15. Spieltag
09.11.2019 14:00
Beendet
Hallescher FC
Hallescher FC
0:1
TSV 1860 München
1860
0:1
  • Stefan Lex
    Lex
    39.
    Rechtsschuss
Stadion
Erdgas Sportpark
Zuschauer
8.624
Schiedsrichter
Sven Jablonski

Liveticker

90
15:58
Fazit:
1860 München erarbeitet, erpspielt und erkämpft sich einen hochverdienten Sieg beim Tabellendritten aus Halle. Über 90 Minuten fand der HFC kein Mittel um mit den Ball in den Strafraum zu gelangen. Einige meist ungefährliche Kopfbälle und Distanzschüsse, mehr sprang nicht gegen die hervorragend verteidigenden Löwen heraus. Die konterten dagegen vor allem in Halbzeit Zwei ein ums andere Mal richtig gefährlich und mussten nur aufgrund der schwachen Chancenverwertung bis zum Schluss zittern. So verliert Halle zum zweiten Mal in Folge mit 0:1, während die Münchner ihren zweiten Sieg in Serie feiern. Nächste Woche muss Halle zum nächsten Krisenclub nach Jena. Die Münchner empfangen zum Stadtderby die Amateure des FC Bayern.
90
15:53
Spielende
90
15:53
Boyd vergibt die letzte Chance! In zweiter Reihe nimmt er eine Ablage direkt, doch die Kugel zischt am rechten Pfosten vorbei.
90
15:52
Göbel darf sich mal wieder an der Flanke versuchen und bleibt abermals zwischen Erdmann und Weber hängen.
90
15:51
Einwechslung bei TSV 1860 München: Herbert Paul
90
15:51
Auswechslung bei TSV 1860 München: Marius Willsch
90
15:51
Hansch holt einen Freistoß auf der rechten Seite heraus.
90
15:50
In der Nachspielzeit steht schon der nächste Wechsel der Löwen bereit. Derweil setzt sich Böhnlein mit dem Ball an der Eckfahne ab.
90
15:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
15:48
Jetzt stehen sie sich selbst im Weg. Böhnlein taucht frei im Rücken der Abwehr auf und schießt sofort drauf. Owusu versucht noch auszuweichen, wird aber an der Seite getroffen.
88
15:47
Erster Saisoneinsatz für Kristian Böhnlein, der den ebenfalls vielgelaufenen Dressel im Mittelfeld ersetzt.
88
15:46
Einwechslung bei TSV 1860 München: Kristian Böhnlein
88
15:46
Auswechslung bei TSV 1860 München: Dennis Dressel
87
15:45
Nächste Ecke für Halle für die sie bis auf Eisele alle Spieler nach vorne holen. Aber Hiller pflückt die Flanke ohne Probleme aus der Luft.
85
15:44
Gelbe Karte für Phillipp Steinhart (TSV 1860 München)
Steinhart hat Hansch ein bisschen laufen lassen, dann aber doch das taktische Foul gezogen.
84
15:43
Guttau setzt sich links im Strafraum durch und spielt die Kugel flach durch den Fünfmeterraum. Da ist aber keine Anspielstation und Steinhart klärt fast an der Grundlinie vor dem einlaufenden Hansch.
82
15:42
Wieder findet eine Göbel-Flanke Terrence Boyd im Zentrum. Vom Elfmeterpunkt köpft er die Kugel etwas zu hoch übers Tor.
81
15:41
Noch zehn Minuten auf der Uhr. Knackt der HFC doch nochmal den Abwehrriegel? Legt München das Zweite nach? Oder bleibt es beim 0:1?
80
15:39
Dem Torschützen geht die Luft aus. Er war das Bindeglied zwischen Abwehr und Mölders und hätte sicherlich auch noch ein zweites Tor selbst erzielen können.
80
15:38
Einwechslung bei TSV 1860 München: Prince Owusu
80
15:38
Auswechslung bei TSV 1860 München: Stefan Lex
79
15:38
Nach einer Flanke aus dem rechten Mittelfeld setzt sich Boyd mal im Kopfballduell durch. Im hohen Bogen fliegt die Kugel allerdings links vorbei.
77
15:36
Zumindest hat Jopek jetzt mehr Platz, weil er einer der letzten Defensiven auf Seiten Halles ist.
76
15:35
Während der Behandlungspause wirft Ziegner alles nach vorne und wechselt Verteidiger für Stürmer aus.
76
15:35
Einwechslung bei Hallescher FC: Florian Hansch
76
15:35
Auswechslung bei Hallescher FC: Jannes Vollert
76
15:35
Willsch ist nach einem Kopfballduell hart auf dem Rasen gelandet. Er hält sich die Hüfte und die Ärzte laufen auf den Platz.
74
15:33
Jetzt verpasst Mölders das 0:2! Durch einen Doppelpass mit Willsch spielt sich Rieder rechts bis zur Grundlinie runter, bevor er klasse auf Mölders zurücklegt. Der hat viel Platz und schießt trotzdem direkt rechts vorbei.
73
15:32
Unterdessen versucht Halle weiterhin den harten Kern der Münchner Verteidigung weichzuspielen. Viele Flanken fliegen in den Strafraum, die aber fast alle von Erdmann und Weber wieder hinausgeköpft werden.
70
15:29
Eisele rettet Halle! Dressel flankt hoch und weit auf Mölders, der den Ball rechts im Strafraum behauptet. Im Zentrum kommt Lex angerauscht, doch statt zurückzulegen spielt Mölders den Ball in den Lauf von Lex. Der steht plötzlich frei vor Eisele und versucht den Torwart zu tunneln, aber Eisele bekommt sein Knie gerade so an die Kugel.
69
15:28
Doch jetzt bekommen erstmal wieder die Löwen einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld zugesprochen. Wein flankt den Ball nach vorne, wo Kastenhofer bereitsteht und klärt.
68
15:27
Nietfeld stellt sich ganz nach vorne zu Boyd, um die offensiven Ambitionen des HFC zu unterstreichen.
66
15:25
Einwechslung bei Hallescher FC: Jonas Nietfeld
66
15:25
Auswechslung bei Hallescher FC: Bentley Bahn
65
15:24
Lex spielt Dressel frei! Der auffälligsten Münchner setzt sich rechts im Strafraum durch und spielt überlegt in den Rückraum. Da kommt Dressel angerauscht, aber beim Versuch mit dem Innenspann zu schießen, rutscht ihm der Ball über den Fuß und die Kugel rollt am linken Pfosten vorbei.
64
15:23
Halle versucht mehr, aber kommt doch nicht in den Strafraum. Ein erneuter Distanzschuss fliegt wieder deutlich übers Tor.
63
15:23
Verzweiflungsschuss von Niklas Landgraf, dem gut und gerne 35 Meter vor dem Tor der Ball zuspringt. Er nimmt das Leder direkt und schlägt es deutlich am Tor vorbei.
62
15:21
Die stellt allerdings keinerlei Gefahr für die blauweiße Hintermannschaft dar. Erdmann klärt mit dem Kopf.
61
15:20
Göbel bleibt mit einem Flankenversuch an Steinhart hängen und holt eine Ecke heraus.
58
15:17
Nächster Pfostenschuss von Lex! Jetzt geht es hier los! Jopek wird wieder angepresst, verliert den Ball sofort und die Münchner schicken Lex auf die Reise. Im Eins gegen Eins lupft er klug über Eisele hinweg, aber die Kugel springt an den rechten Pfosten.
57
15:15
Hiller verschätzt sich! Göbel läuft die rechte Seite entlang und flankt hoch auf den zweiten Pfosten. Hiller reckt und streckt sich, aber bekommt keine Kraft in seinen Arm. Der Ball fliegt zu Drinkuth, der gut über Hiller hinwegköpft, doch dessen Kopfball noch auf der Linie von Berzel geklärt wird.
55
15:14
Schon in der ersten Halbzeit haben die Löwen immer wieder Druck auf die Hallesche Doppelsechs gemacht und auch nach der Pause pressen sie auf den verbliebenen Jopek. Damit nehmen sie viel Kontrolle aus dem Aufbauspiel der Gastgeber.
53
15:12
Gleichzeitig hat der TSV die erste Angriffswelle überstanden und macht das letzte Drittel wieder dicht.
51
15:11
Doch auch die Münchner reagieren auf den Platz, der sich weiterhin auftut. Sie kontern über Willsch und Lex, bevor der Ball vorerst geblockt wird. Ein flacher Schuss aus der zweiten Reihe landet schließlich in Eiseles Armen.
50
15:09
Guter Start, energischer Start für Halle, aber jetzt lässt sich Vollert erstmal behandeln. Der Verteidiger war umgeknickt, scheint aber weitermachen zu können.
48
15:08
Die anschließende Ecke rutscht am ersten Pfosten durch und landet hinten bei Guttau. Der Linksaußen versucht sich am direkten Abschluss, wird aber noch gerade so von Felix Weber geblockt.
47
15:07
Bentley Bahn tankt sich rechts im Strafraum durch und zieht ab. Sein Schuss aus spitzem Winkel wird noch zur Ecke abgefälscht.
46
15:05
Trainer Ziegner reagiert auf die schwache erste Hälfte und bringt mit Drinkuth einen neuen Mann.
46
15:05
Einwechslung bei Hallescher FC: Felix Drinkuth
46
15:05
Auswechslung bei Hallescher FC: Jan Washausen
46
15:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:55
Halbzeitfazit:
Mit einem 0:1-Rückstand geht der Hallersche FC in die Halbzeit und den haben sie sich größtenteils selbst vorzuwerfen. Über 45 Minuten hatten sie zwar mehr Ballbesitz und scheinbare Spielkontrolle, fanden aber keinen Weg durch die dichtgestaffelte Defensive der Münchner Löwen. Wenn es an Tempo und Kreativität mangelt, sollte man aber zumindest die Fehler vermeiden, wie ihn sich Washausen vor dem Treffer von Stefan Lex erlaubt hatte. Es war eine von drei richtig guten Chancen, die sich der TSV erspielte und die Führung somit verdient.
45
14:49
Ende 1. Halbzeit
44
14:48
Fast 1000 Zuschauer unterstützen die angereisten Löwen. Lautstark machen sie sich bemerkbar und helfen der Mannschaft damit ungemein.
41
14:46
Die vielbespielte linke Seite des Halleschen FC bleibt eine Sackgasse. Gerade versucht Guttau zu flanken. Die Hereingabe blockt Willsch allerdings so ab, dass die Kugel zurück an Guttaus Brust und von dort ins Toraus springt. Abstoß.
39
14:43
Tooor für TSV 1860 München, 0:1 durch Stefan Lex
Alle guten Dinge sind drei! Washausen verliert den Ball im Spielaufbau, wodurch Mölders auf engen Raum auf Lex durchstecken kann. Der Münchner läuft frei auf Eisele zu und schießt platziert ins linke Eck. Zum Torjubel sprintet Lex zur Trainerbank und schnappt sich ein T-Shirt auf dem er sich für Bierofkas Arbeit bedankt.
37
14:42
Für Jablonski wird es ein wenig unruhig auf dem Platz, weil er zwei Grätschen der Gäste als fair ausgelegt hat. Den Ball hat 1860 beide Male gespielt.
36
14:41
Eisele bekommt mal wieder seine Finger an den Ball, nachdem Mölders einen langen Ball unfreiwillig zum gegnerischen Torwart verlängert hat.
34
14:38
Wein hält sich den Oberschenkel, doch auf der Münchner Bank macht noch niemand Anstalten auf einen Wechsel.
31
14:35
Die besseren Chancen behalten die Löwen für sich, wenn sie sich auch aus dem absoluten Nichts ergeben.
29
14:33
Erneute gute Möglichkeit für 1860! Willsch läuft auf einmal frei den rechten Flügel runter und flankt in die Mitte. Am ersten Pfosten touchiert Kastenhofer die stramme Hereingabe ganz leicht, weshalb Mölders hinter ihm aus sieben Metern am Tor vorbeischießt.
28
14:32
Boyd läuft über den ruhenden Ball hinweg und Göbel schließt ab. Nur halbhoch rechts an der Mauer und schließlich auch am Tor vorbei.
26
14:31
Pascal Sohm holt gut 25 Meter vor dem Tor einen Freistoß für die Gastgeber heraus.
25
14:30
Schwer zu sagen, ob das jetzt die Münchner so gut verteidigen oder ob der HFC einfach zu unkreativ ist. Ein wenig mehr Tempo würde den Vorstößen auf jeden Fall guttun.
23
14:27
Ansonsten verliert sich Halle weiterhin im ineffektiven Ballbesitzspiel, während München zu selten überhaupt an die Kugel kommt.
20
14:25
Auch der Hallesche FC kommt zum ersten Abschluss. Boyd bekommt die Kugel 20 Meter vor dem Tor zugespielt. Der Stürmer hat viel Platz um sich zu drehen und flach mit links abzuschließen. Allerdings lenkt Hiller das abgefälschte Leder noch um den Pfosten.
18
14:22
Plötzlich der Pfostentreffer von Lex! Jopek passt im Zentrum nicht auf und lässt Lex laufen. Kurz vor dem Strafraum zieht der Offensivspieler flach ab und trifft den linken Pfosten. Da hat sich Eisele fast überraschen lassen.
17
14:21
Nach einer Grätsche von Kastenhofer, bei der er klar den Ball trifft, bleibt Mölders erstmal liegen. Aber nach kurzer Unterbrechung rafft der Routinier sich wieder auf.
15
14:19
Doch auch von den Löwen geht in der Anfangsviertelstunde keinerlei Gefahr aus. Die wenigen Konteransätze, in die sie geraten, werden übereilt in die Spitze und damit zum Gegner gespielt.
12
14:16
Da wird dann Guttau allerdings ziemlich alleingelassen, weswegen er meist den Weg zurück wählen muss.
11
14:15
Die Gastgeber haben das Problem des engen Mittelfelds erkannt und spielen über Jopek vermehrt lange Bälle auf die Außenbahnen, meist auf die linke Seite.
9
14:14
Die nächste Flanke rauscht durch den Strafraum der Löwen. Diesmal flacher, aber letztlich wieder ins Toraus. Da waren die Mitspieler noch nicht bereit.
8
14:12
Die Flanke fliegt weiter über die Spieler im Zentrum hinweg. Kastenhofer streckt sich noch am zweiten Pfosten, aber ohne echte Chance auf den Ball.
7
14:11
Göbel holt nahe der Eckfahne einen Freistoß für Halle heraus. Das sieht nach der ersten Chance aus.
5
14:09
Im Vorfeld des Spiels hatte Münchens Interimstrainer Beer bereits das starke Spiel des HFC durch die Mitte analysisiert und mit Dressel reagiert. In den ersten fünf Minuten geht der Plan auf.
3
14:07
Ruhiger Beginn in dieses Spiel. Die Sechziger machen das Zentrum dicht und Halle lässt den Ball von einer Seite zur anderen zirkulieren.
1
14:04
Und los geht es im Erdgas Sportpark.
1
14:04
Spielbeginn
13:55
Vor dem Spiel gedenken beide Teams übrigens dem Menschen und Spieler Robert Enke, dessen Todestag sich morgen zum zehnten Mal jährt. Damit werden sie Teil einer deutschlandweiten Aktion, die auch auf den Umgang und die Sensibilisierung für Depressionen aufmerksam machen will.
13:51
Schiedsrichter der heutigen Partie ist der erstligaerfahrene Sven Jablonski, für den es die erste Partie mit Beteiligung 1860 Münchens wird. Dagegen hat der gelernte Bankkaufmann schon fünf Spiel des HFC gepfiffen. Die letzten drei dieser Spiele konnten die Ostdeutschen allerdings nicht gewinnen. Jablonski assistieren heute Simon Rott und Konrad Oldhafer an den Seitenlinien.
13:48
Für die Spieler des Halleschen FC geht es auch darum, dem Trainer ein Geschenk zu machen. Torsten Ziegner feiert heute nämlich seinen 42. Geburtstag. Unter der Woche hatte der Trainerstab schon eine Belohnung für die bislang so erfolgreiche Saison erhalten und die Verträge bis 2021 verlängert. Sollte der HFC in dieser oder der nächsten Spielzeit aufsteigen, kommt sogar noch ein weiteres Jahr drauf.
13:38
Denn obwohl der Angriff von Halle in Magdeburg nicht wie gewohnt zünden konnte, erzielten die Ostdeutschen die drittmeisten Tore der Liga. Um daran anzuknüpfen, startet heute Pascal Sohm, der letzte Woche verletzungsbedingt passen musste. Für ihn muss Jonas Nietfeld wieder von außen zuschauen. Ansonsten ersetzt Halles Cheftrainer Torsten Ziegner nur den angeschlagenen Toni Lindenhahn durch Jannes Vollert. Darüber hinaus fehlt dem HFC nur Sebastian Mai, der seit etwa einem Monat an einer Innenbanddehnung laboriert.
13:30
Um den Spirit aus dem letzten Spiel mitzunehmen, wechselt Beer seine Startelf nur auf drei Positionen. Hinten müssen Herbert Paul und Leon Klaasen den erfahreneren Philipp Steinhart und Dennis Erdmann weichen. Außerdem startet Mittelfeldspieler Dennis Dressel statt des Stürmers Markus Ziereis, wahrscheinlich um die eigene Defensive zu stärken.
13:24
"Ich glaube, die Jungs werden alles für Biero raushauen. Das ist auch sein Ziel und war die Message an die Mannschaft!", erhofft sich zumindest der Interimstrainer des TSV eine positive Reaktion. Dennoch ist sich Beer der eigenen Rolle bewusst: "Wir haben nichts zu verlieren, gehen als absoluter Außenseiter ins Spiel, Halle ist der Favorit." Aber wie man Favoriten schlagen kann, zeigten die Münchner am letzten Wochenende beim 4:2-Erfolg über Viktoria Köln.
13:16
Auch auf Seiten Halles wird die Nachricht nicht gerade positiv aufgenommen. Nach der jüngsten Niederlage im Sachsen-Anhalt-Derby gegen Magdeburg und nur einem Sieg aus den letzten sechs Spielen fiel der Ost-Club vom ersten auf den dritten Platz zurück. Nun kommt noch der überraschende Trainerwechsel bei den Löwen hinzu, der einige Fragen aufwirft. Gibt es personelle oder taktische Änderungen? Oder kommt es zu einer "Jetzt erst Recht"-Mentalität?
13:08
Trotz zwei sieglosen Spielen in Folge hat nicht der Hallesche FC, sondern die Gäste aus München ihren zuletzt erfolgreichen Trainer gehen lassen. Am Dienstag verkündete Daniel Bierofka, dass er den Verein freiwillig verlässt und somit Platz für den bisherigen Co-Trainer Oliver Beer macht. Seit Donnerstag versucht 1860 seinen Fokus auf den heutigen Gegner zu legen, was für Beer zugleich auch die vorerst letzte Aufgabe als Interimstrainer sein wird, denn die erforderliche Fußballlehrer-Lizenz für die 3. Liga besitzt er nicht.
13:01
Herzlich Willkommen zum Duell zwischen dem Aufstiegskandidaten Hallescher FC und dem wiedermal kriselnden 1860 München. Der Anpfiff ist um 14:00 Uhr.

Hallescher FC

Hallescher FC Herren
vollst. Name
Hallescher Fussball Club
Stadt
Halle (Saale)
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
26.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
Erdgas Sportpark
Kapazität
15.057

TSV 1860 München

TSV 1860 München Herren
vollst. Name
Turn- und Sportverein München von 1860 e.V.
Spitzname
Die Löwen
Stadt
München
Land
Deutschland
Farben
weiß-blau
Gegründet
17.05.1860
Sportarten
Basketball, Boxen, Fußball, Kegeln, Leichtathletik, Ringen, Ski, Tennis, Turnen
Stadion
Stadion an der Grünwalder Straße
Kapazität
15.000