36. Spieltag
04.01.2019 19:30
Beendet
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
4:5
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2:10:12:3
  • 1:0
    Brock Hooton
    Hooton
    2.
  • 2:0
    Miha Verlič
    Verlič
    6.
  • 2:1
    Ville Koistinen
    Koistinen
    7.
  • 2:2
    Patrick Cannone
    Cannone
    30.
  • 3:2
    Chad Nehring
    Nehring
    41.
  • 3:3
    Mike Collins
    Collins
    48.
  • 3:4
    Ryan Garbutt
    Garbutt
    49.
  • 3:5
    Jerry D'Amigo
    D'Amigo
    54.
  • 4:5
    Nicholas Jensen
    Jensen
    58.
Spielort
Eisarena Bremerhaven
Zuschauer
4.647

Liveticker

60
21:59
Fazit:
Durchatmen, die Action ist beendet, der ERC gewinnt mit 5:4 in Bremerhaven! Das heutige Eishockeyspiel zwischen den Pinguins und Panthern war kein Match für Menschen mit schwachen Nerven. Bremerhaven erwischte den Topstart und ging mit 2:0 in Front. Nur rund 30 Sekunden nach dem zweiten Einschlag meldeten jedoch auch die Schanzer Besitzansprüche an und markierten den Anschluss. Im Mittelteil blieben die Gäste am Drücker und erzwangen so nach 30 Minuten den 2:2-Ausgleich. Das 3. Drittel nahm daraufhin nochmal richtig Fahrt auf und wurde zum dramatischen Zweiteiler: Im ersten Akt feierten die Ingolstädter einen Doppelschlag und rannten den Nordlichtern mit 5:3 davon. Bremerhaven warf daraufhin in den allerletzten Sekunden nochmal alles in die Waagschale und sorgte mit dem 4:5 erneut für Hochspannung. Die Panther zitterten lange und brachten den Sieg dann so gerade eben noch ins Ziel.
60
21:53
Spielende
60
21:52
Boah, was für eine Szene! Die Panther schnappen sich das Bully und visieren sofort das leere Tor an. Der Schuss kommt super und touchiert beide Pfosten, ehe Jensen rettet! Noch 15 Sekunden.
60
21:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brett Olson (ERC Ingolstadt)
Der ERC mag es heiß! 24 Sekunden vor dem Eis begeht Olson nochmal ein Foul und offeriert den Pinguins somit die allerletzte Chance. Hübl bleibt draußen, 6-gegen-4!
60
21:49
Alles oder nichts! Hübl verlässt seine Bude erneut und in Bremerhaven erheben sich die Fans von ihren Plätzen. 60 Sekunden verbleiben Fischtown für das 5:5.
58
21:46
Tor für Fischtown Pinguins, 4:5 durch Nicholas Jensen
Etappenziel! Kaum ist Hübl von der Fläche, schon schlägt es ein. Jensen bemüht die Blaue und drischt die Scheibe oben links ins Kreuzeck. Besser geht es nicht!
56
21:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maury Edwards (ERC Ingolstadt)
Jetzt muss das norddeutsche Powerplay zünden! Edwards fährt in die Kühlbox und Hübl geht direkt vom Eis.
54
21:40
Tor für ERC Ingolstadt, 3:5 durch Jerry D'Amigo
Todeskonter! Die Pinguins laden D'Amigo mit einem Fehlpass ein und werden bitterböse bestraft. Der US-Amerikaner ist frei durch, hat alle Zeit der Welt und erhöht via Shorthander auf 5:3!
52
21:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Fabio Wagner (ERC Ingolstadt)
Wagner stellt in seiner Freizeit gerne Beine und weckt das Bremerhavener Publikum damit wieder auf. Die Pinguins sind gefordert und erhalten als Hilfe ein 5-gegen-4.
49
21:31
Tor für ERC Ingolstadt, 3:4 durch Ryan Garbutt
Die Panther drehen das Game und sind in Führung! Garbutt fackelt nach Annahme nicht lange und pfeffert das Hartgummi mittig von der Blauen in die Bude. Hübl hat keine Sicht und ist machtlos!
48
21:29
Tor für ERC Ingolstadt, 3:3 durch Mike Collins
3:3! Die Schanzer durchbrechen das Bollwerk der Norddeutschen und erzielen abermals den Ausgleich. Olson leitet auf der linken Seite ein und spitzelt einen Traumpass nach rechts zu Collins. Der Topscorer der Panther geht in die Knie und verfrachtet den Puck ins linke, obere Eck!
45
21:27
In Bremerhaven ist die Partie flüssig und Ingolstadt ist bemüht, erneut zurückzukommen. Die Schanzer laufen immer wieder an und prallen an der gut organisierten Pinguins-Defensive ab.
41
21:19
Tor für Fischtown Pinguins, 3:2 durch Chad Nehring
Huch, der geht ja rein! Nehring probiert es von rechts auf gut Glück und löst damit bei Reimer eine Katastrophe aus. Collins läuft seinem eigenen Goalie auch noch in die Parade und dann flutscht der Puck am rechten Pfosten hinter die Linie.
41
21:18
In Bremerhaven gehen wir in den finalen Durchgang.
41
21:18
Beginn 3. Drittel
40
21:05
Drittelfazit:
An der Nordseeküste sind die Schanzer endgültig angekommen und erzielten pünktlich zur Mitte des Spiels den Ausgleich zum 2:2. Das Match zwischen den Pinguins und Panthern war auch in den mittleren 20 Minuten ein eng geführter Kampf mit guten Abschlüssen auf beiden Seiten. Bremerhaven bot offensiv weiterhin einen Tick mehr, wurde in einer kurzen Schwächephase aber direkt mit dem 2:2 bestraft.
40
20:59
Ende 2. Drittel
34
20:50
Ein Fight um jeden Meter! Den beiden Offensiv-Reihen schaut man heute gerne zu, stets geht es zügig und ohne Umschweife nach vorn. Was auch auffällt: In den Zweikämpfen geht es öfter am Rande der Legalität zu und immer wieder schleichen sich Nickligkeiten ein.
30
20:41
Tor für ERC Ingolstadt, 2:2 durch Patrick Cannone
Jetzt machen die Schanzer den Ausgleich! Quirk ist maximal zwei Sekunden zurück auf dem Eis, da kombinieren sich Friesen und Collins exzellent durch die Pinguins-Zone. Cannone ist der Vollstrecker im hohen Slot und die 400 ERC-Fans rasten aus!
28
20:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cory Quirk (Fischtown Pinguins)
Die Pinguins erleben gerade ihre schlechteste Phase und müssen nach einem mangelhaften Powerplay nun ebenfalls in die Unterzahl.
25
20:35
Überzahl? Break der Schanzer! Collings klaut sich das Hartgummi in der eigenen Zone und läuft den numerisch überlegenden Pinguinen davon. Der Panther umläuft Hübl und verschießt!
25
20:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Garbutt (ERC Ingolstadt)
Bandencheck.
24
20:34
Es bleibt umkämpft! Die Pinguins beginnen besser und initiieren die ersten Angriffe. Der ERC steht hinten kompakt und nähert sich dann mit Abschlüssen von Edwards und Jobke an.
21
20:25
2. Drittel! Folgt wieder ein Knallstart mit Buden ohne Ende?
21
20:25
Beginn 2. Drittel
20
20:10
Drittelfazit:
An der Nordseeküste sahen die Fans im ersten Durchgang ein munteres Spiel mit zwei engagierten und motivierten Teams. Fischtown gelang ein regelrechter Traumstart mit zwei Toren in den ersten sechs Minuten. Der ERC schlug jedoch 36 Sekunden nach dem 0:2 zurück und holte sich mit einem Treffer aus dem Nichts zurück in die Partie. In der Folgezeit fanden die Schanzer besser ins Spiel und begegnen den Pinguins mehr und mehr auf Augenhöhe.
20
20:09
Ende 1. Drittel
16
20:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Collins (ERC Ingolstadt)
Collins beendet die Überzahl der eigenen Mannschaft nach Sekunden und drückt seinen Schläger in das Gesicht des Gegners. Es geht mit 4-gegen-4 weiter.
16
20:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Will Weber (Fischtown Pinguins)
Harter Check von Weber, der als Kniecheck ausgelegt wird. Zwei Minuten!
13
20:02
Es bleibt heiß und spannend! Beide DEL-Teams suchen stets die Offensive und stürmen allzu gern mit Tempo gen letzte Zone. Wohlgemuth stochert knapp an Hübl vorbei und im Gegenzug verhindert ERC-Goalie Reimer drei Mini-Chancen am Stück.
7
19:43
Tor für ERC Ingolstadt, 2:1 durch Ville Koistinen
Die Pinguins feiern noch Verlič als Torschützen und der ERC macht aus dem Nichts das 1:2! Nur 36 Sekunden nach dem 2:0 bringt Koistinen die Schanzer auf das Scoreboard und überwindet Hübl mit einem Schuss von links ins kurze Eck.
6
19:41
Tor für Fischtown Pinguins, 2:0 durch Miha Verlič
Fischtown brilliert! Die Hausherren nehmen den ERC in der Anfangsphase auseinander und treffen auch im Powerplay. Zengerle bugsiert den Puck butterweich ins Zentrum, wo Verlič nur noch einschieben muss.
5
19:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colton Jobke (ERC Ingolstadt)
2
19:35
Tor für Fischtown Pinguins, 1:0 durch Brock Hooton
Traumstart für die Nordlichter! Moores lässt es krachen und hämmert die Scheibe von links bretthart auf die Kiste. Hooton steht im Slot, hält die Kelle rein und das Publikum springt auf!
1
19:33
Der Puck fällt und Bremerhaven gegen Ingolstadt ist live!
1
19:31
Spielbeginn
19:28
Und jetzt wird es ernst: Die Mannschaften kommen auf das Eis!
19:17
Zucken die Panther verängstigt zusammen? Ingolstadt startete mit einem 2:5 in Köln in das neue Jahr und spiegelt derzeit ziemlich genau die Mitte der Tabelle wieder: Die Schanzer sind 8., besitzen ein Torverhältnis von 104:102 und weisen im Form-Trend mit fünf Niederlagen und Siegen eine ausgeglichene Bilanz auf.
19:07
Die Eishockey-Cracks aus Bremerhaven sind in der DEL weiter das Team der Stunde. Die Nordlichter feierten am vergangenen Spieltag einen klaren 5:0-Erfolg gegen Augsburg und sind mittlerweile fest in den Top-6 der Tabelle verankert. Die Eisarena brennt: Bremerhaven erzielte bei den Heimsiegen gegen Augsburg und Wolfsburg unglaubliche 13 Treffer.
19:02
Moin und herzlich willkommen zur DEL aus Bremerhaven! Um 19:30 Uhr empfangen die Pinguins den ERC Ingolstadt. Welcher Klub geht mit einem Sieg ins Wochenende?

Aktuelle Spiele

13.01.2019 14:00
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
13.01.2019 16:30
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
13.01.2019 17:00
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers
13.01.2019 19:00
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
17.01.2019 19:30
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers
n.V.

Fischtown Pinguins

Fischtown Pinguins Herren
vollst. Name
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Spitzname
Pinguins
Stadt
Bremerhaven
Land
Deutschland
Farben
Rot, Weiß
Gegründet
1974
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eisarena Bremerhaven
Kapazität
4.647

ERC Ingolstadt

ERC Ingolstadt Herren
Spitzname
Die Panther, Schanzer
Stadt
Ingolstadt
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1964
Sportarten
Eishockey
Spielort
Saturn-Arena
Kapazität
6.200