu viel! Merveille Biankadi setzt zum Tänzchen an, kann Routinier Tim Danneberg aber trotz feiner Technik nicht überwinden. Gutes Stellungssspiel des Verteidigers.
76
20:38
Letzter Wechsel auf Seiten der Gäste: Marc Heider hat vorzeitig Feierabend und wird von Steffen Tigges ersetzt.
76
20:37
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Steffen Tigges
76
20:37
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Marc Heider
75
20:37
Eigentlich schade, dass dieses Spiel nur noch 15 Minuten dauert. Erfurt zeigt nach dem Insolvenzantrag auch heute eine starke sportliche Reaktion, doch Osnabrück hat gar keine Lust darauf, als mentaler Aufbau agieren.
73
20:34
Latte RWE! Nachdem Klewin zunächst erneut bockstark auf der Linie nach Abschluss von Álvarez rettet, ist wieder Erfurt am Zug: Die Thüringer drehen über Nermin Crnkić am Turbo. Dessen Flanke erreicht Kwame, doch der scheitert diesmal am Querbalken.
71
20:34
Beide Teams wechseln: Nach starker erster Hälfte war Reimerink ausgelaugt und wird durch Renneke ersetzt. Bei den Hausherren ist Waseem Razeek für Uzan neu dabei.
71
20:33
Einwechslung bei Rot-Weiß Erfurt: Ahmed Waseem Razeek
71
20:33
Auswechslung bei Rot-Weiß Erfurt: Tugay Uzan
70
20:32
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Bashkim Renneke
70
20:32
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Jules Reimerink
69
20:31
Klewin reagiert großartig! Jetzt darf sich der Keeper einmal auszeichnen: Nach Iyohas halbhoher Hereingabe in den Lauf von Heider freut sich Osnabrück innerlich schon über die erneute Führung, aber der Schlussmann der Erfurter hat ein Problem damit und fährt blitzschnell das Bein aus. Starke Parade!
67
20:27
Tooor für VfL Osnabrück, 4:4 durch Emmanuel Iyoha
Osnabrück braucht eine Minute, um zurückzuschlagen! Erfurt moniert Abseits, doch Heider war ganz klar in der regelkonformen Zone unterwegs. Auf links setzt er sich gegen Laurito durch und gibt das Spielgerät in die Mitte - dort lässt Álvarez stark für den Joker durch, der aus fünf Metern mit links einschiebt.
65
20:26
Tooor für Rot-Weiß Erfurt, 4:3 durch Elias Huth
Na klar: Tor! Huth schnürt den Doppelpack! Infolge des Arslan-Fouls legt sich Kraulich das Leder zurecht und schlenzt es aus 26 Metern gefühlvoll in den Strafraum. Gersbeck sieht unglücklich aus, weil er den Ball nur nach vorne abklatschen lassen kann. Huth sagt danke und schiebt den Abstauber in die Maschen.
64
20:25
Gelbe Karte für Ahmet Arslan (VfL Osnabrück)
Kurz darauf wird Arslan verwarnt, weil er den Schlappen draufhält.
62
20:24
Bisher war er im zweiten Durchgang nicht zu sehen, jetzt aber setzt sich Reimerink erneut über rechts in Szene und schickt Arslan an die Grundlinie. Der 23-Jährige will zurück an die Strafraumgrenze legen, wird aber geblockt.
60
20:21
Eine Stunde ist rum! Auch wenn der designierte Absteiger aus Erfurt derzeit etwas mehr vom Spiel hat, ist völlig offen, wie das Duell ausgeht. Osnabrück überbrückt das Mittelfeld immer wieder blitzschnell und kommt soeben durch Iyoha zum strammen Abschluss: Heider und Álvarez hätten lieber eine Flanke gesehen, doch der Strahl hat es ebenfalls in sich und rauscht nur Zentimeter am Pfosten vorbei.
57
20:18
Die Thüringer haben sich vorgenommen, nicht mehr so vogelwild zu agieren wie noch im ersten Durchgang. Erfurt ist nach dem Ausgleichstreffer um Ruhe und Struktur im Spielaufbau bemüht.
55
20:16
Der erste Wechsel der Gäste ist offensiv: Der vorbelastete Sama macht Platz für Iyoha, der nach überstandener Knöchelverletzung erstmals wieder ran darf. Die Leihgabe aus Düsseldorf ordnet sich auf dem linken Flügel ein, Groß rückt entsprechend nach hinten.
55
20:15
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Emmanuel Iyoha
55
20:15
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Stephen Sama
53
20:15
Dem VfL fehlt derzeit das Konzept. Die Gäste rennen zwar an, sind aber relativ planlos, sobald die Mittellinie überquert ist. Erfurt steht gut und kann ein Vordringen der Niedersachsen früh unterbinden.
52
20:12
Gelbe Karte für Stephen Sama (VfL Osnabrück)
Sama fährt gegen Uzan den Ellenbogen aus und wird zu Recht von Haslberger entsprechend verwarnt.
51
20:12
Erfurt ist drauf und dran, das Spiel erneut zu drehen. Die Hausherren sind in den ersten Takten des zweiten Durchgangs das galligere Team, das mehr Zug zum Tor entwickeln kann.
48
20:09
Tooor für Rot-Weiß Erfurt, 3:3 durch André Laurito
Das Rund zappelt schon wieder im Netz! Diesmal dreht Laurito gemeinsam mit Vorbereiter Kaffenberger zum Jubeln ab. Infolge eines Eckstoßes von der rechten Fahne ist der Defensivmann am Fünfmeterraum zur Stelle, steigt hoch und netzt ein - 3:3!
47
20:07
Huth hat das 3:3 auf dem Fuß! Osnabrück hat im Zentrum erneut alle Türen offen, sodass Biankadi den Torschützen zum zwischenzeitlichen 1:1 mustergültig zentral bedient. Der Stürmer wartet aber zu lange mit dem Abschluss, sodass Sama gerade noch rechtzeitig das lange Bein ausfahren kann. Diese Grätsche war ganz wichtig!
46
20:07
Bastian Kurz ist nach der Pause in der Kabine geblieben. In der Defensive RWEs ist nun Kusi Kwame mit dabei und feiert seinen 100. Drittligaeinsatz.
46
20:06
Einwechslung bei Rot-Weiß Erfurt: Kusi Kwame
46
20:06
Auswechslung bei Rot-Weiß Erfurt: Bastian Kurz
46
20:06
Willkommen zurück im Steigerwaldstadion. Wenn die zweite Hälfte auch nur ansatzweise an das Spektakel des ersten Abschnitts anknüpft, dann sehen wir weiter ein richtig gutes Match.
46
20:06
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:50
Halbzeitfazit:
Eine torreiche erste Hälfte geht mit einem 3:2-Vorsprung der Gäste in die Pause. Wer mit einem schnöden Abstiegs-Duell gerechnet hatte, der wird bisher enttäuscht: Osnabrück eröffnete den Torreigen bereits in der 6. Spielminute, als Marcos Álvarez per Hacke elegant die Führung erzielte. Erfurt antwortete mit seinem ersten gelungenen Angriff durch Elias Huth per Kopf und drehte die Begegnung kurz darauf, als Nermin Crnkić per Geniestreich Marius Gersbeck überwand (25.). Der VfL schlug durch Heiders (30.) und Dannebergs (37.) Kopfstoß aber doppelt zurück. Offensiv sieht es auf beiden Seiten sehr ordentlich aus, hinten schwimmen die Teams aber ordentlich. Gegessen ist hier noch gar nichts. Bis gleich!
45
19:49
Ende 1. Halbzeit
45
19:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
19:48
Klewin steht richtig! Reimerink und seine Flanken von rechts, das passt einfach. Diesmal legt der ehemalige Kölner aus dem Halbfeld in die Mitte in den Lauf von Heider. Der Torschütze wäre durch gewesen, wäre Klewin nicht an die Strafraumgrenze geeilt. So kann der Schlussmann das Leder unter sich begraben.
44
19:47
Erstmals in der Partie machen die Teams etwas langsamer. Bis zum Pausentee haben sich beide offenbar vorgenommen, keinen weiteren Fehler anzubieten.
41
19:44
Eine schnelllebige erste Hälfte biegt auf die Zielgeraden ein. Auch wenn beide Trainer mit dem hohen Risiko im eigenen Defensivspiel nicht zufrieden sein können - für den neutralen Zuschauer ist das ein richtig ansehnlicher, offensiv geprägter Kick.
38
19:42
Gelbe Karte für Theodor Bergmann (Rot-Weiß Erfurt)
Bergmann sieht die erste Gelbe der Begegnung infolge eines Fouls am gegnerischen Strafraum.
37
19:39
Tooor für VfL Osnabrück, 2:3 durch Tim Danneberg
Siebter Saisontreffer des Routiniers, Osnabrück holt sich die Führung zurück! Ein zweiter Ball landet bei Groß an der Strafraumgrenze, der direkt rauslegt auf Reimerink. Nicht zum ersten Mal hat der Offensivmann alle Zeit der Welt, um zur Flanke anzusetzen. Diese landet am zweiten Pfosten genau auf dem Schädel von Danneberg - Laurito kommt zu spät. Kraulich schlägt die Pille noch raus, doch da hatte sie die Linie wohl schon überquert. Der Treffer zählt!
35
19:38
Wumms! Einige Fans haben schon den erneuten Torjubel auf den Lippen, doch diesmal trifft Erfurt nur das Außennetz. Bergmann verlagert das Geschehen mit viel Übersicht auf die linke Seite, wo Crnkic viel Platz hat. Der Torschütze läuft zur Grundlinie und legt auf Biankadi zurück. Der starke 22-Jährige peilt per Vollspann das kurze Eck an - Außennetz.
33
19:36
Die letzte Viertelstunde des ersten Durchgangs läuft: Geht das Torfestival in die nächste Runde oder lassen es die Teams vor dem Seitenwechsel etwas ruhiger angehen?
30
19:32
Tooor für VfL Osnabrück, 2:2 durch Marc Heider
Was bitte ist denn hier los? Jeder Schuss ein Treffer! Kraulich verliert die Pille haarsträubend im Aufbau; Groß geht dazwischen und legt raus auf den rechten Flügel. Im Zentrum rauscht Heider daraufhin in Reimerinks Flanke herein und hat das nötige Glück auf seiner Seite: Möckel fälscht den Kopfstoß am kurzen Pfosten unhaltbar für Klewin ab. Alles wieder auf Anfang!
29
19:32
Der Führungstreffer der Gastgeber, so stark die Aktion auch von Crnkić war, fiel gewissermaßen sympotmatisch. Einmal mehr konnte Osnabrück das Leder nicht entscheidend klären, versuchte sich mit kurzem Passspiel nach vorne, statt den klaren Ball zu schlagen. Das ging nach hinten los.
27
19:31
Das nennt man mal konsequent: Aus den einzigen beiden Chancen machen die Thüringer zwei Buden; damit hat Erfurt in den letzten drei Begegnungen jeweils mindestens zwei Tore erzielt.
25
19:28
Tooor für Rot-Weiß Erfurt, 2:1 durch Nermin Crnkić
Erfurt dreht die Begegnung mittels eines Traumtores! In den Nachwehen eines Freistoßes aus dem Zentrum bekommt Osnabrück die Pille einfach nicht geklärt, sodass Huth die Pille 18 Meter vor dem Kasten querlegen kann. Crnkić schaut überhaupt nicht hoch, sondern chippt das Leder einfach mal über Gersbeck hinweg. Nächste richtig starke Bude, die Erfurt die Führung bringt!
22
19:25
Zwei Tore nach etwas mehr als 20 gespielten Minuten hätte man von Erfurt und Osnabrück nicht unbedingt erwartet - munterer Auftakt in dieses Drittliga-Spiel. Osnabrück spielt weiter den etwas feineren Ball, Erfurt hat seit dem Ausgleichstreffer aber Lunte gerochen.
19
19:22
Schnell wieder rüber auf die andere Seite, wo der quirlige Reimerink erneut über den rechten Korridor ausbrechen kann, Danneberg mit seiner Hereingabe ins Zentrum aber verpasst. Möckel hat aufgepasst und geht dazwischen.
18
19:21
Tooor für Rot-Weiß Erfurt, 1:1 durch Elias Huth
Mit Erfurts erstem schnörkellos durchgezogenen Angriff gleichen die Hausherren aus der Blumenstadt aus! Der Dank des Torschützen geht zu Recht an Merveille Biankadi, der auf dem Flügel Katz und Maus mit den Gästen spielt und eine maßgeschneiderte Flanke in die Mitte gibt. Dort ist Elias Huth völlig unbewacht und muss fünf Meter vor dem Kasten nur noch den Schädel reinhalten.
17
19:20
Auch die Thüringer versuchen es nun mit langen Bällen in die Spitze, doch gegen Sušac und Sama in der letzten Reihe der Lila-Weißen ist zunächst mal kein Gras gewachsen.
15
19:18
RWE lässt Osnabrück zu viel Platz zum Kombinieren. Appiah wird auf dem rechten Flügel überhaupt nicht angegangen und legt eine Station weiter auf Reimerink. Der ehemalige Kölner kann an die Grundlinie ziehen, bleibt mit seiner Flanke aber an einem Erfurter hängen.
13
19:16
Mit den weiten, präzisen Pässen in die Spitze gelingt es Osnabrück immer wieder, Erfurt am eigenen Strafraum unter Druck zu setzen. Sollte es weiter so regnen, werden die Murmeln vorne rein sicher noch unberechenbarer.
11
19:13
Zunächst einmal ist der VfL tonangebend. Die Gäste von der Bremer Brücke spielen einen souveränen Ball, das Pass- und Stellungsspiel funktionieren nach kurzer, anfänglicher Nervosität gut.
8
19:11
Bis dato sah alles, was die Rot-Weißen angeboten haben, recht ordentlich aus. Jetzt sind die Gastgeber gefordert. Finden sie die schnelle Antwort?
6
19:09
Tooor für VfL Osnabrück, 0:1 durch Marcos Álvarez
Den Gästen gelingt die frühe Führung - und die ist richtig schön. Nachdem die Pille schön um den Strafraum Erfurts zirkuliert, schließt Groß nach Vorlage von Reimerink aus der zweiten Reihe einfach mal ab. Álvarez ahnt, dass der Abschluss so zu zahm ist, hält die Hacke elegant rein und verändert so die Richtung des Balles entscheidend. Rechts unten schlägt sie ein. Unhaltbares Ding für Klewin!
5
19:07
Haider schlägt die Pille vom rechten Flügel ins Zentrum. Weil die Murmel noch abgefälscht wird, wird sie richtig ungemütlich für Klewin im Kasten Erfurts - im Nachfassen hat der Keeper das Leder aber sicher. Und das war wichtig, denn Danneberg stand schon bereit.
3
19:05
Auch die Gäste, bei denen Alexander Dercho und der eigentliche Kapitän Halil Savran schon länger fehlen, müssen bei ihrer Kaderzusammenstellung etwas improvisieren. Kamer Krasniqi fehlt wegen des U21-Nationalmannschaftsspiels des Kosovo gegen die deutsche Auswahl. Zudem ist Rechtsverteidiger Konstantin Engel auf Grund seiner 5. Gelben Karte zum Zuschauen verdammt wird er von Marc Wachs ersetzt, zudem beginnt Marcos Alvarez für Uktu Sen (im erweiterten Kader). Die gute Nachricht für alle VfL-Anhänger: Christian Bickel kehrt erstmals seit seiner Verletzung wieder in den Kader zurück.
2
19:04
Blicken wir auf das Startpersonal: Auf rot-weißer Seite fehlt mit Julian Knoll, Florian Neuhold, Christopher Bieber, und Carsten Kammlott schon länger ein Quartett. Im Vergleich zum Sieg gegen Köln gibt es zwei Änderungen: André Laurito und Tugay Uzan beginnen für Luka Odak (verletzt) und Daniel Brückner (auf der Bank).
1
19:03
Erfurt gegen Osnabrück – die erste Halbzeit im Nachholspiel des Nachholspiels läuft.
1
19:03
Spielbeginn
19:01
Jetzt kommen die Teams auf den Rasen: Erfurt hat sich komplett rote Kleidung übergestreift, der VfL ist in dunkelblauen Trikots und weißen Hosen unterwegs. Nach der Begrüßung kann es losgehen!
18:45
Eine Viertelstunde vor Spielbeginn herrscht graues und tristes Wetter in Erfurt, aber - und das ist das wichtigste - die Temperaturen sind positiv. Das Flutlicht ist bereits angeschaltet und die Fans nehmen nach und nach ihre Plätze ein. Wir wünschen viel Spaß beim Spiel!
18:37
Der Schiedsrichter der Begegnung ist noch ein Liganeuling: Wolfsgang Haslberger kommt heute zu seinem zweiten Einsatz in der 3. Liga. Am 18. März leitete der 25-Jährige bereits den 2:1 Heimerfolg des Chemnitzer FC gegen Werder Bremen II. Haslberger stammt aus dem bayerischen St. Wolfgang und gehört dem Bayerischen Fußballverband an. Am 18. März leitete er den 2:1 Heimerfolg des Chemnitzer FC gegen Werder Bremen II. Unterstützt wird er an den Seitenlinien von Lothar Ostheimer und Johannes Huber.
18:32
Insofern blieb den Lila-Weißen nicht viel Zeit, die 0:2-Niederlage vom Wochenende gegen Magdeburg zu analysieren. Schnell galt der Fokus dem Duell mit dem nächsten Ostklub. Nach drei Pleiten in Serie wollen die Osnabrücker nun die Distanz zur roten Zone aufrechterhalten, im Optimalfall sogar vergrößern.
18:23
Wirklich rosig gestaltet sich der Saisonverlauf auch beim heutigen Gegner aus Osnabrück nicht. Die ambitionierten Niedersachsen stecken ebenfalls im unteren Tabellendrittel fest und haben noch Glück, dass mit jenen Erfurtern und Bremern bereits zwei Teams abgeschlagen am Tabellenende stehen. Insofern dürfte der VfL nicht zu traurig sein, dass der Chemnitzer FC als Tabellenachtzehnter gestern bereits verloren hat und nun sieben Zähler hinter Osnabrück steht. Das heißt: Drei Zähler heute wären echte Big Points.
18:14
Durch den Erfolg im heimischen Steigerwaldstadion zogen die Rot-Weißen an Werder Bremen II vorbei auf den vorletzten Tabellenplatz und gaben die rote Laterne erstmals seit dem 14. Spieltag ab. Allerdings: Die Mannschaft von Stefan Emmerling bekommt durch den Insolvenzantrag am Ende der Saison neun Punkte abgezogen, sodass der Abstieg acht Spieltage vor Schluss praktisch besiegelt ist.
18:07
Seit der verschobenen Begegnung Anfang März war in Erfurt mächtig was los: Die Rot-Weißen meldeten vor gut zweieinhalb Wochen ihre Insolvenz an, hatten jüngst zudem mit Fan-Protesten und einer Minuskulisse im heimischen Stadion zu kämpfen. Immerhin: Die Thüringer zeigten im ersten Heimspiel nach der Insolvenzbeantragung, dass sie die Saison in der 3. Liga sportlich ordentlich beenden möchten. Erfurt bezwang am Samstag den Tabellenfünften Fortuna Köln überraschend mit 2:1 (0:0) nach Treffern von Tugay Uzan und Nermin Crnkic.
18:02
Der 27. Spieltag, er ist schon eine ganze Weile her – und dennoch konnte die Begegnung zwischen Kellerkind Erfurt und Sorgenkind Osnabrück noch nicht nachgeholt werden. Aufgrund der Platz- und Witterungsverhältnisse wurde das für die vergangene Woche neu angesetzte Match erneut verschoben – jetzt aber verabschiedet sich der Winter langsam aus der thüringischen Landeshauptstadt und es kann gekickt werden!
17:56
Aller guten Dinge sind Drei! Ein herzliches Willkommen zur Begegnung des FC Rot-Weiß Erfurt gegen den VfL Osnabrück. Zweimal musste das Duell in der Dritten Liga bereits verlegt werden, heute um 19:00 Uhr soll sich die Kugel im Erfurter Steigerwaldstadion endlich drehen.

Rot-Weiß Erfurt

Rot-Weiß Erfurt Herren
vollst. Name
Fussball Club Rot-Weiß Erfurt
Stadt
Erfurt
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
26.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
Steigerwaldstadion
Kapazität
19.439

VfL Osnabrück

VfL Osnabrück Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen von 1899
Stadt
Osnabrück
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
17.04.1899
Sportarten
Fußball, Gymnastik, Tennis, Schwimmen
Stadion
Bremer Brücke
Kapazität
16.000