51. Spieltag
01.03.2019 19:30
Beendet
Augsburg
Augsburger Panther
2:6
Adler Mannheim
Mannheim
0:02:40:2
  • 1:0
    Matt White
    White
    23.
  • 1:1
    Brent Raedeke
    Raedeke
    27.
  • 2:1
    Brady Lamb
    Lamb
    29.
  • 2:2
    Brent Raedeke
    Raedeke
    34.
  • 2:3
    Ben Smith
    Smith
    36.
  • 2:4
    Matthias Plachta
    Plachta
    37.
  • 2:5
    Garrett Festerling
    Festerling
    42.
  • 2:6
    Brent Raedeke
    Raedeke
    55.
Spielort
Curt-Frenzel-Stadion
Zuschauer
6.139

Liveticker

60
21:58
Fazit:
Die Adler Mannheim sind schon auf Playoff-Temperatur, geben sich in Augsburg keine Blöße und schießen die Panther mit 2:6 aus dem Curt-Frentzel-Stadion. Insgesamt ist der Sieg des Primus auch mehr als verdient, schlussendlich aber ein bisschen zu hoch, denn auch die Hausherren lieferten hier einen ordentlich Auftritt ab und boten dem Tabellenführer lange die Stirn. So verliefen die ersten 23 Minuten torlos, bis der AEV im zweiten Durchgang für die Führung sorgte. Der Rückstand schien die Gäste aber erst richtig anzustacheln und nach einem wilden Scheibenschießen im Mittelteil führten die Adler nach 40 Minuten bereits mit 4:2. Im Schlussdrittel ließen die Fuggerstädter schließlich etwas nach, konnten mit dem Tempo der Mannheimer nicht mehr Schritt halten und kassierten noch zwei weitere Gegentreffer. Mit dem Dreier und der gleichzeitigen Niederlage der Münchner, ist den Adlern der erste Platz nicht mehr zu nehmen.
60
21:48
Spielende
60
21:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Henry Haase (Augsburger Panther)
Hoher Stock
59
21:46
Im Powerplay der Panther passiert aber nicht allzu viel. Der Sieger ist hier aber natürlich ohnehin schon längst gefunden.
57
21:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Garrett Festerling (Adler Mannheim)
Es wird hitzig! Garrett Festerling hat mit Hans Detsch etwas zu klären und kassiert zwei Minuten für einen "Cross-Check".
57
21:42
Augsburg trifft den Pfosten - doppelt!
55
21:39
Tor für Adler Mannheim, 2:6 durch Brent Raedeke
Mannheim macht das halbe Dutzend voll und endgültig den Deckel drauf! Nico Krämmer schnappt sich das Hartgummi auf der linken Seite, zieht mit Vollgas hinter dem Tor entlang und schiebt den Puck von rechts in den Slot. Hier lauert Brent Raedeke, knallt den Puck per One-Timer in die Maschen und komplettiert den Hattrick!
54
21:38
Diesmal haben die Panther aber die richtigen Antworten, halten die Adler vom Torraum fern und überstehen die Unterzahl unbeschadet.
52
21:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Scott Valentine (Augsburger Panther)
Ohje! Scott Valentine macht es vollkommen übermotiviert und schmeißt Garrett Festerling kopfüber in die Bande. Glücklicherweise kann der Mannheimer im letzten Moment die Hände hochreißen und fängt den Sturz ab.
51
21:34
Denis Reul hat heute richtig Spaß und immer das richtige Timing parat. So versucht Jaroslav Hafenrichter den Verteidiger in die Bande zu schieben, prallt aber gnadenlos an dem Hünen ab.
49
21:30
Dennis Endras packt den Megasafe aus! Nach einem 2-auf-1 steht Brady Lamb plötzlich mutterseelenallein vor dem Kasten und visiert den rechten Knick an. Der Schuss kommt gut, doch der Schlussmann schnappt mit der Fanghand zu und hinterlässt einen fassungslosen Schützen.
47
21:26
Auha! Denis Reul trifft Thomas Holzmann mit voller Härte und schleudert den Augsburger rücklings auf die Bank der Mannheimer. Die Heimfans wollen es nicht wahrhaben, doch da war alles sauber.
46
21:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Da ist sie dann aber doch! An der Bande behaken sich David Wolf und Henry Haase. Schlussendlich brennen dem Mannheimer die Sicherungen durch und die Refs schicken den Hitzkopf nach einem "Stockschlag" zum Abkühlen.
46
21:22
Entlastung ist beim AEV in diesen Minuten ein rares Gut, weil die Gäste nicht vom Gas gehen und die Panther vor dem Kasten einschnüren.
44
21:21
Augsburg kommt im dritten Durchgang bisher nichtmehr mit und sieht sich gleich der nächsten gefährlichen Chance ausgesetzt. Ben Smith kommt aus dem Rückraum angerauscht, bekommt die Scheibe aber nichtmehr auf den Kasten gedrückt.
42
21:17
Tor für Adler Mannheim, 2:5 durch Garrett Festerling
Ist.Das.Stark! Andrew Desjardins prügelt die Scheibe von der Blauen auf den Kasten, wo Olivier Roy nur abwehren kann und den Puck auf die Kelle von Chad Kolarik schickt. Im Torraum hat der Top-Scorer des Tabellenführers anschließend Ruhe und Übersicht und legt für Garrett Festerling auf, der nur noch einschieben muss.
41
21:15
Das Schlussdrittel ist auf dem Weg!
41
21:15
Beginn 3. Drittel
40
21:06
Drittelfazit:
Puh! Erstmal durchatmen, denn dieser Mittelabschnitt hatte es ordentlich in sich und satte sechs Treffer zu bieten. Den Anfang machten die Augsburger, die den vorangegangenen Spielverlauf in der 23. Minute auf den Kopf stellten und in Führung gingen. Der Vorsprung hielt aber nicht lange, weil die Adler postwendend aufdrehten und fünf Minuten später den Ausgleich markierten. Und plötzlich entwickelte sich eine rasanter Schlagabtausch, bei dem zunächst die Hausherren wieder vorlegten, bevor der Primus so richtig loslegte, gleich drei Buden in Serie erzielte und den Spielstand auf 2:4 stellte. Mit dem Tempo darf es im Schlussabschnitt gerne weitergehen.
40
20:56
Ende 2. Drittel
39
20:55
Holzmann! Es bleibt hochklassigen an beiden Enden, auch wenn Thomas Holzmann einen Abschluss aus dem rechten Rückraum verzieht und den Anschluss verpasst.
37
20:50
Tor für Adler Mannheim, 2:4 durch Matthias Plachta
Doppelschlag Mannheim! Jetzt kommt es knüppeldick für den Schlussmann der Augsburger, der sich hier einen echten Klops einfängt. Vom Bully weg schieben die Gäste das Hartgummi nach rechts raus und auf die Kelle von Matthias Plachta, der spontan abzieht und Olivier Roy über der Fanghand schlägt.
36
20:48
Tor für Adler Mannheim, 2:3 durch Ben Smith
Da ist es passiert! Im Powerplay drehen die Adler den Druck bis zum Anschlag auf und nehmen das Gehäuse der Hausherren unter Dauerbeschuss. Schlussendlich kann dann aber kein Panther mehr retten, während Ben Smith einen Rebound in die kurze, linke Ecke drückt.
36
20:47
Der Pfosten rettet für die Fuggerstädter! Während im Torraum viel Verkehrt Roy die Sicht behindert, zieht Lehtivuori im Rückraum ab und lässt das Alu klingeln.
35
20:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Scott Valentine (Augsburger Panther)
Cross-Check
34
20:43
Tor für Adler Mannheim, 2:2 durch Brent Raedeke
Oder auch nicht! Mannheim spielt die Panther müde und kommt dann durch Matthias Plachta zum Abschluss. Der Puck segelt hoch in den Slot und prallt an der Schulter von Brent Raedeke ab, der sie unhaltbar in die Machen abfälscht.
33
20:43
Mannheim will das Momentum zurück und das Spiel wieder ausgleichen. Mit der nächsten Druckphase klemmen die Adler die Panther in deren Torraum fest, bisher hält aber die Verteidigung.
31
20:40
Die Visiere sind gerade auf beiden Seiten weit offen und eine Großchance jagt die nächste. Alleine die beiden Goalies haben sich dem Wild-West-Hockey noch nicht verschrieben und halten, was zu halten ist.
29
20:33
Tor für Augsburger Panther, 2:1 durch Brady Lamb
W-A-H-N-S-I-N-N! Was hier im Mittelabschnitt los ist, ist einfach ganz großes Hockey! Nach dem Ausgleich haben zunächst die Adler Riesenchancen auf die Führung, doch Olivier Roy bügelt seinen Fehler aus und hält seinen Kasten sauber. Dennis Endras gelingt das auf der anderen Seite nicht ganz so gut und Brady Lamb nagelt das Hartgummi, aus spitzem Winkel, in die lange Ecke.
27
20:30
Tor für Adler Mannheim, 1:1 durch Brent Raedeke
Mannheim schlägt zurück! Marcel Goc behauptet sich in der neutralen Zone gegen drei Augsburger, zieht ins Offensivdrittel und legt dann in die Zentrale zu Brent Raedeke. Der Angreifer nimmt das Spielgerät kurz mit und zimmert es dann kurzentschlossen, halbhoch in die linke Ecke. Olivier Roy sieht dabei nicht besonders glücklich aus.
27
20:30
Es brennt lichterloh im Mannheimer Torraum! Mit einem harten Check wird Andrew Desjardins an die Bande geklebt und muss das Hartgummi herschenken. Kurz darauf darf dann Brady Lamb im rechten Rückraum durchladen, schmettert die Scheibe aber links am Ziel vorbei.
25
20:27
Was ist denn jetzt los? Nachdem beide Seiten wieder aufgefüllt haben, entsteht plötzlich eine 2-auf-1-Konter für die Panther. Auf der linken Seite triebt Christoph Ullmann den Puck die Seite hinunter, entscheidet sich dann aber nicht für den Querpass, sondern für den Abschluss und pfeffert den Puck am Netz vorbei.
23
20:24
Tor für Augsburger Panther, 1:0 durch Matt White
Ja ist das zu fassen - Augsburg geht in Führung! Im 4-auf-4 luchst White Goc die Scheibe im Mitteleis ab und startet sofort in den Gegenangriff. Aus linker Position schleudert der Angreifer den Puck schließlich aufs Netz, scheitert im ersten Anlauf noch am Keeper, der Rebound sitzt dann aber im kurzen Eck. Jetzt brennt hier die Bude!
22
20:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Lange hält die Überzahl aber nicht. Am rechten Pfosten lässt David Wolf seinen Gegenspieler aufs Eis segeln und stellt die Reihen wieder gleich.
21
20:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Sezemsky (Augsburger Panther)
Das ging flott! Noch keine Minute im Mittelabschnitt gespielt, da schmeißt Simon Sezemsky das Spielgerät über die Bande und schickt die Adler wieder ins Powerplay.
21
20:18
Hinein in den Mittelteil!
21
20:18
Beginn 2. Drittel
20
20:11
Drittelfazit:
Mannheim hat im ersten Drittel eigentlich alles im Griff, allein die Tore wollten dem Spitzenreiter bisher nicht gelingen - Es steht noch 0:0. Während der Primus in den ersten 20 Minuten allerdings viel dafür tat, hier etwas auf die Anzeigetafel zu bringen, standen die Panther bisher noch komplett neben sich und brachten auch in Überzahl kaum etwas zu Stande. Alleine Olivier Roy rettete den Hausherren hier bisher die Null.
20
19:59
Ende 1. Drittel
19
19:59
So geht es weiter in eine Richtung. Vom Bully weg hat Luke Adam eine Riesenchance per Rückhand, doch der Puck will bisher einfach nicht über die Linie.
17
19:56
Was ist los mit dem AEV? Auch in Überzahl bekommen die Gastgeber überhaupt nichts gebacken und verschenken die Möglichkeit kläglich.
15
19:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ben Smith (Adler Mannheim)
Beinstellen
12
19:52
In Unterzahl machen die Panther plötzlich einen deutlich sicheren Eindruck, hindern die Angreifer am Abschluss und überstehen die Unterzahl unbeschadet.
10
19:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Drew LeBlanc (Augsburger Panther)
Das könnte sich jetzt allerdings ändern, denn auch einem "Haken" von Drew LeBlanc geht es ins erste Powerplay der Mannheimer.
8
19:46
Der AEV sieht im eigenen Stadion weiter kaum Eis und muss sich beinahe ausschließlich auf die Defensive konzentrieren. Alleine der Keeper verhindert hier bisher einen Rückstand.
5
19:40
Wieder die Adler! David Wolf zündet in der eigenen Hälfte den Turbo und tankt sich durch die komplette Hintermannschaft der Hausherren. Beim Abschluss fehlt es dem Angreifer dann aber an der nötigen Durchschlagskraft und Olivier Roy kann erneut parieren.
3
19:37
Mannheim startet gewohnt dominant in die Partie und sorgt prompt für Wirbel vor dem Kasten der Panther. Zunächst fälscht Tommi Huhtala eine Scheibe ab, kurz darauf probiert es Matthias Plachta mit einem Schlagschuss. Beide Male ist AEV-Schlussmann Olivier Roy zur Stelle.
1
19:32
Das Spiel läuft!
1
19:31
Spielbeginn
19:17
Auch bei den Gästen, die es am Sonntag auch noch mit den Kölner Haien und damit dem nächsten Top-Sechs-Team zu tun bekommen, weiß man um die Stärke der kommenden Aufgaben: "Es geht nochmals gegen zwei Playoff-Teams, gegen die wir hart arbeiten müssen. Wir wollen uns der Form annähern, die wir auch ab dem Viertelfinale zeigen wollen", machte Angreifer Ben Smith vor dem Abschlusswochenende klar.
19:13
Zwei Spiele vor dem Ende aktuellen Spielzeit wagte Matt Fraser auch schon den Blick voraus, zeigte sich im Bezug auf mögliche Playoff-Konkurrenz aber gelassen: "Das können wir nicht beeinflussen. Wir müssen so spielen, dass sich kein anderer uns wünscht." Auch vor dem Duell mit dem Primus herrscht in Augsburg nur wenig Anspannung, denn auch 50 Hauptrundenspiele hätten dem Team die Lust am Hockey noch nicht genommen, versicherte Coach Mike Stewart "Gegen die beste Mannschaft der Liga sich zu zeigen ist eine Herausforderung. Da muss ich meine Spieler nicht extra motivieren."
19:10
Mit dem AEV trifft der Spitzenreiter allerdings auf ein Team, für das es sogar um noch mehr geht, als nur die Sicherung der Tabellenspitze, denn nach fünf Siegen am Stück haben sich die Panther inzwischen auf dem dritten Rang eingenistet und haben nach dem Eintüten des Playoff-Viertelfinals nun auch das Heimrecht in der Endrunde und eine mögliche Qualifikation für die Champions Hockey League in der kommenden Saison vor Augen.
19:05
Seit 19 Wochen stehen die Adler Mannheim schon an der Spitze, der Punkterekord ist längst geknackt und auch die CHL-Teilnahme ist eingetütet. Trotzdem ist der Rivale aus der Bayrischen Landeshauptstadt im Endspurt nochmal ganz nah an die Kurpfälzer herangerückt, entschied jüngst auch das letzte Direktduell für sich und lauert nun drei Punkte hinter dem Primus auf ein Last-Minute-Überholmanöver. Ein Solches wollen die Mannheimer gerne vermeiden, um die eigenen Leistungen am Ende auch zu belohnen. "Wir wollen dort bleiben, wo wir jetzt sind. Das haben wir uns verdient", versicherte MERC-Coach Pavel Gross.
19:02
Hallo und herzlich willkommen zum 51. Spieltag der DEL. Zwei Partien vor dem Ende der Hauptrunde wird es nochmal spannend an der Tabellenspitze, denn auch wenn die Playoff-Plätze schon vergeben sind ist die Konstellation noch offen. Auch Adler und Panther wollen auf der Zielgeraden daher noch schnell ein paar Zähler mitnehmen. Los geht's um 19:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

10.03.2019 14:00
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
n.V.
12.03.2019 19:30
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
13.03.2019 19:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
EHC Red Bull München
München
MUC
EHC Red Bull München
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
n.V.

Augsburger Panther

Augsburger Panther Herren
vollst. Name
Augsburger Panther Eishockey GmbH
Spitzname
Die Panther
Stadt
Augsburg
Land
Deutschland
Farben
Rot, Grün, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Curt-Frenzel-Stadion
Kapazität
6.218

Adler Mannheim

Adler Mannheim Herren
Stadt
Mannheim
Land
Deutschland
Farben
Blau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200