34. Spieltag
03.06.2018 15:00
Beendet
Flensburg-H
SG Flensburg-Handewitt
22:21
Frisch Auf! Göppingen
Göppingen
12:12
Spielort
Flens-Arena
Zuschauer
6.300

Liveticker

60
16:54
Fazit:
Die SG Flensburg-Handewitt ist nach einem dramatischen 34. Spieltag Deutscher Meister 2018! Durch einen 22:21-Heimsieg gegen Frisch Auf! Göppingen behauptet die Machulla-Truppe Tabellenplatz eins vor den Rhein-Neckar Löwen und holt zum zweiten Mal in der blau-weiß-roten Vereinsgeschichte die silberfarbene Schale. Nachdem sie wegen des eigenen 12:12-Unentschiedens und der gleichzeitigen Führung der Rhein-Neckar Löwen zur Halbzeit in der Live-Tabelle auf Rang zwei abgerutscht waren, brachten die ängstlichen Norddeutschen auch nach dem Seitenwechsel nicht ihre Stärken auf die Platte. Erst in Minute 43 konnten sie ihren Vorsprung erstmals auf zwei Tore ausbauen; die mentale Blockade löste sich dadurch aber nicht: die bis zum Ende großartig kämpfende, stark dezimierte Brack-Truppe konnte den Spielstand zwar nicht mehr egalisieren, hielt das Rennen aber bis in die letzte Minute hinein offen. Am Ende zitterte die SG ihre knappe Führung ins Ziel und feiert zusammen mit ihrem frenetischem Publikum nach dem letzten Spiel von Heinl, Mogensen und Andersson die zweite Deutsche Meisterschaft der Vereinsgeschichte. Jetzt ist in um Flens-Arena das große Feiern angesagt – in wenigen Minuten wird die silberfarbene Schale übergeben. Für die Nationalspieler steht vor der verdienten Sommerpause noch eine Länderspielphase an, in der die deutsche Auswahl zunächst am Mittwoch in München ihre Kräfte mit den Norwegern misst und daraufhin einen Lehrgang in Japan bestreitet und dort zwei weitere Testspiele bestreitet. Der Vereinshandball meldet sich am 18. und 19. August mit dem Auftaktwochenende des DHB-Pokals zurück; die DKB Handball-Bundesliga startet am 23. August in ihre 42. eingleisige Spielzeit. Einen schönen Sonntag noch!
60
16:47
Spielende
60
16:47
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 22:21 durch Allan Damgaard
Göppingens letzter Treffer geht zehn Sekunden vor dem Ende vollkommen im Jubel unter.
60
16:45
Das war's! Svan fängt ein geplantes Kempa-Anspiel der Gäste auf der rechten Abwehrseite ab. Jetzt wird nichts mehr anbrennen!
59
16:43
Kommt Göppingen noch auf ein Tor heran? Bisher gab es keinen Abschluss - 67 Sekunden sind noch auf der Uhr.
59
16:42
Die Rhein-Neckar Löwen haben ihr Spiel gegen Leipzig schon mit 28:25 gewonnen - ein Unentschieden würde der SG die Meisterschaft kosten!
59
16:41
Bei 58:22 nimmt Rolf Brack seine letzte Auszeit.
58
16:40
7-Meter verworfen von Hampus Wanne (SG Flensburg-Handewitt)
... Wahnsinn! Auch dieser Strafwurf kann nicht verwandelt werden: Wanne wirft wie Mahé rechts daneben.
58
16:40
Lauge zieht gegen Pfahl den vielleicht entscheidenden Siebenmeter...
58
16:40
Die SG spielt einen sehr langen Angriff. Noch droht kein Zeitspiel - zweieinhalb Minuten sind noch auf der Uhr.
57
16:38
Pfahl bekommt den Ball an das rechte Knie - Ballbesitz Flensburg!
57
16:37
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 22:20 durch Rasmus Lauge Schmidt
Lauge ist zwar bei weitem nicht fehlerfrei, traut sich aber immer wieder, das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen.
56
16:37
Göppingen scheint tatsächlich bis zum Ende dranzubleiben und dadurch in der Lage zu sein, die Deutsche Meisterschaft mit einem einzigen Treffer zugunsten der Rhein-Neckar Löwen zu entscheiden.
56
16:36
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 21:20 durch Allan Damgaard
55
16:35
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 21:19 durch Rasmus Lauge Schmidt
Lauge fackelt nach dem erneuten Anschlusstor der Gäste nicht lange und kann die Führung wieder verdoppeln.
55
16:35
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 20:19 durch Marco Rentschler
... Rentschler lässt sich nicht davon aus der Ruhe bringen, dass Andersson für diese Szene zurück auf die Platte kommt.
55
16:34
Auch auf der Gegenseite gibt es Siebenmeter: Karlsson bringt Kozina zu Fall...
54
16:33
7-Meter verworfen von Rasmus Lauge Schmidt (SG Flensburg-Handewitt)
... Lauge zeigt Nerven! Durch den Dänen lässt die SG bereits den dritten Strafwurf in diesem Spiel ungenutzt.
54
16:33
Glandorf zieht gegen Damgaard einen Siebenmeter...
53
16:33
Ritterbach probiert's überhastet aus dem linken Rückraum, feuert am rechten Pfosten vorbei.
53
16:32
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 20:18 durch Hampus Wanne
Wanne präsentiert sich eiskalt! Er überwindet Prošt von seinem linken Flügel per Aufsetzer in die kurze Ecke.
51
16:31
Møller pariert den wegen drohenden Zeitspiels erzwungenden Kneule-Wurf - der Ball ist wieder in den Heimreihen.
51
16:28
Göppingen attackiert weiterhin mit all seinen sieben Feldspielern.
50
16:28
Lauge taucht am mittigen Kreis frei vor Prošt auf, knallt die Kugel aber gegen den Querbalken.
50
16:26
Der Vorsprung der Löwen ist übrigens etwas größer: Der doppelte Titelverteidiger führt in Minute 51 mit 24:22 gegen Leipzig.
50
16:26
Maik Machulla nimmt sein erstes Team-Timeout in der zweiten Halbzeit.
50
16:26
Møller verhindert nach dem Wurf seines Landsmanns Damgaard den ersten Ausgleich seit Minute 40.
49
16:24
Flensburg bringt es nicht ansatzweise fertig, den Deckel auf die Partie zu schrauben; die SG kann ihn noch nicht einmal drauflegen: Hier ist alles offen!
48
16:23
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 19:18 durch Marco Rentschler
Doch dazu kommt es nicht! Rentschler fängt ein Gottfridsson-Anspiel ab und verwandelt den Tempogegenstoß.
47
16:22
Møller schnappt sich Gehrkes Wurf vom halblinken Kreis - es besteht die Chance zur Drei-Tore-Führung.
46
16:21
Die SG trifft in dieser Phase zuverlässig, aber der Vorsprung kann die Nerven der Heimfans noch nicht beruhigen. Muss bis zum Ende gezittert werden?
46
16:21
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 19:17 durch Lasse Svan Hansen
46
16:20
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 18:17 durch Krešimir Kozina
Kozina setzt sich am zentralen Kreis nach Kneules Anspiel gegen Toft durch und vollendet mit der linken Hand in die Maschen.
44
16:19
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 18:16 durch Lasse Svan Hansen
Gegen Rebmann ist Svan dann wieder von seiner rechten Außenbahn erfolgreich.
44
16:19
Rebmann übernimmt wegen Prošts Zeitstrafe im Kasten der Göppinger.
44
16:18
Derweil führen die Rhein-Neckar Löwen immer noch knapp, sind Leipzig mit 20:19 überlegen.
44
16:17
2 Minuten für Primož Prošt (Frisch Auf! Göppingen)
Wegen eines Wechselfehlers bekommt Gästekeeper Prošt eine Zeitstrafe aufgebrummt.
44
16:16
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 17:16 durch Joscha Ritterbach
Ritterbach kann den Anschluss wiederherstellen, trifft bei drohendem Zeitspiel aus dem linken Rückraum per Schlagwurf in die flache linke Ecke.
43
16:16
Der Gästetrainer lässt nun mit all seinen sieben Feldspielern angreifen.
43
16:15
Mit seienr zweiten Auszeit verschafft Rolf Brack seinem Team eine kurze Verschnaufpause.
43
16:14
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 17:15 durch Rasmus Lauge Schmidt
Und dann sind‘s erstmals zwei! Lauge tankt sich im Zentrum auf sieben Meter an den Kasten und vollendet in die flache linke Ecke.
43
16:14
Göppingens Fehlerquote steigt: Gehen den insgesamt sieben Feldspielern im Gästeaufgebot nun die Kräfte aus?
42
16:13
Wenn sie ein großes Drama in der Schlussphase vermeiden wollen, sollte sich die SG so langsam mal absetzen. Immer noch wartet sie auf die erste Führung, die größer ist als ein Treffer.
41
16:12
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 16:15 durch Rasmus Lauge Schmidt
41
16:12
Rød steht erstmals auf der Platte, ersetzt den glücklosen Glandorf.
40
16:11
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 15:15 durch Krešimir Kozina
39
16:09
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 15:14 durch Rasmus Lauge Schmidt
... und der wird dann durch den Dänen endlich auch erfolgreich ausgeführt.
39
16:09
Glandorf holt gegen Ritterbach den dritten SG-Siebenmeter heraus...
38
16:08
Auch Prošt bleibt auf der Höhe: Er zieht Glandorf schon zum dritten Mal den Zahn.
37
16:06
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 14:14 durch Jim Gottfridsson
Gottfridsson übernimmt nach dem Seitenwechsel Verantwortung und wird dafür belohnt.
36
16:06
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 13:14 durch Marco Rentschler
Rentschler setzt seine gute Leistung aus dem ersten Abschnitt fort.
36
16:06
Brack nimmt während der Unterzahlangriffe seinen Keeper herunter, um mit voller Stärke zu attackieren.
35
16:05
Svan bekommt von seiner rechten Seite einen ordentlichen Winkel, verfehlt den langen Pfosten aber trotzdem knapp.
35
16:03
2 Minuten für Joscha Ritterbach (Frisch Auf! Göppingen)
Ritterbach hängt zu lange an Gottfridssons Schulter und kassiert die erste Zeitstrafe der Partie.
34
16:03
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 13:13 durch Jim Gottfridsson
Dem stärksten Akteur der jüngsten EM gelingt endlich der erste SG-Treffer nach dem Seitenwechsel.
34
16:02
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 12:13 durch Adrian Pfahl
Infolge seines eigenen Ballgewinns startet Pfahl durch und bringt den Tempogegenstoß in den Maschen unter.
33
16:02
Auch Damgaard findet seinen Meister in Møller.
33
16:01
Auf der Gegenseite kann Møller gegen Kozina den neuerlichen Rückstand der Norddeutschen verhindern.
31
16:00
7-Meter verworfen von Kentin Mahé (SG Flensburg-Handewitt)
Auch der zweite Flensburger Strafwurf findet nicht den Weg ins Tor: Der Franzose wirft rechts am Gästekasten vorbei.
31
16:00
Brack lässt weiterhin mit einen vorgezogenen Spieler verteidigen.
31
15:59
Weiter geht's in der Flens-Arena! Die nur mit neun Spielern antretenden Göppinger zerreißen sich bisher, um der Machulla-Truppe in die Meistersuppe zu spucken. Die Gastgeber bringen ihren Tempohandball viel zu selten auf die Platte und scheitern zu häufig aus guten Abschlusssituationen am starken Gästekeeper Prošt. Wird dieser 3. Juni 2018 für die SG vom Feiertag zu einer großen sportlichen Katastrophe?
31
15:59
Beginn 2. Halbzeit
30
15:48
Halbzeitfazit:
Die zweite Deutsche Meisterschaft der SG Flensburg-Handewitt ist noch lange nicht in trockenen Tüchern. Nach 30 Minuten kommt sie im Glutofen Flens-Arena nicht über ein 12:12-Unentschieden gegen Frisch Auf! Göppingen hinaus, das sie in der Live-Tabelle wegen der Pausenführung der Rhein-Neckar Löwen auf Rang zwei zurückfallen lässt. Der Machulla-Truppe wurde es schon in der Anfangsphase ziemlich schwer gemacht; das Brack-Team konnte das Tempo in den norddeutschen Angriffen mit einer 5:1-Deckung zunächts niedrig halten. Durch zusätzlichen starken Auftakt des Gästekeepers Prošt sowie das zuverlässige Erarbeiten von Siebenmetern ging der Außenseiter aus Baden-Württemberg mit einer 7:6-Führung aus der ersten Viertelstunde hervor. Auch eine folgende offensive Durststrecke des Underdogs konnte kompensiert werden. Göppingen hielt das überraschend hohe Niveau bis zum Ende der ersten Halbzeit, geriet in einer absichtlich träge gehaltenen Begegnung kein einziges Mal mit mehr als einem Treffer in Rückstand. Die Fördestädter müssen sich nach dem Seitenwechsel noch strecken und zudem mit dem mentalen Druck besser zurechtkommen, wenn es hier nicht zu einer negativen Sensation kommen soll. Bis gleich!
30
15:44
Ende 1. Halbzeit
30
15:44
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 12:12 durch Marco Rentschler
... Rentschlers Strafwurfweste ist auch nach der vierten Ausführung weiß.
30
15:43
Drei Sekunden vor dem Ertönen der Pausensirene holt Gottfridsson einen Siebenmeter heraus...
30
15:43
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 12:11 durch Rasmus Lauge Schmidt
Lauge wird zwar eng durch Kneule bewacht, knallt die Kugel aber trotzdem aus zehn zentralen Metern in den rechten Winkel.
29
15:42
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 11:11 durch Holger Glandorf
Glandorf kommt erstmals auf seiner halbrechten Seite in die Tiefe und netzt im dritten Anlauf.
29
15:42
Kozina hat in der mittlerweile recht stillen Flens-Arena die Chance auf die erste Zwei-Tore-Führung, scheitert vom halbrechten Kreis aber an Møller.
27
15:40
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 10:11 durch Marco Rentschler
Rentschler verwandelt auch seinen dritten Siebenmeter, überwindet erstmals Møller.
27
15:39
Wanne lässt sich nach dem Sprung vom linken Flügel vom sich vor ihm aufbauenden Prošt aus der Ruhe bringen und wirft weit am rechten Pfosten vorbei.
26
15:38
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 10:10 durch Joscha Ritterbach
26
15:37
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 10:9 durch Hampus Wanne
Die SG ist in der Live-Tabelle wieder vorne! Nachdem Møller Kneule gestoppt hat, läuft der Konter diesmal über den schwedischen Linksaußen.
25
15:36
Svan scheitert zum zweiten Mal am weiterhin starken Prošt, diesmal vom zentralen Kreis.
24
15:34
Rolf Brack nimmt das erste Team-Timeout der Göppinger.
23
15:33
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 9:9 durch Lasse Svan Hansen
Nach Kneules Offensivfoul schaltet die SG endlich mal schnell um. Svan bringt die Kugel nach Glandorfs Anspiel sicher in den Maschen unter.
22
15:32
Møller ersetzt Andersson im Heimkasten.
22
15:32
Svan bekomt von seiner rechten Außenbahn einen guten Winkel, knallt die Kugel aber gegen Prošts rechten Oberschenkel.
22
15:30
Maik Machulla legt die T1-Karte auf den Zeitnehmertisch.
22
15:29
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 8:9 durch Tim Kneule
Kneules Schlagwurf aus halblinken acht Metern schlägt in der flachen kurzen Ecke ein.
20
15:27
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 8:8 durch Krešimir Kozina
Der Kroate beendet die fast fünfminütige Durststrecke der Gäste.
19
15:27
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 8:7 durch Henrik Toft Hansen
Auch der nach Paris wechselnde Däne wird am Kreis gefunden. Im Gegensatz zu Heink metzt er im ersten Anlauf.
19
15:25
Die Rhein-Neckar Löwen tun sich übrigens gegen den SC DHfK Leipzig ebenfalls schwer, liegen aber mit 11:9 vorne. Die SG ist also wohl zum Siegen gezwungen,
18
15:24
Auch Glandorfs zweiter Abschluss wird von FA-Schlussmann Prošt abgewehrt - es ist schon die fünfte Parade des Slowenen.
17
15:22
Gottfridsson gibt nun den Spielmacher der SG; Toft ersetzt Heinl am Kreis.
16
15:20
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 7:7 durch Jacob Heinl
15
15:20
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 6:7 durch Marco Rentschler
15
15:20
Die Euphorie der Heimfans ist im Vergleich zum Anwurf etwas gebremst; es wird doch schwieriger, als viele Anhänger zunächst angemommen hatte.
15
15:19
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 6:6 durch Jacob Heinl
Glandorf steckt im Zentrum wunderbar auf Heinl durch, der im dritten Anlauf zum zweiten Mal aus kurzer Distanz netzt.
14
15:18
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 5:6 durch Krešimir Kozina
Infolge eines Fehlwurfs durch Glandorf startet Kozina durch und erzielt den ersten echten Gegenstoßtreffer des Spiels.
13
15:16
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 5:5 durch Marco Rentschler
... Rentschler verwandelt diesmal per Aufsetzer in die rechte Ecke.
13
15:16
Damgaard zieht gegen Karlsson den dritten Siebenmeter des Brack-Teams...
12
15:15
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 5:4 durch Jacob Heinl
Nun darf sich auch das scheidende SG-Eigengewächs erstmals feiern lassen.
11
15:14
7-Meter verworfen von Hampus Wanne (SG Flensburg-Handewitt)
... Prošt pariert auch Wannes Strafwurf, ist neben Kneule der stärkste Göppinger der Anfangsphase.
11
15:13
Gelbe Karte für Tobias Gehrke (Frisch Auf! Göppingen)
10
15:12
Lauge holt gegen Gehrke den ersten Siebenmeter der SG heraus...
9
15:11
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 4:4 durch Marco Rentschler
... nach Kozinas folgenlosem Fehlwurf bringt Rentschler den Ball unten links unten.
9
15:10
Gelbe Karte für Tobias Karlsson (SG Flensburg-Handewitt)
9
15:10
Kozina zieht gegen Karlsson einen Strafwurf...
8
15:08
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 4:3 durch Lasse Svan Hansen
Svan gelingt vom rechten Flügel der erste echte Außentreffer des Nachmittags.
7
15:07
Gelbe Karte für Jacob Heinl (SG Flensburg-Handewitt)
7
15:07
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 3:3 durch Tim Kneule
Kneule findet einen hervorragenden Einstieg in die Partie.
7
15:07
Wanne bleibt bei einem Tempogegenstoß an Prošt rechter Hand hängen.
7
15:07
Die Norddeutschen müssen bisher sehr hart für jeden einzelnen Treffer arbeiten, da die 5:1-Deckung der Brack-Truppe in dieser Anfangsphase sehr konzentriert zu Werke geht.
6
15:06
Gelbe Karte für Adrian Pfahl (Frisch Auf! Göppingen)
6
15:06
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 3:2 durch Rasmus Lauge Schmidt
Erneut gelingt dem wendigen Dänen der Durchbruch, diesmal über halblinks.
5
15:05
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 2:2 durch Krešimir Kozina
... sichert sich aber den Abpraller und egalisiert den Spielstand.
5
15:05
7-Meter verworfen von Krešimir Kozina (Frisch Auf! Göppingen)
... Kozina scheitert zunächst an Andersson...
5
15:04
Ritterbach holt gegen Svan einen Siebenmeter heraus...
4
15:04
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 2:1 durch Rasmus Lauge Schmidt
Bei drohendem Zeitspiel tankt sich Lauge im Zentrum an den Kreis und lässt Prošt aus sechs Metern keine Abwehrchance.
4
15:03
Gelbe Karte für Joscha Ritterbach (Frisch Auf! Göppingen)
3
15:03
Wanne fängt ein ungenaues Damgaard-Anspiel ab.
2
15:02
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 1:1 durch Hampus Wanne
Mit der zweiten Welle bringt der schwedische Linksaußen die Hausherren auf die Anzeigetafel.
2
15:02
Auch Andersson gelingt die erste Parade: Er kann Pfahl stoppen.
2
15:01
Auf der Gegenseite scheitert Heinl mit einem ersten Abschluss an Prošt.
1
15:00
Tor für Frisch Auf! Göppingen, 0:1 durch Tim Kneule
Der Underdog geht durch den ersten Abschluss seines DHB-Akteurs in Führung.
1
15:00
Rolf Brack setzt im Angriff auf Ritterbach, Kneule, Damgaard, Pfahl, Rentschler und Kozina. Prošt startet im Gästetor.
1
15:00
Maik Machulla schickt offensiv Wanne, Lauge, Mogensen, Glandorf, Svan und Heinl ins Rennen. Andersson beginnt zwischen den Pfosten.
1
15:00
SG versus FA – Flensburgs Meisterspiel hat begonnen!
1
15:00
Spielbeginn
14:55
Vor frenetischen Heimfans hat die Einlaufzeremonie soeben begonnen.
14:46
Mit der Regeldurchsetzung des 42. Bundesligaduells zwischen Blau-Weiß-Roten und Grün-Weißen wurden Peter Behrens und Marc Fasthoff beauftragt. Das Gespann aus Wuppertal und Neuss gehört zum Elitekader des DHB. Für die Spielaufsicht ist Uwe Stemberg zuständig; Jörn Lohmann kümmert sich um die Zeitnahme.
14:43
Göppingens Außenseiterrolle verschärft sich neben der Flensburger Heimstärke (14 Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage) auch noch durch das stark dezimierte Aufgebot, das Trainer Rolf Brack im hohen Norden zur Verfügung steht. Die Grün-Weißen sind mit nur neun Spielern angereist; unter anderem fehlt mit Linksaußen Schiller (194 Saisontreffer) der mit Abstand beste Schütze. Auch im Rückraum stehen zwei wichtige Shooter nicht auf der Platte: Verletzungsbedingt befinden sich Šešum und Schöngarth bereits in der Sommerpause.
14:39
Ist Frisch Auf! Göppingen in der Lage, den Blau-Weiß-Roten in die Meistersuppe zu spucken? Im Gegensatz zur Vorsaison konnten die Grün-Weißen ein weiteres schwaches Jahr in der DKB Handball-Bundesliga nicht mit dem Gewinn des EHF-Cups kaschieren – nur im Falle eines eigenen Überraschungserfolges sowie eines Lemgoer Punktverlusts könnte Göppingen noch auf Rang neun vorrücken. Nach der jüngsten 27:28-Heimpleite gegen GWD Minden will sich FA mit Anstand aus seiner 17. aufeinanderfolgenden Bundesligasaison verabschieden.
14:35
"Eine Anspannung ist deutlich zu spüren. Das ist im Leistungssport ganz normal, wenn es um einen großen Erfolg geht. Natürlich haben wir im Kopf, dass der Sonntag unser großer Tag werden soll. Wir brauchen eine kontrollierte Impulsivität", weiß Maik Machulla, dass seine SG Tatendrang und Rationalität in ein gutes Verhältnis bringen müssen. Für den gebürtigen Greifswalder und Vranjes-Nachfolger wäre der Tiel in seiner ersten Saison als hauptverantwortlicher Trainer selbstverständlich auch ein großer persönlicher Triumph.
14:31
Dass die letzte Etappe auf dem Weg zum Coup neben der sportlichen Herausforderung gerade auch aus psychologischer Sicht kein Spaziergang werden dürfte, hat sich bereits am vergangenen Wochenende im Auswärtsspiel beim TuS N-Lübbecke gezeigt. Bei den weiterhin abstiegsgefährdeten Ostwestfalen tat sich die Machulla-Truppe lange Zeit sehr schwer und konnte nach einem 21:21 in Minute 45 erst in der Schlussphase für eine Entscheidung zu ihren Gunsten sorgen: Am Ende wurde ein 27:24-Erfolg eingefahren.
14:29
Dieser 3. Juni 2018 könnte ein ganz besonderer Tag in der Vereinsgeschichte der SG Flensburg-Handewitt werden, schließlich hat diese die Deutsche Meisterschaft bisher nur in der Saison 2003/2004 an die deutsch-dänische Grenze geholt. Die Bedeutung der 34. Runde wäre allerdings auch ohne die Möglichkeit des unerwarteten Triumphs sehr groß: Mit Jacob Heinl (seit 2007 Profi, seit 1994 im Verein), Thomas Mogensen (seit 2007) und Mattias Andersson (seit 2011) bestreiten heute drei große Identifikationsfiguren ihre letzte Partie für die SG.
14:24
Anfang Mai deutete alles daraufhin, dass die Rhein-Neckar Löwen nach dem erstmaligen Gewinn des DHB-Pokals auch zum dritten Mal in Serie die Meisterschaft einfahren würden, schließlich waren sie dem Zweiten SG Flensburg-Handewitt um vier Punkte und das bessere Torverhältnis überlegen. Da sich die Mannheimer in ihren letzten vier Partien aber gleich zwei Niederlagen und ein Unentschieden leisteten, befindet sich seit zehn Tagen die Mannschaft von Maik Machulla in der Pole-Position und kann heute als erste die Ziellinie überqueren.
14:18
Ein herzliches Willkommen zum Saisonfinale der DKB Handballl-Bundesliga! Die SG Flensburg-Handewitt ist noch einen Sieg von ihrer zweiten Deutschen Meisterschaft entfernt. Diesen muss sie gegen Frisch Auf! Göppingen einfahren. Das Meisterstück in der Flens-Arena soll ab 15 Uhr auf die Platte gebracht werden.

Aktuelle Spiele

03.06.2018 15:00
Füchse Berlin
Berlin
FBE
Füchse Berlin
TV 05/07 Hüttenberg
TVH
Hüttenberg
TV 05/07 Hüttenberg
Rhein-Neckar Löwen
Rhein-Neckar
RNL
Rhein-Neckar Löwen
DHfK Leipzig
LEI
DHfK Leipzig
DHfK Leipzig
SC Magdeburg
Magdeburg
SCM
SC Magdeburg
MT Melsungen
MTM
Melsungen
MT Melsungen
SG Flensburg-Handewitt
Flensburg-H
SGF
SG Flensburg-Handewitt
Frisch Auf! Göppingen
FAG
Göppingen
Frisch Auf! Göppingen
TBV Lemgo
Lemgo
TBV
TBV Lemgo Lippe
TuS N-Lübbecke
TNL
Lübbecke
TuS N-Lübbecke

SG Flensburg-Handewitt

SG Flensburg-Handewitt Herren
vollst. Name
Spielgemeinschaft Flensburg-Handewitt
Stadt
Flensburg
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß, Rot
Gegründet
1990
Sportarten
Handball
Spielort
Flens-Arena
Kapazität
6.300

Frisch Auf! Göppingen

Frisch Auf! Göppingen Herren
vollst. Name
Turn- und Polizeisportgemeinschaft Frisch Auf Göppingen e.V.
Stadt
Göppingen
Land
Deutschland
Farben
Grün, Weiß
Gegründet
16.10.1896
Sportarten
Handball
Spielort
EWS Arena
Kapazität
6.200