1. Spieltag Gruppe B
08.06.2019 18:00
Beendet
Spanien
Spanien
3:1
Südafrika
Südafrika
0:1
  • Thembi Kgatlana
    Kgatlana
    25.
    Rechtsschuss
  • Jenni Hermoso
    Jenni Hermoso
    70.
    Elfmeter
  • Jenni Hermoso
    Jenni Hermoso
    83.
    Elfmeter
  • Lucía García
    Lucía García
    89.
    Rechtsschuss
Stadion
Stade Océane
Zuschauer
12.044
Schiedsrichter
Maria Carvajal

Liveticker

90
20:02
Fazit:
Die Überraschung bleibt aus! Spanien gewinnt etwas glücklich das erste Gruppenspiel mit 3:1 gegen Südafrika. Zwar waren die Spanierinnen über die gesamte Spielzeit die dominantere und technisch überlegene Mannschaft, doch bei der La Roja fehlte es an der Gefährlichkeit im Torabschluss. Durch schnelle Konter überraschten die Banyana Banyana ihre Gegenspielerinnen immer wieder und sorgten so für einigen Gegenwind. So auch in der 25. Minute, als Thembi Kgatlana den wunderschönen Führungstreffer erzielte. Nach der Pause wollte das Team von Trainer Jorge Vilda unbedingt das Spiel drehen, was ihnen durch zwei, zum Teil sehr glückliche, Elfmeter auch gelang. Der Doppelpack von Jenni Hermoso und das entscheidende 3:1 durch Lucía García sicherten den Einstiegssieg für Spanien bei dieser WM. Südafrika muss sich im ersten WM-Spiel überhaupt nur knapp geschlagen geben.
90
19:56
Spielende
90
19:55
Gelbe Karte für Marta Corredera (Spanien)
90
19:54
Die Afrikanerinnen sind nun stehend K.O.! Jenni Hermoso bedient Lucía García per Hackentrick. Sie kann dann den Ball aber nicht im Tor des Gegners unterbringen.
90
19:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89
19:50
Tooor für Spanien, 3:1 durch Lucía García
Die eingewechselte Lucía García bringt mit ihrem Treffer die Entscheidung! Sie wird steil geschickt und hat plötzlich keine Gegenspielerin vor sich. Dann umkurvt sie die Torhüterin mit einer Körpertäuschung und muss nur noch einschieben.
87
19:48
Die La Roja würde gerne mit dem dritten Treffer den Deckel auf die Partie setzten, doch es bleibt dabei: Aus dem Spiel geht fast nichts für die Spanierinnen.
85
19:47
Das ist sehr bitter für die Südafrikanerinnen! Besonders der zweite Elfmeter ist ein Geschenk der Schiedsrichterin an die Spanierinnen. Nach Einsatz des Videoassistenten entschied die Chilenin auf Elfmeter.
83
19:44
Tooor für Spanien, 2:1 durch Jenni Hermoso
Auch den zweiten Elfmeter verwandelt Jenni Hermoso eiskalt! Die Torhüterin Südafrikas springt in die andere Ecke.
82
19:42
Gelb-Rote Karte für Nothando Vilakazi (Südafrika)
Es gibt den nächsten umstrittenen Elfmeter für Spanien! Die bereits verwarnte Nothando Vilakazi trifft eine Spanierin mit gestrecktem Bein am Oberschenkel.
80
19:42
Schöne Flanke von Jenni Hermoso auf den zweiten Pfosten! Mariona steht dort, kann aber nicht den Ball in Richtung Tor bekommen.
78
19:39
Letzter Wechsel bei den Afrikanerinnen: Für Stürmerin Ode Fulutudilu kommt Leandra Smeda in die Partie.
77
19:38
Einwechslung bei Südafrika -> Leandra Smeda
77
19:38
Auswechslung bei Südafrika -> Ode Fulutudilu
77
19:38
Gelbe Karte für Kholosa Biyana (Südafrika)
So auch nun Kholosa Biyana, die viel zu spät in den Zweikampf mit Lucía García geht und sie so unfair zu Boden bringt.
77
19:37
Spanien ist am Drücker! Die Banyana Banyana versuchen das Spiel mit vielen Fouls zu unterbinden.
74
19:36
Der Ball liegt im Tor der Südafrikanerinnen, nachdem Virginia Torrecilla per Kopfball die heraus gerückte Torhüterin Andile Dlamini überwindet. Doch zuvor gab es bei der Flanke wohl eine Abseitsstellung einer Spanierin.
73
19:34
Einwechslung bei Spanien -> Nahikari García
73
19:34
Auswechslung bei Spanien -> Alexia
72
19:34
Die Iberer wollen nachlegen: Mariona dribbelt ein paar Meter an der Kante des gegnerischen Strafraumes und schießt dann mit dem rechten Fuß ins untere Eck. Ihr Versuch wird aber von der Defensive Südafrikas geblockt.
70
19:30
Tooor für Spanien, 1:1 durch Jenni Hermoso
Ausgleich für Spanien! Die Knipserin der Iberer verwandelt den Elfmeter sicher mit einem Schuss ins linke Eck.
69
19:29
Gelbe Karte für Janine van Wyk (Südafrika)
Die Kapitänin bekommt aus wenigen Metern eine Flanke an die Hand geschossen und verschuldet somit einen Elfmeter.
68
19:29
Elfmeter für Spanien!
65
19:27
Lucía García nimmt auf rechts außen Tempo auf, wird aber kurz vor der Grundlinie von einer Gegenspielerin auf Kosten einer Ecke gestoppt. Irene Paredes hat anschließend die Kopfballchance, doch der Versuch geht gut einen Meter neben den Kasten.
63
19:24
Mittlerweile haben sich die Südafrikanerinnen in der Defensive etwas stabilisiert und zwingen ihre Gegnerinnen zu Fernschüssen. So auch Jenni Hermoso, die es aus über 30 Metern versucht.
60
19:21
Gelbe Karte für Nothando Vilakazi (Südafrika)
Die Außenverteidigerin reißt ihre Gegenspielerin zu Boden und sieht die erste Gelbe Karte in einem ansonsten fairen Spiel.
59
19:20
Spanien will den Ausgleich, agiert aber teils in der Defensive zu lässig. Ein Eckball für die La Roja führt aber zu nichts.
57
19:19
Riesenchance für Südafrika! Ode Fulutudilu setzt sich auf außen im Laufduell durch, läuft bis zur Grundlinie und flankt dann flach auf den langen Pfosten. Dort steht Thembi Kgatlana völlig frei, kann aber den Ball nicht im Tor unterbringen, da Torhüterin Sandra Paños pariert.
56
19:17
Einwechslung bei Südafrika -> Jermaine Seoposenwe
56
19:17
Auswechslung bei Südafrika -> Amanda Mthandi
55
19:16
Jenni Hermoso ist auf außen ausgewichen und bringt die nächste Flanke halbhoch in die Mitte. Dort steht die mit gelaufene Marta Torrejón, welche den Ball per Kopf aufs Tor bringt. Ihr Versuch wird aber von Andile Dlamini locker pariert.
54
19:14
Auch Südafrikas Trainerin Desiree Ellis wechselt nun und bringt Busisiwe Ndimeni für Linda Motlhalo in die Partie.
53
19:13
Einwechslung bei Südafrika -> Busisiwe Ndimeni
53
19:13
Auswechslung bei Südafrika -> Linda Motlhalo
52
19:13
Nächster Abschluss der Spanierinnen: Alexia legt kurz vor dem gegnerischen Strafraum quer auf Mariona, die mit einem etwas zu zentralen Schuss die Torhüterin Südafrikas prüft.
49
19:10
War das der Auftakt für die Aufholjagd der La Roja? Sie machen jetzt unheimlich viel Druck und wollen den Ausgleich.
47
19:09
Lattentreffer für Spanien! Jenni Hermoso nimmt einen Abpraller im Rückraum volley und schießt das Leder gegen den Querbalken. Die südafrikanische Torhüterin war mit den Fingerspitzen wohl noch dran.
47
19:07
Es geht weiter in Le Havre! Schafft Südafrika die Überraschung oder dreht Spanien noch das Ding?
46
19:07
Einwechslung bei Spanien -> Aitana
46
19:07
Auswechslung bei Spanien -> Amanda Sampedro
46
19:06
Einwechslung bei Spanien -> Lucía García
46
19:06
Auswechslung bei Spanien -> Vicky Losada
46
19:06
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:55
Halbzeitfazit:
Überraschend führt Außenseiter Südafrika zur Pause gegen ungefährliche Spanierinnen mit 1:0! Spanien macht das Spiel und hat über 70 Prozent Ballbesitz, doch sie schafften es bisher nicht ihre technische Überlegenheit in gute Chancen umzumünzen. Die langen Ballstaffetten endeten die meiste Zeit in harmlosen Schüssen oder sie zögerten zu lange mit dem Abschluss. Südafrika stellte sich tief hinten in die eigene Hälfte und hatte offensiv nur durch Konter etwas zu melden. Shootingstar Thembi Kgatlana war es dann auch in der 25. Spielminute, die die Führung mit einem wunderschönen Schlenzer von der Strafraumkante erzielte. Es bleibt aber abzuwarten, wie lange die Afrikanerinnen dem Druck der Spanierinnen noch Stand halten können.
45
18:50
Ende 1. Halbzeit
45
18:50
Wieder ist es die schnelle Thembi Kgatlana, die den Spanierinnen Probleme macht. Ihr Solo-Lauf wird an der Strafraumkante so gerade noch von Irene Paredes fair gestoppt.
45
18:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45
18:47
Immer mal wieder streuen die in Gelb gekleideten Damen aus Südafrika einen Konter in ihr Spiel ein. So ist es nun Ode Fulutudilu, die nach einer Flanke schon zum Kopfball ansetzt, doch im letzten Moment wird sie geblockt.
43
18:45
Ein Freistoß von Spaniens Vicky Losada bringt wenig Substanzielles. Im Strafraum der Banyana Banyana können die Afrikanerinnen den Ball sicher nach vorne klären.
41
18:44
Das war gut gespielt! Amanda Sampedro sieht die Lücke zwischen der gegnerischen Defensivkette und schickt Jenni Hermoso steil. Doch anstelle näher ans Tor vorzurücken, will sie direkt den nächsten Pass spielen. So kommt die Stürmerin ins Straucheln und verliert den Ball.
38
18:40
Das Spiel hat nun kaum noch eine Torchance zu bieten und findet hauptsächlich im Mittelfeld oder in der Hälfte Südafrikas statt.
36
18:38
Die Roten aus Spanien tun sich schwer gegen relativ solide verteidigende Südafrikanerinnen. Zwar stehen alle Feldspielerinnen in der Hälfte des Gegners, doch viel bringt ihnen das nicht.
33
18:35
Freistoß für Spanien: Vicky Losada schlenzt das Spielgerät aus halblinker Position etwas zu flach in den gegnerischen Strafraum. So können die Afrikanerinnen den Ball souverän nach vorne schlagen.
31
18:33
Das Spiel geht so weiter, wie es begonnen hat: Die La Roja macht das Spiel, während Südafrika tief hinten drin steht und auf einen Konter über ihre schnellen Spielerinnen lauert.
28
18:31
So hatten sich die Spanierinnen das nicht ausgemalt! Sie machen hier das Spiel, haben über 70 Prozent Ballbesitz, aber das Tor macht Südafrika. Jenni Hermoso hat zwar die nächste kleinere Kopfballchance, doch die Spanierinnen müssen sich von dem Schock erstmal erholen.
25
18:27
Tooor für Südafrika, 0:1 durch Thembi Kgatlana
Der Außenseiter geht in Führung! Die schnelle Thembi Kgatlana wird auf links außen per Steilpass auf die Reise geschickt. Sie bedient dann Linda Motlhalo, die wieder zurückspielt zu der Angreiferin. Kgatlana fasst sich 25 Meter vor dem Tor ein Herz und schlenzt den Ball wunderschön ins obere rechte Eck.
23
18:26
Nächste Offensivszene Spaniens: Alexia nimmt den Ball in der gegnerischen Hälfte mit der Brust an, dreht sich und versucht das Leder per Volley auf das Tor zu bringen, doch ihr Abschluss wird geblockt.
21
18:24
Mariona versucht Jenni Hermoso mit einem Steilpass auf die Reise zu schicken. Der Pass ist jedoch etwas zu steil, sodass die Stürmerin diesen nicht mehr erreichen kann.
19
18:22
Spanien spielt das richtig gut! Mit ihrer technischen Finesse lassen sie ihre Gegnerinnen häufig alt aussehen. Eine Flanke von Hermoso findet am Ende einer solchen Kombination aber keine Mitspielerin.
17
18:20
Zum ersten Mal können sich die Afrikanerinnen aus der eigenen Hälfte befreien und haben ihre ersten Standardchancen. So richtig gut haben sie ihre Chancen aber bisher noch nicht ausgespielt.
15
18:18
Südafrika bekommt durch einen schnellen Konter einen Freistoß in einer richtig guten Position zugesprochen. Aus 20 Metern wird Vilakazis Schuss ins rechte obere Eck noch leicht abgefälscht, sodass es einen Eckball gibt. Dieser wird aber nicht gefährlich.
11
18:14
Die Banyana Banyana aus Südafrika finden offensiv noch kein Mittel die Spanierinnen in der Defensive in Verlegenheit zu bringen. Stattdessen verschulden sie in der eigenen Hälfte einen nächsten Freistoß für die Gegnerinnen. María León hebt diesen aus ca. 25 Metern nur knapp über den Querbalken.
8
18:10
Marta Torrejón hat viel Offensivdrang und leitet den nächsten Angriff mit einem Tempolauf ein. Ihre anschließende Flanke findet Stürmerin Jenni Hermoso, die den Ball aber nicht ganz drücken kann, sodass das Leder auf das Tornetz fliegt.
5
18:09
Mariona hat für ihre La Roja die erste richtig gute Chance! Die Offensivspielerin zieht von links außen mit viel Tempo nach innen und schließt dann mit dem rechten Fuß ins linke untere Eck ab. Ihr Versuch wird von der Torhüterin Andile Dlamini zur Seite abgewehrt.
4
18:07
Spanien geht das Spiel, wie erwartet, mit viel Ballbesitz an. Das Team von Trainer Jorge Vilda drängt die Gegnerinnen tief in ihre eigene Hälfte.
2
18:05
Erste Konterchance für die schnellen Afrikanerinnen! Kgatlana macht ordentlich Tempo, doch die Spanierinnen können sich schnell sortieren und den Angriff klären.
1
18:02
Los gehts mit dem zweiten Spiel in der Gruppe B!
1
18:02
Spielbeginn
17:53
Als Schiedsrichterin im Einsatz ist heute Maria Carvajal. Die 36-Jährige kommt aus Chile und darf ihre erste Weltmeisterschaft begleiten.
17:47
Das Spiel findet im Stade Oceane statt, das normalerweise dem französischen Zweitligisten AC Le Havre gehört und Platz bietet für ca. 25.000 Zuschauer. Es ist erst im Jahr 2012 fertig gestellt worden und soll durch die blaue Außenfassade an den Ozean erinnern.
17:40
Personell setzt Spaniens Trainer Jorge Vilda auf genau die gleiche Startelf, wie bei der Generalprobe gegen Japan vor sechs Tagen. Dort trennten sie sich unentschieden mit einem 1:1. Südafrikas Trainerin Desiree Ellis dagegen ändert einmal die Startelf im Vergleich zur heftigen 2:7-Niederlage gegen Norwegen vor wenigen Tagen: Neu dabei ist die Abwehrchefin Janine van Wyk.
17:35
Neben erfahrenen Kräften wie der Rekordspielerin Janine van Wyk, haben die Südafrikanerinnen auch junge talentierte Kräfte, wie die Angreiferin Thembi Kgatlana. Die 22-Jährige ist derzeit in China aktiv und gehört zu eine der schnellsten Spielerinnen im gesamten Turnier. Trotz der interessanten Mischung, sind sie beim Turnier in Frankreich in fast jedem Spiel der Außenseiter. Zu verlieren haben die spielstarken Afrikanerinnen demnach aber nichts.
17:27
Nicht ganz so souverän, aber durchaus überraschend, lief die Qualifikation des Gegners aus Südafrika. Die Spielerinnen vom Kap der Guten Hoffnung beeindruckten beim letzten Afrika-Cup ihre Gegnerinnen mit einem furiosen Offensivspiel. Erst im Finale war für das Team von Trainerin Desiree Ellis gegen die favorisierten Nigerianerinnen Schluss. So konnte die "Banyana Banyana" zum ersten Mal ihre geschaffte Teilnahme an einer WM feiern.
17:22
Eine davon ist die Abwehrspielerin Irene Paredes, die beim Spitzenklub Paris Saint-Germain unter Vertrag steht. Sie steht wie keine andere für die defensive Stabilität des Teams von Trainer Jorge Vilda. Schon in der Qualifikation für das jetzige Turnier ließ sie ihr Können aufblitzen und führte ihre Mannschaft zu acht Siegen aus acht Spielen.
17:19
In Spanien herrscht große Vorfreude auf dieses Turnier, denn die "La Roja" ist seit einigen Jahren auf dem Vormarsch im internationalen Vergleich. Ein Grund dafür ist die Erstarkung der heimischen Liga. Ein Beispiel: Zum Spitzenspiel zwischen dem FC Barcelona und Atletico Madrid vor einigen Monaten kamen 60.739 Zuschauer, was ein Weltrekord für ein Spiel auf Vereinsebene darstellt! Wenig verwunderlich ist, dass der Großteil des jetzigen spanischen Kaders entweder bei Atletico oder Barcelona spielt. Nur zwei Spielerinnen sind im Ausland aktiv.
17:10
In der nordfranzösischen Industriestadt Le Havre duellieren sich heute zwei kleine Wundertüten, von denen man nicht genau weiß, wie sie auf internationaler Bühne performen werden. Während die Spanierinnen zum zweiten Mal in ihrer Geschichte an einer Weltmeisterschaft teilnehmen, haben sich die Südafrikanerinnen zum ersten Mal überhaupt für das internationale Großereignis qualifizieren können.
17:01
Hallo und herzlich willkommen zum ersten Spieltag der Frauen-WM in der Gruppe B! Nachdem die Deutsche Nationalmannschaft gerade schon ihr erstes Gruppenspiel bestritt, treffen in dieser Partie die anderen zwei Gegner der DFB-Elf aufeinander. Das Spiel zwischen Spanien und Südafrika beginnt um 18:00 Uhr.

Spanien

Spanien Damen
vollst. Name
Real Federación Española de Fútbol
Spitzname
La Roja, La Furia Roja
Stadt
Madrid
Farben
rot-blau
Gegründet
1983

Südafrika

Südafrika Damen