52. Spieltag
03.03.2019 14:00
Beendet
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
6:4
Straubing Tigers
Straubing
2:00:14:3
  • 1:0
    Maury Edwards
    Edwards
    5.
  • 2:0
    Thomas Greilinger
    Greilinger
    20.
  • 2:1
    Kael Mouillierat
    Mouillierat
    40.
  • 2:2
    Kael Mouillierat
    Mouillierat
    42.
  • 3:2
    Maury Edwards
    Edwards
    44.
  • 3:3
    Sven Ziegler
    Ziegler
    46.
  • 4:3
    Thomas Greilinger
    Greilinger
    49.
  • 5:3
    Jerry D'Amigo
    D'Amigo
    59.
  • 5:4
    Steven Seigo
    Seigo
    59.
  • 6:4
    Jerry D'Amigo
    D'Amigo
    60.
Spielort
Saturn-Arena
Zuschauer
4.815

Liveticker

60
16:38
Fazit:
Ingolstadt gewinnt das Bayrische Duell mit den Straubing Tigers mit 6:4 und sichert sich den Platz unter den Top-6. Hinten heraus wurde es nochmal ziemlich spannend, weil die Schanzer zunächst eine 2:0-Führung verspielten und sich im Schlussabschnitt ein echter Showdown entwickelt. So legten die Panther zwar zunächst wieder vor, fingen sich aber postwendend den nächsten Ausgleich und zitterten sich dann bis in die Schlussphase, in der ein turbulentes Scheibenschießen entfachte, dass die Panther am Ende jedoch nicht unverdient für sich entscheiden. Für das Heimrecht hat es allerdings nicht ganz gereicht, weswegen die Ingolstädter im Viertelfinale in Köln ranmüssen, während Straubing in den Pre-Playoffs auf die Eisbären Berlin trifft.
60
16:27
Spielende
60
16:26
Tor für ERC Ingolstadt, 6:4 durch Jerry D'Amigo
Ingolstadt macht auch den zweiten Empty-Netter und sorgt mit dem 6:4 wohl endgültig für die Entscheidung.
59
16:23
Tor für Straubing Tigers, 5:4 durch Steven Seigo
Auch Straubing hat noch einen! Mit dem Mut der Verzweiflung knallt Steven Seigo aus dem Rückraum drauf und verkürzt hier nochmal auf 5:4. Es bleibt spannend!
59
16:19
Tor für ERC Ingolstadt, 5:3 durch Jerry D'Amigo
Ingolstadt legt nochmal nach! Weil die Gäste schon ohne Goalie unterwegs sind hat D'Amigo leichtes Spiel und pfeffert das Hartgummi in den leeren Kasten.
56
16:18
Sullivan scheitert am Pfosten! Während den Tigers die Körner ausgehen, machen die Panther nochmal Druck, treffen aber nur das Alu und die Arena steht.
54
16:14
Es wird körperlicher! Nach einem harten Check an der Bande bleibt Jeremy Williams benommen liegen. Eine Strafe gibt es aber nicht.
51
16:08
An der Donau steigt die Spannung, denn aktuell rücken die Panther bis auf den vierten Rang vor. Es knistert!
49
16:02
Tor für ERC Ingolstadt, 4:3 durch Thomas Greilinger
Das ist ja nicht zu fassen! Auch der ERC nutzt das Powerplay sofort aus und stellt wieder auf Führung! 13 Sekunden vor dem Ende der Überzahl sorgt Thomas Greilinger mit seinem Doppelpack für das 4:3.
47
16:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Stephan Daschner (Straubing Tigers)
Beinstellen
46
15:58
Tor für Straubing Tigers, 3:3 durch Sven Ziegler
Was ist denn hier auf einmal los? Kaum sind die Tigers im Powerplay, da darf Sven Ziegler von links abziehen und mogelt das Hartgummi irgendwie bis in die Maschen. Wahnsinn!
45
15:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Garbutt (ERC Ingolstadt)
Bandencheck
44
15:55
Tor für ERC Ingolstadt, 3:2 durch Maury Edwards
Die Hausherren haben die richtige Antwort! In Überzahl saust Mike Collins mit dem Puck hinter den Kasten der Gäste und schickt anschließend einen zielgenauen Pass in den Slot. Hier lädt Maury Edwards sofort durch und holt dem ERC die Führung zurück.
44
15:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Max Renner (Straubing Tigers)
Haken
42
15:52
Tor für Straubing Tigers, 2:2 durch Kael Mouillierat
Da ist der Ausgleich! Straubing macht genau da weiter, wo es vor der Pause aufgehört hat und drückt sofort in die Offensive. Über Seigo und Eriksson kommt die Scheibe erneut zu Mouillierat, der den Doppelpack schnürt und ausgleicht.
41
15:47
Los geht's mit dem Schlussabschnitt.
41
15:47
Beginn 3. Drittel
40
15:38
Drittelfazit:
Straubing ist zurück! Nach dem überlegenen ersten Drittel der Hausherren, hatten im Mittelteil klar die Gäste das Sagen und verlagerten das Geschehen lange vor das Tor der Panther. Trotzdem verlief der zweite Durchgang lange etwas schleppend, bis die Tigers plötzlich einen Gang hochschalteten, auf Dauerfeuer umstellten und kurz vor der Sirene zum verdienten 2:1-Anschluss kamen. Es wird also nochmal spannend im dritten Durchgang. Bis gleich!
40
15:31
Ende 2. Drittel
40
15:28
Tor für Straubing Tigers, 2:1 durch Kael Mouillierat
Da ist der fällige Anschluss! Ingolstadt kommt kaum noch hinten raus und Straubing sichert sich den Treffer. Im ersten Anlauf können die Hausherren noch abwehren, der Rebound von Mouillierat klingelt dann aber im Netz.
39
15:25
Auweia! Nach einem Zweikampf im Mitteleis kracht Joachim Ramoser kopfüber in die Bande. Eine Strafe gibt es dafür aber nicht.
37
15:23
Straubing hat inzwischen deutlich mehr vom Spiel und sorgt für eine Druckphase nach der anderen. Auf der linken Seite geht den Panther Vladislav Filin durchs Netz. Allein Jochen Reimer hat den Angreifer noch auf dem Zettel.
34
15:18
Nachdem auch Benedikt Schopper am Anschluss gescheitert ist, kommen dann auch die Hausherren mal wieder aus der Deckung und durch David Elsner zum Schuss. Jeff Zatkoff behält aber die Übersicht.
32
15:16
Straubing dreht auf! Mit einem satten Abschluss aus der zweiten Reihe sorgt Marco Pfleger für erneute Gefahr vor dem Tor der Hausherren und treibt seine Kollegen an.
30
15:11
Ingolstadt kommt wieder besser rein und sorgt prompt für Gefahr. Tim Wohlgemuth schickt den Puck aber am Ziel vorbei und die Gäste in einen Konter. Kael Mouillierat scheitert aber am ERC-Keeper.
28
15:10
Beide Seiten überzeugen aktuell nur mit starker Defensive, nach vorne geht nämlich gerade an beiden Enden nur wenig.
25
15:02
Auch bei numerischer Gleichzahl bleiben die Hausherren tonangebend, doch der Schwung aus dem ersten Durchgang ist ein wenig verflogen.
23
14:58
Der ERC kommt zwar schwungvoll aus der Kabine, besonders viel passiert im 5-auf-4 aber nicht mehr und Straubing darf die Reihen wieder auffüllen.
21
14:55
Der Mittelabschnitt läuft und Ingolstadt bleiben noch 50 Sekunden in Überzahl.
21
14:54
Beginn 2. Drittel
20
14:48
Drittelfazit:
Ingolstadt hat im ersten Durchgang alles im Griff und führt gegen die Straubing Tigers mit 2:0. Gleich von Beginn an machten die Hausherren hier den etwas heißeren Eindruck, stellten früh auf Angriff und besorgten schon in der fünften Minute die Führung. Zwei Unterzahlspiele bremsten die Offensivbemühungen der Panther zwar etwas aus, doch Straubing verpasste es zeitig auszugleichen. Stattdessen sorget Sena Acolatse mit einem Check gegen den Kopf für Aufsehen und holte sich die fällige Spieldauerstrafe ab. Im anschließenden Powerplay sorgte dann Thomas Greilinger für den 2:0-Zwischenstand.
20
14:37
Ende 1. Drittel
20
14:35
Tor für ERC Ingolstadt, 2:0 durch Thomas Greilinger
Der ERC erhöht! Sekunden vor der Sirene zieht Thomas Greilinger an, tanzt sich mit einem sehenswerten Solo durch die dezimierten Reihen der Gäste und schiebt die Scheibe über die Linie.
20
14:35
Kael Mouillierat prüft Jochen Reimer in Unterzahl, stellt den Keeper aber nicht vor größere Probleme.
18
14:34
Kelleher sorgt in Überzahl für Gefahr, wirbelt durch das Drittel der Gäste und kommt schließlich selbst zum Abschluss. Jeff Zatkoff fischt den Versuch aber ab.
16
14:31
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Sena Acolatse (Straubing Tigers)
Das wars für Acolatse! mit einem Check gegen den Kopf Darin Olver schickt der Hitzkopf den Panther aufs Eis und darf anschließend duschen gehen.
16
14:26
Zatkoff rettet für die Gäste! Mit einem schnellen Pass überlisten die Panther die gegnerische Hintermannschaft und schicken Ryan Garbutt ins Break. Im 1-gegen-1 mit dem Keeper scheitert der Angreifer zunächst, doch der Puck kullert trotzdem bis zur Torlinie, wo ihn Jeff Zatkoff in letzter Sekunde aufhält.
14
14:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Cannone (ERC Ingolstadt)
Hoher Stock
11
14:19
Laganière hat die erste richtig gute Möglichkeit für die Gäste in Überzahl. Der Abpraller vom Straubinger saust aber am Tor vorbei und die Gastgeber dürfen wieder auffüllen.
9
14:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ville Koistinen (ERC Ingolstadt)
Haken
8
14:14
Schon wieder die Panther! Fabio Wagner dumped das Spielgerät in die rechte Rundung, wo Ryan Garbutt übernimmt und den Puck brandheiß in die Zentrale schleudert. Hier steht Joachim Ramoser bereit, schiebt die Scheibe aber knapp vorbei.
5
14:08
Tor für ERC Ingolstadt, 1:0 durch Maury Edwards
Der ERC schnappt sich die Führung! Im Rückraum schnappt sich Ex-Tiger Maury Edwards das Spielgerät und feuert das Ding kurzentschlossen in die Maschen. für Jeff Zatkoff gab es da nichts zu halten.
3
14:06
Ingolstadt wird in Überzahl gleich gefährlich und schickt die Scheibe hinter den Kasten, wo Tyler Kelleher lauert und Brandon Mashinter in Szene setzt. Jeff Zatkoff hat aber etwas dagegen, schnappt sich den Puck und rettet seine Vorderleute aus dem Penalty Kill.
1
14:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kael Mouillierat (Straubing Tigers)
Straubing kommt brandheiß in die Partie, bei einigen allerdings etwas zu heiß. Mouillierat rammt seinen Gegenüber ungespitzt in die Bande und holt sich noch in der ersten Minute die erste Strafe ab.
1
14:01
Ab geht's! Der Puck ist auf dem Eis.
1
14:00
Spielbeginn
13:48
Für die Straubing Tigers, die die Hauptrunde im letzten Jahr noch auf dem vorletzten Tabellenplatz beendeten, wäre es die erste direkte Qualifikation für das Viertelfinale überhaupt. Entsprechend heiß zeigten sich die Ostbayern vor dem Showdown in Ingolstadt: "Wir wollen in die Top sechs und haben die Mentalität dazu. Da ist alles drin. Wir fahren nach Ingolstadt, um alles auf dem Eis zu geben", versicherte Straubings Mike Conolly.
13:45
Anders als die direkten Duelle, lassen die Formkurven beider Teams wenig Schlüsse auf einen Favoriten zu, denn sowohl die Schanzer, als auch die Gäubodener holten drei Siege aus den vergangenen sechs Partien und starteten mit einem Dreier in das Abschlusswochenende. Während die Panther im Sauerland ein knappes 1:2 gegen die Iserlohn Roosters einsammelten, lieferten sich die Straubinger gegen Wolfsburg ein kleines Schützenfest, überragten nach 60 Minuten aber mit 5:4.
13:40
Der direkte Vergleich hingegen geht klar an die Ostbayern, die bereits alle drei bisherigen Saisonduelle mit den Panthern für sich entschieden und dabei alle neun zu vergebenden Punkte einsammelten. Nach zwei überdeutlichen Duellen am Pulverturm, die mit 4:2 und 7:2 endeten, ließen die Tigers auch an der Donau keine Spannung aufkommen und fertigten den ERC in der Saturn-Arena mit 1:4 ab.
13:36
Das große Finale steht an! Nach mehreren Fernduellen zwischen den beiden Tabellennachbarn aus Bayern kommt es heute zum allesentscheidenden Direktduell, dessen Sieger direkt ins Viertelfinale der Endrunde einzieht, während der Verlierer den Umweg über die Pre-Playoffs machen muss. Der Vorteil liegt dabei weiterhin bei den Schanzern, die aktuell noch den sechsten Platz innehaben und mit einem Zwei-Punkte-Vorsprung in die heutige Partie kommen.
13:34
Schönen guten Tag und herzlich willkommen zum finalen Hauptrundenspieltag der DEL. Auch am allerletzten Wochenende bietet das Tableau noch ordentlich Spannung, denn zwischen Rang drei und sieben ist noch einiges möglich. Mittendrin auch Straubing und Ingolstadt, denen bei einem Sieg jeweils ein Sprung nach oben blüht. Der erste Puck fällt um 14:00 Uhr.

Aktuelle Spiele

13.03.2019 19:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
15.03.2019 19:30
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
n.V.

ERC Ingolstadt

ERC Ingolstadt Herren
Spitzname
Die Panther, Schanzer
Stadt
Ingolstadt
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1964
Sportarten
Eishockey
Spielort
Saturn-Arena
Kapazität
6.200

Straubing Tigers

Straubing Tigers Herren
Stadt
Straubing
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1941
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eisstadion am Pulverturm
Kapazität
5.825