4. Spieltag Gruppe A
16.10.2016 18:30
Beendet
Paris Handball
Paris Saint-Germain
27:22
SG Flensburg-Handewitt
Flensburg-H
13:11

Liveticker

60
20:14
Fazit:
Eine unterdurchschnittliche deutsche Woche in der VELUX EHF Champions League endet mit einer 22:27-Niederlage der SG Flensburg-Handewitt bei Paris Saint-Germain. Eine Halbzeit lang bewegte sich die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes auf Augenhöhe mit der französischen Weltauswahl, verpasste es aber, einen Vorsprung mit in den zweiten Abschnitt zu nehmen. Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich die Abwehr der Serdarusic-Truppe über weite Teile in bestechender Form und zog der variablen Offensive des Bundesligisten den Zahn. Flensburg kämpfte sich noch einmal heran, leistete sich in der Schlussphase aber letztlich zu viele Fehlwürfe. Ein besseres Ergebnis war heute zweifellos möglich; die SG hat aber auch erfahren, dass PSG nicht auf dem allerhöchsten Niveau unterwegs ist. Die Blau-Weiß-Roten empfangen am Mittwoch das sieglose Wisła Płock. Paris reist am kommenden Sonntag nach Silkeborg. Einen schönen Abend noch!
60
20:10
Spielende
60
20:09
7-Meter verworfen von Petar Đorđić (SG Flensburg-Handewitt)
Škof krönt seinen großartigen Kurzzeitauftritt mit dem zweiten gehaltenen Siebenmeter.
60
20:08
Tor für Paris Saint-Germain, 27:22 durch Daniel Narcisse
58
20:07
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 26:22 durch Jim Gottfridsson
58
20:06
Ljubomir Vranjes legt die Grüne Karte ein letztes Mal auf den Zeitnehmertisch. Flensburg wird heute die zweite Saisonniederlage kassieren; daran besteht kein Zweifel mehr.
57
20:04
Tor für Paris Saint-Germain, 26:21 durch Uwe Gensheimer
Gensheimers Siebenmeterstärke ist auch bei PSG nicht verschwunden. Møllgaard hat den Strafwurf herausgeholt.
56
20:02
Škof pariert sich nun in einen Rausch und verhindert, dass Paris noch einmal zittern muss.
55
20:01
Sowohl Wanne als auch Heinl scheitert aus sechs Metern an Škof. Flensburg bekommt die Angebote zu einer engen Schlussphase, nimmt sie aber nicht an.
54
19:59
7-Meter verworfen von Kentin Mahé (SG Flensburg-Handewitt)
Das darf in dieser Phase nicht passieren! Nach Abalos Foul und einer Zeitstrafe scheitert Mahé mit seinem Siebenmeter an Škof.
54
19:58
2 Minuten für Luc Abalo (Paris Saint-Germain)
53
19:57
Tor für Paris Saint-Germain, 25:21 durch Nikola Karabatić
In der wichtigen Phase ist der zweimalige Welthandballer wieder da. Er ist schon der Verteidigung ausgebremst, trifft aber doch noch wuchtig in die rechte Ecke.
53
19:56
Noka Serdarusic will den leichten Negativtrend der Hausherren mit einer Auszeit stoppen. Paris sah vor fünf Minuten noch wie der sichere Sieger aus, doch die Qualität der Abwehrarbeit hat nachgelassen.
53
19:55
Die SG scheint konditionell leichte Vorteile zu haben. Reicht die Zeit noch, um Paris abzufangen?
51
19:55
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 24:21 durch Petar Đorđić
51
19:55
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 24:20 durch Petar Đorđić
51
19:54
Tor für Paris Saint-Germain, 24:19 durch Uwe Gensheimer
Gensheimer bewahrt seine 100 %-Quote. Er täuscht zweimal an und ballert dann in die linke halbhohe Ecke.
50
19:53
Flensburgs Rückraum dreht nun doch noch auf und hält die zarte Hoffnung auf einen Punktgewinn am Leben. Jetzt muss auch Schlussmann Andersson liefern!
50
19:53
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 23:19 durch Jim Gottfridsson
50
19:52
Tor für Paris Saint-Germain, 23:18 durch Uwe Gensheimer Erneut schlagen die Franzosen nach einem Gegentor sehr schnell um. Gensheimers Wurf aus spitzem Winkel in die kurze Ecke hätte Andersson abwehren können.
49
19:52
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 22:18 durch Johan Jakobsson
48
19:51
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 22:17 durch Johan Jakobsson
Jakobssons unplatzierter Wurf rutscht Omeyer noch durch. Für den Schweden ist es das vierte Tor im zehnten Anlauf.
48
19:50
Paris kann sich in der Schlussphase eigentlich nur selbst schlagen. Im zweiten Abschnitt arbeitet das Serdarusic einfach exzellent in der Defensive.
47
19:49
2 Minuten für Anders Zachariassen (SG Flensburg-Handewitt)
47
19:49
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 22:16 durch Anders Zachariassen
47
19:48
Tor für Paris Saint-Germain, 22:15 durch Uwe Gensheimer
Der Ex-Löwe kann es auch aus dem Spiel heraus! Nach einer schnellen Mitte legt Hansen auf die linke Seite ab. Gensheimer überwindet Andersson mit einem flachen Wurf.
46
19:48
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 21:15 durch Johan Jakobsson
46
19:47
Tor für Paris Saint-Germain, 21:14 durch Mikkel Hansen
Hansen hat in der Mitte keine Anspielalternative. Deshalb macht er's einfach alleine. Er feuert in die halbrechte Ecke.
45
19:46
Andersson pariert gegen Hansen, doch auf der Gegenseite findet Đorđić seinen Meister in Omeyer.
44
19:46
Jakobsson mit dem Schlagwurf aus dem rechten Rückraum. Die Kugel rauscht deutlich über den Kasten von Omeyer.
42
19:43
Tor für Paris Saint-Germain, 20:14 durch Nedim Remili
Remili steht nun wie Karabatić bei fünf Toren. Er gewinnt das Eins-gegen-Eins gegen Andersson im Rahmen eines weiteren Gegenstoßes.
41
19:42
Ljubomir Vranjes will den Lauf der Franzosen mit einer Auszeit stoppen. Fünf Tore müssen in den letzten 20 Minuten aufgeholt werden. Die Tendenz spricht klar gegen die Norddeutschen.
41
19:41
Tor für Paris Saint-Germain, 19:14 durch Mikkel Hansen
41
19:41
Die Deckung der Vranjes-Truppe ist nicht mehr dermaßen fokussiert wie im ersten Abschnitt. Es braucht mal wieder einen Zwischensprint des Tabellenführers der DKB Handball-Bundesliga.
40
19:40
Tor für Paris Saint-Germain, 18:14 durch Nedim Remili
40
19:40
In Unterzahl taucht Heinl am Kreis vollkommen frei vor Omeyer auf. Er wirft links daneben.
39
19:39
2 Minuten für Tobias Karlsson (SG Flensburg-Handewitt)
Karlssons linke Pranke trifft Karabatić am Hals. Die Blau-Weiß-Roten schwächen sich immer wieder selbst.
39
19:38
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 17:14 durch Kentin Mahé
Mahé zeigt sich nach seinem ersten Fehlwurf von der Marke souverän. Er schlägt Škof nach zwei Antäuschungen mit einem Wurf in die flache linke Ecke.
38
19:37
Tor für Paris Saint-Germain, 17:13 durch Mikkel Hansen
37
19:36
In der Überzahl kommt die SG zumindest auf drei Treffer heran. Noch sind die Franzosen in Sichtweite, auch wenn Flensburg in Durchgang zwei nicht mehr so stark aufspielt wie vor dem Seitenwechsel.
37
19:36
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 16:13 durch Anders Zachariassen
36
19:35
Tor für Paris Saint-Germain, 16:12 durch Uwe Gensheimer
Gensheimer lässt sich nicht davon aus der Ruhe bringen, dass Andersson für diesen Siebenmeter auf das Feld kommt. Er tunnelt den schwedischen Schlussmann!
35
19:34
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 15:12 durch Hampus Wanne
Wanne kann von links weit in den Kreis springen. Er vollendet in die flache linke Ecke. Das erste Tor für die SG im zweiten Durchgang.
35
19:33
2 Minuten für Luc Abalo (Paris Saint-Germain)
Abalo kehrt zwei Sekunden zu früh zurück auf das Feld. Deshalb kassiert der Außenspieler eine Zeitstrafe.
35
19:31
Tor für Paris Saint-Germain, 15:11 durch Nedim Remili
In Unterzahl setzen sich die Hausherren ab. Mogensen verliert den Ball an Remili, der über die gesamte Platte dribbelt und dann Møller per Aufsetzer in die linke Ecke überwindet.
34
19:30
Radivojević trifft von rechtsaußen nur den rechten Pfosten. Flensburg wartet noch auf den ersten Treffer nach dem Seitenwechsel.
33
19:29
2 Minuten für Jesper Nielsen (Paris Saint-Germain)
Der Ex-Berliner arbeitet am Kreis zu hart gegen Zachariassen. Er verabschiedet für 120 Sekunden.
32
19:28
Tor für Paris Saint-Germain, 14:11 durch Nedim Remili
Møllgaard erobert die Kugel. Er gibt schnell auf Remili weiter, der von der Mittellinie ins leere Tor abschließt.
31
19:27
Wichtig: Møller bremst Karabatić' Wurf aus mittigen neun Metern aus.
31
19:26
2 Minuten für Thomas Mogensen (SG Flensburg-Handewitt)
Mogensen, gerade 40 Sekunden auf der Platte, reißt Karabatić zu Boden. Er muss direkt für zwei Minuten runter.
31
19:25
Willkommen zurück aus der Halle Georges Carpentier! Mit ihrer unkonventionellen Taktik bringen die Norddeutschen den amtierenden französischen Meister zum Grübeln. Mit einer etwas besseren Quote im Abschluss ist es für die SG durchaus möglich, die zwei Punkte mit auf die Heimreise zu nehmen.
31
19:25
Beginn 2. Halbzeit
30
19:14
Halbzeitfazit:
In einer temporeichen Partie führt Paris Saint-Germain zur Pause mit 13:11 gegen die SG Flensburg-Handewitt. Der deutsche Tabellenführer drückt der Partie in der Halle Georges Carpentier seinen Stempel auf, indem er im Angriff konsequent mit sieben Feldspielern agiert. Dies führt zwar zu einigen Gegentoren aus größerer Entfernung, doch Paris kommt dadurch in der Offensive nicht wirklich in einen Rhythmus. Während die Deckung der Blau-Weiß-Roten sehr ordentlich funktioniert, ist am gegnerischen Kreis noch viel Luft nach oben. Paris kann sich auf Karabatić verlassen, spult ansonsten sein normales Leistungsniveau. ab. Das Team von Ljubomir Vranjes dürfte noch die ein oder andere Variante in der Hinderhand haben und darf auf den ersten Sieg in der französischen Hauptstadt hoffen. Bis gleich!
30
19:11
Ende 1. Halbzeit
30
19:10
Tor für Paris Saint-Germain, 13:11 durch Uwe Gensheimer
Gensheimer bewahrt auch beim zweiten Siebenmeter die Nerven. Erneut ist es die rechte Ecke, die er per Aufsetzer anvisiert hat.
30
19:09
Jakobsson scheitert von halblinks mit freiem Wurf an Omeyer. 45 Sekunden vor der Pause hat PSG den Ball.
29
19:09
Die SG ist wieder völlig auf der Höhe. Paris ist momentan knapp vorne, weil Anführer Karabatić einen tollen Tag erwischt hat.
29
19:08
Tor für Paris Saint-Germain, 12:11 durch Nikola Karabatić
28
19:08
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 11:11 durch Kentin Mahé
27
19:06
2 Minuten für Bogdan Radivojević (SG Flensburg-Handewitt)
Nach Gottfridssons Fehlwurf stoppt Radivojević Abalo im Kampf um den Ball. Damit verhindert er den Tempogegenstoß und muss für zwei Minuten von der Platte.
26
19:05
Tor für Paris Saint-Germain, 11:10 durch Daniel Narcisse
Air France schraubt sich im zentralen Rückraum hoch. Sein Abschluss ist nicht besonders platziert, schlägt Møller aber wegen des Tempos.
25
19:04
Mit drei Toren in Serie meldet sich der Bundesligist zurück. Ganz wichtig, dass Flensburg wieder ganz nahe an einem engen Halbzeitergebnis ist.
25
19:03
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 10:10 durch Henrik Toft Hansen
25
19:02
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 10:9 durch Bogdan Radivojević
Es geht auch von rechts! Der Serbe überwindet Omeyer aus besserem Winkel. Der Anschluss für die Blau-Weiß-Roten.
24
19:02
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 10:8 durch Hampus Wanne
Endlich mal von außen! Wanne bringt die Kugel von links aus spitzem Winkel in der kurzen Ecke unter.
23
19:01
Tor für Paris Saint-Germain, 10:7 durch Nedim Remili
Paris spielt alles andere als überzeugend. Der zweite Ball landet aber meist bei den Hausherren. So auch nach Hansens Fehlwurf, was Remilis späteres Tor ermöglicht.
21
18:59
Flensburg ist seit sieben Minuten ohne Treffer. Während die Deckung weiterhin sehr konzentriert arbeitet, mangelt es vorne derzeit an präzisen Würfen aus dem Rückraum.
20
18:57
Tor für Paris Saint-Germain, 9:7 durch Nikola Karabatić
Nächstes Tor von Karabatić! Flensburg hat die defensive Ordnung bei diesem Gegenstoß noch nicht wieder gefunden. Der Weg im Zentrum ist frei für den Franzosen.
20
18:55
Nun macht Ljubomir Vranjes von seinem ersten Team-Timeout Gebrauch. In den letzten Minuten tun sich beide Offensivreihen etwas schwer. Flensburg hat zwar selbst nicht getroffen, konnte die Unterzahlphase aber mit einem 0:0 abschließen.
18
18:54
Jakobssons abgefälschter Wurf hält Omeyer fest. Dessen direkter Versuch wird dann von Toft Hansen abgefangen.
18
18:54
Møller ist nach Karabatić' Wurf aus dem Zentrum schnell in der rechten Ecke und pariert.
17
18:52
2 Minuten für Jim Gottfridsson (SG Flensburg-Handewitt)
Der Arm ist schon oben im französischen Angriff, als der Schwede Stepančić mit der rechten Hand im Gesicht trifft. Er muss für zwei Minuten auf die Bank.
16
18:49
Noka Serdarusic nimmt die erste Auszeit des Abends. Seine Mannschaft liegt zwar mit einem Treffer vorne, ist aber weit von ihrem Leistungsmaximum entfernt.
15
18:49
Gelbe Karte für Henrik Toft Hansen (SG Flensburg-Handewitt)
15
18:48
Tor für Paris Saint-Germain, 8:7 durch Nikola Karabatić
Karabatić ist mit drei Treffern der beste Schütze der ersten Viertelstunde. Per Überzieher kommt er an Heinl vorbei und hat dann freie Bahn.
14
18:47
Tor für Paris Saint-Germain, 7:7 durch Luka Stepančić
13
18:47
Flensburg hat das Selbstvertrauen der letzten Wochen mit nach Paris genommen und zeigt bisher eine ganz starke Leistung. Der zweite Auswärtssieg in der Königsklasse ist heute alles andere als unmöglich.
14
18:46
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 6:7 durch Kentin Mahé
13
18:45
2 Minuten für Mikkel Hansen (Paris Saint-Germain)
Der Däne muss als erster Sünder vor 120 Sekunden zusehen. Er kommt bei der Verhinderung eines Gegenstoßes zu spät gegen Mahé.
12
18:44
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 6:6 durch Kentin Mahé
Mahé findet die Lücke auf halbrechts und tankt sich an den Kreis durch. Aus sechs Metern ist der erneute Ausgleich dann nur noch Formsache.
12
18:44
Tor für Paris Saint-Germain, 6:5 durch Luc Abalo
Erneut der erfahrene Mann auf rechtsaußen. Er springt weit hinein und lässt Møller dann keine Chance.
11
18:43
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 5:5 durch Johan Jakobsson
10
18:42
Tor für Paris Saint-Germain, 5:4 durch Luc Abalo
Das ist bitter! Zunächst scheitert Mahé mit einem Siebenmeter am rechten Innenpfosten. Dann rutscht das Anspiel vn Møllgaard zu Abalo durch, der von rechtsaußen erfolgreich ist.
9
18:41
Der Flensburger Rückraum ist schon früh auf der Höhe und sorgt mit vielen dynamischen Positionswechseln für Verwirrung in der französischen Abwehr.
9
18:41
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 4:4 durch Johan Jakobsson
8
18:40
Tor für Paris Saint-Germain, 4:3 durch Uwe Gensheimer
Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft tritt zum ersten Siebenmeter der Partie an. Er befördert die Kugel per Aufsetzer rechts an Møller vorbei.
8
18:39
Gelbe Karte für Jacob Heinl (SG Flensburg-Handewitt)
7
18:38
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 3:3 durch Jacob Heinl
Der Kreisläufer wird im Zentrum von Mahé wunderbar angespielt und jagt das Leder aus sechs Metern per Aufsetzer in die Maschen.
6
18:37
Gelbe Karte für Henrik Møllgaard (Paris Saint-Germain)
5
18:37
Tor für Paris Saint-Germain, 3:2 durch Nikola Karabatić
Erneut muss Karabatić nur den verlassenen Kasten treffen. Paris ist noch ohne Tor aus einem normalen Vorstoß.
5
18:36
Flensburg agiert in jedem Angriff mit sieben Feldspielern. Dies birgt natürlich das Risiko einfacher Gegentore.
4
18:35
Tor für Paris Saint-Germain, 2:2 durch Nikola Karabatić
Auch der zweimalige Welthandballer trägt sich früh in die Torschützenliste ein. Nach Omeyers Parade wirft er aus 13 Metern ins leere Tor.
3
18:34
Tor für Paris Saint-Germain, 1:2 durch Mikkel Hansen
Gensheimer leitet den ersten Treffer der Franzosen mit einem Ballgewinn am eigenen Kreis ein. Hansen überwindet Møller im Tempogegenstoß.
3
18:34
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 0:2 durch Jim Gottfridsson
Gottfridsson wird auf halblinks von Jakobsson bedient und vollendet noch im Rahmen der zweiten Welle ins Netz.
2
18:33
Auf der Gegenseite scheitert Hansen mit seinem ersten Abschluss am linken Innenpfosten.
1
18:32
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 0:1 durch Petar Đorđić
Der Serbe eröffnet den Torreigen aus linken Rückraum mit einem platzierten Wurf in den rechten Winkel.
1
18:32
Von Beginn an nimmt Vranjes seinen Keeper im Angriff raus, setzt auf zwei Kreisläufer.
1
18:30
Paris gegen Flensburg – die ersten 30 Minuten laufen!
1
18:30
Spielbeginn
18:28
Die Akteure haben das Feld bereits betreten und wurden vorgestellt. Nun lauschen sie der Hymne der VELUX EHF Champions League.
18:25
Baut Paris seinen Vorsprung auf Flensburg aus oder siegen die Norddeutschen erstmals in der französischen Hauptstadt? Freuen wir uns auf einen spannenden Schlagabtausch in der Halle Georges Carpentier.
18:19
Das Schiedsrichtergespann kommt aus Kroatien und besteht aus Matija Gubica und Boris Milosevic.
18:18
Im Kampf um den ersten Gruppenplatz und dem damit verbundenen Durchmarch in das Viertelfinale hat auch PSG schon einen Rückschlag hinnehmen müssen. Gleich zum Start unterlag die Mannschaft von Coach Noka Serdarusic bei dessen jahrelangem Klub THW Kiel mit 27:28. Die folgenden beiden Partien gegen Wisła Płock (33:30) und in Schaffhausen (35:25) konnten hingegen erfolgreich abgeschlossen werden.
18:16
Die zweite Saisonniederlage heute zu vermeiden, wird keine leichte Aufgabe für die SG, schließlich ist sie beim Paris Saint-Germain zu Gast, der zum Favoritenkreis auf den Titelgewinn gehört. Die mit katarischen Investments finanzierte Weltauswahl hat die französische Meisterschaft in den letzten beiden Jahren gewonnen und wurde im Sommer noch einmal verstärkt. Prominentester Neuzugang zu dieser Saison ist zweifellos der deutsche Nationalspieler Uwe Gensheimer.
18:11
Einen wichtigen Akzent in der Personalplanung haben die Verantwortlichen der Blau-Weiß-Roten am Anfang der Woche gesetzt. Vor dem Anwurf des Heimspiels gegen den Vfl Gummersbach wurde die Verlängerung des Vertrages von Holger Glandorf bekanntgegeben. Der 33-jährige Rückraumshooter war heftig vom FC Barcelona umworben worden, hätte nach dem Ende seines vorherigen Kontrakts im kommenden Sommer ablösefrei nach Katalonien wechseln können.
18:05
Seit der ersten Saisonpleite gegen die Katalanen hat die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes in der DKB Handball-Bundesliga Selbstvertrauen zurückgewinnen können. So wurden sowohl das Auswärtsmatch beim TBV Lemgo (33:29) und erst recht die Heimpartie gegen den VfL Gummersbach (33:22) souverän gewonnen. Als einziges Team der deutschen Eliteklasse hat die SG noch eine weiße Weste, hofft auf die zweite Meisterschaft nach 2004.
18:00
Die SG hat mit drei Punkten nach drei Partien bereits alle möglichen Spielausgänge erlebt. Nach dem glücklichen 24:24-Unentschieden zum Auftakt gegen Telekom Veszprém siegte man in Match souverän bei Bjerringro-Silkeborg (25:19); vor elf Tagen verlor sie dann denkbar knapp in der Flens-Arena gegen den FC Barcelona (27:28). Flensburg ist nicht weit entfernt von der absoluten internationalen Spitze, rennt im Kampf um Gruppenrang eins aber bereits hinterher.
17:55
Die Bilanz der Bundesligisten ist in dieser vierten Woche der europäischen Königsklasse äußerst durchwachsen. So mühten sich die Rhein-Neckar Löwen am Mittwochabend als klarer Favorit zu einem 30:29-Heimerfolg gegen den IFK Kristianstad und gestern unterlag der THW Kiel beim Vorjahresfinalisten Telekom Veszprém mit 19:21. Mit ihrem Auftritt in der französischen Hauptstadt wollen nun die Blau-Weiß-Roten für positive Schlagzeilen aus deutscher Sicht sorgen.
17:50
Ein herzliches Willkommen zur VELUX EHF Champions League! Den 4. Spieltag der Gruppenphase beschließen Paris Saint-Germain und die SG Flensburg-Handewitt. Der Anwurf des Topsiels in der Halle Georges Carpentier soll um 18:30 Uhr erfolgen.

Aktuelle Spiele

23.10.2016 16:50
Bjerringbro-Silkeborg A/S
Bjerringbro
BJE
Bjerringbro-Silkeborg A/S
Paris Saint-Germain
PSG
Paris Handball
Paris Saint-Germain
23.10.2016 17:00
SC Pick Szeged
Pick Szeged
SCP
SC Pick Szeged
Brest HC Meshkov
BRE
Brest Meshkov
Brest HC Meshkov
23.10.2016 18:15
Elverum Håndball
Elverum
ELV
Elverum Håndball
CB Ciudad de Logroño
LOG
Logroño
CB Ciudad de Logroño
23.10.2016 18:45
Montpellier HB
Montpellier HB
MHB
Montpellier HB
HC Metalurg Skopje
MET
Metalurg
HC Metalurg Skopje
23.10.2016 19:30
KS Kielce
KS Kielce
KSV
KS Kielce
Rhein-Neckar Löwen
RNL
Rhein-Neckar
Rhein-Neckar Löwen

Paris Saint-Germain

Paris Saint-Germain Herren
vollst. Name
Paris Saint-Germain Handball
Stadt
Paris
Land
Frankreich
Gegründet
1941
Spielort
Stade Pierre de Coubertin
Kapazität
4.016

SG Flensburg-Handewitt

SG Flensburg-Handewitt Herren
vollst. Name
Spielgemeinschaft Flensburg-Handewitt
Stadt
Flensburg
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß, Rot
Gegründet
1990
Sportarten
Handball
Spielort
Flens-Arena
Kapazität
6.300