31. Spieltag
26.05.2015 20:15
Beendet
Rhein-Neckar
Rhein-Neckar Löwen
34:21
Füchse Berlin
Berlin
15:8

Liveticker

60
21:42
Fazit:
Die Rhein-Neckar Löwen verpassen den Füchsen Berlin eine 34:21-Abreibung und wahren damit weiterhin ihre Minimalchance auf die Meisterschaft. Nach 15 Minuten eines zerfahrenen Spiels sind beide Mannschaften noch gleichauf gewesen. Während die Hauptstädter im Anschluss ein Ballverlust nach dem anderen unterlaufen ist, haben die Gastgeber einen 6:0-Lauf gestartet und die Weichen früh auf Sieg gestellt. Nach Wiederanpfiff haben die Gelbhemden weiter für klare Verhältnisse gesorgt und mit ihrer zweiten Garnitur die Gäste auseinander genommen. Insgesamt hätten die Badener mit etwas mehr Einsatz wesentlich höher gewinnen können.
Vielen Dank für das Interesse und bis zum nächsten Mal!
60
21:41
Spielende
60
21:40
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 34:21 durch Stefan Kneer
Damit hat jeder Feldspieler der Rhein-Neckar Löwen einmal getroffen. Berlin kassiert eine herbe Klatsche und sollte zur Aufmunterung wohl noch einmal den Gewinn des EHF-Cups nachfeiern.
59
21:40
Frenetisch feiern die heimischen Fans schon jetzt die Leistung ihrer Mannschaft. Tatsächlich haben sich die Gastgeber nach einer schwachen ersten Viertelstunde deutlich gesteigert.
59
21:39
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 33:21 durch Gedeón Guardiola
58
21:38
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 32:21 durch Marius Steinhauser
58
21:38
Tor für Füchse Berlin, 31:21 durch Moritz Schade
Nielsen bedient den A-Jugendspieler mit einem Bodenpass. Energisch tankt sich der junge Akteur gegen zwei Mann durch und düpiert Keeper Rutschmann aus dem Handgelenk.
57
21:37
Tor für Füchse Berlin, 31:20 durch Fredrik Petersen
Petersen verwandelt einen Strafwurf gegen Rutschmann. Damit sieht die Packung gegen die zweite Garnitur der Gelbhemden nicht mehr ganz so deutlich wie noch vor zehn Minuten aus.
56
21:36
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 31:19 durch David Schmidt
56
21:36
Zweimal innerhalb kürzester Zeit pariert Bastian Rutschmann durchaus stramme Würfe und nimmt dabei sogar einen Tempogegenstoß raus.
55
21:34
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 30:19 durch David Schmidt
Jesper Nielsen kann den Spieler aus der zweiten Mannschaft der Mannheimer nicht halten. Per Überzieher bahnt sich Schmidt seinen weg und vollendet unten rechts.
54
21:34
Team-Timeout (Füchse Berlin)
54
21:34
2 Minuten für Marius Steinhauser (Rhein-Neckar Löwen)
54
21:33
Tor für Füchse Berlin, 29:19 durch Paul Drux
Mehr als Ergebniskosmetik ist das natürlich nicht mehr. Der Kuchen ist hier längst gegessen.
53
21:33
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 29:18 durch Stefán Sigurmannsson
53
21:31
2 Minuten für Konstantin Igropulo (Füchse Berlin)
53
21:30
Wer hat noch nicht, wer will noch mal? Beide Trainer geben ihren jungen Talenten nun einige Einsatzzeit. Mehrfach hat bei den Gästen nun schon Wiede im Kasten bleiben müssen, weil der Ball im Angriff zu schnell verloren gegangen ist.
52
21:29
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 28:18 durch Marius Steinhauser
51
21:28
Tor für Füchse Berlin, 27:18 durch Petar Nenadić
51
21:28
Tor für Füchse Berlin, 27:17 durch Moritz Schade
Petar Nenadić schickt den jungen Moritz Schade auf die Reise, der sich nicht lumpen lässt.
50
21:28
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 27:16 durch Stefán Sigurmannsson
Problemlos zimmert Sigurmannsson die harzige Lederkugel gegen den im Tor stehenden Fabian Wiede in die Maschen.
49
21:27
Längst haben die Hausherren in den Modus Ergebnisverwaltung geschaltet. Das Tor der Jacobsen-Auswahl hütet nun Bastian Rutschmann. Überhaupt ist zu merken, dass die Löwen keinen besonderen Wert aufs Torverhältnis legen. Jeder weiß, dass Kiel sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lässt.
48
21:25
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 26:16 durch Mads Mensah Larsen
Bei diesem Stemmwurf aus dem Lauf gibt es für Heinevetter nichts zu halten.
48
21:25
Tor für Füchse Berlin, 25:16 durch Mattias Zachrisson
47
21:24
Tor für Füchse Berlin, 25:15 durch Mattias Zachrisson
Stark holt sich Petar Nenadić das Spielgerät links am gegnerischen Kreis zurück und hat das Auge für den freistehenden Mattias Zachrisson. Sein Diagonalpass kommt punktgenau. Landin ist zwar noch mit den Fingerspitzen dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
45
21:22
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 25:14 durch Harald Reinkind
45
21:22
Löwen-Geschäftsführer Lars Lamadé erinnert noch genau an die klare Niederlage der Füchse gegen den THW, die den Mannheimern letztlich die Meisterschaft vermasselt hat. "Da ist natürlich nicht vergessen, allerdings sollte es jetzt nicht mehr ein allzu großes Thema sein", so Lamadé recht diplomatisch.
44
21:21
Tor für Füchse Berlin, 24:14 durch Fabian Wiede
Der siebte Feldspieler verkürzt das Ergebnis ein wenig, muss nach dem Torerfolg allerdings blitzschnell zur Mitte zurück und wieder mit dem Torhüter tauschen.
44
21:21
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 24:13 durch Andy Schmid
Landin pariert gegen Igropulo und leitet einen Tempogegenstoß ein. Per Dreher vollendet Schmidt diese erste Welle.
43
21:20
Tor für Füchse Berlin, 23:13 durch Konstantin Igropulo
Aus vollem Lauf täuscht der Russe einen Stemmwurf an, geht dann per Überzieher jedoch gleich an zwei Mann vorbei. Danach platziert er einen Gewaltwurf unhaltbar im oberen Eck.
42
21:20
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 23:12 durch Bjarte Myrhol
41
21:20
Tor für Füchse Berlin, 22:12 durch Konstantin Igropulo
41
21:20
Allmählich kommt es knüppeldick für den Tabellensechsten. Spätestens jetzt ist der Freundschaftsspiel-Charakter spürbar. Die Füchse Berlin sind ohnehin wieder im EHF-Pokal dabei und die Mannheimer wissen, dass die Chancen auf die Meisterschaft lediglich theoretischer Natur sind.
41
21:18
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 22:11 durch Mads Mensah Larsen
39
21:16
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 21:11 durch Uwe Gensheimer
Hut ab vorm Linksaußen. Lässig entscheidet er das Nationalmannschaftsduell gegen Silvio Heinevetter für sich. Im letzten Moment der Wurfbewegung streckt er den Arm durch und hebt die Harzkugel sehenswert über den Schlussmann in die Maschen. Ein starker Heber und Gensheimers sechste Bude.
38
21:16
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 20:11 durch Andy Schmid
38
21:16
Tor für Füchse Berlin, 19:11 durch Iker Romero Fernandez
37
21:14
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 19:10 durch Uwe Gensheimer
37
21:14
2 Minuten für Evgeni Pevnov (Füchse Berlin)
Gummersbach hat Evgeni Pevnov unter Vertrag genommen. Der 1,98 Meter große Kreisläufer tritt damit seine vierte Bundesliga-Station an. "Mit der Verpflichtung erwarten wir eine deutliche Bereicherung unseres Kreisläuferspieles", so VfL-Trainer Emir Kurtagic zur Verpflichtung.
37
21:13
"Wir rechnen mit einer Ausfallzeit von rund sechs Wochen und haben uns bewusst für diesen frühzeitigen Eingriffstermin entschieden, damit Alex uns zum Start der Vorbereitung auf die kommende Saison wieder zur Verfügung steht, so Löwen-Teammanager Oliver Roggisch.
36
21:12
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 18:10 durch Harald Reinkind
Mit fünf Hütten ist er am heutigen Abend bester Werfer. Wieder lassen ihm die Berliner zu viel Platz, sodass er in Ruhe bei neun Metern den Hammer auspacken kann.
36
21:12
Alexander Petersson bereitet den Gastgebern Kummer. Für den Ex-Berliner ist die Saison wegen eines Leistenbruchs samt Schambeinentzündung gelaufen. Der Isländer muss sich deshalb sogar einer OP unterziehen.
35
21:11
2 Minuten für Paul Drux (Füchse Berlin)
35
21:11
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 17:10 durch Harald Reinkind
Petersson-Ersatz Reinkind marschiert unbedrängt am Kreis entlang und feuert einen Sprungwurf ins lange Eck.
33
21:09
Tor für Füchse Berlin, 16:10 durch Fredrik Petersen
Lässig dreht Fredrik Petersen Keeper Niklas Landin einen Siebenmeter über den Kopf.
33
21:08
2 Minuten für Harald Reinkind (Rhein-Neckar Löwen)
Warum der Norweger diese Zeitstrafe kassiert, wissen wohl nur die Unparteiischen.
32
21:07
Tor für Füchse Berlin, 16:9 durch Konstantin Igropulo
31
21:06
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 16:8 durch Mads Mensah Larsen
So einfach kann Handball sein. Druckvoll stößt Ekdahl Du Rietz auf die Nahtstelle und leitet auf den parallel gestarteten Larsen weiter. Der geht drei Schritte, steigt hoch und netzt unhaltbar ins lange Eck ein.
31
21:06
Und damit rein in die zweite Halbzeit. Mal sehen, welche Pfeile der DHB-Pokalsieger des vergangenen Jahres noch im Köcher hat. Für einen Punktgewinn müsste eine ganz erhebliche Leistungssteigerung her...
31
21:06
Anpfiff 2. Halbzeit
30
20:53
Halbzeitfazit:
Zur Pause eines mäßigen Spiels führen die Rhein-Neckar Löwen mit 15:8 gegen die Füchse Berlin. Bis zur 13. Minute haben die Berliner das zähe Ringen gegen den Tabellenzweiten mithalten können. Anschließend haben Gensheimer und Co. jedoch ihre Stärken ausspielen können und einen 6:0-Lauf gestartet. Mit zu vielen Fehlern haben die Gäste die Gelbhemden zu Tempogegenstößen eingeladen, die recht konsequent verwandelt worden sind. Den Mannheimern reicht eine unterdurchschnittliche Leistung, um sich hier abzusetzen.
30
20:51
Ende 1. Halbzeit
30
20:51
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 15:8 durch Harald Reinkind
Abermals leitet der in den letzten Minuten zu nachlässig gedeckte Schmidt ein Tor ein. Ansatzlos holt er den Norweger Reinkind zum kurzen Wechsel. Nach zwei Schritten Richtung Gehäuse steigt die Nummer 27 gefühlte drei Meter hoch und knallt die harzige Kugel in die Maschen. Bei dieser Fackel hat Štochl Glück, dass er sich keinen Schnupfen vom Windzug holt.
29
20:50
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 14:8 durch Mads Mensah Larsen
29
20:49
Etwas mehr als eine Minute steht für den ersten Durchgang noch auf der Uhr. Können sich die Gastgeber weiter absetzen oder betreiben die Berliner noch vor dem Pausentee Ergebniskosmetik?
28
20:49
Tor für Füchse Berlin, 13:8 durch Evgeni Pevnov
28
20:48
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 13:7 durch Patrick Groetzki
27
20:47
Tor für Füchse Berlin, 12:7 durch Mattias Zachrisson
Entschlossen setzt Zachrisson nach einem Fehlwurf von Evgeni Pevnov am Kreis nach, springt einen Meter vor dem Kreis ab und hämmert das Leder in den linken Giebel. Starker Wurf!
26
20:45
2 Minuten für Petar Nenadić (Füchse Berlin)
25
20:45
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 12:6 durch Harald Reinkind
24
20:44
Tor für Füchse Berlin, 11:6 durch Mattias Zachrisson
Nach zwölf torlosen Minuten krönt die Nummer 21 einen Tempogegenstoß mit einer Hütte. Zachrisson trifft oben rechts.
24
20:44
"Berlin ist für uns im vorletzten Heimspiel der Saison noch einmal ein richtig schwerer Brocken", hat Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen vor dem Anpfiff festgestellt. Mit zunehmender Spieldauer setzen sich die Badener jedoch ab.
23
20:43
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:5 durch Harald Reinkind
6:0-Lauf der Heimmannschaft, die das Geschehen auf der Platte klar dominiert.
23
20:42
7-Meter verworfen von Konstantin Igropulo (Füchse Berlin)
Niklas Landin bleibt bei diesem Strafwurf lange stehen und gewinnt das Duell. Auch er ist in dieser Phase ein ganz entscheidender Faktor.
21
20:41
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 10:5 durch Patrick Groetzki
Wieder fahren die Rhein-Neckar Löwen erfolgreich eine erste Welle zu Ende und bestrafen die Fehler der Gastmannschaft gnadenlos. Seit acht Minuten hat Berlin kein Tor mehr geworfen.
19
20:39
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 9:5 durch Kim Ekdahl Du Rietz
19
20:39
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 8:5 durch Patrick Groetzki
19
20:38
Langsam aber sicher kommen die Hausherren mit der auf Andy Schmidt ausgerichteten 5:1-Deckung der Hauptstädter besser zurecht. Auf der anderen Seite verzweifeln die Grün-Weißen an der 3:3-Abwehr der Löwen. Berlins Kreisläufer Pevnov bewegt sich vorne zu schlecht.
18
20:37
Team-Timeout (Füchse Berlin)
18
20:36
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 7:5 durch Uwe Gensheimer
17
20:35
Gelbe Karte für Harald Reinkind (Rhein-Neckar Löwen)
16
20:35
Katzenartig reißt Štochl das linke Bein hoch und beendet einen Tempogegenstoß von Gensheimer mit einer Parade. Dafür applaudiert ihm der Nationalspieler sogar. Es ist momentan ein vogelwildes Spiel.
15
20:34
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 6:5 durch Uwe Gensheimer
15
20:34
"Die Abwehr ist gut Männer", so Jacobsen in der Auszeit. Zudem hätten die Berliner bisher, nett ausgedrückt, nur bescheidene Treffer erzielt.
15
20:33
Gelbe Karte für Petar Nenadić (Füchse Berlin)
15
20:32
Team-Timeout (Rhein-Neckar Löwen)
15
20:32
Gelbe Karte für Evgeni Pevnov (Füchse Berlin)
14
20:31
Puh! Gensheimer bedient Gedeón Guardiola mit zwei überragenden Anspielen. Doch der Kreisläufer wirft Peter Štochl nach einer Drehung um die eigene Achse ans linke Bein.
13
20:30
Tor für Füchse Berlin, 5:5 durch Paul Drux
13
20:30
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 5:4 durch Uwe Gensheimer
13
20:30
Dass beide Teams lediglich 50 Prozent ihrer Würfe versenken, liegt vor allem an den starken Torhüter-Leistungen. In einem temporeichen Spiel, was leider von einigen technischen Fehlern geprägt ist, halten die Grün-Weißen voll dagegen.
11
20:28
Tor für Füchse Berlin, 4:4 durch Petar Nenadić
10
20:27
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 4:3 durch Uwe Gensheimer
Nach der Parade spielt Landin einen langen Ball genau in den Lauf des gestarteten Kapitäns. Eiskalt versenkt der Linksaußenspieler hoch ins lange Eck.
9
20:27
Beide Vereine stehen hinten ordentlich, machen die Räume eng und zeigen früh, dass sie zwei Punkte einfahren wollen. Insbesondere beim favorisierten Vizemeister ist zu spüren, wie wichtig einzelne Spieler sind. Andy Schmid wird von Mattias Zachrisson bis dato gut aus dem Spiel genommen. Außerdem dreht Füchse-Keeper Peter Štochl gerade auf.
8
20:25
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 3:3 durch Andy Schmid
7
20:24
Tor für Füchse Berlin, 2:3 durch Paul Drux
Eieiei! Ekdahl Du Rietz pfeffert die Harzkugel aus dem Rückraum an den Pfosten. Sofort machen die Mannen aus der Millionenmetropole Dampf. Über zwei Stationen gelangt die Pille zu Drux, der sein Team erstmals in Führung bringt.
6
20:23
Tor für Füchse Berlin, 2:2 durch Konstantin Igropulo
Per Siebenmeter gleicht der den Klub verlassende Akteur aus. Bei diesem Strahl in die untere rechte Ecke hat Landin keinerlei Schnitte.
6
20:23
Gelbe Karte für Kim Ekdahl Du Rietz (Rhein-Neckar Löwen)
6
20:23
Gelbe Karte für Gedeón Guardiola (Rhein-Neckar Löwen)
5
20:22
Gelbe Karte für Jesper Nielsen (Füchse Berlin)
4
20:22
Momentan nimmt die Truppe von Coach Nikolaj Jacobsen mit ihrem auf den Halbpositionen versetzten 5:1-System dem Favoriten den offensiven Zug. Weiterhin sind erst zwei Buden auf Seiten der Heimmannschaft gefallen.
3
20:20
Niklas Landin fischt einen halbherzigen Hüftwurf vom Russen Konstantin Igropulo aus acht Metern lässig weg. Da muss sich der EHF-Champion schon mehr einfallen lassen.
3
20:19
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 2:1 durch Harald Reinkind
2
20:18
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 1:1 durch Kim Ekdahl Du Rietz
SO einfach dürfen die Füchse es dem Tabellenzweiten nicht machen. Nach einer kleinen Kreuzbewegung hat die Nummer 60 Platz ohne Ende. Nach einem Wackler zieht Ekdahl Du Rietz von der Mitte nach links und geht volles Pfund auf die Nahtstelle. Frei durch ist der erfolgreiche Abschluss reine Formsache.
2
20:18
Tor für Füchse Berlin, 0:1 durch Petar Nenadić
1
20:18
Sofort gehen die Gelbhemden die Gäste im offensiven 3:2:1-System an und machen damit mächtig Druck auf die Berliner Offensive.
1
20:17
Geleitet wird die abendliche Partie vom EHF-Schiedsrichtergespann Robert Schulze und Tobias Tönnies.
1
20:17
Spielbeginn
20:11
In wenigen Minuten geht es auf der Platte zur Sache. Freuen wir uns auf ein hoffentlich spannendes Match mit schönen Buden. Viel Spaß!
20:07
Im Hinspiel ließen die Badener ihrem Frust über die 23:-37-Niederlage der Berliner am letzten Spieltag gegen Kiel freien Lauf. Dieser Kantersieg ermöglichte den Zebras den Last-Minute-Titel und stutzte einmal mehr die Hoffnungen der Mannheimer zurecht. Beim 30:20-Auswärtssieg der Löwen führte die Jacobsen-Truppe den Hauptstadtklub phasenweise vor.
20:03
Zwei Tage nach dem 32:27-Heimsieg über den SC Magdeburg müssen die Füchse beim Vizemeister ran. "Das war eines der besten Heimspiele in dieser Saison", sagte Füchse-Manager Bob Hanning. Im Moment rangieren die Berliner mit 37 Punkten und einer Tordifferenz von null auf Platz sechs der Tabelle. Drei Zähler weit liegt der Fünfte Göppingen weg. Dank des EHF-Pokalsieges sind die Grün-Weißen ohnehin auch in der nächsten Saison auf internationaler Bühne startberechtigt.
19:57
Aktuell belegen die Rhein-Neckar Löwen mit 57 Pluspunkten den zweiten Rang der wohl stärksten Handball-Liga der Welt. Damit fehlen dem Team um Trainer Nikolaj Bredahl Jacobsen vier Zähler zu Ligaprimus THW Kiel – allerdings auch bei einem absolvierten Spiel weniger. Mit dieser Partie können die Hausherren noch sechs Punkte holen und müssen für einen Titelgewinn auf einen Ausrutscher des Rekordmeisters aus dem hohen Norden warten. Vergangenen Spieltag wahrte der Tabellenzweite mit einem 27:25 (13:13)-Sieg bei TuS N-Lübbecke die Außenseiterchancen auf die deutsche Meisterschaft.
19:54
Zum vorletzten Heimspiel der Saison bitten die Gelbhemden den frisch gebackenen EHF-Pokalsieger zum Tanz. Als Gastgeber für das EHF-Cup Final Four besiegten die Hauptstädter im Finale den HSV Hamburg mit 30:27. Berlin ist durch den ersten internationalen Titel der Vereinsgeschichte hochmotiviert und so viele Punkte wie möglich sammeln. Mannheim wird heute Abend natürlich auch alles an einen Sieg setzen, immerhin ist der Meistertitel theoretisch noch drin...
19:51
Guten Abend und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Handball-Freunde, zum Abschluss des 31. Spieltages der DKB Handball-Bundesliga. Die Rhein-Neckar Löwen empfangen den abgeschlagenen EHF-Pokalsieger Füchse Berlin. Anwurf ist um 20:15 Uhr in der SAP-Arena.

Aktuelle Spiele

05.06.2015 20:00
THW Kiel
THW Kiel
THW
THW Kiel
TBV Lemgo Lippe
TBV
Lemgo
TBV Lemgo
Handball Sportverein Hamburg
Hamburg
HSV
Handball Sportverein Hamburg
VfL Gummersbach
GUM
Gummersbach
VfL Gummersbach
Füchse Berlin
Berlin
FBE
Füchse Berlin
SG Flensburg-Handewitt
SGF
Flensburg-H
SG Flensburg-Handewitt
MT Melsungen
Melsungen
MTM
MT Melsungen
TSV Hannover-Burgdorf
HAN
Hannover-B.
TSV Hannover-Burgdorf
SC Magdeburg
Magdeburg
SCM
SC Magdeburg
Rhein-Neckar Löwen
RNL
Rhein-Neckar
Rhein-Neckar Löwen

Rhein-Neckar Löwen

Rhein-Neckar Löwen Herren
vollst. Name
Rhein-Neckar Löwen Kronau-Östringen
Spitzname
Löwen, Kröstis, Kröten
Stadt
Östringen
Land
Deutschland
Farben
Gelb, Blau
Gegründet
2002
Sportarten
Handball
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200

Füchse Berlin

Füchse Berlin Herren
vollst. Name
Reinickendorfer Füchse Handball
Spitzname
Füchse
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
Grün, Weiß
Gegründet
1891
Sportarten
Handball
Spielort
Max-Schmeling-Halle
Kapazität
9.000