28. Spieltag
29.04.2017 19:00
Beendet
Coburg
HSC 2000 Coburg
27:28
HSG Wetzlar
Wetzlar
12:16

Liveticker

60
20:41
Fazit:
Die 27:28-Niederlage des HSC 2000 Coburg gegen die HSG Wetzlar bedeutet zwar den 23. Misserfolg in der Saison, gehört aber zu den stärksten Auftritten des Schlusslichts aus Oberfranken. Infolge des katatrophalen Starts hat die Mannschaft von Jan Gorr zunächst im Angriff zugelegt und trumpfte in Durchgang zwei zumindest zeitweise auch in der Deckung auf. Der Gast aus Mittelhessen hat die Partie dann doch zu sehr schleifen lassen und wäre beinahe mit einem Punktverlust bestraft worden, der Platz sechs unnötig in Gefahr gebracht hätte. Nach der Länderspielpause reist der HSC 2000 Coburg zum formstarken SC Magdeburg. Die HSG Wetzlar empfängt Frisch Auf Göppingen in der Rittal-Arena. Einen schönen Abend noch!
60
20:35
Spielende
60
20:34
Elf Sekunden vor Schluss nimmt Kai Wandschneider sicherheitshalber noch eine Auszeit.
60
20:33
Zwanzig Sekunde vor dem Ende ist es sogar nur noch ein Treffer, der die Gelb-Schwarzen vom einem Unentschieden trennt. Es wird aber wohl nicht mehr reichen.
60
20:33
Tor für HSC 2000 Coburg, 27:28 durch Florian Billek
60
20:33
Auch in der Endphase kann Coburg noch einmal anziehen!
59
20:32
Tor für HSC 2000 Coburg, 26:28 durch Florian Billek
58
20:31
Tor für HSC 2000 Coburg, 25:28 durch Florian Billek
58
20:30
Tor für HSC 2000 Coburg, 24:28 durch Nico Büdel
57
20:29
Jan Gorr mit seiner letzten Auszeit. Jetzt ist die Entscheidung aber endgültig gefallen.
57
20:28
Tor für HSG Wetzlar, 23:28 durch Philipp Weber
55
20:27
Tor für HSG Wetzlar, 23:27 durch Kristian Bjørnsen
55
20:26
Der HSC gibt einfach nicht auf, kann fünf Minuten vor dem Ende auf drei Tore verkürzen. Was für ein Kampf der Oberfranken!
55
20:26
Tor für HSC 2000 Coburg, 23:26 durch Nico Büdel
54
20:25
Tor für HSC 2000 Coburg, 22:26 durch Steffen Coßbau
53
20:25
2 Minuten für Stefan Cavor (HSG Wetzlar)
52
20:22
Mit drei Toren in Serie ist dem Favoriten doch eine Vorentscheidung gelungen. In solchen Phasen wird dann doch die individuelle Überlegenheit deutlich.
51
20:21
Tor für HSG Wetzlar, 21:26 durch Kristian Bjørnsen
50
20:20
Tor für HSG Wetzlar, 21:25 durch Philipp Weber
49
20:19
Tor für HSG Wetzlar, 21:24 durch Philipp Weber
Mit fünf Treffern nach dem Seitenwechsel ist Weber der einzige Wetzlarer, der in Durchgang zwei richtig überzeugen kann.
49
20:18
Coburgs Leidenschaft ist beachtlich. Der Tabellenfünfte Wetzlar wird hier wirklich an den Rande einer Niederlage gebracht.
48
20:17
Tor für HSC 2000 Coburg, 21:23 durch Steffen Coßbau
47
20:16
Tor für HSG Wetzlar, 20:23 durch Kristian Bjørnsen
46
20:15
Tor für HSC 2000 Coburg, 20:22 durch Philipp Barsties
45
20:13
Der HSC-Coach nimmt nun auch seine zweite Auszeit.
44
20:13
Tor für HSG Wetzlar, 19:22 durch Philipp Weber
44
20:13
Jan Gorr kann schon jetzt zufrieden mit der Leistung seiner Gelb-Schwarzen sein. Können diese sich auch endlich mal wieder mit einem Punktgewinn für die harte Arbeit belohnen?
44
20:12
Tor für HSC 2000 Coburg, 19:21 durch Sebastian Weber
43
20:12
Tor für HSG Wetzlar, 18:21 durch Philipp Weber
43
20:10
Kai Wandschneider legt die T2-Karte auf den Tisch der Zeitnehmer. Sein Team ist nach dem Seitenwechsel weit vom Leistungsoptimum entfernt.
42
20:08
Tor für HSC 2000 Coburg, 18:20 durch Romas Kirveliavicius
39
20:05
Die Mittelhessen lassen die Abgeklärtheit der ersten Halbzeit vermissen, werden nun von den Hausherren auf deren Niveau heruntergezogen. Der Pflichtsieg ist in Gefahr!
39
20:04
2 Minuten für Anton Lindskog (HSG Wetzlar)
39
20:04
Tor für HSC 2000 Coburg, 17:20 durch Steffen Coßbau
38
20:03
2 Minuten für Kasper Kvist (HSG Wetzlar)
37
20:01
Tor für HSG Wetzlar, 16:20 durch Philipp Weber
37
20:01
2 Minuten für Philipp Barsties (HSC 2000 Coburg)
Die Zeitstrafe gegen Barsties kommt aus Heimsicht zur Unzeit. Gerade hatte man defensiv eine gute Ordnung gefunden.
36
20:00
Tor für HSG Wetzlar, 16:19 durch Philipp Weber
37
19:59
Coburg zeigt sich gerade unerwartet deckungsstark, bleibt den Mittelhessen vorerst auf den Fersen.
36
19:59
Tor für HSC 2000 Coburg, 16:18 durch Stefan Lex
35
19:59
Tor für HSG Wetzlar, 15:18 durch Kristian Bjørnsen
34
19:56
Ein Doppelschlag der Gelb-Schwarzen sorgt für Hoffnung bei den Heimfans.
33
19:56
Tor für HSC 2000 Coburg, 15:17 durch Steffen Coßbau
33
19:56
Tor für HSC 2000 Coburg, 14:17 durch Florian Billek
32
19:54
Tor für HSG Wetzlar, 13:17 durch Stefan Cavor
31
19:53
Tor für HSC 2000 Coburg, 13:16 durch Florian Billek
Billek sorgt für einen erfreulichen Wiederbeginn des Schlusslichts.
31
19:49
Weiter geht's in Oberfranken! Coburg hat das katastrophale Niveau der Anfangsphase abstreifen können und spielt seitdem ganz ordentlich mit, ohne der HSG wirklich gefährlich werden zu können. Alls andere als ein lockerer Auswärtserfolg der Mittelhessen wäre eine Überraschung.
31
19:49
Beginn 2. Halbzeit
30
19:39
Halbzeitfazit:
Die HSG Wetzlar ist auf einem guten Weg zu einem ungefährdeteten Auswärtssieg bei Schlusslicht HSC 2000 Coburg, führt zur Pause mit 16:12 bei den Oberfranken. Das Wandschneider-Team legte furios los, führte schnell mit 3:0. Die Gelb-Schwarzen kamen zunächst kaum in die Gänge, konnten sich dann aber zumindest im Angriff steigern und für ein passables Halbzeitergebnis sorgen. Wetzlar wird sich den Sieg aber wohl kaum nehmen lassen, scheint nämlich noch nicht am Limit zu spielen. Bis gleich!
30
19:38
Ende 1. Halbzeit
30
19:37
Tor für HSC 2000 Coburg, 12:16 durch Steffen Coßbau
29
19:36
Tor für HSG Wetzlar, 11:16 durch Kasper Kvist
29
19:35
Kai Wandschneider legt seine Grüne Karte erstmals auf den Zeitnehmertisch.
28
19:33
Tor für HSG Wetzlar, 11:15 durch Kristian Bjørnsen
Der Norweger wahrt seine weiße Weste von der Siebenmetermarke, bringt auch den vierten Strafwurf in den Maschen unter.
27
19:32
Tor für HSC 2000 Coburg, 11:14 durch Sebastian Weber
27
19:32
2 Minuten für Evars Klešniks (HSG Wetzlar)
24
19:28
Tor für HSG Wetzlar, 10:14 durch Stefan Cavor
24
19:28
Coburg hat sich festgebissen, arbeitet mittlerweile auch ein bisschen besser am eigenen Kreis.
23
19:28
Tor für HSG Wetzlar, 10:13 durch Stefan Cavor
22
19:28
Tor für HSC 2000 Coburg, 10:12 durch Tom Wetzel
21
19:27
Tor für HSC 2000 Coburg, 9:12 durch Nico Büdel
20
19:27
Tor für HSG Wetzlar, 8:12 durch Kristian Bjørnsen
19
19:24
Die Zuschauer in Oberfranken sind schon mit wenig zufrieden, feiern die akzeptable Angriffsleistung ihrer Gelb-Schwarzen.
19
19:24
Tor für HSC 2000 Coburg, 8:11 durch Romas Kirveliavicius
18
19:23
Tor für HSC 2000 Coburg, 7:11 durch Stefan Lex
18
19:23
Tor für HSG Wetzlar, 6:11 durch Filip Mirkulovski
17
19:22
Tor für HSC 2000 Coburg, 6:10 durch Steffen Coßbau
17
19:21
2 Minuten für Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar)
Der junge Nationalspieler muss als erster HSG-Akteur auf die Bank.
17
19:20
Jan Gorr nimmt die erste Auszeit.
16
19:19
Wetzlar kann hier und heute eigentlich nur Punkte lassen, wenn es über die eigenen Beine stolpert, also zu überheblich auftritt.
16
19:19
Tor für HSG Wetzlar, 5:10 durch Kristian Bjørnsen
16
19:19
Gelbe Karte für Stefan Cavor (HSG Wetzlar)
15
19:18
Gelbe Karte für Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar)
15
19:17
Tor für HSG Wetzlar, 5:9 durch Jannik Kohlbacher
14
19:17
Im Abschluss kann das Gorr-Team mittlerweile durchaus überzeugen.
14
19:17
Gelbe Karte für Dominic Kelm (HSC 2000 Coburg)
14
19:16
Tor für HSC 2000 Coburg, 5:8 durch Steffen Coßbau
13
19:16
Tor für HSG Wetzlar, 4:8 durch Kasper Kvist
12
19:15
Tor für HSG Wetzlar, 4:7 durch Kasper Kvist
12
19:15
Trotz Unterzahl kann der HSC zweimal netzen. Da haben die Hessen nicht aufmerksam verteidigt!
11
19:14
Tor für HSC 2000 Coburg, 4:6 durch Stefan Lex
10
19:14
Tor für HSC 2000 Coburg, 3:6 durch Steffen Coßbau
10
19:14
2 Minuten für Romas Kirveliavicius (HSC 2000 Coburg)
10
19:14
Sechs Gegentore in zehn Minuten - wenn sich die oberfränkische Deckung nicht deutlich steigert, wird heute nichts zu holen sein.
10
19:13
Tor für HSG Wetzlar, 2:6 durch Kristian Bjørnsen
8
19:11
Wetzlar beginnt in der Offensive sehr überzeugend, leistet sich nun in der Deckung aber erste Lücken.
8
19:10
Tor für HSG Wetzlar, 2:5 durch Jannik Kohlbacher
8
19:10
Gelbe Karte für Markus Hagelin (HSC 2000 Coburg)
8
19:10
Tor für HSC 2000 Coburg, 2:4 durch Stefan Lex
8
19:10
Tor für HSG Wetzlar, 1:4 durch Kasper Kvist
7
19:10
Tor für HSC 2000 Coburg, 1:3 durch Romas Kirveliavicius
6
19:10
Die Hausherren sind noch überhaupt nicht im Spiel und rennen von Beginn an einem Rückstand hinterher.
6
19:09
Tor für HSG Wetzlar, 0:3 durch Philipp Weber
4
19:06
Tor für HSG Wetzlar, 0:2 durch Jannik Kohlbacher
Wetzlar belohnt sich für eine starke Anfangsphase. Nach einem feinen Anspiel an den Kreis vollendet Kohlbacher aus kurzer Distanz sehr sicher.
1
19:05
Tor für HSG Wetzlar, 0:1 durch Kristian Bjørnsen
Per Siebenmeter besorgt Bjørnsen den ersten Treffer der Begegnung.
1
18:59
Coburg gegen Wetzlar – Halbzeit eins läuft!
1
18:59
Spielbeginn
18:55
Es ist angerichtet: Soeben haben die Mannschaften die Katakomben verlassen.
18:51
Christoph Immel und Ronald Klein sind in der HUK-COBURG arena für die Regeldurchsetzung zuständig. Das Gespann gehört zum Elitekader des DHB und blickt auf über 500 Einsätze im Rahmen des Bundesverbandes zurück. Michael Pernet und Matthias Pernet kümmern sich um die Spielaufsicht.
18:47
"Deswegen müssen wir auch in Coburg fokussiert agieren mit dem klaren Ziel, diese Partie zu gewinnen. Das wird schwer genug, ist aber zu schaffen, auch wenn wir im Pokal dort ja schon einmal verloren. Dies haben wir im Jahr darauf jedoch besser gelöst und im Hinspiel die Partie ebenfalls klar bestimmt", blickt Coach Wandschneider auf die bisherigen drei Pflichtspiele gegen die Gelb-Schwarzen zurück. Anfang Oktober konnte der HSC in der Rittal Arena souverän mit 31:24 geschlagen werden.
18:44
Mit der HSG Wetzlar ist eines der stärksten Teams der letzten Wochen zu Gast in Oberfranken, hat fünf der jüngsten sechs Spiele für sich entscheiden können. Überhaupt spielt die Truppe von Trainer Kai Wandschneider nach einem erneuten personellen Aderlass im vergangenen Sommer eine tolle Spielzeit und ist auf dem Weg zur besten Saison der Vereinsgeschichte. Dazu muss Platz sechs bis zum 10. Juni verteidigt werden.
18:40
"Wir haben noch vier ganz besondere Heimspiele in dieser ersten Liga und entsprechend couragiert wollen wir die bestreiten", hofft HSC-Coach Jan Gorr, dass sein Team vor allem vor eigenem Publikum noch für das ein oder andere Highlight sorgen kann. Nach dem bisherigen Saisonverlauf kann er auch nicht wirklich auf Erfolge in der Fremde hoffen, schließlich konnte auswärts nach dem Auftaktsieg in Melsungen in 13 Versuchen nur noch ein einziger Zähler geholt werden – Anfang März bei HBW Balingen-Weilstetten (24:24).
18:34
Mit nur neun Punkten aus 27 Partien ist der HSC 2000 Coburg abgeschlagener Tabellenletzter und wird sich nach einem Jahr in der DKB Handball-Bundesliga wieder verabschieden, sollte ihm nicht noch ein Wunder im Saisonendspurt gelingen. Sieben Punkte müssten die Gelb-Schwarzen in den letzten sieben Begegnungen gutmachen, um den Klassenerhalt doch noch zu schaffen. In Oberfranken geht man realistisch mit dieser schwierigen Ausgangslage um, will sich in den wahrscheinlich vorerst letzten Auftritte auf dem höchsten Niveau möglichst teuer verkaufen.
18:30
Einen guten Abend aus der HUK-COBURG arena! Der HSC 2000 Coburg wird den Abstieg aus der DKB Handball-Bundesliga wohl nicht mehr verhindern können. Im viertletzten Heimspiel der ersten Saison auf höchster nationaler Ebene empfangen die Gelb-Schwarzen die HSG Wetzlar, die Platz sechs der Endabrechnung anstrebt.

Aktuelle Spiele

29.04.2017 19:00
HSC 2000 Coburg
Coburg
COB
HSC 2000 Coburg
HSG Wetzlar
WET
Wetzlar
HSG Wetzlar
Bergischer HC
Bergischer HC
BHC
Bergischer HC
HBW Balingen
BAL
Balingen
HBW Balingen
30.04.2017 15:00
DHfK Leipzig
DHfK Leipzig
LEI
DHfK Leipzig
SG Flensburg-Handewitt
SGF
Flensburg-H
SG Flensburg-Handewitt
HC Erlangen
Erlangen
HCE
HC Erlangen
Rhein-Neckar Löwen
RNL
Rhein-Neckar
Rhein-Neckar Löwen
10.05.2017 20:15
Frisch Auf! Göppingen
Göppingen
FAG
Frisch Auf! Göppingen
MT Melsungen
MTM
Melsungen
MT Melsungen

HSC 2000 Coburg

HSC 2000 Coburg Herren
vollst. Name
HSC 2000 Coburg e.V.
Stadt
Coburg
Land
Deutschland
Farben
Gelb, Schwarz
Gegründet
2000
Sportarten
Handball
Spielort
HUK-Coburg arena
Kapazität
3.530

HSG Wetzlar

HSG Wetzlar Herren
vollst. Name
Handballspielgemeinschaft Wetzlar
Stadt
Wetzlar
Land
Deutschland
Farben
Grün, Weiß
Gegründet
1992
Sportarten
Handball
Spielort
Rittal Arena
Kapazität
6.000