52. Spieltag
03.03.2019 14:00
Beendet
Krefeld
Krefeld Pinguine
5:4 n.V.
Augsburger Panther
Augsburg
1:20:23:01:0
n.V.
  • 0:1
    Hans Detsch
    Detsch
    11.
  • 1:1
    Tim Miller
    Miller
    13.
  • 1:2
    Christoph Ullmann
    Ullmann
    18.
  • 1:3
    Adam Payerl
    Payerl
    23.
  • 1:4
    Matt Fraser
    Fraser
    28.
  • 2:4
    Chad Costello
    Costello
    44.
  • 3:4
    Vincent Saponari
    Saponari
    53.
  • 4:4
    Jacob Berglund
    Berglund
    58.
  • 5:4
    Jacob Berglund
    Berglund
    65.
Spielort
Yayla-Arena
Zuschauer
4.370

Liveticker

60
16:41
Fazit:
Was für ein Abschluss! Die Krefeld Pinguine feiern ein irres Comeback und drehen einen 1:4-Rückstand in einen 5:4-Sieg nach Verlängerung. Da ist es schon schade, dass es die Rheinländer nicht in die Playoffs geschafft haben, denn heute zeigte die Truppe von Brandon Reid echte Kämpfermentalität, nahm den Augsburger Panthern das Spiel im dritten Durchgang komplett aus der Hand und fährt am Ende als verdienter Sieger vom Eis, aber eben nur in die Ferien. Für den AEV hingegen hat sich an der tabellarischen Situation trotz der Niederlage nichts geändert und das erste Heimrecht in einem DEL-Viertelfinale ist den Fuggerstädtern sicher, die dann die Düsseldorfer EG empfangen.
65
16:29
Spielende
65
16:29
Tor für Krefeld Pinguine, 5:4 durch Jacob Berglund
Ist das verrückt! Nach einem 1:4-Rückstand schnappen sich die Pinguine hier noch den Sieg, weil Jacob Berglund unbedingt durch den Slot gehen kann und den Puck in den langen Knick drischt.
62
16:25
Schymainski hat den Game-Winner auf der Kelle! Vor dem Tor bekommt der Krefelder das Hartgummi aufgelegt, wird aber abgedrängt und wird den Schuss nicht mehr los.
61
16:24
Los geht's, die Verlängerung läuft!
61
16:23
Beginn Verlängerung
60
16:22
Fazit:
Absoluter Wahnsinn! Die Krefeld Pinguine schrauben sich im dritten Durchgang nochmal ran und egalisieren einen 1:4-Rückstand. Nach 60 Minuten stehen wir also bei 4:4 und müssen den Sieger in der Overtime ermitteln.
60
16:21
Ende 3. Drittel
60
16:20
Augsburg ist inzwischen stehend k.o. und Krefeld dreht nochmal auf. Bisher fliegt die Scheibe aber stets am Kasten vorbei.
58
16:15
Tor für Krefeld Pinguine, 4:4 durch Jacob Berglund
Da ist er doch noch, der Ausglich! Vom Bully weg schieben die Pinguine das Spielgerät zu Berglund, der hier tatsächlich nochmal gleichstellt!
56
16:15
Es passiert aber nichts! Augsburg verteidigt mit drei Mann aufopfernd und Krefeld vergibt diese Riesenchance auf den Ausgleich!
54
16:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für T.J. Trevelyan (Augsburger Panther)
Jetzt wird es spannend! Nach einer Behinderung von Trevelyan gibt es zwei Minuten doppelte Überzahl für den KEV.
53
16:07
Tor für Krefeld Pinguine, 3:4 durch Vincent Saponari
Es wird nochmal richtig eng! Diesmal ist es Olivier Roy, der die Scheibe nicht halten kann und in den Slot tropfen lässt. Beim Rebound ist Vincent Saponari zur Stelle und stellt auf 3:4.
52
16:03
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Thomas Holzmann (Augsburger Panther)
Für den überharten Einsatz gegen Pietta geht Holzmann direkt durch zum Duschen.
52
16:02
Ganz bitter für den KEV! Nach einem heftigen Bandencheck gegen Daniel Pietta, sucht der Nationalspieler den Weg in die Kabine.
50
15:59
Viel passiert aber nicht, weil die Augsburger hinten dicht machen und die Pinguine vom Tor fern halten.
48
15:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Steffen Tölzer (Augsburger Panther)
Bandencheck
46
15:54
Der KEV hat die zweite Luft gefunden und sorgt hier doch nochmal für Trubel. Vor dem Kasten fälscht Daniel Pietta eine Scheibe ab, doch Olivier Roy ist zur Stelle.
44
15:48
Tor für Krefeld Pinguine, 2:4 durch Chad Costello
Krefeld kommt nochmal ran! Mit einem schicken Solo lässt Jacob Berglund Scott Valentine stehen und schiebt den Puck dann quer durch den Torraum. Am langen Pfosten lauert Chad Costello und besorgt das 2:4.
43
15:46
Beide Seiten starten mit halb garen Möglichkeiten in den dritten Durchgang. Während Tölzer für die Panther vergibt, macht es ihm Costello kurz darauf gleich.
41
15:41
Der Schlussabschnitt läuft!
41
15:41
Beginn 3. Drittel
40
15:28
Drittelfazit:
Von dem engen Fight aus dem ersten Durchgang war im Mittelabschnitt nicht mehr viel übrig und die Gäste führen inzwischen mit 1:4. Das geht auch völlig in Ordnung, denn die Rheinländer haben nach der Pause den Spielbetrieb weitestgehend eingestellt und ihren Schlussmann zum Abschuss freigegeben. Weil der dann auch noch patzte, war es für die Gäste ein Leichtes, das Ergebnis in die Höhe zuschrauben und schon nach 40 Minuten in den Schongang zu schalten. Hier ist wohl schon alles entscheiden.
40
15:23
Ende 2. Drittel
38
15:20
Daniel Schmölz und Jacob Berglund sorgen nochmal für Abschlüsse an beiden Enden, die jedoch beide beim jeweiligen Torwart landen.
36
15:19
Auch die Feldspieler in Schwarz-Gelb machen inzwischen keinen guten Eindruck mehr. Hier ist wohl schon der ein oder andere in Urlaubsstimmung. Auch Augsburg macht aktuell nicht mehr als nötig.
33
15:17
Was ist denn heute mit den Pinguin-Keepern los? Auch Proskuryakov lässt eine Scheibe gefährlich in den Slot abprallen, hat aber Glück, dass seine Kollegen den Puck aufnehmen.
30
15:12
Dem KEV fehlt es aktuell auch an der nötigen Körpersprache. Ganz anders die Gäste, bei denen Scott Valentine Daniel Pietta auf die Bretter schickt.
28
15:06
Einwechslung bei Krefeld Pinguine -> Ilya Proskuryakov
28
15:06
Auswechslung bei Krefeld Pinguine -> Dimitri Pätzold
28
15:05
Tor für Augsburger Panther, 1:4 durch Matt Fraser
Und dann ist es doch passiert! Mit einem 2-auf-1 jagt Matt Fraser den Puck auf das Tor der Gäste zu, schüttelt Chad Costello mit einer 180-Grad-Drehung ab und überwindet Dimitri Pätzold, für den die Partie damit beendet ist.
26
15:04
Krefeld ist nach dem dritten Gegentreffer etwas aus den Fugen geraten und sieht sich weiteren Angriffen der Gäste ausgesetzt. Bisher finden die Panther aber noch nicht die wieder bis zum Netz.
23
14:58
Tor für Augsburger Panther, 1:3 durch Adam Payerl
Und schon klingelt es! Wieder lässt Dimitri Pätzold einen Schuss klatschen, den diesmal Adam Payerl aufnimmt und die Führung weiter nach oben schraubt.
21
14:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Pietta (Krefeld Pinguine)
Hoher Stock
21
14:55
Weiter geht's!
21
14:55
Beginn 2. Drittel
20
14:44
Drittelfazit:
Die Augsburger Panther haben in Krefeld die Nase vorn und liegen nach 20 Minuten mit 2:1 in Front. Den besseren Beginn hatten allerdings die Hausherren, die fulminant aus der Kabine kamen und sofort losstürmten. So dauerte es kaum drei Minuten, bis die Latte ein verdientes 1:0 vereitelte. Knapp zehn Minuten später fiel es dann aber doch noch, allerdings auf der anderen Seite, denn die Panther brauchten zwar einige Minuten, drehten dann aber zügig auf. Doch der KEV hatte die richtige Antwort parat und sorgte schon zwei Minuten später für den Ausgleich. Kurz vor Schluss legten die Fuggerstädter aber nochmal nach und nutzten einen Lapsus von Pätzold zur 2:1-Pausenführung.
20
14:36
Ende 1. Drittel
18
14:33
Tor für Augsburger Panther, 1:2 durch Christoph Ullmann
Das Ding zählt! Ein eher harmloser Schuss aus dem Rückraum prallt an Dimitri Pätzold ab und landet direkt bei Thomas Holzmann, der sich nicht lange bitten lässt und den Puck in die Maschen drückt.
18
14:33
Tor für die Panther? Es gibt den Videobeweis.
17
14:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Garrett Noonan (Krefeld Pinguine)
Beinstellen
15
14:28
Auch beim KEV rettet die Latte! Quasi im direkten Gegenzug sucht Scott Valentine den Abschluss, scheitert aber am Querbalken.
13
14:28
Tor für Krefeld Pinguine, 1:1 durch Tim Miller
Der KEV schlägt zurück! Im Mitteleis kann sich Tim Miller an der Scheibe behaupten und ein 2-auf-1 kreieren. Der Angreifer sucht im Slot eigentlich den Querpass, muss es aber schließlich selbst machen und trifft in die kurze Ecke.
13
14:24
Der AEV hat jetzt Lunte gerochen und sucht sofort wieder den Weg in die Offensive. Diesmal stimmt die Abstimmung vorne aber nicht und der Puck trudelt zum Icing.
11
14:20
Tor für Augsburger Panther, 0:1 durch Hans Detsch
Augsburg macht den ersten Treffer! Vor dem Tor der Gastgeber erwischen die Panther ungeordnete Pinguine und schicken das Hartgummi direkt in den Slot. Hier prallt die Scheibe an den langen Pfosten, wo Hans Detsch locker einschieben kann.
9
14:20
Daniel Pietta sorgt für Entlastung bei den Hausherren, schickt den Fernschuss aber direkt in die Arme von Olivier Roy.
7
14:16
Der AEV robbt sich langsam ran und verlagert das Geschehen zunehmend auf die andere Seite. Zunächst probiert sich Matt Fraser, kurz darauf drückt auch Patrick McNeill den Abzug, doch beide Male ist Krefelds Goalie dazwischen.
5
14:12
Trotz Unterzahl haben die Augsburger eine Riesenchance nach einem Abspielfehler der Pinguine. Vor dem Tor kommt Matt White aber nicht an Dimitri Pätzold vorbei.
4
14:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für Scott Valentine (Augsburger Panther)
Behinderung
3
14:07
Beide Seiten legen hier gleich steil los und erspielen sich gute Möglichkeiten. Während die Panther aber zunächst ins Abseits laufen, scheitert Phillip Bruggisser gleich mal an der Latte!
1
14:02
Und damit hinein in die Partie!
1
14:02
Spielbeginn
13:49
Einzig am vergangenen Freitag offenbarten die Panther einige Schwächen, konnten mit dem Tempo des Tabellenführers nicht mithalten und gingen im eigenen Stadion schließlich mit 2:6 unter. "Das war natürlich heute ein ordentlicher Dämpfer", versicherte Holzmann am Mikrofon von "Magenta Sport". "Jetzt fahren wir nach Krefeld und müssen schauen, dass wir da einen Sieg holen und eben viel Selbstvertrauen."
13:46
Ganz anders sieht die Welt derweil bei den Augsburgern aus, die, anders als die heutigen Gastgeber, einen starken Ziellauf hinlegten, fünf der letzten sieben Spiele gewannen und sich mit dem dritten Tabellenrang belohnten. Im letzten Spiel der "Regular Season" sollen Heimrecht und eine mögliche CHL-Qualifikation nun auch unbedingt gesichert werden. "Es geht jetzt noch darum, dass wir uns eine breite Brust erspielen, sagte Christoph Holzmann mit Blick auf die kommende Aufgabe, "und dann wollen wir mit einem guten Gefühl in die Playoffs starten."
13:41
Dass schlussendlich höchstens Rang elf herausspringt liegt aber vor allem am ernüchternden Schlussspurt der Rheinländer, die die Schwächephase der direkten Kontrahenten erst nicht ausnutzen konnten und anschließend von Berlin und Nürnberg überflügelt wurden. Dabei zeigte Schwarz-Gelb am Freitag, dass es auch anders geht, überzeugte beim Rivalen aus Düsseldorf und schnappte sich einen verdienten 1:2-Auswärtssieg. "Es ist schön das Derby nochmal gewonnen zu haben, aber am wichtigsten ist es jetzt, die Saison für alle mit einem guten Gefühl zu beenden", erklärte Trainer Brandon Reid nach dem Sieg bei der DEG.
13:37
Es hat wieder nicht gereicht. Nach drei erfolglosen Jahren und zwei letzten Plätzen, hat es für die Pinguine auch in dieser Spielzeit nicht für die Endrunde gelangt. Dabei sah zunächst alles gut aus, denn die Seidenstädter starteten solide in die Saison und standen bis zum zehnten Spieltag noch unter den Top-Sechs. Doch spätestens mit dem Deutschland Cup in der heimischen Arena begann der Abstieg der Krefelder, die zwischenzeitlich acht Spiele am Stück ohne eigenen Sieg blieben.
13:34
Hallo und herzlich willkommen, liebe Hockeyfans, zum 52. und damit letzten Spieltag der DEL-Hauptrunde. Für den KEV ist die Saison bereits gelaufen und es geht nur noch darum, sich vernünftig in die Pause zu verabschieden. Für den AEV hingegen geht es noch um das Heimrecht in den Playoffs. Holen sich die Panther den wichtigen Dreier?

Aktuelle Spiele

13.03.2019 19:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
15.03.2019 19:30
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
n.V.

Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine Herren
vollst. Name
Krefelder EV
Spitzname
Die Pinguine
Stadt
Krefeld
Land
Deutschland
Farben
Schwarz, Gelb
Gegründet
1936
Sportarten
Eishockey
Spielort
Yayla-Arena
Kapazität
9.500

Augsburger Panther

Augsburger Panther Herren
vollst. Name
Augsburger Panther Eishockey GmbH
Spitzname
Die Panther
Stadt
Augsburg
Land
Deutschland
Farben
Rot, Grün, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Curt-Frenzel-Stadion
Kapazität
6.218