43. Spieltag
27.01.2019 16:30
Beendet
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
4:5
Eisbären Berlin
Berlin
1:02:21:3
  • 1:0
    Mark Zengerle
    Zengerle
    5.
  • 1:1
    Micki DuPont
    DuPont
    27.
  • 2:1
    Justin Feser
    Feser
    30.
  • 2:2
    Marcel Noebels
    Noebels
    37.
  • 3:2
    Mike Moore
    Moore
    39.
  • 3:3
    Colin Smith
    Smith
    42.
  • 3:4
    Martin Buchwieser
    Buchwieser
    47.
  • 3:5
    Brendan Ranford
    Ranford
    57.
  • 4:5
    Miha Verlič
    Verlič
    58.
Spielort
Eisarena Bremerhaven
Zuschauer
4.647

Liveticker

60
19:10
Fazit:
Die Hauptstadt atmet auf, denn die Eisbären haben das Gewinnen doch noch nicht verlernt. Gegen die Fischtown Pinguins mussten die Berliner allerdings alles investieren, weil die Nordlichter zu Beginn besser zu ihrem Spiel fanden und früh für die 1:0 Führung sorgten. Der Vorsprung hatte bis in den Mittelteil bestand, in dem Berlin ausglich, um dann noch gleich zwei mal in Rückstand zu geraten. So führten die Hausherren auch nach 40 Minuten, verloren aber durch viele Strafen auf beiden Seiten den Faden und fanden sich kurz vor Schluss plötzlich mit 3:5 im Hintertreffen. Zwar sorgte Verlič kurz vor Schluss nochmal für den Anschluss, doch die Gäste ließen sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen.
60
18:55
Spielende
59
18:51
Bremerhaven holt den Keeper vom Eis!
58
18:49
Tor für Fischtown Pinguins, 4:5 durch Miha Verlič
Vielleicht aber auch nicht! Im direkten Gegenzug schmeißt Verlič die Scheibe in die Maschen und sorgt nochmal für ganz heiße Schlussminuten.
57
18:47
Tor für Eisbären Berlin, 3:5 durch Brendan Ranford
Ranford macht den Deckel drauf! Mit einem langen Halm schicken die Gäste Jamie MacQueen auf die Reise, der im Eins-gegen-Eins an Tomáš Pöpperle scheitert. Brendan Ranford schnappt sich den Rebound und sorgt hier wohl für die Entscheidung.
56
18:47
Nachdem dann so langsam alle wieder auf Feld und Bank zurückgekehrt sind, sucht Mike Moore den Ausgleich, scheitert aber an Maximilian Franzreb.
54
18:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jens Baxmann (Eisbären Berlin)
Weiter und immer weiter. Bei den Eisbären weiß jetzt schon keiner mehr, mit wie vielen Spielern man eigentlich agieren darf. Am Ende war es dann einer zu viel, weswegen auch Baxmann in der Box Platz nehmen darf.
52
18:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Fischbuch (Eisbären Berlin)
Never mind! Hier werden jetzt Strafen gesammelt wie Play-Cards. Auch Fischbuch will dabei sein und sorgt mit einem Stockschlag für ein 4-auf-4.
51
18:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Urbas (Fischtown Pinguins)
Urbas bringt das Strafen-Gleichgewicht wieder aus der Wage und sorgt für ein Berliner Powerplay.
50
18:36
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Fedor Kolupajlo (Fischtown Pinguins)
2+2 gleich 2 und 2. Während bei Berlin zwei Spieler brüten müssen, holt Kolupajlo im Alleingang vier Strafminuten und sorgt für numerische Ausgeglichenheit.
50
18:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colin Smith (Eisbären Berlin)
Übertriebene Härte
50
18:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brendan Ranford (Eisbären Berlin)
Check in die Bande
49
18:32
Fischtown diesmal vergeblich nach der Antwort, kommt aber trotzdem zu Chancen. Franzreb ist aber dazwischen und sorgt für das dritte und letzte Powerbreak.
47
18:26
Tor für Eisbären Berlin, 3:4 durch Martin Buchwieser
Bar-Down! Kurz nach dem Lattenkracher von Kollege MacQueen, macht es Buchwieser besser, scheppert den Puck unters Gebälk, von wo der Strahl in die Maschen prallt.
46
18:26
MacQueen trifft die Latte! Ranford serviert im Slot für den Kollegen, der es mit der Rückhand probiert und den Puck an die Querlatte hängt.
44
18:26
Beide Seiten wollen jetzt die Entscheidung. Auf der einen Seite sucht Urbas den Treffer, auf der Anderen Backman. Der eine scheitert am Keeper, der andere an seiner Präzision.
42
18:18
Tor für Eisbären Berlin, 3:3 durch Colin Smith
Es bleibt beim gewohnten Rhythmus. Colin Smith läuft zum Penaltyschuss an und trifft links halbhoch ins Eck.
42
18:17
Penalty für die Eisbären!
Aus der neutralen Zone schickt Jamie MacQueen Colin Smith auf die Reise, der von seinem Gegenspieler verfolgt wird. Im Torraum kommt es zur Karambolage und die Schiris schauen sich die Szene nochmal an. Nach kurzem Videostudium gibt es den Penalty.
41
18:14
Was hat der Schlussabschnitt noch zu bieten?
41
18:13
Beginn 3. Drittel
40
18:09
Drittelfazit:
Bremerhaven hat heute auf alles eine Antwort und führt nach 40 Minuten mit 3:2. In den zweiten 20 Minuten sorgten viele Strafen und Unterbrechungen für ein zerfahrenes Spiel, in dem die Gäste bemüht sind den Vorsprung der Nordlichter stetig auszugleichen. Auf jedes Tor der Eisbären hatten die Nordlichter aber die passende Antwort. So überdauerte das 1:1 gerade einmal drei Minuten, während das 2:2 sogar nur zwei Minuten bestand hatte. Im Schlussabschnitt müssen sich die Gäste also mehr einfallen lassen, um vielleicht auch selbst mal in Führung zu gehen.
40
17:56
Ende 2. Drittel
39
17:55
Tor für Fischtown Pinguins, 3:2 durch Mike Moore
Die Antwort lässt nicht lange auf sich warten! Kaum zwei Minuten nach dem erneuten Ausgleich setzen die Hausherren den Gästen zu und verbuchen gleich mehrere Abschlüsse. Zunächst ist Franzreb gleich zweimal zur Stelle, kann den Puck aber nicht sichern, sodass Moore ihn endgültig über die Linie stochert.
37
17:49
Tor für Eisbären Berlin, 2:2 durch Marcel Noebels
Ausgleich die Zweite! Marcel Noebels schnappt sich eine herrenlose Scheibe im Torraum der Hausherren, zieht in die Mitte und hebt den Puck halbhoch in die rechte Seite. Für den Nationalspieler ist es das erste Tor seit dem 16. November 2018.
36
17:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Hoeffel (Fischtown Pinguins)
Kapital können die Nordlichter aus der Überzahl aber nicht schlagen und beenden das Powerplay vorzeitig, weil Hoeffel mit dem Schläger hakt.
34
17:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Müller (Eisbären Berlin)
Lange hält der numerische Gleichstand allerdings nicht, weil Jonas Müller einem Gegenspieler ein Bein stellt und für das nächste Bremerhavener Powerplay sorgt.
34
17:45
Im 5-auf-3 fliegen die Schüsse nur so durch den Torraum und Franzreb um die Ohren, am Ende haben die Hauptstädter aber Glück und überstehen die lange Unterzahl unbeschadet.
32
17:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Micki DuPont (Eisbären Berlin)
Jetzt wird es gleich wieder gefährlich für die Eisbären, denn nach dem "Stockschlag" von DuPont bekommen die Hausherren eine Minute lang doppelte Überzahl.
31
17:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Adam (Eisbären Berlin)
Haken
30
17:38
Tor für Fischtown Pinguins, 2:1 durch Justin Feser
Die Pinguins holen sich die Führung zurück! Der Angirff beginnt beim Keeper, der das Spiel ganz schnell macht und den Angriff initiiert. Der Puck findet seinen Weg auf die rechte Seite, wo Feser den Turbo zündet, in den Slot zieht und den Puck halbhoch in die kurze Ecke schiebt.
29
17:37
Bremerhaven will schnell wieder in Führung gehen, schnappt sich ein Anspiel im Berliner Drittel und zieht sofort ab. Maximilian Franzreb fängt den Puck jedoch sicher und bewahrt das Unentschieden.
27
17:32
Tor für Eisbären Berlin, 1:1 durch Micki DuPont
Berlin gleicht aus! Im 4-auf-3 eröffnet sich den Gästen viel Platz auf dem Eis, den Micki DuPont zum Direktschuss nutzt und den Puck direkt unter die Querlatte hängt.
26
17:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Moore (Fischtown Pinguins)
Halten
25
17:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alex Friesen (Fischtown Pinguins)
Check mit dem Stock
25
17:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Jonas Müller besorgt die erste gute Chance für die Berliner im Mittelteil. Tomáš Pöpperle ist da, der Schiri pfeift, doch Hördler und Friesen haben noch Klärungsbedarf. Für beide Streithähne geht es in die Box.
23
17:24
Bremerhaven zeigt auch zu Beginn der zweiten 20 den besseren Start. Jan Urbas serviert für Chris Rumble, der sofort durchlädt und Maximilian Franzreb zur Parade zwingt.
21
17:17
Hinein ins zweite Drittel!
21
17:17
Beginn 2. Drittel
20
17:13
Drittelfazit:
Bremerhaven verbucht den frühen Treffer und führt nach 20 Minuten mit 1:0. Soweit geht der Vorsprung auch in Ordnung, denn die Hausherren taten insgesamt mehr für das Spiel und waren vor allem in der Offensive auffälliger. Nach etwas schleppendem Beginn, sorgte Mark Zengerle in der fünften Minute für die Führung und brachte die Kollegen mit einem perfekt getimten Schlagschuss in Schwung. Berlin hingegen tat sich im ersten Durchgang noch schwer richtig in die Gänge zu kommen.
20
16:59
Ende 1. Drittel
19
16:58
In Unterzahl machen die Eisbären einen soliden Eindruck, halten die Gastgeber auf Distanz und überstehen das Powerplay unbeschadet.
17
16:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Hoher Stock
14
16:54
Wider Franzreb! Bremerhaven macht weiter Druck und schickt die Scheibe erneut gefährlich in den Torraum. Hier wird der Puck abgefälscht und murmelt auf den langen Pfosten zu. Der Goalie regiert aber blitzschnell und schmeißt sich drauf.
12
16:52
Die Pinguins können den Faden schneller aufnehmen und schicken den nächsten Hammer auf den Kasten der Gäste. Maximilian Franzreb ist aber dazwischen.
10
16:51
Der Schwung der ersten Minuten ist jedoch schnell verflogen. Viele Unterbrechungen haben beide Seiten etwas aus dem Tritt gebracht und das Geschehen häufig ins Stocken gebracht.
8
16:48
Bremerhaven übersteht die Unterzahl unbeschadet und setzt sofort zum Gegenangriff an. Wieder holt Zengerle zum Abschluss aus, diesmal geht der Puck aber links vorbei.
6
16:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Will Weber (Fischtown Pinguins)
Beinstellen
5
16:38
Tor für Fischtown Pinguins, 1:0 durch Mark Zengerle
Fischtown geht in Führung! Während die Berliner ihrem eigenen Keeper die Sicht nehmen, nutzt Mark Zengerle die Gunst der Stunde und scheppert die Scheibe in die Maschen.
3
16:37
Beide Seiten starten munter in diese Begegnung. Während Bremerhaven noch keinen Abschluss verbuchen kann, sorgt Vincent Hessler auf der andern für den ersten Abschluss. Tomáš Pöpperle ist aber dazwischen.
1
16:32
Das Spiel läuft!
1
16:32
Spielbeginn
16:22
Zuletzt mussten die Nordlichter auch noch einige Zusatzschichten schieben, denn in den drei letzten Spielen ging es jedes Mal mindestens bis in die Overtime, der Extrapunkt konnte allerdings nur einmal gesichert werden. Nichtsdestotrotz ist sich der Trainer sicher: "Wir funktionieren als Team sehr gut. Wir haben immer eine positive Grundstimmung. Die Mannschaft weiß genau, wenn sie gut arbeitet, dann kann sie in jedem Spiel Punkte holen."
16:22
Dass es in dieser Situation für den letztjährigen Finalisten ausgerechnet an die Nordsee geht, kann bei den Eisbären wohl niemandem gefallen, denn mit den Pinguins wartet ein Team, dass auch in seiner dritten Saison mit vollem Tempo auf die Playoffs zuhält. Anders als in den beiden vorausgegangen Spielzeiten, spricht in diesem Jahr zudem viel dafür, dass Thomas Popiesch und seine Mannschaft nicht den Weg über die Vorrunde machen müssen und sogar um den Titel mitspielen könnten. "Daran glauben wir", sagte Kapitän Mike Moore und fügte hinzu: "Bei uns in der Mannschaft ist das durchaus ein Thema."
16:17
Aufgegeben hat sich in der Hauptstadt deswegen aber noch niemand. "Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir wieder gewinnen“, schaute Busch nach vorne, "und dann gewinnen wir sieben Spiele in Folge und sind wieder da." Sein Coach schlug in eine ähnliche Kerbe und versicherte trotzig: "Wir werden uns nicht ans Verlieren gewöhnen."
15:59
In der Hauptstadt wird die Luft immer dünner, denn nach der 4:6-Pleite im Frankenland stehen die Eisbären endgültig auf Rang zehn und damit an der Kante der Playoff-Plätze. "Wenn es schlecht läuft, dann läuft es eben einfach nur schlecht", sagte Florian Busch nach der siebten Niederlage in Folge. Dabei zeigten die Eisbären in Nürnberg zeitweise durchaus ein gutes Spiel, drehten die Partie im Mittelteil zu ihren Gunsten, gaben im Schlussabschnitt aber wieder alles her.
15:57
Moin und herzlich willkommen aus der Eisarena am Wilhelm-Kaisen-Platz. Die Eisbären stehen mit dem Rücken zur Wand und müssen im hohen Norden dringend punkten, um auf einem Playoff-Platz zu verweilen, doch mit den Pinguins steht den Berlinern ein ganz großer Brocken gegenüber. Los geht’s um 16:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

03.02.2019 14:00
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
03.02.2019 16:30
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
03.02.2019 17:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim

Fischtown Pinguins

Fischtown Pinguins Herren
vollst. Name
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Spitzname
Pinguins
Stadt
Bremerhaven
Land
Deutschland
Farben
Rot, Weiß
Gegründet
1974
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eisarena Bremerhaven
Kapazität
4.647

Eisbären Berlin

Eisbären Berlin Herren
vollst. Name
EHC Eisbären Berlin
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
14.500