19:30
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
60
21:54
Fazit:
Die Eisbären Berlin beenden ihren Negativtrend und besiegen die Düsseldorfer EG mit 3:1. Nach turbulentem Start samt frühem Treffer, gab die DEG noch im ersten Spielabschnitt das Heft des Handelns an die Berliner ab, die sich fortan mehr und mehr in die Partie kämpften. Im Mittelteil waren es dann bereits ausschließlich die Hausherren, die den Weg in die Offensive suchten und Schüsse auf das Tor des Gegners brachten. Trotzdem dauerte es bis in den Schlussabschnitt, in dem endgültig der Knoten bei den Eisbären platzte. Mit drei Treffern innerhalb von zehn Minuten drehten die Hauptstädter den Spielstand auf links und sichern sich schlussendlich drei verdiente Punkte gegen Düsseldorf.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
60
21:48
Spielende
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
60
21:47
Maxim Lapierre kann den Puck in der Offensive ergattern und probiert es mit einem Rückhandschuss auf den leeren Kasten. Es bleibt aber bei dem Versuch, denn das Spielgerät rutscht knapp am linken Pfosten vorbei.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
59
21:46
Die Eisbären wollen den 10.126 anwesenden Zuschauern jetzt nochmal etwas bieten und drehen nochmal an der Temposchraube. Düsseldorf zieht derweil die letzte Option und holt den Keeper vom Eis.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
58
21:45
Marcel Noebels hat hier sogar das 4:1 auf dem Schläger, semmelt nach einem perfekten Zuspiel von Austin Ortega am rechten Pfosten aber über die Scheibe.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
56
21:42
Tor für Eisbären Berlin, 3:1 durch Maxim Lapierre
Ist das schon der Deckel? Auf der einen Seite scheitert Marc Zanetti noch mit einer Riesenchance am Ausgleich, feuert den Puck rechts am Netz vorbei und an die Bande. Von dort springt die Scheibe zu den Berlinern, die sofort umschalten und Maxim Lapierre steil schicken. Mit einet geschickten Bewegung vor dem Tor, lässt der Kanadier seinen Gegenspieler aussteigen und spitzelt das Spielgerät an den rechten Innenpfosten, von wo das Ding über die Linie trudelt.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
56
21:41
Was macht der Müller den da? Mit einem Pass über die Bande schickt der Verteidiger das Hartgummi direkt in die Kelle von Alexander Barta, der schnell vor das Tor zieht und das Five-Hole sucht. Sebastian Dahm bekommt die Hosenträger aber schnell genug zusammen.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
56
21:40
Und gleich nochmal der Deutsch-Däne. Auch gegen Alexander Barta, der sich mit einem satten Schlagschuss aus dem rechten Rückraum probiert, behält der Goalie der Eisbären die Oberhand.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
55
21:39
Düsseldorf findet derweil kaum einen Weg vor das Gehäuse des Gegners. Rihards Bukarts probiert es daher mit einem Schuss aus spitzem, linken Winkel, zimmert den Puck aber direkt in die Ausrüstung von Sebastian Dahm.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
54
21:38
Louis-Marc Aubry allein gegen alle. Mit einem flotten Solo stimmt der Angreifer direkt in den Torraum und kann auch gegen drei Düsseldorfer noch einen Abschluss abgeben. Am rechten Alu fehlen dem Versuch aber wenige Zentimeter.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
52
21:37
Berlin lässt die Gäste jetzt gar nicht erst zurück in die Partie. Leo Pföderl legt auf der linken Seite den Tempo ein und sucht Pierre-Cédric Labrie am langen Pfosten. Der Querpass wird in der Zentrale aber abgewehrt.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
50
21:34
Die DEG will die schnelle Antwort und kommt erneut über Leon Niederberger. In der Zone der Berliner kommen die Gäste aber kaum zum Zug, verlieren die Scheibe und schon muss Mathias Niederberger eingreifen. Powerbreak!
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
49
21:31
Tor für Eisbären Berlin, 2:1 durch James Sheppard
Berlin dreht die Partie! In Überzahl schrauben die Hausherren den Gegner in der Defensive fest. Am linken Pfosten nimmt Leo Pföderl einen Abpraller auf und löffelt die Scheibe in den Torraum. Hier kämpft André Rankel das Hartgummi frei und ebnet den Weg für James Sheppard, der das Ding nur noch in die freie, rechte Ecke drücken muss.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
48
21:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicholas Jensen (Düsseldorfer EG)
Vor dem eigenen Tor zieht Nicholas Jensen Louis-Marc Aubry die Beine weg und besorgt den Hausherren das nächste Powerplay.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
47
21:29
Auf der anderen Seite schraubt James Sheppard schon am Doppelschlag. Am rechten Pfosten kann sich der Angreifer den Puck aber nicht optimal zurecht legen, bevor Mathias Niederberger den Handschuh auf den Puck pfeffert.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
46
21:28
Düsseldorf muss jetzt wieder mehr in die eigene Offensive investieren, findet zunächst aber noch keine Mittel. Leon Niederberger probiert es mit einem Alleingang, verliert beim Eintritt in die Offensivzone aber das Spielgerät.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
45
21:27
Ist es wieder das entscheidende Schlussdrittel für die Eisbären? Schon am vergangenen Freitag legten die Hauptstädter im dritten Spielabschnitt zu und verwandelten einen 1:4-Rückstand gegen die Kölner Haie noch in ein 4:4.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
44
21:23
Tor für Eisbären Berlin, 1:1 durch James Sheppard
Da ist der Ausgleich! Weil Düsseldorf den Puck nicht aus der eigenen Zone gespielt bekommt, lauern gleich drei Berliner an der blauen Linie auf den Konter. Auf der rechten Seite schnappt sich Marcel Noebels das Hartgummi und spielt in die Mitte, wo Leo Pföderl nach links weiterleitet. Hier kommt James Sheppard aus dem Hintergrund, nutzt die freie Bahn und nagelt das Spielgerät in die kurze Ecke.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
43
21:22
Oder doch nicht? Rihards Bukarts schleudert die Schiebe halbhoch in den Torraum der Berliner, in dem Charlie Jahnke das Fluggerät im richtigen Moment aus der Luft fischt und auf den Kasten schickt. Druck bekommt der Ex-Berliner aber nicht dahinter, sodass Sebastian Dahm abwehren kann.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
42
21:21
Erstmal alles beim Alten. Berlin macht es wie bisher und kommt mit Dampf in den Spielabschnitt. Düsseldorf tut es dem Gegner gleich, hält sich an die bisherige Ausrichtung und verteidigt tief und der eigenen Zone.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
41
21:18
Auf in den Schlussabschnitt! Können die Berliner das Geschehen hier doch noch umbiegen oder können die Gäste die knappe Führung über die Zeit retten?
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
41
21:18
Beginn 3. Drittel
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
40
21:06
Drittelfazit:
Auch nach 40 Minuten führen die Gäste aus der Rheinmetropole mit einem hauchzarten 1:0. Inzwischen ist der Vorsprung der DEG aber etwas schmeichelhaft, denn im Mittelabschnitt waren die Eisbären das deutlich aktivere Team und schossen bedeutend häufiger aufs Tor. Das Team von Harold Kreis setzte derweil auf Defensive, stellte sich tief in die eigene Zone und ließ die Hausherren gewähren. So richtig genutzt hat es den Eibären aber nichts, denn den Hauptstädtern fehlt es noch an der nötigen Durchschlagskraft. Da halfen auch zwei Powerplays nichts.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
40
21:00
Ende 2. Drittel
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
39
20:58
Berlin kann sich im Vergleich zum vorausgegangenen Powerplay zwar deutlich steigern, zum Torerfolg reicht es aber dieses Mal nicht.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
38
20:57
Das hätte gut und gern der Ausgleich sein können! Im Slot schmeißt sich Leo Pföderl bäuchlings ins Getümmel und steckt den Puck an den rechten Pfosten, wo James Sheppard am Treffer schnuppert. Allein Mathias Niederberger kann das 1:1 verhindern.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
37
20:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marc Zanetti (Düsseldorfer EG)
Hin und wieder können die Berliner die Gäste dann aber doch locken. Im Kampf um die Scheibe hebelt Marc Zanetti André Rankel von den Kufen und kassiert die nächsten zwei Minuten gegen Düsseldorf.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
37
20:54
Eigentlich sieht das in Ansätzen ganz gut aus, was die Eisbären hier im Mittelteil anbieten, alleine der letzte Punch geht dem Team von Serge Aubin ab. Düsseldorf macht am eigenen Kasten allerdings auch viel richtig, die Torräume zu und den Gegner mürbe.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
35
20:50
Bei gleicher Stärke werkeln die Gastgeber im Slot am Torschuss und schieben den Puck quer vor dem Tor entlang. In der Mitte will sich Fabian Dietz einschalten, wird aber von seinem Gegenspieler abgeblockt. Das Hartgummi landet derweil bei Mathias Niederberger.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
34
20:48
Es bleibt wohl dabei. Auch dieses 5-auf-4 verspricht keinen Erfolg für die Gastgeber, die zwar ein-, zweimal schnell in der Box waren, gefährliche Abschlüsse suchte man aber auch bei diesem Powerplay vergebens.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
33
20:46
Anders als der DEG, lag den Eisbären die Überzahl bisher überhaupt nicht. Alleine aus den letzten 13 Powerplays, holten die Hauptstädter nur einen einzigen Torerfolg. Und heute?
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
32
20:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicolas Geitner (Düsseldorfer EG)
Jetzt dürfen die Eisbären! Direkt vor der Bank der Hausherren rammt der junge Nicolas Geitner dem anstürmenden Landon Ferraro das Knie in die Beine und schickt die Berliner erstmals in eine Überzahl.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
30
20:43
Eigentlich stellen die Rheinländer die stärkste Überzahl der Liga. Hier und heute ist davon aber nicht viel zu sehen, weil Berlin auch im zweiten Anlauf gut in Unterzahl Verteidigt und die Düsseldorfer von Tor und Formation fern hält.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
29
20:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan McKiernan (Eisbären Berlin)
Bitteres Ding für Ryan McKiernan. Der Ex-Düsseldorfer will den Puck im Rückwärtsgang aus der eigenen Zone klären und schießt dabei Reid Gardiner ab, der erstmals im zweiten Drittel eine Druckphase der DEG generieren kann. Vor dem Tor knallt der Verteidiger seinem Gegner dann auch noch den Schläger in den Rücken und zieht die zweite Strafe gegen die Hausherren. Powerbreak!
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
28
20:38
Am anderen Ende muss Mathias Niederberger jetzt immer häufiger eingreifen. Während sich Kai Wissmann von links in den Slot stiehlt, schicken die Kollegen den Puck von rechts flach auf den Kasten. Der Schlussmann der Gäste sieht den Schuss spät kamen, bekommt aber den Beinschoner dazwischen.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
27
20:37
Barta hat das 2:0 auf der Kelle! Ein langer Flippass aus der eigenen Zone landet im Mitteleis beim DEG-Kapitän, der sofort durchstartet. Am rechten Pfosten täuscht der Angreifer den Abschluss erst an und schickt das Hartgummi dann auf die kurze Ecke. Endstation ist aber das Außennetz.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
26
20:36
Constantin Braun scheuert die Scheibe von der blauen Linie in den Torraum und hofft auf einen günstigen Abpraller. Den Berlinern fehlt zurzeit aber das nötige Scheibenglück und das Pfund saust auf der rechten Seite wieder aus der Gefahrenzone heraus.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
24
20:34
Insgesamt hat die Pause aber nicht viel am Spielgeschehen geändert: Die Eisbären laufen fleißig an, kommen aber nur selten zu gefährlichen Abschlüssen. Wenn es dann mal klappt mit dem Schuss, landet der meist bei Mathias Niederberger.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
23
20:32
Da wäre es fast schon wieder passiert! Ein langer Pass nach vorn reicht der DEG, um Alexander Urbom auf die Reise zu schicken. Beim Start zum Breackaway verliert der Schwede aber den Halt und den Puck von der Kelle.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
22
20:31
Im Gegenzug will sich Alexander Barta durch die engmaschige Defensive der Eisbären schieben, muss dann aber auf ein Dump-and-Chase zurückgreifen. Hinter dem Kasten von Sebastian Dahm sind aber die Berliner zuerst dran.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
21
20:29
Das zweite Drittel läuft und Berlin kommt erneut mit viel Druck aus der Kabeln. Louis-Marc Aubry stürmt sofort nach vorne, wird an der Bande aber von Nicholas Jensen gestellt und abgekocht.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
21
20:28
Beginn 2. Drittel
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
20
20:15
Drittelfazit:
Beide Teams kämpften, beide Teams ackerten - Der ganz große Leckerbissen ist das hier aber noch nicht gewesen. Dabei probierten vor allem die Hausherren im ersten Abschnitt viel und erwischten zunächst auch den besseren Start in die Partie. Bei dem anfänglichen Sturmlauf vergaßen die Hauptstädter aber die Defensive und luden die DEG zu einem 2-auf-1-Konter, den Luke Adam locker mit der Rückhand veredelte. Im Anschluss hatten kurzzeitig die Gäste die Oberhand und eine Riesenchance durch Rihards Bukarts, die Sebastian Dahm aber vereitelte und seine Truppe wieder anheizte. So ging die Schlussphase erneut an die Eisbären, die jedoch weiter dem Rückstand hinterherlaufen.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
20
20:10
Ende 1. Drittel
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
20
20:10
Leo Pföderl zieht seine Kreise im Drittel der DEG und versucht es mit einem Schuss gegen die eigene Laufrichtung. Mathias Niederberger hat aber freie Sicht und bringt den Beinschoner dazwischen.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
19
20:08
Ansonsten gehört die Schlussphase dieses ersten Abschnitts klar den Berlinern. Frank Hördler bringt das Hartgummi in den Torraum, wo Austin Ortega lauert aber den entscheidenden Schritt zu langsam ist. Während Mathias Niederberger die Scheibe sichert, kommen sich Mark Olver und Patrick Buzas näher. Die Rangelei bleibt aber folgenlos.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
18
20:07
Jonas Müller vertändelt das Spielgerät in der neutralen Zone und provoziert beinahe das nächste Breakaway der Gäste. Auf dem Weg zum eigenen Tor kann der Verteidiger seinen Fehler aber ausbügeln und den Angreifern den Puck wieder abluchsen.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
16
20:04
Riesenchance für Mark Olver! Während Austin Ortega den Puck hoch in den Slot schmeißt, wuselt der Angreifer im Torraum und nimmt den Rebound auf. Aus kurzer Distanz bekommt der Berliner die Möglichkeit aber nicht am Keeper vorbei geschoben.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
15
20:03
Rihards Bukarts kann für die Gäste erstmals wieder befreien und einen Konter auf der linken Seite fahren. Aus spitzem Winkel probiert es der Lette auf die kurze Ecke, trifft aber nur die Schulter von Sebastian Dahm.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
14
20:02
Im Fünf-auf-Fünf sind dann wieder die Hausherren vorne drin. Marcel Noebels nimmt das Tor der Düsseldorfer unter Beschuss, schießt aber den Kollegen Frank Hördler vor dem Gehäuse ab.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
13
20:00
Das war nichts! Die Eisbären machen in Unterzahl einen tadellosen Job, halten die Angreifer aus der eigenen Zone fern. Schlussendlich gelingt der DEG tatsächlich nicht ein einziger Torschuss in diesem Powerplay.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
12
19:59
Düsseldorf kommt trotz Überzahl nicht wirklich zum Zug, weil die Hausherren früh dagegenhalten und die Gäste schon an deren Tor bedrängen. So tropft die erste Minute ohne einen Abschluss der Rheinländer von der Uhr.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
11
19:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maxim Lapierre (Eisbären Berlin)
Jetzt gibt es die erste Strafe! Vor dem Tor der DEG schwingt Maxim Lapierre seinen Schläger in einer Kreisbewegung von hinten nach vorn und trifft unterwegs Bernhard Ebner im Gesicht.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
11
19:56
Das Gestänge ist wieder fixiert und Berlin schon wieder im Angriff. Austin Ortega fasst sich von rechts ein Herz und zimmert die Scheibe halbhoch auf den langen Winkel. Düsseldorfs Goalie reißt geistesgegenwärtig die Arme hoch und bringt den rechten Ellenbogen in die Flugbahn des Puck.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
10
19:54
Oha! Das Ganze scheint wohl ernster zu sein, als es zunächst aussah. Zumindest müssen die Eismeister schweres Gerät auffahren, um den Kasten von Mathias Niederberger wieder an Ort und Stelle zu installieren.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
10
19:52
Landon Ferraro ist links fast auf und davon und zieht mit hohem Tempo aufs Tor zu. Kurz vor dem Kasten ist mit Alexander Urbom dann doch noch ein Verteidiger dazwischen, der den Angreifer abblockt und auf den Hosenboden schickt. Der Berliner rauscht in den Pfosten hinein, reißt das Gehäuse aus der Verankerung und fordert sofort eine Strafe. Die bleibt aber aus.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
9
19:49
Was für ein Safe von Dahm! Ein satter Schlagschuss von Alexander Urbom prallt am Goalie ab und fällt am linken Pfosten direkt auf die Kelle von Rihards Bukarts, der gleich die kurze Ecke anvisiert. Wieder ist der Keeper dazwischen und blockt die Riesenchance mit dem Schläger. Powerbreak!
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
8
19:48
Es fehlen noch die richtigen Ideen. Austin Ortega hat die Scheibe auf der rechten Seite paratliegen, kann sich aber nicht recht für eine Aktion entscheiden. Schlussendlich wird es ein Passversuch hinter den Kasten der Gäste, die sich hier behaupten können und den Puck hinten raus knallen.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
7
19:46
Frank Hördler probiert es mal wieder für die Gastgeber und schickt einen Handgelenkschuss aus dem Hintergrund auf die rechte Ecke. Für die schnelle Fanghand von Mathias Niederberger wird das Ding aber nicht zum Problem.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
6
19:44
Jetzt sind die Rheinländer dran. Ausgerechnet der Ex-Eisbär Charlie Jahnke saust von rechts in den Slot und schnappt sich das herrenlose Spielgerät. Aus vollem Lauf visiert der Angreifer kurz den rechten Winkel an, traut sich den Abschluss dann aber nicht mehr zu. Im zweiten Anlauf kommt der Schuss dann aus dem Rückraum, landet aber bei Sebastian Dahm.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
5
19:42
Und dann wird es schon wieder gefährlich! Ein gewonnenes Anspiel vor dem Tor der Hausherrn landet im Zentrum bei Ken André Olimb, der sich aus der Drehung probiert. Am rechten Pfosten fehlen dem Versuch aber wenige Zentimeter zum Erfolg.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
4
19:41
Berlin lässt sich von der kalten Dusche erstmal nicht aus dem Konzept bringen und drängt weiter in die Offensive. Bereits im Vorfeld hatte Harold Kreis jedoch angekündigt, dass seine Truppe auch heute wieder vermehrt Wert auf die Defensive setzt. Bisher funktioniert das ganz gut.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
3
19:40
Beide Teams müssen seit heute übrigens auf ihre Youngsters verzichten, die mit dem DEB zur Vorbereitung auf die Junioren-Weltmeisterschaft unterwegs sind. Während das bei der DEG mit Alexander Dersch und Hendrik Hane eher Ersatzkräfte betrifft, müssen die Eisbären auf Lukas Reichel verzichten.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
2
19:37
Tor für Düsseldorfer EG, 0:1 durch Luke Adam
Traumstart für die DEG! Die ersten Momente der Partie gehören noch den Hausherren, die dann aber hinten schlafen. Auf der linken Seite steht Luke Adam die komplette Offensivzone offen und mit Jerome Flaake auch noch eine Anspielstation zur Seite. Vor dem Kasten fummelt der Kanadier nochmal kurz an der Scheibe herum, entscheidet sich dann aber für den Abschluss und hängt das Hartgummi mit der Rückhand in den rechten Knick.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
1
19:35
Und los geht's! Bei einem Dreier winkt der DEG der Sprung auf Rang vier und damit auch am heutigen Gegner vorbei. Die Berliner könnten zumindest den Abstand auf die herangerückten Pinguine aus Bremerhaven und die Kölner Haie vergrößern.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
1
19:35
Spielbeginn
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
19:30
An den kommenden Gegner dürfte der Deutsch-Däne aber keine allzu guten Erinnerungen haben, endete das erste Aufeinandertreffen in Düsseldorf doch mit einem deutlich 0:4 aus Sicht der Eisbären. Harold Kreis und seiner Mannschaft gibt die Besinnung auf das letzte Match mit den Berlinern hingegen genug Grund für Optimismus: "Wir hatten eine Durststrecke und wollen uns jetzt eine Serie an Siegen erarbeiten", erklärte der DEG-Coach. Insgesamt ist die Bilanz zwischen den beiden Eishockey-Urgesteinen jedoch ziemlich ausgeglichen. Von insgesamt 112 Partien gingen 58 an Berlin und 54 an Düsseldorf.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
19:25
Ähnlich wie bei der DEG, ist es auch beim aktuellen Tabellenvierten die schwache Defensive, die für Unmut sorgt. Anders als bei den Gästen, gilt die Kritik des Trainers aber vor allem den Torhütern, die sich alleine in den letzten drei Spielen 16 Gegentreffer fingen. "Das ist sein gutes Recht. Aber insgesamt bin ich mit meiner Leistung zufrieden. Ich bin als erster Torwart für eine Mannschaft, wie die Eisbären, gut genug", gab sich Schlussmann Sebastian Dahm selbstbewusst.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
19:20
Auch in der Bundeshauptstadt ist zurzeit Zähneknirschen angesagt, denn auch die Formkurve der Berliner zeigt, trotz zwischenzeitlichem Hoch zum Winterbeginn, inzwischen nach unten. Aus den vergangenen fünf Spielen sprang nur ein einziger Sieg für die Eisbären heraus, die zuletzt sogar drei Spiele in Folge abgaben. Gänzlich ohne Punkte musste die Truppe von Serge Aubin dabei aber nicht auskommen und nahm zumindest gegen Wolfsburg und Köln einen Zähler mit.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
19:15
Damit sich das im zweiten Teil der Saison ändert, müssen die Rheinländer vor allem vor dem eigenen Tor wieder stabiler werden. Allein ein kurzer Blick auf die Zahlen von Schlussmann Mathias Niederberger, der bis zum "International-Break" durchschnittlich nur knapp ein Gegentor kassierte, zeigen, wie wacklig die Düsseldorfer zuletzt verteidigten. 27 Gegentreffer in acht Spielen, drückten die zuvor starke Quote des Nationalkeepers auf über drei pro Spiel hoch.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
19:10
Vor allem bei der DEG ist seit der Deutschland-Cup-Pause ordentlich der Wurm drin. Allein in den seither vergangenen acht Partien, hagelte es sechs Niederlagen für die Rheinländer, die dadurch vom dritten Rang auf den achten Platz durchgereicht wurden. Entsprechend nüchtern fiel auch die Halbzeitbilanz von Coach Harold Kreis aus: "Wir haben nicht die Punktzahl, die wir angestrebt haben."
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
19:05
Die Weihnachtszeit ist im Eishockey bekanntlich alles andere als eine besinnliche Zeit. Das gilt auch für die beiden heutigen Kontrahenten: Während die Rot-Gelben bis zum Jahreswechsel noch sieben Mal ranmüssen, stehen für die Berliner sogar noch acht Partien bis Silvester auf dem Zettel. Da kommt es besonders ungünstig, dass derzeit beide Teams ordentlich im Formtief feststecken.
Eisbären Berlin Düsseldorfer EG
19:00
Schönen guten Abend und herzlich willkommen, liebe Hockeyfans, zum 26. Spieltag der DEL! Es grüßt die Hauptstadt, in der sich die Eisbären am heutigen Abend mit der Düsseldorfer EG messen. Beide Seiten sind zwar mitten drin, im Kampf um die Top-6, ließen zuletzt aber einiges liegen. Wer schafft heute den Turnaround? Ab 19:30 Uhr wissen wir mehr.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC5231411132174:12846108
2Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN5228241242180:13248102
3Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR5226441431175:1363998
4Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB5225521532169:1442594
5Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG5220551732131:1161585
6Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE5221421645157:148984
7ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING5219641922164:161381
8Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT5222332121152:158-681
9Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB5219342321147:150-374
10Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG5220112253142:152-1072
11Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC5216402372124:153-2965
12Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE5214102944134:170-3652
13Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC5212323032116:163-4751
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC5211303233119:173-5445
  • Champions Hockey League

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1EHC Red Bull MünchenTrevor ParkesEHC Red Bull München280
2Adler MannheimBorna RendulićAdler Mannheim271
Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins270
4Eisbären BerlinMarcel NoebelsEisbären Berlin230
5EHC Red Bull MünchenYasin EhlizEHC Red Bull München220

Aktuelle Spiele