20. Spieltag
08.02.2018 19:00
Beendet
Rhein-Neckar
Rhein-Neckar Löwen
38:17
TBV Lemgo Lippe
Lemgo
23:4
Spielort
SAP-Arena
Zuschauer
7.034

Liveticker

60
20:36
Fazit:
Die Rhein-Neckar Löwen festigen ihre Tabellenführung im ersten Pflichtspiel des Jahres mühelos, feiern gegen den TBV Lemgo einen Erfolg mit historischer Bedeutung. Das 38:17 gegen die Lipper ist der höchste Heimsieg in der Bundesligageschichte der Badener. Hätte die Mannschaft von Nikolaj Jacobsen nach ihrem 23:4-Pausenvorsprung auch nur eine Viertelstunde länger mit dem Stammpersonal weitergespielt, wären heute wohl einige Rekorde der DKB Handball-Bundesliga gebrochen worden. Infolge ihrer desolaten, auf diesem niedrigen Niveau nicht für möglich gehaltenen Leistung im ersten Abschnitt konnte das Team von Florian Kehrmann nach dem Kabinengang sein Gesicht in erster Linie dadurch wahren, dass die Hausherren munter durchwechselten und nicht mehr mit dem letzten Fünkchen Ernsthaftigkeit verteidigten. Peinlich dürfte den Lippern dieser Auftritt zum Start des zweiten Saisonabschnitts dennoch sein; nach einer tollen Hinrunde ist ein solcher Totalausfall völlig unerklärlich. Die Rhein-Neckar Löwen bestreiten im restlichen Februar nur noch Spiele in der VELUX EHF Champions League: In St. Leon-Rot empfangen sie am Sonntag den SC Pick Szeged und sieben Tage später den IFK Kristianstad; heute in zwei Wochen reisen sie zu Orlen Wisla Płock. In der DKB Handball-Bundesliga geht es am 1. März mit einer Auswärtspartie bei GWD Minden weiter. Der TBV Lemgo will in einer Woche gegen den HC Erlangen in der Lipperlandhalle Wiedergutmachung betreiben. Einen schönen Abend noch!
60
20:25
Spielende
60
20:24
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 38:17 durch Jerry Tollbring
Mit einem verwandelten Strafwurf setzt der junge Schwede den mutmaßlichen Schlusspunkt.
60
20:23
2 Minuten für Alexander Engelhardt (TBV Lemgo)
59
20:23
Tor für TBV Lemgo, 37:17 durch Donát Bartók
59
20:22
Das Match klingt entspannt aus - die Löwen schonen sich schon lange für die nächsten Aufgaben auf europäischen Parkett.
57
20:21
Tor für TBV Lemgo, 37:16 durch Donát Bartók
57
20:21
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 37:15 durch Jerry Tollbring
57
20:21
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 36:15 durch Harald Reinkind
56
20:20
Tor für TBV Lemgo, 35:15 durch Alexander Engelhardt
56
20:19
Tor für TBV Lemgo, 35:14 durch Andrej Kogut
54
20:18
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 35:13 durch Rafael Baena Gonzales
53
20:17
7-Meter verworfen von Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen)
... Johannesson kann sich gegen Schmid auszeichnen.
53
20:17
Gedeón Guardiola holt gege seine Bruder Isaías einen Siebenmeter heraus...
53
20:16
Knackt der Spitzenreiter noch die 40-Punkte-Marke?
52
20:16
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 34:13 durch Harald Reinkind
50
20:14
Tor für TBV Lemgo, 33:13 durch Patrick Zieker
50
20:14
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 33:12 durch Filip Taleski
50
20:14
Tor für TBV Lemgo, 32:12 durch Patrick Zieker
49
20:13
Tor für TBV Lemgo, 32:11 durch Patrick Zieker
48
20:11
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 32:10 durch Filip Taleski
48
20:11
Der Rekord des Bundesligasieges mit der höchsten Tordifferenz ist immer noch möglich: Bisher hält diesen der HSV Hamburg mit einem 44:17 gegen den Wilhelmshavener aus dem März 2008.
47
20:10
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 31:10 durch Bogdan Radivojević
47
20:08
Tor für TBV Lemgo, 30:10 durch Donát Bartók
47
20:08
Die Löwen leisten sich gerade eine längere Durststrecke im Angriff.
43
20:04
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 30:9 durch Filip Taleski
42
20:04
Bei Lemgo landet jetzt zumindest der ein oder andere Wurf im gegnerischen Kasten.
42
20:03
Tor für TBV Lemgo, 29:9 durch Tim Suton
41
20:03
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 29:8 durch Filip Taleski
40
20:02
Tor für TBV Lemgo, 28:8 durch Tim Hornke
40
20:01
Obwohl die Löwen einen Gang zurückgeschaltet haben, wird der Vorsprung nicht wirklich kleiner.
40
20:01
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 28:7 durch Rafael Baena Gonzales
39
20:01
Tor für TBV Lemgo, 27:7 durch Tim Suton
38
20:00
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 27:6 durch Gedeón Guardiola
36
19:58
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 26:6 durch Jerry Tollbring
35
19:56
Der TBV kann die ersten Minuten der zweiten Halbzeit ausgeglichen gestalten.
35
19:56
Tor für TBV Lemgo, 25:6 durch Patrick Zieker
33
19:54
Jacobsen wechselt ordentlich durch, schont bereits die ein oder andere Personalkraft.
32
19:54
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 25:5 durch Jerry Tollbring
32
19:53
Tor für TBV Lemgo, 24:5 durch Dominik Ebner
32
19:53
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 24:4 durch Rafael Baena Gonzales
Der Spanier stellt den Vorsprung vom Kreis nach 69 Sekunden wieder auf 20 Treffer.
31
19:52
Weiter geht's in der SAP Arena! Die Entscheidung über die Punkteverteilung ist hier früh gefallen. Es geht nur noch darum, ob heute Rekorde fallen: Der höchste Bundesligasieg der Löwen ist ein 42:19 im Mai 2014 in Eisenach; Lemgos höchste Pleite in der deutschen Eliteklasse geschah kurioserweise wenige Tage zuvor daheim gegen den THW Kiel mit einem 24:46.
31
19:51
Beginn 2. Halbzeit
30
19:41
Halbzeitfazit:
Die Zuschauer in der SAP Arena sehen ein Schützenfest des krassesten Ausmaßes. Zur Halbzeit liegen die Rhein-Neckar Löwen gegen einen desolaten TBV Lemgo mit 23:4 vorne. Trotz eines durchaus fehleranfälligen Starts führte der Spitzenreiter nach sieben Minuten mit 5:0, was Gästetrainer Kehrmann zu einer frühen Auszeit veranlassen ließ. Er stellt auf einen Sieben-Mann-Angriff um, doch auch dies konnte den Negativlauf der Lipper nicht stoppen. Im Gegenteil: Die Hausherren kamen zu noch einfacheren Treffern per Gegenstoß. Beim Stand von 9:0 gab es dann das zweite Team-Timeout des TBV; dennoch gelang ihm das erste Tor erst in Minute 17 (14:1). Die Misere Lemgos hat hier eine heftige Eigendynamik angenommen. Die Rhein-Neckar Löwen sind nach den ersten Minuten ins Rollen gekommen und haben das körperlose Spiel des Kehrmann-Teams gnadenlos bestraft. Wo soll das hier und heute enden? Bis gleich!
30
19:36
Ende 1. Halbzeit
30
19:36
Tor für TBV Lemgo, 23:4 durch Donát Bartók
29
19:35
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 23:3 durch Andy Schmid
... und auch den bringt der Schweizer im TBV-Gehäuse unter.
29
19:35
Gelbe Karte für Isaías Guardiola (TBV Lemgo)
Pekeler holt gegen Guardiola einen Siebenmeter heraus...
28
19:33
Tor für TBV Lemgo, 22:3 durch Christian Klimek
28
19:33
Lemgo muss die schlimmste Pleite seiner Bundesligageschichte fürchten.
28
19:33
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 22:2 durch Guðjón Valur Sigurðsson
26
19:31
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 21:2 durch Andy Schmid
26
19:31
Gelbe Karte für Christian Klimek (TBV Lemgo)
25
19:30
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 20:2 durch Harald Reinkind
24
19:29
Tor für TBV Lemgo, 19:2 durch Tim Hornke
Hornke gelingt vom rechten Flügel Gästetor Nummer zwei - da klatschen sogar die Heimfans.
23
19:28
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 19:1 durch Patrick Groetzki
22
19:27
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 18:1 durch Andreas Palicka
Nächster Torwarttreffer der Gastgeber.
21
19:26
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 17:1 durch Andy Schmid
21
19:25
Ein echtes Aufbäumen ist bei den Lippern nach ihrem ersten Treffer nicht zu erkennen.
20
19:25
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 16:1 durch Mads Mensah Larsen
20
19:24
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 15:1 durch Hendrik Pekeler
19
19:23
Gelbe Karte für Mads Mensah Larsen (Rhein-Neckar Löwen)
17
19:22
Tor für TBV Lemgo, 14:1 durch Christoph Theuerkauf
Endlich! Aus zentralen acht Metern feuert Theuerkauf die Kugel in die halbhohe rechte Ecke.
17
19:22
So langsam nimmt das hier historische Ausmaße an. Die Gästespieler werden immer nervöser.
17
19:21
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 14:0 durch Andy Schmid
16
19:20
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 13:0 durch Guðjón Valur Sigurðsson
... macht dann aber den Abpraller rein.
16
19:20
7-Meter verworfen von Guðjón Valur Sigurðsson (Rhein-Neckar Löwen) Der Isländer scheitert zunächst an Johannesson...
15
19:19
Gelbe Karte für Alexander Petersson (Rhein-Neckar Löwen)
15
19:19
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 12:0 durch Guðjón Valur Sigurðsson
14
19:18
7-Meter verworfen von Tim Hornke (TBV Lemgo)
Wahnsinn: Die Durststrecke geht weiter, da Hornke vom Strich nur die Unterkante der Latte trifft.
13
19:18
Gelbe Karte für Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen)
13
19:17
Zweimal treffen die Löwen nach Ballgewinnen in den leeren Kasten. Der Meister muss sich nicht einmal richtig anstrengen, um einholbar vorne zu liegen.
13
19:17
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:0 durch Guðjón Valur Sigurðsson
12
19:16
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 10:0 durch Patrick Groetzki
13
19:16
Der TBV nun mit sieben Feldspielern im Angriff. Ob's hilft?
12
19:14
Florian Kehrmann nimmt das zweite Team-Timoeut.
11
19:13
Lemgo hat noch keinen einzigen ordentlichen Wurf abgegeben und steht vor einem katastrophalen Abend.
11
19:13
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 9:0 durch Alexander Petersson
10
19:12
Gelbe Karte für Tim Suton (TBV Lemgo)
10
19:12
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 8:0 durch Hendrik Pekeler
9
19:12
Die Badener sind sehr früh drauf und dran, für eine Vorentscheidung zu sorgen.
9
19:11
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 7:0 durch Patrick Groetzki
8
19:10
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 6:0 durch Patrick Groetzki
8
19:10
Guardiola mit dem nächsten Fehlwurf der Lipper.
7
19:09
Nach Palickas Treffer in den leeren Gästekasten nimmt Gästecoach Kehrmann eine erste Auszeit.
7
19:08
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 5:0 durch Andreas Palicka
6
19:07
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 4:0 durch Alexander Petersson
6
19:07
2 Minuten für Fabian van Olphen (TBV Lemgo)
Der Niederländer kassiert eine frühe Zeitstrafe, weil er die schnelle Ausführung eines Freiwurfs verhindert hat.
5
19:05
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 3:0 durch Patrick Groetzki
5
19:04
Beide Teams beginnen im Vorwärtsgang sehr unkonzentriert.
4
19:04
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 2:0 durch Andy Schmid
2
19:02
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 1:0 durch Mads Mensah Larsen
Der Däne besorgt im zweiten Angriff der Löwen den ersten Treffer.
1
19:02
Florian Kehrmann schickt im Angrigg Zieker, van Olphen, Kogut, Guardiola, Hornke und Theuerkauf ins Rennen. Johannesson steht zunächst im Tor.
1
19:01
Nikolaj Jacobsen setzt offensiv zunächst auf Sigurðsson, Mensah Larsen, Schmid, Radivojević, Petersson und Pekeler. Den Mannheimer Kasten hütet zunächst Palicka.
1
19:00
Badener gegen Lipper – die ersten 30 Minuten sind eröffnet!
1
19:00
Spielbeginn
18:58
Die Teams haben die Platte soeben betreten.
18:50
Mit der regeltechnischen Begleitung des Kräftemessens zwischen den zweimaligen deutschen Meistern wurden Thomas Hörath und Timo Hofmann beauftragt. Das Gespann aus Franken gehört zum Elite-Anschlusskader des DHB. Thorsten Zacharias ist für die Spielaufsicht zuständig; um die Zeitnahme kümmert sich Karl-Heinz Bauser.
18:45
"Natürlich ist bei uns auch eine gewisse Nervosität dabei, weil wir in der Vorbereitung von einigen Verletzungen und Krankheiten gehandicapt waren. Auch wegen der beiden aktuellen Ausfälle wissen wir nicht so ganz genau, wie weit wir in der Wintervorbereitung gekommen sind. In jedem Fall haben wir uns vorgenommen, als Mannschaft noch enger zusammen zu stehen", weiß Florian Kehrmann, dass sein Team heute ein wenig ins Ungewisse startet. Die angesprochenen Verletzten sind Robin Hübscher (Wunde an der Hand) und Jari Lemke (noch unbestimmte Knieverletzung).
18:40
Der TBV Lemgo hat das Jahr 2017 als Tabellenneunter der DKB Handball-Bundesliga abgeschlossen, kann dabei eine Punkteverhältnis von 19:19 vorweisen, das ihn derzeit drei Zähler vor dem zehnten Platz rangieren lässt. Nach drei Jahren Abstiegskampf haben die Lipperländer einen klaren Schritt nach vorne gemacht, zeigten mit Ausnahme der Partien bei den Füchsen Berlin (23:36) und beim THW Kiel (19:29) auch die Begegnungen mit negativem Ausgang ziemlich ordentlich und sorgten dabei häufig für enge Schlussphasen.
18:35
"Nachdem wir nun lange nicht mehr beisammen waren, war die Freude schon groß, die Kameraden endlich wiederzusehen", erkennt der Sportliche Leiter Oliver Roggisch nach der Europameisterschaft eine positive Grundstimmung bei den Löwen. Nicht nur haben es alle Akteure durch die vereinshandballfreie Zeit geschafft; mit Gedeón Guardiola haben sie den einzigen Europameister der DKB Handball-Bundesliga in ihren Reihen. Zudem wurde Andy Schmid als Deutschlands Handballer des Jahres ausgezeichnet und gehört zur Endauswahl des Welthandballers.
18:32
Die Rhein-Neckar Löwen starten als Spitzenreiter in das Jahr 2018, haben in den ersten 19 Partien der DKB Handball-Bundesliga zwischen August und Dezember sechs Punkte abgegeben: Infolge der frühen 22:27-Niederlage bei der SG Flensburg-Handewitt (3. Spieltag) verloren sie im Rahmen ihres Auswärtsmarathons im November sowohl bei der MT Melsungen (26:29) als auch bei Frisch Auf! Göppingen (26:28). Im Titelrennen sind die Löwen den Füchsen Berlin aktuell zwei, der TSV Hannover-Burgdorf drei und der SG Flensburg-Handewitt vier Punkte voraus.
18:26
Hallo und herzlich willkommen zum Auftakt des zweiten Saisonabschnitts der DKB Handball-Bundesliga! Die Rhein-Neckar Löwen haben die EM-Pause an der Spitze verbracht. Am 20. Spieltag empfängt der Meister der letzten beiden Spielzeiten den TBV Lemgo, der als Tabellenneunter die beste Saison seit vier Jahren spielt. Der Anwurf in der SAP Arena soll um 19 Uhr erfolgen.

Aktuelle Spiele

15.02.2018 19:00
Frisch Auf! Göppingen
Göppingen
FAG
Frisch Auf! Göppingen
TuS N-Lübbecke
TNL
Lübbecke
TuS N-Lübbecke
SG Flensburg-Handewitt
Flensburg-H
SGF
SG Flensburg-Handewitt
MT Melsungen
MTM
Melsungen
MT Melsungen
17.02.2018 20:30
DHfK Leipzig
DHfK Leipzig
LEI
DHfK Leipzig
SC Magdeburg
SCM
Magdeburg
SC Magdeburg
18.02.2018 12:30
VfL Gummersbach
Gummersbach
GUM
VfL Gummersbach
Die Eulen Ludwigshafen
LUD
Ludwigshafen
Die Eulen Ludwigshafen
18.02.2018 15:00
GWD Minden
GWD Minden
MIN
GWD Minden
TV 05/07 Hüttenberg
TVH
Hüttenberg
TV 05/07 Hüttenberg

Rhein-Neckar Löwen

Rhein-Neckar Löwen Herren
vollst. Name
Rhein-Neckar Löwen Kronau-Östringen
Spitzname
Löwen, Kröstis, Kröten
Stadt
Östringen
Land
Deutschland
Farben
Gelb, Blau
Gegründet
2002
Sportarten
Handball
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200

TBV Lemgo Lippe

TBV Lemgo Lippe Herren
vollst. Name
Turn- und Ballspielverein Lemgo Lippe
Stadt
Lemgo
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
02.09.1911
Sportarten
Handball
Spielort
Phoenix Contact Arena
Kapazität
4.930