27. Spieltag
04.04.2018 19:00
Beendet
SV Meppen
SV Meppen
2:1
FC Carl Zeiss Jena
Jena
1:1
  • Maximilian Wolfram
    Wolfram
    13.
    Dir. Freistoß
  • Marius Kleinsorge
    Kleinsorge
    27.
    Kopfball
  • Benjamin Girth
    Girth
    87.
    Rechtsschuss
Stadion
Hänsch-Arena
Zuschauer
5.856
Schiedsrichter
Bastian Börner

Liveticker

90
21:05
Fazit:

Freudentaumel in der Hänsch-Arena, der SV Meppen hat vorzeitig nach nun 32 absolvierten Spielen den Klassenerhalt sicher! Benjamin Girth schießt mit seinem 17. Saisontor Meppen zum 2:1-Sieg gegen ein kämpferisch überzeugendes Team aus Jena. Die Gäste waren im Zweikampf lange tonangebend und hätten zudem nach einem Handspiel von Marcel Gebers einen Strafstoß bekommen müssen. Am Ende aber macht Meppens Ausnahmestürmer den Unterschied. Das Saisonziel ist somit für Meppen erreicht, jetzt gibt es noch sechs Spiele als Zugabe. Am Sonntag empfängt der SVM um 14 Uhr Halle. Jena ist bereits am Samstag um 14 Uhr beim Spitzenreiter Paderborn gefordert. Das war's aus dem Emsland. Vielen Dank für das Interesse und einen schönen Abend!
90
21:01
Spielende
90
21:01
Nico Granatowski lässt die Entscheidung liegen! Der Meppener hat auf dem rechten Flügel viel Platz und zieht nach innen. In der Mitte lauert Benjamin Girth, aber die Hereingabe von Nico Granatowski wird von Dennis Slamar im letzten Moment abgefangen.
90
20:59
In den 90er-Jahren war die Paarung Meppen gegen Jena lange Zeit eine 2.-Liga-Partie. Zehnmal standen sich Meppen und Jena in der 2. Bundesliga gegenüber, nur einmal konnte Meppen gewinnen. Kommt heute der zweite Sieg in der Geschichte dieser Paarung hinzu?
90
20:58
Drei Minuten bleiben Jena noch, um den Ausgleich zu erzielen.
90
20:58
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
20:58
Und Jena? Der FCC muss sich eigentlich wenig Vorwürfe machen. Die Gäste waren die letzten Minuten am Drücker und hatten gute Chancen zur Führung. Aber ein Benjamin Girth kann den Unterschied machen.
88
20:57
"Regionalliga, nie mehr, nie mehr, nie mehr!", skandieren die Meppener Fans. Stand jetzt ist Meppen auch rechnerisch gerettet.
87
20:54
Tooor für SV Meppen, 2:1 durch Benjamin Girth
Benjamin Girth schießt mit seinem 17. Saisontor Meppen in Führung und vielleicht auch zum Sieg? Jena vertändelt den Ball im Aufbauspiel und dann geht es ganz schnell. Luka Tankulić schnappt sich den Ball und geht über die linke Seite. Genau im richtigen Moment passt er an den zweiten Pfosten. Benjamin Girth steht nicht im Abseits, streckt sich und bugsiert den Ball mit dem rechten Fuß über die Linie.
85
20:53
Bei den Abwehrreihen scheint die Konzentration nachzulassen. Timmy Thiele lässt Patrick Posipal einfach stehen und zieht ab. Der Ball geht aber deutlich drüber.
83
20:51
Beste Chance für Meppen seit langer Zeit: Granatowski passt flach an den Fünfmeterraum. Dort steht Kremer blank und zieht aus spitzem Winkel ab. Coppens macht die Ecke aber gut zu und kann parieren.
82
20:50
Julian Günther-Schmidt rutscht der Ball über den Schuh und das Leder fliegt in den Himmel. Trotzdem drängt Jena jetzt nach vorne.
81
20:48
Damit steht auch fest: Der Spießrutenlauf bleibt Sören Eismann erspart. Der Jenaer wird sich den Rest des Spiels von der Bank aus ansehen.
80
20:47
Jenas Stammpersonal im Sturm ist nun vereint auf dem Feld, Mark Zimmermann bringt Julian Günther-Schmidt, der auch schon viermal getroffen hat in dieser Saison. Für ihn muss der fleißige Davud Tuma vom Feld.
80
20:47
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Julian Günther-Schmidt
80
20:46
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Davud Tuma
79
20:45
Gelbe Karte für Nico Granatowski (SV Meppen)
Nico Granatowski drückt Timmy Thiele zu Boden und verhindert so das Jenaer Umschaltspiel. Für das taktische Vergehen gibt es die Gelbe Karte.
78
20:45
Die ganz großen Chancen sind im zweiten Durchgang Mangelware. Unterhaltsam ist es trotzdem, die Partie ist weiterhin hart umkämpft. Der Wille zum Sieg ist beiden Mannschaften anzumerken.
75
20:44
Thilo Leugers krümmt sich nach einem Zweikampf mit Davud Tuma am Boden. Meppen muss ein bisschen aufpassen, das Wechselkontingent ist immerhin bereits erschöpft.
73
20:42
Beide Trainer gehen voll auf Sieg. Christian Neidhart zieht seine dritte und letzte Option und bringt mit Max Kremer eine hängende Spitze für Sechser Steffen Puttkammer. Bei Jena ist nun mit Timmy Thiele der erfolgreichste Torschütze der Jenaer auf dem Platz. Für den neunfachen Torschützen in dieser Saison muss Timo Mauer runter.
73
20:40
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Timmy Thiele
73
20:40
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Timo Mauer
73
20:40
Einwechslung bei SV Meppen: Max Kremer
73
20:40
Auswechslung bei SV Meppen: Steffen Puttkammer
71
20:39
Auf der Gegenseite setzt Nico Granatowski zum Schuss an, wird aber von Kevin Pannewitz abgegrätscht. So kennt man den 26-Jährigen in Diensten der Thüringer. Eine starke Rettungsaktion.
70
20:38
Dicke Chance für Tuma! Wolfram flankt von der linken Seite zum Deutsch-Türken, der aus sechs Metern freistehend den Volley auspackt, den Ball aber in den Emsländer Nachthimmel drischt.
68
20:37
Maximilian Wolfram schickt Manfred Starke auf der linken Seite. Der Joker steht völlig blank und legt sich das Leder vom linken auf den rechten Fuß. Marcel Gebers grätscht in höchster Not heran und kann den Ball klären - allerdings mit dem Arm. Das ist eine Vergrößerung der Körperfläche und ein klarer Elfmeter. Die Pfeife von Schiedsrichter Bastian Börner bleibt aber stumm. Glück für Meppen!
67
20:34
In diesem Zuge gibt es bei Meppen sogar schon den zweiten Wechsel. Der Torschütze zum Ausgleich, Marius Kleinsorge, muss runter. Für ihn kommt mit Luka Tankulić der Torschütze zum 2:0 der Meppener bei Fortuna Köln.
67
20:33
Einwechslung bei SV Meppen: Luka Tankulić
67
20:33
Auswechslung bei SV Meppen: Marius Kleinsorge
66
20:33
Auch bei Jena muss der Kapitän runter. René Eckardt macht Platz für Manfred Starke. Der nimmt auch direkt die Binde an sich.
66
20:32
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Manfred Starke
66
20:32
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: René Eckardt
65
20:31
Mark Zimmermann möchte es Christian Neidhart gleichtun und bereitet seinen ersten Wechsel vor. Manfred Starke streift sich das Trikot über. Drei Tore und vier Vorlagen stehen bei ihm in dieser Saison zu Buche.
63
20:30
Wolfram sorgt im zweiten Durchgang für ordentlich Wirbel. Dieses Mal setzt sich der 21-Jährige auf dem rechten Flügel durch und sucht den freistehenden Tuma am zweiten Pfosten. Gebers macht sich ganz lang und kann per Grätsche den Ball gerade so abfangen.
62
20:29
Christian Neidhart wechselt positionsgetreu. Für Kapitän Martin Wagner ist nun Hannover 96-Leihgabe Mike-Steven Bähre auf dem Feld.
62
20:28
Einwechslung bei SV Meppen: Mike-Steven Bähre
62
20:28
Auswechslung bei SV Meppen: Martin Wagner
61
20:27
Zunächst bemühen sich die Gäste aber, eine Chance zu kreieren. Eine Flanke von Brügmann verpasst Tuma am zweiten Pfosten deutlich.
59
20:26
Mike-Steven Bähre macht sich auf Seiten der Meppener für seinen Einsatz bereit.
57
20:25
Wieder klatscht der Ball ans Meppener Außennetz. Wolfram wird durch die Schnittstelle der Meppener Abwehr geschickt. In der Mitte ist niemand mitgelaufen, also probiert es der Jenaer selbst und setzt den Ball knapp neben den rechten Pfosten ans Netz.
55
20:23
Gebers schaltet sich ins Offensivspiel mit ein, aber Leugers vertändelt auf der rechten Seite gegen Sucsuz den Ball. Jena schaltet schnell um. Wolfram treibt den Ball im Mittelfeld vor sich her. Jena hat eine Überzahl, aber dann gerät das Zuspiel von Wolfram zu Tuma zu weit und die Chance ist dahin.
54
20:21
5856 Zuschauer haben den Weg in die Hänsch-Arena gefunden. Einige von ihnen werden gerade aber ordentlich nass.
52
20:19
Meppen nähert sich gefährlich an. Nico Granatowski hat viel Platz vor dem Strafraum. Dort lauern Marius Kleinsorge und Benjamin Girth. Aber Nico Granatowski rutscht der Ball über den Schlappen und der trudelt ins Aus.
49
20:16
Jetzt hat sich der Regen durchgesetzt, die Bengalos sind aus. Und beide Trainer flüchten sich aus ihrer Coachingzone auf die Bank. Der Rasen wird noch ein Stück tiefer.
47
20:15
Mittlerweile hat ein Platzregen eingesetzt in Meppen. Allerdings vermögen auch die Regenströme nicht die bengalischen Feuer zu löschen, die im Jenaer Strafraum brennen und für Rauchschwaden rund um den Kasten von Jeroen Gies sorgen.
46
20:14
58 Sekunden dauert es bis zur ersten Chance und die gehört Jena! Eckardt steckt durch zu Mauer, der aus spitzem Winkel den Ball ans Außennetz befördert.
46
20:13
René Eckardt hat für Jena angestoßen. Der Ball rollt wieder in der Hänsch-Arena!
46
20:12
Anpfiff 2. Halbzeit
45
20:03
Halbzeitfazit:

Schiedsrichter Bastian Börner hat genug gesehen und schickt Meppen und Jena beim Stand von 1:1 in die Kabine. Meppen hat mehr vom Spiel und hätte durch Benjamin Girth früh führen müssen. Die ausgelassene Großchance rächte sich, als Maximlian Wolfram einen Freistoß sehenswert ins rechte Toreck verwandelte. Fast hätte sich Jena mit einer eiskalten Chancenauswertung mit dem 2:0 belohnt, aber Florian Brügmann traf nur den Pfosten. Im direkten Gegenzug gelang Marius Kleinsorge der Ausgleich. Seitdem plätschert die Partie vor sich hin, mit Ausnahme einer Chance durch Benjamin Girth passierte wenig. Wer investiert im zweiten Durchgang nochmal, um drei Punkte aus dem Spiel mitzunehmen? Bis gleich!
45
19:59
Ende 1. Halbzeit
45
19:59
Eine Minute gibt es noch obendrauf, viel passiert auf dem Rasen aber nicht.
45
19:58
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
19:56
Gelbe Karte für Martin Wagner (SV Meppen)
Lange hat Bastian Börner auf die Karten verzichtet, jetzt gibt es aber doch die erste Verwarnung der Partie. An der Seitenauslinie springt der Meppener Kapitän in Florian Brügmann und verdient sich dafür den Gelben Karton.
44
19:56
Auf der anderen Seite schickt Brügmann Wolfram mit einem weiten Ball in Richtung Strafraum. Aber Gies passt auf und schnappt sich an der Strafraumkante das Leder.
42
19:54
Girth beschwert sich noch nachträglich beim Schiedsrichter, da er sich von Grösch unrechtmäßig bedrängt gefühlt hat. Der Jenaer hatte seine Hand auf der Schulter von Girth und hat wohl ein bisschen gezogen. Elfmeterwürdig war das aber nicht.
41
19:53
Meppen schaltet mit höchstem Tempo um und hat plötzlich die gute Gelegenheit zur Führung! Granatowski schickt mit einem Pass aus der eigenen Hälfte Kleinsorge auf den rechten Flügel. Der nimmt den Kopf hoch und schaut in die Mitte. Seine scharfe Flanke an den Fünfmeterraum verpasst Girth nur knapp.
39
19:51
Viel Kampf und auch ein bisschen Krampf spielen sich derzeit auf dem Rasen ab. Nach vorne weiterhin bei beiden Mannschaften wenig. Vor allem die Pässe kommen in dieser Phase der Partie nicht an.
36
19:48
Kevin Pannewitz muss in dieser Phase ordentlich einstecken. Jetzt wird er von Benjamin Girth per Grätsche abgeräumt. Schiedsrichter Bastian Börner stellt klar: Bei der nächsten Aktion sieht der Meppener Stürmer den Gelben Karton.
36
19:47
Der Ausgleich hat dem Spiel nicht unbedingt gut getan. Das Geschehen plätschert vor sich hin.
33
19:46
Kurzzeitig wird es etwas hitzig auf dem Platz: Kevin Pannewitz versucht, das Leder am Boden zu behaupten. Thilo Leugers geht rustikal dazwischen und trifft den ehemaligen Bundesligaspieler am Bein. Schiedsrichter Bastian Börner muss die Gemüter beruhigen, die erste Karte der Partie bleibt aber noch in der Tasche.
30
19:43
Die Jenaer Fans lassen sich von dem Treffer nicht unterkriegen. Sie sorgen weiterhin ordentlich für Stimmung. Aber auch der Meppener Anhang hüpft und singt. Für einen Mittwochabend ist die Hänsch-Arena sehr gut gefüllt.
27
19:42
15 Sekunden lagen der vermeintliche Jenaer Freudentaumel und die kalte Dusche durch den Ausgleich auseinander. Für den FCC ist das natürlich großes Pech. In der Summe hat sich Meppen den Ausgleich aber verdient. Von Jena kommt nach vorne wenig.
27
19:38
Tooor für SV Meppen, 1:1 durch Marius Kleinsorge
Unfassbar, statt 2:0 für Jena steht es plötzlich 1:1! Marius Kleinsorge köpft ein zum Ausgleich der Hausherren. Zunächst verliert Meppen im Mittelfeld den Ball. Florian Brügmann schnappt sich die Kugel, geht unbedrängt bis zum Strafraum und zieht wuchtig ab. Der Ball klatscht an den linken Pfosten und prallt zurück ins Feld. Sofort kontert Meppen. Jenas rechte Abwehrseite ist durch Florian Brügmanns Chance verweist und das nutzt Meppen eiskalt. Nico Granatowski sprintet über den halben Platz und flankt scharf in die Mitte. Marius Kleinsorge köpft aus kurzer Distanz in die Maschen.
26
19:38
Florian Brügmann trifft den linken Pfosten! Der Rechtsverteidiger schaltet sich ins Offensivspiel mit ein und setzt einen satten Linksschuss an den Pfosten.
24
19:35
Ein seltener Entlastungsangriff von Jena: Timo Mauer bekommt auf der rechten Seite den Ball, zieht nach innen und legt sich den Ball auf den linken Fuß. Sein Schuss wird von Patrick Posipal abgeblockt.
22
19:33
Dafür sehen die Jenaer Anhänger die nächste Parade ihres Torwarts: Puttkammer zieht von der Strafraumgrenze aus mit dem Vollspann ab. Jo Coppens nimmt die Faust zur Hilfe und bugsiert das Leder ins Mittelfeld zurück.
21
19:33
Eine weitere Gruppe von Jenaer Fans ist soeben eingetroffen. Langsam füllt sich der Gästefanblock. Einen sehenswerten Treffer ihrer Mannschaft hat die Reisegruppe allerdings schon verpasst.
19
19:31
Jo Coppens betreibt Eigenwerbung! Der Freistoß kommt an den zweiten Pfosten. Nico Granatowski setzt zum Flugkopfball an und bringt den Ball ins kurze Eck. Der Jenaer Schlussmann taucht ab und kann parieren. Im Nachschuss zielt Martin Wagner aufs obere linke Toreck, aber wieder fliegt Jo Coppens durch die Luft und faustet den Ball zur Ecke. Die endet in einem Stürmerfoul und einem Freistoß für Jena.
18
19:30
Puttkammer erobert sich den Ball im Mittelfeld und spielt einen harten Pass auf Girth, der sofort nach rechts zu Kleinsorge weiterleitet. Der Mittelfeldspieler wird aber von Davud Tuma gelegt. Es gibt einen Freistoß für Meppen im Mittelfeld.
15
19:28
Meppen versucht, eine Antwort zu finden. Das Spiel findet fast ausschließlich in der Jenaer Hälfte statt. Aber der SVM findet kein Durchkommen.
13
19:27
Meppen hadert noch etwas mit dem Freistoß, da Davud Tuma recht leicht zu Boden gegangen ist. Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch, dass sich Thilo Leugers alles andere als clever angestellt hat. Die Schussbahn war durch Marcel Gebers zugestellt, eine Anspielstation hatte Davud Tuma nicht. Trotzdem setzte Thilo Leugers zur Grätsche an und traf eben nicht nur den Ball, sondern auch den 21-jährigen Stürmer der Thüringer. Die gut 100 Jenaer Fans, die mit Verspätung eingetroffen waren, sind nach dieser Situation jedenfalls bestens gelaunt.
12
19:23
Tooor für FC Carl Zeiss Jena, 0:1 durch Maximilian Wolfram
Der Freistoß führt zur Jenaer Führung! Maximilian Wolfram schießt den Ball punktgenau über die Mauer in den rechten Torwinkel.
11
19:23
Die geht aber mal so richtig nach hinten los. Fabian Senninger bleibt mit einer Flanke aus dem Rückraum hängen und Jena kontert. Kurz vor dem Strafraum geht Davud Tuma im Zweikampf mit Thilo Leugers zu Boden. Es gibt einen Freistoß an der Strafraumgrenze.
10
19:22
Fabian Senninger nimmt auf der linken Seite Tempo auf und läuft Timo Mauer auf und davon. Seine scharfe Hereingabe findet mit Benjamin Girth in der Mitte einen Abnehmer. Der Torjäger dreht sich um die eigene Achse und schießt Dennis Slamar an. Es gibt die erste Meppener Ecke.
7
19:20
Jan Löhmannsröben kann über die fahrlässige Chancenverwertung von Benjamin Girth froh sein. Sein Fehlpass war schon ein Schnitzer der gröbsten Art.
6
19:19
Benjamin Girth lässt die Riesenchance liegen! Wahnsinn, normalerweise macht der Meppener solche Bälle mit verbundenen Augen! Jan Löhmannsröben spielt einen Rückpass an der eigenen Abwehr vorbei an den Strafraum. Dort steht Benjamin Girth und kann sich die Ecke aussuchen. Der 16fache Torschütze der Liga wartet lange und guckt Jo Coppens scheinbar aus. Dann schießt er aber unbedrängt am linken Pfosten vorbei. Der Ball muss eigentlich im Netz landen.
6
19:17
Sonderlich viel läuft in der Anfangsphase noch nicht zusammen. Ein großes Offensivspektakel ist eigentlich auch nicht zu erwarten. Beide Teams treffen im Schnitt nur knapp über einmal pro Partie. Jenas erzielte 33 Tore sind der drittschlechteste Wert der Liga, nur Erfurt (25) und die Reserve von Werder Bremen (28) treffen noch seltener. Meppen rangiert mit 35 Toren direkt vor den Thüringern. Defensiv stehen beide Mannschaften mit jeweils 38 Gegentoren dagegen stabil, nur die ersten sechs Teams der Tabelle haben weniger Treffer kassiert.
3
19:16
Jo Coppens hält lange den Ball und Benjamin Girth sprintet heran. Ganz lässig passt der Jenaer Schlussmann vor dem grätschenden Torjäger auf die linke Seite zu Firat Sucsuz. Für Jo Coppens ist es heute ein Bonusspiel. Rafał Koczor hat seine Sperre nach einer Roten Karte eigentlich abgesessen, Mark Zimmermann will Jo Coppens aber weitere Motivation verschaffen und gönnt ihm ein weiteres Spiel.
2
19:13
Der Rasen ist so, wie man es von Meppen kennt: ein Acker. Filigran wird es sicherlich nicht, dafür aber umkämpft. Das machen die ersten Sekunden bereits deutlich. Meppen versucht es mit weiten Bällen, Jena stellt die Räume gut zu.
1
19:11
Benjamin Girth hat für die Gastgeber angestoßen. Der Ball rollt in der Hänsch-Arena!
1
19:11
Spielbeginn
19:11
René Eckardt hat die Seitenwahl gegen Martin Wagner gewonnen. Damit wird Meppen gleich anstoßen.
19:07
Gleich geht’s los! Schiedsrichter Bastian Börner führt zusammen mit seinen Assistenten Alexander Ernst und Jörn Schäfer die Spieler auf den Rasen. Der 31-Jährige pfeift seine dritte Saison in der 3. Liga. Beide Teams haben in der laufenden Spielzeit gute Erfahrungen mit dem Dortmunder gemacht. Bastian Börner leitete sowohl Meppens 1:0-Sieg bei Wehen Wiesbaden als auch Jenas Punktgewinn beim 0:0 gegen Karlsruhe.
19:04
„Für uns ist das Thema erledigt. Aber natürlich haben wir auch keinen Einfluss darauf, wenn es zum Spiel wieder hochkochen sollte. Wir fahren nach Meppen, um dort Fußball zu spielen", kommentiert Mark Zimmermann die strittige Szene des Hinspiels. Beim Verlesen der Mannschaftsaufstellung eben gab es bei der Nennung von Sören Eismann schonmal ein gellendes Pfeifkonzert.
18:52
Das Hinspiel hatte es in sich. Kleinsorge und Vidovič schossen ein effizientes Meppen im ersten Durchgang mit 2:0 in Führung. Dann kam es zu einer Situation, die im Nachgang für viel Gesprächsbedarf sorgte. Nachdem Günther-Schmidt verletzt zu Boden gegangen war hielt Granatowski den Ball, um auf den Pfiff für eine Behandlungsunterbrechung zu warten. Stattdessen schnappte Eismann dem Meppener den Ball vom Fuß und schob alleine vor dem Tor von Domaschke ein. Nach 79 Minuten flog Vidovič mit einer Gelb-Roten-Karte vom Platz, ehe Eismann mit seinem zweiten Tor des Tages auf den 2:2-Endstand stellte. Mark Zimmermann erspart seinem Mittelfeldspieler gleich ein Pfeifkonzert, Eismann sitzt zunächst nur auf der Bank.
18:46
Meppens Trainer Christian Neidhart stellt seine Mannschaft auf drei Positionen um. Torwart Eric Domaschke musste im Spiel gegen Köln mit Rückenproblemen vorzeitig runter und steht heute nicht im Kader. Dafür kommt Jereon Gies zu seinem Startelfdebüt in der 3. Liga. Außerdem gibt es zwei Veränderungen im Mittelfeld. Anstelle von Mike-Steven Bähre und Max Kremer sollen gleich Martin Wagner und Marius Kleinsorge für Schwung sorgen.
18:44
Mark Zimmermann rotiert im Vergleich zum 2:1 gegen Zwickau ordentlich durch und tauscht seine halbe Mannschaft aus. Justin Gerlach wird von Marius Grösch ersetzt. Florian Brügmann verdrängt nach abgesessener Gelbsperre Guillaume Cros auf die Bank. Jan Löhmannsröben soll für Verstärkung auf der Sechs sorgen und Maximilian Wolfram sortiert sich im rechten Mittelfeld ein. Für die Torjagd zuständig ist Davud Tuma. Die beiden Torschützen vom Samstag, Timmy Thiele und Julian Günther-Schmidt, müssen ebenso wie Manfred Starke auf der Bank Platz nehmen.
18:40
Für Jena ist es die weiteste Auswärtsfahrt der Saison, knapp 500 Kilometer haben die Profis von Carl Zeiss gestern zurückgelegt. Nicht mit im Bus saßen Matthias Kühne (Rückenprobleme), Maximilian Schlegel (Pfeiffersches Drüsenfieber) und Niclas Erlbeck (Infekt). Schwer wiegend dürfte der Ausfall von Justin Gerlach, der sich beim 2:1 gegen Zwickau einen kleinen Muskelfaserriss zuzog und eine Woche lang pausieren muss.
18:32
Das Spiel wird zehn Minuten später beginnen, da viele Jenaer Fans im Stau stehen.
18:25
Trotzdem könnte Jena die drei Punkte heute sehr gut gebrauchen, denn die kommenden Wochen werden hart für den FCC. Paderborn, Aalen und Magdeburg heißen die kommenden Gegner, zum Saisonabschluss im Mai wartet der Karlsruher SC. Mit einer üppigen Punkteausbeute ist bei diesen Gegnern eher nicht zu rechnen. Siegt Jena dagegen heute, wären die Aussichten auf die nächsten Wochen deutlich entspannter.
18:17
Respekt vor dem Überraschungsteam hat auch Carl-Zeiss-Jena-Trainer Mark Zimmermann: „Der SV Meppen ist eine absolut stabile Mannschaft, die sehr unangenehm zu bespielen ist und zudem von der in Meppen herrschenden Fußballeuphorie getragen wird“, analysiert der 44-Jährige. Dabei braucht sich sein Team keineswegs vor den Meppenern verstecken. 37 Punkte haben die Thüringer immerhin gesammelt und haben bei zwei Spielen weniger als Chemnitz elf Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsrang.
18:11
Maßgeblichen Anteil am Höhenflug der Emsländer hat Benjamin Girth. 16 der 35 erzielten Tore gehen auf das Konto des 26-Jährigen. Auch gegen Köln trumpfte der dritterfolgreichste Torschütze der Liga auf und überwand Fortuna-Torhüter Tim Boss mit einem frechen Lupfer.
18:07
42 Punkte hat Meppen gesammelt und damit 16 Punkte Vorsprung auf den Chemnitzer FC, der derzeit auf dem ersten Abstiegsplatz rangiert. Da die Sachsen selbst wenn sie alle Spiele gewinnen aber nur noch 18 Punkte holen können, ist der Klassenerhalt zur Formsache für Meppen geworden. Trotzdem sollen natürlich schnellstmöglich die letzten Zweifel ausgeräumt werden.
18:01
Bei beiden Aufsteigern gab es vor der Saison nur ein Ziel: Klassenerhalt. Vor allem Meppen wurde auf den Listen vieler Experten als erster Absteiger gesetzt. Es ist ganz anders gekommen. Gewinnt der SVM heute gegen die Thüringer ist der Klassenerhalt unter Dach und Fach. Die Emsländer haben eine regelrechte Euphorie ausgelöst. Knapp 1.000 Zuschauer waren auch am Samstag dabei, als Meppen mit einem 2:0-Sieg bei Fortuna Köln nach dem 0:0 gegen Paderborn den nächsten Achtungserfolg feierte.
17:51
Hallo und herzlich willkommen zum Nachholspiel des 27. Spieltags zwischen dem SV Meppen und dem FC Carl Zeiss Jena in der 3. Liga. Los geht’s in der Meppener Hänsch-Arena um 19 Uhr.

SV Meppen

SV Meppen Herren
vollst. Name
Sport Verein Meppen 1912
Stadt
Meppen
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
29.11.1912
Sportarten
Fußball
Stadion
Hänsch-Arena
Kapazität
13.185

FC Carl Zeiss Jena

FC Carl Zeiss Jena Herren
vollst. Name
Fussball Club Carl Zeiss Jena
Stadt
Jena
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb-weiß
Gegründet
13.05.1903
Sportarten
Fußball
Stadion
Ernst-Abbe-Sportfeld
Kapazität
12.630