37. Spieltag
12.01.2020 16:30
Beendet
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
2:0
EHC München
München
0:01:01:0
  • 1:0
    Troy Bourke
    Bourke
    33.
  • 2:0
    Mike Blunden
    Blunden
    56.
Spielort
Helios Arena
Zuschauer
3.785

Liveticker

60
19:03
Fazit:
Die Überraschung ist perfekt! Der Tabellenletzte aus Schwenningen besiegt den Spitzenreiter aus München mit 2:0 und bleibt dabei erst zum zweiten Mal in dieser Spielzeit ohne Gegentreffer. Schlussendlich geht der Dreier für das Team von Niklas Sundblad auch absolut in Ordnung, denn die Schwäne lieferten vom ersten Bully weg eine beeindruckende Leistung, mit der die Red Bulls zu keinem Zeitpunkt richtig umgehen konnten. So biss sich der EHC in der Offensive immer wieder die Zähne aus und hatte gerade in den ersten beiden Dritteln auch häufig Probleme in der Defensive. Nach 40 Minuten führten die Wild Wings mit 1:0 und starteten in einen Schlussabschnitt, in dem dann zunächst nur noch die Bayern spielten. Doch auch hier fehlte der Truppe von Don Jackson die nötige Durchschlagskraft, um den gutaufgelegten Dustin Strahlmeier zu bezwingen. Stattdessen legten die Schwäne im Powerplay noch einen Treffer nach und dürfen schließlich vierten Heimsieg in Folge bejubeln.
60
18:56
Spielende
60
18:56
Kein Tor! Ähnlich wie Troy Bourke im Mittelteil, kommt Yasin Ehliz von rechts in den Torraum und prügelt den Puck unter die Schoner von Dustin Strahlmeier, der sich quer auf die Linie legt. Am Ende war die Scheibe aber wohl nicht über der Linie.
60
18:54
Yasin Ehliz reißt die Arme hoch und fordert einen Treffer. Die Schiris fahren auch dieses Mal zum Videostudium.
60
18:53
Die Red Bulls beackern den slot der Schwaben, bekommen die Scheibe aber kaum in die Gefahrenzone. 20 Sekunden vor der Sirene schleudern die Schwäne den Puck nochmal hinten raus. Es gibt Icing und Bully vor Dustin Strahlmeier.
60
18:52
Es laufen die letzten 60 Sekunden dieser Partie und der Primus liegt mit 2:0 beim Tabellenschlusslicht hinten! Danny aus den Birken geht vom Eis.
59
18:51
Dylan Yeo versucht die letzen Sekunden der Überzahl mit einem schnellen Solo auszunutzen, legt sich den Puck aber etwas zu weit vor und muss dann aus spitzem Winkel abziehen. Für Münchens Torhüter wird der Schuss aber nicht zum Problem.
58
18:49
Der Puck ist drin! Alexander Weiß pfeffert die Scheibe durchs Getümmel im Torraum auf den Kasten der Münchner und trifft Danny aus den Birken, der zu spät merkt, dass ihm der Puck doch die Hosenträger rutscht. Der Keeper schmeißt sich noch auf den Rücken, um das Treibgut unter der Fanghand zu begraben, doch da ist Mike Blunden schon da und schiebt die Scheibe in die Maschen. Nach Videobeweis nehmen die Refs den Treffer aber zurück, weil der Schlussmann wohl schon Kontrolle über das Hartgummi hatte.
57
18:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Gogulla (EHC Red Bull München)
Es geht gleich wieder ins Powerplay für die Schwäne, weil Philip Gogulla seinen Schläger durch die Luft schwingt und seinen Gegenspieler im Gesicht trifft. Folgt der nächste Treffer?
56
18:42
Tor für Schwenninger Wild Wings, 2:0 durch Mike Blunden
Das gibt es doch gar nicht - Jetzt treffen die Wild Wings auch noch in Überzahl! Die Scheibe läuft in die rechte Rundung neben dem Münchner Tor, wo Patrick Cannone übernimmt und Mike Blunden im Torraum erspäht. Der Angreifer überspielt den liegenden Yannic Seidenberg und serviert für den Kollegen, der das Hartgummi per One-Timer in die kurze Ecke nagelt.
55
18:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für John-Jason Peterka (EHC Red Bull München)
Diesmal geht die Tür dann aber doch auf. Runter geht J.J. Peterka, der an Colby Robak klammert und den Schwenninger zu Fall bringt.
54
18:40
Und wieder hat das Schiedsrichterteam seine ganz eigene Sicht der Dinge. Cedric Schiemenz wird im Münchner Drittel von Andrew Bodnarchuk mit einem Beinstellen von den Kufen geholt. Eigentlich eine klare Sache, doch erneut bleiben die Arme unten.
53
18:38
Ein schneller Blick auf das Schussverhältnis des dritten Drittels sorgt für klare Verhältnisse. Während die Münchner bereits zwölf Versuche auf das Tor von Dustin Strahlmeier geschickt haben, war Danny aus den Birken in diesem Spielabschnitt noch beschäftigungslos.
52
18:36
Der Druck der Gäste nimmt weiter zu. Andrew Bodnarchuk zündet im zentralen Rückraum eine Fackel und hämmert die Scheibe in Richtung Tor. Unterwegs ist aber mal wieder ein Schwenninger dazwischen, der den Schuss blockt.
51
18:35
München bleibt aber dran und erzwingt die nächste Großchance! Trevor Parkes macht das Spielgerät von der rechten Seite scharf und spitzelt den Puck in die Zentrale. Hier fälscht Jason Jaffray gefährlich ab, doch Dustin Strahlmeier ist mit dem Schoner dazwischen.
50
18:32
Im Gegenzug wollen sich die Red Bulls wieder in der Zone der Schwäne einnisten und schicken das Spielgerät durch die Reihen. Der Puck wandert zu Konrad Abeltshauser, der die Annahme an der blauen Linie verhaut und das Hartgummi in die neutrale Zone rutschen lässt. Powerbreak!
49
18:31
Markus Poukkula sorgt seit längerem mal wieder für einen Abschluss der Hausherren. Mit einem Screen von rechts, bringt sich der Angreifer in Schussposition und löffelt die Scheibe mit der Rückhand zum Tor. Der Schuss segelt aber über das Gehäuse hinweg.
48
18:29
Riesenchance für den EHC! Philip Gogulla steckt das Spielgerät von links durch den Torraum der Wild Wings und bedient Maximilian Kastner am langen Aluminum. Eigentlich ist das Netz frei, doch der Münchner muss das Zuspiel erst mit dem Schlittschuh stoppen, verliert dann kurz die Kontrolle und schon ist Jordan Caron dazwischen.
47
18:28
Yasin Ehliz wühlt sich von links in den Slot der Hausherren und schließt aus dem Anspielkreis ab. Der Schuss segelt auf den kurzen Winkel zu, bleibt aber an der Schulter von Dustin Strahlmeier hängen.
46
18:26
Mit ein paar schnellen Pässen bringen die Münchner den Puck in den Torraum und Trevor Parkes in Stellung. Aus ganz kurzer Distanz will der Top-Scorer das Spielgerät durchs Five-Hole drücken, doch Dustin Strahlmeier schließt rechtzeitig die Schoner.
46
18:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Hadraschek (Schwenninger Wild Wings)
In der rechten Rundung neben dem Schwenninger Tor bekommt Maximilian Hadraschek den Schläger von Philip Gogulla zugreifen und lässt dann nicht mehr los.
45
18:23
Konrad Abeltshauser schleudert die Scheibe hoch in den Torraum und bedient Maximilian Kastner, der das Ding aus der Luft pflückt und in den Torraum leitet. Hier hüpft das Hartgummi etwas unkontrolliert herum und landet erst am Pad des Keepers und dann auf der Kelle von Philip Gogulla, der aus kurzer Distanz abzieht, am Schlussmann aber nicht vorbei findet.
44
18:21
Dem EHC fehlen zu Beginn dieses dritten Drittels weiter die passenden Ideen, um das Tor der Wild Wings ernsthaft in Gefahr zu bringen. John-Jason Peterka pfeffert den Puck einfach von der blauen Linie drauf und schickt einen hohen Schuss zu Dustin Strahlmeier, für den der Versuch leichte Beute ist.
43
18:18
Am anderen Ende pfeffert Konrad Abeltshauser die Scheibe auf den Kasten der Gastgeber und trifft den Beinschoner von Dustin Strahlmeier. Am langen Pfosten schielt Mark Voakes schon auf den Abstauber, doch Markus Poukkula ist dazwischen und klärt.
42
18:17
Maximilian Kastner lässt sich in der Rückwärtsbewegung den Puck von Jordan Caron von der Kelle klauen und besorgt dem Angreifer damit eine gute Kontergelegenheit. Der Stürmer versucht es aber etwas zu überhastet und stellt Danny aus den Birken dann nicht vor Probleme.
41
18:15
Ab in den dritten Spielabschnitt! Können die Wild Wings den Primus hier tatsächlich ärgern oder kommt der EHC nochmal zurück?
41
18:15
Beginn 3. Drittel
40
18:03
Drittelfazit:
Auch im zweiten Spielabschnitt hatten die Schwenninger Wild Wings den Tabellenprimus im Griff, überzeugten an beiden Enden der Eisfläche und nehmen gleich eine knappe 1:0-Führung mit in das Schlussdrittel. Dabei war es vor allem die Defensive der Schwenninger, die bisher in allen belangen überzeugen konnte und die Red Bulls zur Verzweiflung brachte. Beinahe jeder Tempovorstoß des Spitzenreiters endet schon an der blauen Linie, weil sich die Schwaben perfekt auf den Angriff der Gäste eingestellt haben. Doch auch der Angriff des Tabellenschlusslichts kann sich sehen lassen und sorgt immer wieder für Gefahr. In der 33. Minute bekam Troy Bourke den Puck dann sogar an Danny aus den Birken vorbei und besorgte den Gastgebern den knappen Vorsprung.
40
17:57
Ende 2. Drittel
40
17:56
Auch nach dem Ablauf des Powerplays machen die Münchner Druck und bringen die Scheibe in den Slot der Hausherren. Hier haben dann aber wieder die Schwäne alles im Griff, schieben den Puck erst hinter das eigenen Netz und dann ins Mitteleis.
39
17:54
Ohje! Die Schiedsrichter haben heute wirklich nicht ihren besten Tag. Das Gehäuse der Schwaben ist schon lange aus der Verankerung gerutscht, da darf der Tabellenführer noch munter weiter spielen und zwei Abschlüsse verbuchen, bevor das Spiel unterbrochen wird.
38
17:52
Wow, ist das stark, was die Schwenninger hier in Unterzahl abliefern! Schnell und agil sperren die Wild Wings die Schussräume der Red Bulls zu und halten die Angreifer Gleichzeit aus dem Torraum fern. Kommt dann doch mal ein Abschluss, ist Dustin Strahlmeier dran.
37
17:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Troy Bourke (Schwenninger Wild Wings)
Eine Strafe gibt es dann aber doch noch, weil sich Troy Bourke bei Justin Schütz einhakt und den Youngster an einem Abschluss hindert.
36
17:50
Glück für die Wild Wings! Markus Poukkula befördert John-Jason Peterka mit einem Stockchack unsanft in die Bande. Die Arme der Schiedsrichter bleiben aber unten.
35
17:48
Doch dann ist der EHC dran! Chris Bourque und Andrew Bodnarchuk spielen sich das Hartgummi auf der linken Seite hin und her. Irgendwie will aber keiner abschließend, sodass schlussendlich doch noch die Schwenninger dazwischen sind.
34
17:47
Jetzt sind die Schwaben heiß gelaufen und drücken gleich auf den nächsten Treffer. Mike Blunden schmettert den Puck aus dem zentralen Rückraum drauf und nötigt Münchens Goalie zur nächsten Parade. Der Rebound landet erneut bei den Hausherren, die sich im Drittel der Münchner verbeißen.
33
17:45
Tor für Schwenninger Wild Wings, 1:0 durch Troy Bourke
Es gibt den Treffer! Troy Bourke kommt mit einem Wrap-Around an den linken Pfosten gerauscht und drückt das Spielgerät unter den Beinschoner von Danny aus den Birken. Es entsteht ein wildes Gestocher bei dem zunächst alle die Übersicht verlieren. Erst die Sichtung der Videobänder ergibt: Das Ding war hinter der Linie!
33
17:42
Was ist jetzt? Die Schwenninger rißen schon die Arme zum Torjubel hoch, doch die Refs winken zunächst ab. Da muss wohl der Videobeweis bemüht werden.
32
17:40
Yannic Seidenberg packt im linken Rückraum einen Hammer aus und schmettert das Hartgummi in das Gewühl vor dem Gehäuse. Hier wird der satte Schlagschuss abgefälscht und segelt weit am Tor der Wild Wings vorbei.
31
17:39
Mark Voakes nutzt die Überzahl gleich aus und schlängelt sich im Alleingang durch die Abwehr der Schwäne. Im Torraum wird der Angreifer aber von zwei Verteidigern in die Mangel genommen und verpasst den Abschluss.
30
17:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Troy Bourke (Schwenninger Wild Wings)
Vor dem Tor der Red Bulls fechten Troy Bourke und Yannic Seidenberg mit den Schlägern, woraufhin der Münchner aufs Eis geht. Die Referees geben eine Strafe wegen "Beinstellen", die außer ihnen aber wohl niemand gesehen hat.
30
17:36
Die Wild Wings spielen auch danach ein starkes Powerplay und zwingen die Münchner zu Blocks. Ein Tor fällt zwar nicht, doch die Hausherren bleiben auch nach dem Ablauf der Strafe dran. Mark Fraser zimmert das Hartgummi von rechts drauf und zwingt Münchens Schlussmann gleich wieder zum Eingreifen. Powerbreak!
29
17:34
Troy Bourke versucht es ganz schlitzohrig! Ein Schlagschuss von der blauen Linie prallt an Münchens Goalie ab und landet neben dem linken Pfosten. Hier nimmt der Angreifer der Schwaben das Hartgummi auf und probiert Danny aus den Birken als Bande zu benutzten, um den Puck in die Maschen zu befördern. Der Keeper erkennt die Situation aber rechtzeitig und stoppt den Versuch.
28
17:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Konrad Abeltshauser (EHC Red Bull München)
Doch die Wild Wings lassen sich nicht lange einschnüren und provozieren eine gefährlichen Konter über Jordan Caron, der von Konrad Abeltshauser gehalten und damit am Abschluss gehindert wird.
28
17:32
Die Red Bulls dreht jetzt immer weiter auf und verbuchen gleich die nächsten Möglichkeiten. Konrad Abeltshauser hämmert die Scheibe aus dem Rückraum drauf unf zwinge Schwenningens Goalie zur nächsten Glanzparade.
27
17:31
Aber dann! Justin Schütz schnappt sich das Spielgerät auf der linken Seite, zieht in den Torraum und sucht den Weg in die kurze Ecke. Dustin Strahlmeier bringt gerade noch den Beinschoner dazwischen.
26
17:29
Dabei sind es ausgerechnet die Gäste aus München, die sich mit dem Spiel in der Offensive schwer tun. Immer wieder enden die Angriffe des Tabellenführers kurz hinter der blauen Linie, an der die Schwarzwälder dicht machen und den Gegner zum Dump-and-Chase zwingen.
25
17:27
Das Spiel läuft in diesen ersten Minuten des Mittelteils schnell von Ende zu Ende, Abschlüsse sind aber Mangelware, weil beide Teams stark verteidigen und Gegner und Puck vom Katen fernhalten.
23
17:26
Im Gegenzug kann sich Frank Mauer durch die neutrale Zone wühlen und das Hartgummi in die Zone der Hausherren spielen. Hier stellen sich dem Angreifer aber gleich drei Wild Wings entgegen, die die Fahrtrichtung gleich wieder umkehren.
22
17:24
Troy Bourke lupft den Puck durch drei Münchner hindurch und bringt Mike Blunden auf den Weg. Am kurzen Pfosten will der Schwenninger die Scheibe durchstecken, legt sie schließlich aber von hinten auf das Netz.
21
17:23
Hinein in den zweiten Spielabschnitt!
21
17:22
Beginn 2. Drittel
20
17:06
Drittelfazit:
Das Tabellenschlusslicht aus Schwenningen liefert dem Primus aus der bayrischen Landeshauptstadt in den ersten 20 Minuten einen richtig ansehnlichen Schlagabtausch und verlangt dem Spitzenreiter alles ab. Viele Strafen auf beiden Seiten sorgten zusätzlich dafür, dass beide Seiten einige gefährliche Abschlüsse verbuchen konnten. Trotzdem zeigt die Anzeige noch ein Paar Nullen, weil beiden Teams noch die entscheidende Durchschlagskraft vermissen ließen und sowohl Danny aus den Birken, als auch Dustin Strahlmeier die richtigen Antworten parat hatten.
20
17:04
Ende 1. Drittel
20
17:04
Und gleich nochmal die Wild Wings! Daniel Pfaffengut sammelt das Spielgerät in der rechten Rundung auf und sucht Daniel Pfaffengut im Torraum. Der Pass kommt aber nicht optimal, sodass der Angreifer nicht richtig abdrücken kann.
19
17:02
Patrick Cannone macht die Scheibe von rechts gleich wieder scharf und spielt einen steilen Pass in den Torraum. Hier nimmt Patrick Cannone das Zuspiel direkt ab, aber Danny aus den Birken sagt nein.
18
17:01
Im Powerplay spielt Mike Blunden das Hartgummi in den Slot und serviert für Troy Bourke, der einen weiteren Mitspieler an der Innenseite des rechten Bullykreises vermutet und den Puck ins Nirvana schickt.
17
16:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Mauer (EHC Red Bull München)
Geschickt gemacht! Vor den Spielerbänken kocht Boaz Bassen Frank Mauer ab, der daraufhin nachhakt und die nächste Strafe gegen den EHC zieht.
16
16:58
Und gleich noch so ein Ding! Philip Gogulla schiebt das Hartgummi in den Slot, wo Maximilian Kastner übernimmt, eine 180-Grad-Drehung vollführt und das Spielgerät direkt weiter leitet. Am langen Pfosten lauert schon Yasin Ehliz auf den Schuss aufs leere Netz, doch Mike Blunden rettet für die Hausherren.
15
16:56
Jason Jaffray trägt die Scheibe in das Drittel der Wild Wings und lässt unterwegs für Trevor Parkes liegen. Der Top-Scorer der Red Bulls zieht flink in den Torraum und sucht schnell den Abschluss. Zwei Verteidiger stehen der Führung aber im Weg.
14
16:55
Erst nach dem Ablauf der Überzahl können sich die Münchner in der Zone der Gastgeber einnisten. Mit einem langen Schlag soll Maximilian Kastner am rechten Pfosten bedient werden, doch das Zuspiel landet an der Bande.
13
16:52
Was ist denn hier los? Trotz Unterzahl verbucht das Schlusslicht die Chancen und kommt durch Jordan Caron vor das Gehäuse des Spitzenreiters. Am rechten Pfosten sucht der Angreifer den Weg in die kurze Ecke, scheitert aber am Schlussmann.
12
16:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Troy Bourke (Schwenninger Wild Wings)
Und schon wieder geht die Tür der Strafbank auf. Diesmal trifft es Troy Bourke, der seinem Gegenspieler im eigenen Slot ein Bein gestellt hat.
11
16:51
München findet bisher noch keine Mittel gegen die aggressiv verteidigenden Schwenninger. John-Jason Peterka will es deshalb mit einem schnellen Solo auf der linken Seite probieren, kann sich in der Rundung aber nicht durchsetzen.
9
16:47
Erst im zweiten Anlauf bringen die Gäste die Scheibe über die neutrale Zone hinaus und kommen in Person von Yasin Ehliz vor das Gehäuse. Am langen Pfosten will der Angreifer den Puck in die Maschen spitzeln, doch Dustin Strahlmeier macht dicht. Powerbreak!
8
16:44
Auch im 5-auf-5 lassen die Schwäne den Tabellenführer kaum aus der Deckung. Schon am Tor von Danny aus den Birken haben die Red Bulls die Gegenspieler im Gesicht und können sich daraufhin nur mit einem Icing befreien.
7
16:42
Auf der anderen Seite bleibt aber auch München im zweiten Powerplay eher harmlos und lässt auch diese Möglichkeit ungenutzt.
6
16:42
Schwenningen lässt sich im Penalty-Kill aber nicht hinten rein drücken und fährt mutige Gegenangriffe. Richtig gefährlich wird es dabei aber nicht.
5
16:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Markus Poukkula (Schwenninger Wild Wings)
Markus Poukkula geht für eine Behinderung und stellt die Reihen damit vorerst wieder gleich. Danach heißt es dann wieder Überzahl München.
4
16:37
Auch die Wild Wings nehmen das gegnerische Tor in Überzahl schnell unter Beschuss. Andreas Thuresson nimmt den Abschluss aus dem linken Anspielkreis, doch der satte Schuss aus dem Handgelenk segelt hauchzart am Ziel vorbei.
3
16:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Keith Aulie (EHC Red Bull München)
Auch die Gäste ziehen früh die erste Hinausstellung. Keith Aulie geht zwei Minuten wegen "Behinderung" in die Kühlbox.
2
16:34
Was für eine Überzahl der Münchner. Philip Gogulla und Trevor Parkes knallen die Scheibe gefährlich auf den Kasten, verfehlen das Gehäuse aber um wenige Zentimeter.
1
16:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dylan Yeo (Schwenninger Wild Wings)
Das ging schnell! Die Uhr zeigt gerade acht Sekunden, da feuert der Schwenninger den Puck auf die Ränge und schickt den Primus gleich mal ins Powerplay.
1
16:31
Das Spiel läuft!
1
16:31
Spielbeginn
16:30
Zudem verliefen die beiden bisherigen Saisonduelle deutlich enger, als es die Platzierungen beider Seiten vermuten ließen. Zwar gewann der EHC beide Spiele, musste bei den Spielen gegen die Wild Wings aber jeweils alles abrufen. Während das erste Match in der Helios Arena noch mit einem 4:2 an den Primus ging, musste beim zweiten Aufeinandertreffen das Shootout herhalten, um einen Sieger zu ermitteln (2:1 n.P.).
16:25
Trotzdem sorgten die Schwäne in den vergangenen Wochen auch immer wieder für Überraschungen, schlugen die beiden Spitzenteams aus Mannheim (2:1) und Straubing (3:2 n. V.) und erarbeiteten sich kurz vor dem Jahreswechsel eine Drei-Spiele-Siegesserie. Entsprechend gewarnt zeigte sich auch EHC-Coach Don Jackson, der in den Wild Wings einen unangenehmen Gegner erwartet: "Schwenningen spielt aktuell recht aggressiv und ist seit dem Trainerwechsel auf einem guten Weg."
16:20
Bei den heutigen Gastgebern ging es nach dem Spiel am Freitag hingegen wieder in die entgegengesetzte Richtung, denn nach der 1:3-Pleite bei den Augsburger Panthern bekam das Team von Niklas Sundblad die Rote Laterne von den Iserlohn Roosters zurück. "Im ersten Drittel haben wir uns zu viele Scheibenverluste geleistet. Danach war ich mit unserer Leistung zufrieden. Am Ende hat aber die Effizienz gefehlt. Und das 1:3 tat weh", sagte der Trainer nach dem Spiel in der Fuggerstadt.
16:15
Mit dem Dreier in der Domstadt haben die Münchner ihr Punktekonto inzwischen auf 81 Zähler ausgebaut und den Abstand auf den zweiten Tabellenrang wieder auf neun Punkte erweitert. Im Schwarzwald soll nun gleich der nächste Sieg her, um den Vorsprung weiter in die Höhe zu schrauben und sich für die Endrunde in die beste Position zu bringen: "Wir haben ein gutes Gefühl in unserer Mannschaft. Wir sind auf dem richtigen Weg, gerade im Hinblick auf die Playoffs", erklärte Frank Mauer.
16:10
Neben dem Goalie feierten außerdem die beiden U20-Legionäre Justin Schütz und J.J. Peterka ihr Comeback im Jersey der Red Bulls. Ersterer steuerte auch gleich den Treffer zum 4:1-Endstand bei. Besonders herausgeragt hat außerdem einmal mehr Angreifer Trevor Parkes, der nach seinem Doppelpack gegen Köln bei 19 Saisontoren steht und damit die DEL-Torschützenliste anführt. In drei der letzten fünf Partien traf der Flügelstürmer sogar doppelt.
16:05
Der Tabellenführer hat seine kurze Schwächephase am vergangenen Freitag abgeschüttelt und die Kölner Haie mit einem 4:1 vom Eis gefegt. Bei der Rückkehr von Schlussmann Danny aus den Birken fielen die Red Bulls früh in Rückstand, sorgten aber mit einem gelungenen Mittelabschnitt für die Wende. "Die Fünf-gegen-Drei-Überzahl im zweiten Drittel war der Wendepunkt. Danach haben wir unser Spiel durchgezogen und verdient gewonnen", erklärte Maxi Daubner nach dem Sieg.
16:00
Schönen guten Tag und herzlich willkommen zur Deutschen Eishockeyliga am Sonntagnachmittag. In der Helios Arena kommt es heute zum ungleichen Duell, denn der Spitzenreiter aus München gastiert beim Tabellenletzten aus Schwenningen. Los geht’s um 16:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

24.01.2020 19:30
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
n.P.
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins

Schwenninger Wild Wings

Schwenninger Wild Wings Herren
vollst. Name
Schwenninger ERC 04 e.V.
Spitzname
Die Wild Wings, Wildschwäne
Stadt
Villingen-Schwenningen
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Weiß
Gegründet
1904
Sportarten
Eishockey
Spielort
Helios Arena
Kapazität
6.193

EHC München

EHC München Herren
Stadt
München
Land
Deutschland
Farben
Weiß, Blau, Rot
Gegründet
19.01.1998
Sportarten
Eishockey
Spielort
Olympia-Eisstadion
Kapazität
6.136