19:30
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
n.P.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
65
22:12
Fazit:
Der ERC Ingolstadt gewinnt ein unfassbar spannendes DEL-Spiel gegen Berlin mit 5:4 und zieht nach einem Sieg im Penaltyschießen an den Eisbären vorbei. Die Panther erwischten in der Hauptstadt zunächst den besseren Beginn und krallten sich in den ersten zwei Dritteln zwei Führungen. Berlin schaffte kurz darauf ein überraschendes Comeback und drehte einen 1:2-Rückstand Mitte des zweiten Durchgangs in eine 4:2-Führung. Im finalen Durchgang kämpfe sich der ERC daraufhin spät zurück und erzielte erst in der 59. Minute den umjubelten 4:4-Ausgleich. Auch in der Overtime wurde das Match wieder mit offenen Visieren geführt und der Gamewinner lag mehrere Mal auf beiden Seiten auf dem Schläger. Insgesamt blieb die spannende Verlängung jedoch torlos und beförderte das Spiel damit ins krönende Finale, dem Penaltyschießen. Ingolstadt behielt dabei die bessern Nerven und verlässt Berlin nach knapp drei Stunden Eishockey auf Topniveau mit einem 5:4-Sieg nach Shootout.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
65
22:05
Spielende
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
65
22:05
Penalty verwandelt
ERC Ingolstadt -> Kris Foucault
Foucault zaubert seine Panther zum Sieg! Der Kanadier zieht rechts vor Pogge, streichelt sich den Puck die Rückhand und lupft die Scheibe eiskalt über den Goalie ins Netz! Irres Spiel, irres Ende!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
65
22:05
Penalty verschossen
Eisbären Berlin -> James Sheppard
Sheppard will links herum an Reimer vorbei und bleibt am Schoner hängen!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
65
22:04
Tor für ERC Ingolstadt, 4:5 durch Tim Wohlgemuth
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
65
22:04
Penalty verschossen
Eisbären Berlin -> Marcel Noebels
Wartet zu lange und läuft sich in Reimer fest!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
65
22:03
Penalty-Schießen
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
65
22:02
Zwischenfazit:
Wir bekommen das Finale furioso, das Match geht ins Shootout! Welcher Goalie wird zum Helden des Abends und beschert seinem Team beim hochklassigen Verfolgerduell den Sieg?
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
65
22:02
Ende Verlängerung
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
65
21:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Collins (ERC Ingolstadt)
Penaltyschießen? Nein, nochmal Powerply! Collins checkt mit dem Stock fernab der Scheibe und bringt seine Mannschaft damit nochmal in Bredouille. 23 Sekunden 4-gegen-3 für Berlin!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
65
21:58
Was für ein Spiel liebe Eishockey-Freunde! Der Puck fliegt von links nach rechts, fast sekündlich kann hier das Gamewinning-Tor fallen!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
64
21:57
Penalty verschossen von Austin Ortega (Eisbären Berlin) Ortega läuft an, verzögert, schaut sich Reimer aus. Der ERC-Goalie wartet noch länger und reißt dann die Fanghand hoch - blendende Parade!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
64
21:56
Penalty für die Eisbären Berlin! Zwei Minuten vor Ende erhalten die Gastgeber die Großchance auf den Sieg. Findlay legt sich im Tor stehend auf die Scheibe und begeht damit eine strafbare Spielverzögerung.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
63
21:55
Jetzt setzten sich die Hauptstädter im Panther-Käfig fest. Hördler und Ferraro sind im Slot aussichtsreich positioniert und scheitern am Abschluss!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
63
21:54
Berlin hat ein paar Probleme im Aufbau und schafft es zu dritt nicht bis auf die letzten Meter vor Reimer. Drei Minuten sind schon gespielt!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
61
21:53
Die Overtime läuft! Es geht mit einem 3-gegen-3 weiter, wer in fünf Minuten trifft, gewinnt.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
61
21:52
Beginn Verlängerung
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
60
21:52
Drittelfazit:
Der Schlagabtausch geht in die Verlängerung! Der ERC verpasste in den letzten 20 Minuten zunächst mehrfach den 4:4-Ausgleich und holte diesen dann dank eines späten Powerplays in der 59. Minute doch noch nach. Einen Zähler haben sich beide Teams nach drei rassigen Dritteln verdient. Wer holt jetzt den Zusatzpunkt?
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
60
21:50
Ende 3. Drittel
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
60
21:50
Der ERC will den Dreier! Ingolstadt macht nochmal richtig Druck und kesselt Berlin im eigenen Bereich ein.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
60
21:49
Erhalten wir nach drei tollen Dritteln auch noch die Overtime? Es sind nur noch 45 Sekunden auf der Uhr.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
58
21:47
Tor für ERC Ingolstadt, 4:4 durch Wayne Simpson
Der Mut wird belohnt, Simpson knallt das Ding in die lange Ecke! Der ERC-Topscorer ist in der doppelten Überzahl der Zielspieler und schweißt den Puck vom linken Alu ins lange Eck!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
58
21:46
Reimer ist schon vom Eis! Der ERC geht aufs Ganze und spielt die letzten 60 Sekunden Powerplay mit Emptynet!
Kölner Haie Augsburger Panther
60
21:46
Fazit:
Wie nach dem Auftaktdrittel herrscht auch am Ende rheinische Ernüchterung. Die Kölner Haie unterliegen vor 13.378 Zuschauern in der heimischen Lanxess Arena den Augsburger Panthern mit 2:3, verlieren damit auch den dritten Vergleich mit den Fuggerstädtern in dieser Saison und kassieren ihre siebte Niederlage in Folge. Dabei hatten die Haie im Mittelabschnitt gut in die Partie gefunden, einen 0:2-Rückstand aufgeholt. Mit Beginn des Schlussdrittels wollte der KEC daran anknüpfen. Doch eine doppelte Unterzahl brach dem Team von Mike Stewart das Genick. Diese nutzten die Augsburger zu ihrem dritten, dem Spiel entscheidenden Treffer. Nun zeigten die bayrischen Schwaben wieder ihr Gesicht aus dem ersten Spielabschnitt und hielten dann in der Schlussphase allen Bemühungen des ineffizienten Gegners stand.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
58
21:46
Berlin startet perfekt in die eigene Unterzahl! Die Eisbären gewinnen das erste Bully und nehmen dann mit der Scheibe am Schläger rund 45 Sekunden Strafzeit von der Uhr!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
57
21:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maxim Lapierre (Eisbären Berlin)
Nochmal ein spätes Powerplay für die Schanzer! Lapierre holt Foucault - wenn auch unabsichtlich - von den Beinen und muss 3:11 Minuten vor dem Ende auf die Strafbank!
Kölner Haie Augsburger Panther
60
21:44
Spielende
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
56
21:44
Die Minuten verrinnen für den ERC! Nur noch 3:30 Minuten sind auf der Uhr, bald muss Shedden wohl zur Auszeit greifen.
Kölner Haie Augsburger Panther
60
21:43
In dieser Schlussphase bleiben die heißen Torszenen aus. Alles Bemühen der Rheinländer schlägt fehl. Dann wird die Partie noch einmal unterbrochen. Drei Sekunden noch auf der Uhr!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
55
21:43
Die ERC-Angriffe verenden zunehmends und gehen einfach nicht bis zum Tor durch. Berlin hat aktuell keine Probleme, die enge Führung runterzuspielen.
Kölner Haie Augsburger Panther
59
21:42
Weniger als anderthalb Minuten vor dem Ende eilt Hannibal Weitzmann zur Bank, ein zusätzlicher sechster Kölner Feldspieler kommt.
Kölner Haie Augsburger Panther
58
21:41
Im Anschluss halten die Gäste das Geschehen gut vom eigenen Tor fern. So bietet sich den Haien nicht einmal die Gelegenheit, den Goalie vom Eis zu nehmen.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
54
21:40
Die Panther erarbeiten sich Chancen und können den Ausgleich trotzdem nicht erzwingen. Allein das doppelte Pfosten-Pech tut extrem weh. Berlin ist aktuell eher in der eigenen Zone zu finden und lauert dabei auf Konter.
Kölner Haie Augsburger Panther
57
21:40
Dann geht es schon wieder in die andere Richtung. Mit dem Rücken zum Tor legt Jason Akeson klug quer auf den nachrückenden Moritz Müller. Dessen strammen Schuss fischt Markus Keller mit der Fanghand weg.
Kölner Haie Augsburger Panther
56
21:39
Nun befreien sich die Panther über Matt Fraser und Sahir Gill. Ersterer taucht dann frei vor der Kiste auf, löffelt das Spielgerät aber mit der Rückhand am Tor vorbei.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
53
21:38
Erneut Alu-Pech für den ERC! Mike Collins drischt vom linken Flügel ohne Gegenwehr auf die Bude und hämmert den Puck punktgenau gegen das rechte Lattenkreuz!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
53
21:37
Es wird nickliger! Nach einer Parade von Pogge fahren Cracks beider Teams bis zur Bande durch und crashen dort zusammen. Die Refs müssen die Akteure beruhigen und gehen dazwischen.
Kölner Haie Augsburger Panther
54
21:37
Moritz Müller feuert links von der blauen Linie. Im Slot versucht Sebastian Uvira, elegant mit dem Stock abzufälschen - ohne durchschlagenden Erfolg. So langsam geht den Haien die Zeit aus.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
52
21:35
Labrie fehlt nicht viel! Der Berliner profitiert von einem schlimmen Fehlpass der ERC-Abwehr und darf von halbrechts freistehend abfeuern. Der Kanadier täuscht kurz an, holt aus und erwischt die Fanghand von Reimer.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
51
21:33
Wir nähern uns so langsam der Schlussphase und der Spielausgang ist weiterhin offen. In den letzten Minuten liefern die Schanzer wieder etwas mehr Offensiv-Arbeit ab und zeigen sich vor Pogge. Was fehlt, ist der letzte Pass in den Slot.
Kölner Haie Augsburger Panther
52
21:33
Einige gefährliche Schüsse bringen die Kölner im Powerplay jetzt doch an. Markus Keller im Tor der Gäste ist allerdings inzwischen einfach nicht mehr zu überwinden. Dann ist der AEV wieder komplett auf dem Eis unterwegs.
Kölner Haie Augsburger Panther
51
21:31
In Unterzahl macht sich Jaroslav Hafenrichter auf den Weg, zieht von rechts zur Mitte. Den folgenden Schuss lenkt Hannibal Weitzmann mit der Fanghand übers Tor.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
50
21:30
Druckphase Panther? Jobke und Foucault übernehmen den Puck und holen aus; Berlins Defensive wirft sich zu Boden und blockt jeweils!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
49
21:28
Gefährliche Szene! Berlin verstolpert den Puck beim Spielaufbau und offeriert Elsner damit ein 1-auf-0. Der ERC-Crack zieht etwas zu früh ab und knallt die Scheibe rechts am Alu vorbei!
Kölner Haie Augsburger Panther
50
21:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Scott Valentine (Augsburger Panther)
Kurz vor Ablauf der Strafzeit erlaubt sich Scott Valentine ein Beinstellen gegen Ben Hanowski und muss sich zum Teamkollegen in der Kühlbox gesellen. Doch Henry Haase darf diese in neun Sekunden verlassen.
Kölner Haie Augsburger Panther
49
21:28
Kölns Powerplay ist eine Katastrophe - das passt zur Saison. Lange benötigen die Haie, um überhaupt in die Überzahl-Aufstellung zu geraten.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
48
21:26
Durch das 4-gegen-4 entsteht auf dem Eis zwar mehr Platz, neue Chancen ergeben sich aber dadurch nicht. Collins probiert es mal mit einem Onetimer vom rechten Bullykreis, doch Pogge macht den Handschuh auf.
Kölner Haie Augsburger Panther
48
21:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Henry Haase (Augsburger Panther)
Wegen zu intensiven Haltens organisiert sich Henry Haase eine zweiminütige, unfreiwillige Verschnaufpause.
Kölner Haie Augsburger Panther
47
21:26
Nachdem Augsburg kurzzeitig Rückenwind verspürte, reagieren nun die Haie mit Vehemenz. Da ist Zug drin. Von der blauen Linie zischt das Hartgummi auf die Kiste. Markus Keller macht die Scheibe fest.
Kölner Haie Augsburger Panther
46
21:23
Nochmals setzt sich Simon Sezemsky in Szene, bringt zwei Schüsse innerhalb weniger Sekunden an. Hannibal Weitzmann hat jeweils schlechte Sicht, blockt dennoch den ersten und packt dann mit der Fanghand zu. Kurz darauf ist der KEC wieder komplett.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
46
21:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Bailey (ERC Ingolstadt)
Bailey und Sheppard gehen nach der kurzen Rudelbildung mit jeweils zwei Minuten vom Eis. Es geht mit 4-gegen-4 weiter!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
46
21:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für James Sheppard (Eisbären Berlin)
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
46
21:22
Es scheppert mit Sheppard! Der Berliner rauscht mit Bailey zusammen in die Bande und wird direkt nach dem Aufprall sofort handgreiflich. Die Refs unterbrechen eine Keilerei und notieren bereits die Strafen...
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
45
21:20
Pfosten! Mirko Höfflin kommt im hohen Slot freistehend zum Schuss und zimmert die Hartgummischeibe gegen das rechte Lattenkreuz! Da fehlt nicht viel...
Kölner Haie Augsburger Panther
45
21:19
Tor für die Augsburger Panther, 2:3 durch Simon Sezemsky
In doppelter Überzahl legen sich die Panther den Gegner zurecht. Aus zentraler Position spielt Brady Lamb in den linken Bullykreis, wo Simon Sezemsky eine gewaltige Fackel zündet und die Scheibe per Schlagschuss in die Maschen knüppelt. Für den Verteidiger ist es der elfte Saisontreffer. Und es bleibt dem AEV noch mehr als eine Minute Powerplay.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
44
21:18
Nun sammeln die Eisbären Zeit im gegnerischen Bereich und immer wieder fliegt die Scheibe mit Druck quer durch den Slot. Ingolstadt bietet ebenfalls keine Freiräume an, die Chancen werden etwas rarer.
Kölner Haie Augsburger Panther
45
21:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ben Hanowski (Kölner Haie)
Erneut gibt es ein Foul. Ben Hanowski bringt Daniel Schmölz zu Fall. Ein Stockschlag wird von den Unparteiischen diagnostiziert. Das zieht etwa 50 Sekunden doppelte Überzahl für die Gäste nach sich.
Kölner Haie Augsburger Panther
44
21:17
In Unterzahl kommt ein Pass aus der eigenen Zone bei Zach Sill an, der freie Bahn hat, den zweiten Shorthander des Abends aber nicht realisiert bekommt. Der Puck zischt rechts am Kasten vorbei.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
43
21:16
Der Hauptstadt-Klub kann die Vorstöße der Gäste schon vorzeitig abschwächen und hält die Schanzer an der Bande fest.
Kölner Haie Augsburger Panther
44
21:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Lucas Dumont (Kölner Haie)
Wegen Beinstellens gegen Jaroslav Hafenrichter in der neutralen Zone muss sich Lucas Dumont auf der Strafbank einfinden.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
42
21:15
Der Start geht an die Schanzer. Ingolstadt drückt aufs Tempo und nimmt den Bereich vor Eisbären-Goalie Pogge ins Visier.
Kölner Haie Augsburger Panther
42
21:14
Dann bringt Jakub Kindl das Hartgummi mit Druck von rechts draußen zum Tor. Erneut bewegen sich dort zwei Kölner in der Schussbahn. Ben Hanowski ist da unter anderem unterwegs. Wiederholt lässt sich Markus Keller nicht aus der Ruhe bringen.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
41
21:13
In der Hauptstadt laufen nun die finalen 20 Minuten. Wer gewinnt den offenen Schlagabtausch?
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
41
21:13
Beginn 3. Drittel
Kölner Haie Augsburger Panther
41
21:12
Jetzt beginnen die Haie furios, wollen sofort etwas bewirken. Erst hält Sebastian Uvira den Schläger in einen Schuss von der blauen Linie. Sekunden später zieht Jason Akeson von der rechten Seite zur Mitte, drückt vehement aufs Tor. Doch Markus Keller steht da wie ein Fels in der Brandung.
Kölner Haie Augsburger Panther
41
21:09
Beginn 3. Drittel
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
40
20:57
Drittelfazit:
Beim Verfolgerduell in der Hauptstadt gehen weitere 20 mitreißende Minuten zu Ende, diesmal gehen die Eisbären mit einer knappen 4:3-Führung in die Pause. Der ERC überraschte die Berliner zunächst mit einem frühen Powerplay-Treffer und markierte in 35. Minute das 2:3. Danach drehten die Gastgeber richtig auf, erzielten in sieben Minuten drei Treffer - zwei davon in Überzahl - und drehten die Partie auf 4:2. Ingolstadt drohte der vorzeitige Knockout, ehe in 38. Minute das überraschende 4:3 durch Friesen fiel.
Kölner Haie Augsburger Panther
40
20:56
Drittelfazit:
Mit einer nicht unverdienten Zwei-Tore-Führung starteten die Augsburger Panther ins Mitteldrittel. Und Goalie Markus Keller benötigte gerade 15 Sekunden, um die Kölner Haie mit einem katastrophalen Fehlpass zurück ins Spiel zu bringen. In der Folge bestimmten die im Selbstvertrauen deutlich gestärkten Gastgeber das Geschehen vor 13.378 Zuschauern in der Lanxess Arena über weite Strecken und verdienten sich den Ausgleich zum 2:2. Augsburg agierte nun lange Zeit viel zu harmlos, strahlte überhaupt keine Gefahr mehr aus. Noch aber ist alles offen – genug Zeit auch für die Gäste, sich noch einmal aufzuraffen.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
40
20:54
Ende 2. Drittel
Kölner Haie Augsburger Panther
40
20:52
Ende 2. Drittel
Kölner Haie Augsburger Panther
40
20:52
Über die linke Seite dringt Matt Fraser in die Angriffszone ein, schießt aus dem Bullykreis. Das Hartgummi rutscht Hannibal Weitzmann unter der linken Achsel durch und trudelt am langen Eck vorbei.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
38
20:52
Tor für ERC Ingolstadt, 4:3 durch Brett Findlay
Huch? Nur noch 4:3! Findlay nimmt den Puck im hohen Slot mit feinster Technik mit, dreht sich nach rechts und schiebt den Puck ins rechte Kreuzeck! Der ERC lebt also doch noch...
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
37
20:52
So langsam wird es ungemütlich für die Schanzer! Das Team von Doug Shedden hat nach dem Comeback der Berliner überhaupt keinen Zugriff mehr!
Kölner Haie Augsburger Panther
39
20:50
Von links draußen bringt Henry Haase das Spielgerät zum Tor. Es herrscht Verkehr vor Hannibal Weitzmann, der dennoch den Durchblick behält und mit der Stockhand pariert.
Kölner Haie Augsburger Panther
38
20:48
Nach einem überlegten Querpass von Jason Akeson nimmt Kevin Gagné aus dem rechten Bullykreis Maß. Markus Keller nutzt die gute Sicht, um diesen Schuss zu entschärfen.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
35
20:47
Tor für Eisbären Berlin, 4:2 durch Marcel Noebels
Der Topscorer stellt auf 4:2! Kollege Sheppard macht am linken Bullykreis richtig Tempo und zaubert die Scheibe flach und steil vor das rechte Alu. Keine große Aufgabe für Noebels, Berlin erhöht!
Kölner Haie Augsburger Panther
37
20:47
So haben die Haie wenig auszustehen, kommen während der Unterzahl ungeschoren davon und dürfen ihre Reihen nun wieder auffüllen.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
34
20:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dustin Friesen (ERC Ingolstadt)
Ziehen die Hauptstädter davon? Berlin bleibt nach der erstmaligen Führung bissig und erzwingt erneut eine Strafe gegen Friesen.
Kölner Haie Augsburger Panther
36
20:46
So bietet sich den Panthern die Chance, wieder mehr Spielanteile zu erlangen und zurück in den Rhythmus zu finden. So ein richtig überzeugendes Powerplay entwickelt sich allerdings nicht.
Kölner Haie Augsburger Panther
35
20:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colin Ugbekile (Kölner Haie)
Wenig später jedoch wird Colin Ugbekile ein hoher Stock angelastet, was zwei Strafminuten zur Folge hat.
Kölner Haie Augsburger Panther
34
20:44
Sebastian Uvira behauptet den Puck sehr gut in der Angriffszone. Dann bringt Colin Ugbekile Schwung in den Angriff, fährt hinter das Tor. Dessen Pass in den Slot kommt auf den Schläger von Zach Sill. Dieser jedoch scheint überrascht.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
32
20:43
Tor für Eisbären Berlin, 3:2 durch Austin Ortega
Spiel gedreht: Berlin erstmals in Front! Noebels gibt auf der rechten Außenbahn Gas und vernascht die ERC-Abwehr. Am Alu angekommen folgt der perfekte Ableger ins Zentrum, den Ortega wuchtig ins Tor hämmert!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
32
20:42
Und somit endet am heutigen Abend erstmals ein Powerplay ohne Tor, Ingolstadt wieder komplett!
Kölner Haie Augsburger Panther
33
20:42
Über die rechte Seite marschiert Lucas Dumont nach vorn und bringt die Scheibe von dort draußen zum Tor. Markus Keller hat freie Sicht und lässt diesmal nichts anbrennen.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
31
20:42
Hördler etwas zu verspielt! Der Berliner steht mittig vor der ERC-Kiste bereits in einer guter Position, entscheidet sich aber trotzdem für den Querpass - zum Gegner.
Kölner Haie Augsburger Panther
32
20:41
Jetzt bekommen die Augsburger mal wieder etwas Nennenswertes zustande. Christoph Ullmann ist links in der Angriffszone unterwegs und schießt. Hannibal Weitzmann befindet sich auf dem Posten und pariert.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
30
20:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maury Edwards (ERC Ingolstadt)
Dritte Überzahl, dritte Bude?`Edwards hakt sich auf die Bank und schenkt Berlin damit das nächste Powerplay!
Kölner Haie Augsburger Panther
31
20:39
Nur noch sporadisch halten die bayrischen Schwaben mit eigenen Angriffen dagegen. Dabei agieren die Gäste überaus harmlos.
Kölner Haie Augsburger Panther
30
20:38
Köln bleibt am Drücker. Die Jungs von Mike Stewart wollen offenbar zügig die komplette Wendung bewerkstelligen. Und die Panther müssen nun erst einmal verdauen, einen Zwei-Tore-Vorsprung auswärts mitunter leichtfertig hergeschenkt zu haben.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
29
20:37
Ordentlich was los in der Hauptstadt! Auch nach dem erneuten Ausgleich der Eisbären bleibt das Match extrem ausgeglichen und erinnert bei der Intensität immer wieder an ein Playoff-Spiel!
Kölner Haie Augsburger Panther
29
20:33
Tor für die Kölner Haie, 2:2 durch Jon Matsumoto
Strafe angezeigt gegen den AEV! Hannibal Weitzmann eilt vom Eis. Sechs Kölner versuchen, die Situation zu nutzen. Rechts an der Bande behält Frederik Tiffels den Überblick, passt mit der Rückhand an die blaue Linie. Dort nimmt Jon Matsumoto ganz genau Maß, nagelt das Hartgummi mit voller Wucht ins linke Eck und erzielt seinen siebten Saisontreffer.
Kölner Haie Augsburger Panther
28
20:33
Insgesamt haben die Haie jetzt mehr vom Spiel. Der KEC schlägt sich mittlerweile in den Zweikämpfen auch viel besser.
Kölner Haie Augsburger Panther
26
20:31
Nach einem gewonnen Bully fackelt Jason Akeson nicht lange. Der Überraschungseffekt zahlt sich nicht aus. Kurz darauf probiert es Akeson mit einem gewaltigen Schlagschuss aus halblinker Position. Da steckt eine Menge Bums dahinter, doch es fehlt die Präzision.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
28
20:31
Tor für Eisbären Berlin, 2:2 durch Landon Ferraro
Nächster Powerplay-Treffer! Olver ballert den Puck von ganz außen vor das rechte Alu, wo Ferraro am schnellsten schaltet und den Puck auf Brusthöhe einnetzt!
Kölner Haie Augsburger Panther
26
20:29
Im linken Bullykreis versucht Sebastian Uvira sein Glück. Markus Keller muss nicht eingreifen, denn Brady Lamb bekommt den Schläger dazwischen und lenkt die Scheibe übers Plexiglas.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
26
20:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Schütz (ERC Ingolstadt)
Kurz nach dem 1:2 lässt sich auch der ERC zu einer Strafe hinreißen, Simon Schütz heißt der Übeltäter. Powerplay für die Gastgeber!
Kölner Haie Augsburger Panther
25
20:28
Augsburg mag das so nicht auf sich sitzen lassen. Jaroslav Hafenrichter bewegt sich in die Angriffszone und feuert nach einer guten Bewegung. Der Schuss findet den Weg in die Kiste nicht. Da steht Hannibal Weitzmann im Weg.
Kölner Haie Augsburger Panther
24
20:27
Die gegnerische Aufbauhilfe bringt den KEC schneller und leichter zurück ins Geschäft, als dass die Männer von Mike Stewart sicherlich selbst vermutet haben.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
25
20:26
Tor für ERC Ingolstadt, 1:2 durch Mike Collins
Collins knallt die Scheibe ins Netz! Der ERC spielt im Powerplay groß auf und kontert sich zur erneuten Führung: Edwards löffelt den Puck von hinten bis in an die gegnerische Zone, wo Collins dann eiskalt zuschlägt.
Kölner Haie Augsburger Panther
22
20:25
Inzwischen sind die Haie wieder vollzählig auf dem Eis unterwegs.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
24
20:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Florian Kettemer (Eisbären Berlin)
Schanzer zwingen Berlin zur Strafe! Kettemer weiß sich bei einem Vorstoß von Foucault nur mit einem Foul zu helfen und holt seinen Gegner von den Beinen. Das erste Powerplay des Abends geht an den ERC!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
22
20:22
Berlin beginnt diesmal etwas wacher und übernimmt in der eigenen Arena zu Wiederbeginn die Scheibe. Noebels und Pföderl setzen nach Scheibenverlust stark nach und holen sich den Puck in der gegnerischen Zone zurük.
Kölner Haie Augsburger Panther
21
20:22
Tor für die Kölner Haie, 1:2 durch Frederik Tiffels
Nach wenigen Sekunden bereitet Markus Keller dem unterzähligen Gegner ein Geschenk. Augsburgs Goalie möchte an der Bande hinter dem Tor das Spiel schnell machen, befördert die Scheibe zentral vor dem Kasten aber direkt auf den Schläger von Frederik Tiffels, der keine Mühe hat, diese im leeren Tor unterzubringen. Welch ein kapitaler Fehler - und Saisontreffer Nummer 7 für den Angreifer!
Kölner Haie Augsburger Panther
21
20:21
Beginn 2. Drittel
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
21
20:20
In Berlin läuft nun Spielabschnitt Nummer zwei, der Spielstand lautet 1:1!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
21
20:19
Beginn 2. Drittel
Kölner Haie Augsburger Panther
20
20:08
Drittelfazit:
Zur ersten Drittelpause herrscht Ernüchterung bei den Kölner Haien. Vereinzelt quittierten Zuschauer den Auftritt das KEC und das 0:2 gegen die Augsburger Panther gar mit Pfiffen. In der Tat geht die Gästeführung durchaus in Ordnung. Die Fuggerstädter waren sehr engagiert und aggressiv in die Partie gestartet. Zunächst aber stellte sich der Erfolg nicht ein. Vielmehr fanden sich die Hausherren – auch unterstützt durch zwei Powerplays – besser zurecht. Doch die Haie nutzten ihre Chancen nicht, versagten beim Abschluss mitunter kläglich. Dafür verlieh der Augsburger Doppelschlag in der 14. Minute der Partie richtig Fahrt. Und die zwei Treffer zeigten Wirkung bei den Kölnern, die sich jetzt in der Kabine dringend sammeln müssen.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
20
20:05
Drittelfazit:
Beim Verfolgerduell zwischen den Eisbären und Panthern steht es nach einem unterhaltsamen und spannenden 1. Drittel 1:1. Die Gäste erwischten in der Hauptstadt den besseren Start und erzielten nach sieben Minuten das verdiente 1:0. Danach entwickelte sich ein offenes Hin-und-Her mit Playoff-Charakter und einigen schnellen heißen Gelegenheiten. Berlin arbeitete sich mit fortlaufender Spielzeit immer besser ins Match und erzwang dann in der 19. Minute das 1:1.
Kölner Haie Augsburger Panther
20
20:03
Ende 1. Drittel
Kölner Haie Augsburger Panther
20
20:03
In Überzahl verzeichnen die Gäste noch zwei gute Szenen. Jetzt zeigt Goalie Weitzmann sein Können. Zudem verfehlt Drew LeBlanc das lange Eck aus dem linken Bullykreis knapp.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
20
20:02
Ende 1. Drittel
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
20
20:01
Nach kurzweiligen 19 Minuten laufen nun schon die letzten 60 Sekunden im 1. Drittel!
Kölner Haie Augsburger Panther
19
20:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jason Akeson (Kölner Haie)
Wegen Hakens muss nun erstmals ein Kölner runter. Übeltäter ist Jason Akeson.
Kölner Haie Augsburger Panther
18
20:00
Ein Scheibenverlust von Scott Valentine in der eigenen Zone ruft die Gastgeber auf den Plan. Der KEC setzt sich dort vorn fest, ackert nach Kräften, doch eine Abschlusshandlung zieht das Bemühen nicht nach sich.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
19
19:58
Tor für Eisbären Berlin, 1:1 durch Pierre-Cédric Labrie
Der Ausgleich! Die Eisbären sind auf dem Scoreboard und können 90% des Treffers auf das Konto von Rankel gutschreiben: Der Berliner zieht am rechten Alu zwei Spieler auf sich, legt quer und Labrie muss nur noch den Stock hinhalten.
Kölner Haie Augsburger Panther
17
19:58
Erst jetzt befreien sich die Haie mal wieder zielgerichtet. Der Handgelenkschuss von Colby Genoway ist allerdings ungefährlich und fordert die Künste von Goalie Markus Keller nicht heraus.
Kölner Haie Augsburger Panther
16
19:57
Köln wirkt beeindruckt, bekommt aktuell nichts auf die Reihe. So bestimmen die Panther das Geschehen auf dem Eis und arbeiten gar an ihrem dritten Tor.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
18
19:57
Ingolstadt kontert! Nach einem geblockten Eisbären-Schuss fahren die Schanzer in ein 2-auf-1 und prüfen Pogge mit einem Versuch aus ganz kurzer Distanz. Danach liegt der Eisbären-Goalie auf dem Boden und hat Glück, dass Bailey beim Rebound danebenballert!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
17
19:55
Die Hauptstädter führen den Puck ins Territorium der Schanzer und sucht nach einem freien Fenster für einen Schuss. Die Panther stehen in der Defensive jedoch extrem eng und lassen Berlin keine Zeit für Kombinationen!
Kölner Haie Augsburger Panther
14
19:54
Tor für die Augsburger Panther, 0:2 durch Daniel Schmölz
Bei einem Bully im Kölner Drittel erweist sich Daniel Schmölz etwa eine halbe Minuten nach der Führung als sehr aufmerksam, bringt das Hartgummi aus dem rechten Bullykreis direkt zum Tor - und erwischt Hannibal Weitzmann zwischen den Schonern. Für den Stürmer ist das der elfte Saisontreffer.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
15
19:52
Die Berliner Kulisse wird lauter und sorgt vor einem Bully vor ERC-Goalie Reimer für Playoff-Stimmung. Gibt es noch den Eisbären-Ausgleich vor dem Drittel-Ende?
Kölner Haie Augsburger Panther
14
19:52
Tor für die Augsburger Panther, 0:1 durch John Rogl
Links an der Bande behaupten die Panter das Spielgerät. Matt Fraser passt mit Übersicht zurück an die blaue Linie. Von dort zieht John Rogl nachhaltig ab. Den abgefälschten Schuss sieht Hannibal Weitzmann spät und vermag den Einschlag nicht zu verhindern. Somit trifft der AEV-Verteidiger erstmals in dieser Spielzeit.
Kölner Haie Augsburger Panther
13
19:52
Im Anschluss bieten sich den Gästen zwei Kontergelegenheiten kurz nacheinander. Dabei jedoch arbeiten die Kölner gut mit nach hinten und bereinigen die Sachen im letzten Moment. Dann geht auch diese Überzahl zu Ende.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
14
19:50
Sullivan mit Glanztat! Der Schanzer ist im Slot gegen Ortega im Eins-gegen-Eins und stoppt den Berliner wenige Meter vor Goalie Reimer. Kommt der Eisbär da durch, wird es ganz gefährlich.
Kölner Haie Augsburger Panther
12
19:50
Die Haie erspielen sich durchaus Chancen - jetzt auch wieder mit einem Mann mehr. Doch erneut trifft ein Akteur in aussichtsreicher Position den Puck nicht. Alexander Oblinger ist das diesmal.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
12
19:49
Die Schanzer treten auf die Bremse und halten die Scheibe für einen Moment hinter der eigenen Kiste. Berlins Comeback-Versuch ist vorerst beendet!
Kölner Haie Augsburger Panther
11
19:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Fraser (Augsburger Panther)
Nach einem Gerangel mit Kevin Gagné verliert Matt Fraser die Nerven, stellt diesem mit dem Stock ein Bein und muss auf der Strafbank vorstellig werden.
Kölner Haie Augsburger Panther
10
19:47
Wenig später läuft die Strafzeit ab, die Augsburger dürfen ihre Reihen wieder auffüllen.
Kölner Haie Augsburger Panther
9
19:47
Dann bricht sich beinahe eine der Stärken der Panther Bahn. Christoph Ullmann marschiert frei durch, hat den sechsten Shorthander des AEV in dieser Saison auf dem Schläger, scheitert aber an Hannibal Weitzmann.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
11
19:45
Für den neutralen Eishockey-Fan ist das 1. Drittel bislang beste Unterhaltung: Das Spiel läuft von Coast to Coast, steht kaum und liefert immer wieder neue Angriffe von beiden Seiten.
Kölner Haie Augsburger Panther
9
19:45
In Überzahl bekommen die Haie ihre Chance. Jason Akeson verlagert das Spiel wunderbar von der linken Seite. Im rechten Bullykreis steht Frederik Tiffels ganz frei, hat das kurze Eck offen vor sich, doch trifft er das Hartgummi nicht.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
10
19:44
Der Berliner wirken angestachelt und verschärfen ihre Offensiv-Bemühungen, erstmals schaffen es Ortega und Co. länger in die ERC-Zone.
Kölner Haie Augsburger Panther
8
19:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Schmölz (Augsburger Panther)
Wegen zu vieler Spieler auf dem Eis wird die erste Strafzeit der Partie verhängt. Daniel Schmölz sitzt diese für den AEV ab. Damit darf sich das schlechteste Powerplay gegen das schwächste Penaltykilling bewähren.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
8
19:43
Fast die Antwort der Gastgeber! Noebels nimmt einen Pföderl-Pass am rechten Alu blitzschnell auf und löffelt das Spielgerät dann via Rückhandschuss Richtung Kiste. Reimer passt auf und macht den Handschuh auf!
Kölner Haie Augsburger Panther
8
19:42
Von rechts draußen bringt Dominik Tiffels den Puck zum Tor. Der in seiner Sicht behinderte Markus Keller lässt sich nicht überrumpeln und blockt ab.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
7
19:40
Tor für ERC Ingolstadt, 0:1 durch Brett Olson
Die Schanzer holen sich das 1:0! Collins klaut Müller die Scheibe im linken Bullykreis und legt den Puck sofort quer vor das Tor. Olson verwandelt aus kurzer Distanz und beschert Ingolstadt die verdiente Führung!
Kölner Haie Augsburger Panther
6
19:40
Nach einem gewonnenen Bully feuert Augsburgs Scott Valentine halblinks von der blauen Linie. Hannibal Weitzmann macht die Scheibe fest.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
7
19:40
Erste Chance für Berlin: Austin Ortega fährt mit angehobenen Schläger links in den Slot und wuchtet den Puck nach einem Querpass von rechts via Onetimer auf die Bude. ERC-Goalie Reimer schiebt seinen Körper an den rechten Pfosten und pariert stark!
Kölner Haie Augsburger Panther
6
19:39
Eben jener Kevin Gagné setzt sich jetzt offensiv in Szene. Der Schuss des Verteidigers aus zentraler Position wird leicht abgefälscht und fliegt über das Gehäuse von Markus Keller.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
6
19:38
Berlin unter Druck! Die Schanzer bleiben weiter im Scheibenbesitz und halten die Eisbären weiter in der eigenen Zone. Guter Auftakt für die Panther!
Kölner Haie Augsburger Panther
5
19:37
Dann setzt Adam Payerl am rechten Bullykreis zum Handgelenkschuss an. Kevin Gagné hält den Schläger rein und lenkt die Scheibe übers Plexiglas.
Kölner Haie Augsburger Panther
4
19:37
In der Folge entwickelt sich ein flüssige und ziemlich offene Partie. Uns fehlt allerdings der Zug zum Tor. Abschlusshandlungen gibt es beinahe gar nicht zu bestaunen.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
5
19:36
Viel Bewegung vor Pogge! D'Amigo driftet um das Eisbären-Gehäuse herum und sucht den Mitspieler im Slot. Friesen verpasst am rechten Alu knapp!
Kölner Haie Augsburger Panther
3
19:35
Jetzt findet der KEC langsam in den Rhythmus, setzt sich kurzzeitig in der Angriffszone fest. Ein Schuss von Alexander Oblinger verfehlt den Kasten von Markus Keller.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
3
19:35
Rein spielerisch starten die Schanzer jedoch besser. Der ERC lässt den Puck in der Offensive gut laufen und benötigt keine große Anlaufzeit für erste Abschlüsse.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
3
19:34
Schönes Solo! Frank Hördler tankt sich überraschend aus dem Getümmel in die Spitze und bugsiert die Hartgummischeibe mit einem Schlenzer an den Außenpfosten!
Kölner Haie Augsburger Panther
2
19:34
Augsburg beginnt richtig forsch, bestimmt die ersten Augenblicke dieser Begegnung. Von Köln kommt noch nichts Konstruktives. Die Haie spielen die Scheibe nur lang raus.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
1
19:32
Zu Beginn kurz der obligatorische Blick auf die Torhüter: Im Hauptstadt-Gehäuse steht Justin Pogge, sein Gegenüber beim ERC ist Jochen Reimer.
Kölner Haie Augsburger Panther
1
19:32
Für Ordnung auf dem Eis sollen die Schiedsrichter Aleksi Rantala und André Schrader sorgen. Zwischen den Pfosten beginnen Hannibal Weitzmann auf Kölner und Markus Keller auf Augsburger Seite.
Kölner Haie Augsburger Panther
1
19:32
Spielbeginn
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
1
19:31
Der Puck fällt und die Eishockey-Show läuft! Berlin trägt weiße Jerseys, die Schanzer erstrahlen ganz in Weiß.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
1
19:31
Spielbeginn
Kölner Haie Augsburger Panther
19:28
Kölns Trainer Mike Stewart hat übrigens eine Augsburger Vergangenheit, trainierte den AEV seit 2015 vier Jahre lang, eher der 47-Jährige im vergangenen Sommer zu den Haien wechselte.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
19:25
In der Mercedes-Benz-Arena läuft bereits das Intro. Wenn das Licht ausgeht und die Musik aus den Boxen dröhnt, kann das nur eins bedeuten: Gleich kommen die Spieler auf das Eis!
Kölner Haie Augsburger Panther
19:21
Zwei Aufeinandertreffen hat es zwischen beiden Mannschaften in dieser Saison bereits gegeben – beide gingen an Augsburg. So gewannen die Fuggerstädter sowohl im Oktober hier an dieser Stelle mit 3:1 als auch Mitte Dezember daheim mit 5:1.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
19:19
Auch der ERC Ingolstadt dreht kurz vor der ganz heißen Saisonphase auf und siegte zuletzt dreimal nacheinander. Dank des Dreier-Hattricks belegen die Schanzer momentan sogar den letzten Playoff-Rang sechs. "Wir haben uns mit dem Siegen gegen Nürnberg, Wolfsburg und Düsseldorf in eine gute Position gebracht. Das Spiel in Berlin ist wichtig für uns", sagt ERC-Trainer Doug Shedden zum Duell um die Big Points in der Hauptstadt.
Kölner Haie Augsburger Panther
19:17
Augsburg kennt das Gefühl des Siegens. Genau vor einer Woche durften die Panther das zu Hause gegen Schwenningen genießen (3:1). Auswärts jedoch stehen vier Pleiten in Serie zu Buche – auch wenn beim 0:1 nach Verlängerung in Wolfsburg Anfang Januar zumindest ein Punkt heraussprang. Den letzten Dreier in der Fremde holte der AEV zwischen den Jahren in Iserlohn (6:1).
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
19:09
Knapp zwei Monate vor Hauptrunden-Ende nimmt der Kampf um die begehrten Playoff-Tickets in der DEL so langsam Fahrt auf. "Wenn man die letzten Spiele anschaut, sieht man, dass die Intensität zunimmt", sagt Eisbären-Trainer Serge Aubin. Nach einem Overtime-Sieg in Köln wollen die Eisbären gegen Ingolstadt nachlegen und mit einem Sieg weiter Platz vier festigen.
Kölner Haie Augsburger Panther
19:08
Darüber hinaus bewegen sich die Zahlen beider Seiten zwischen leicht unterdurchschnittlich bis Mittelmaß. Es sticht eigentlich nur heraus, dass trotz eher biederer Leistungen der Haie die Zuschauer dennoch in Scharen in die Lanxess Arena strömen. Pro Spiel tun das im Schnitt etwa 13.500 Menschen. Und die erlebten zuletzt fünf Heimpleiten in Folge. Darunter befanden sich eine Niederlage im Penaltyschießen gegen die Adler Mannheim sowie zuletzt das 3:4 nach Verlängerung gegen die Eisbären Berlin. Der letzte Heimsieg gelang dem KEC kurz vor Weihnachten gegen Schwenningen (4:2). Insgesamt sind die Haie sechs Partien ohne Sieg. Das letzte Erfolgserlebnis gab es am 2. Weihnachtsfeiertag in Wolfsburg (4:1).
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
18:59
Guten Abend liebe Freunde des Pucks! In der DEL steigt heute Abend der 38. Spieltag, mit dabei auch ein Spiel au der Hauptstadt: Eisbären Berlin - ERC Ingolstadt. Ab 19:30 Uhr knallt's auf dem Eis!
Kölner Haie Augsburger Panther
18:56
Beide Mannschaften weisen bei den Special Teams eklatante Schwächen auf. So ist in Köln das mit Abstand schwächste Powerplay zu Hause. Mit einer desaströsen Erfolgsquote von zehn Prozent brachten die Haie gerade 15 Überzahltore zustande. Da läuft bei Augsburg als Nummer 4 der Liga erheblich mehr (knapp 22 Prozent). Dafür gibt es für die Fuggerstädter in Unterzahl regelmäßig ein böses Erwachen. Mit gut 76 Prozent weisen die bayrischen Schwaben im Penaltykilling den schwächsten Wert der DEL auf. Mit der Torverhinderung also klappt es nicht, doch Achtung: fünf Shorthander hat sonst nur Red Bull München erzielt.
Kölner Haie Augsburger Panther
18:46
Tabellarisch bewegen wir uns mit dieser Partie im absoluten Mittelmaß. Beide Mannschaften befinden sich in den Pre-Playoff-Regionen. Besser steht der KEC als Achter da. Der direkte Einzug ins Viertelfinale (Rang 6) ist allerdings neun Punkte entfernt. Sechs Zähler weniger als die Haie weisen die Augsburger auf. Der Zehnte muss um seine Position kämpfen, denn die punktgleichen Nürnberg Ice Tigers sitzen den Panthern im Nacken.
Kölner Haie Augsburger Panther
18:36
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Am heutigen Freitag geht der 38. Spieltag über die Bühne, in dessen Rahmen die Kölner Haie auf die Augsburger Panther treffen. Um 19:30 Uhr soll der erste Puck aufs Eis fallen.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC392621721141:944787
2Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN392322831138:944481
3Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR392033931134:963876
4Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB3818311222124:1121266
5ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING3916331421127:118963
6Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE3915321144116:112463
7Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG381434141296:90659
8Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT3914231811108:124-1654
9Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC391240156294:115-2152
10Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB3912341910109:117-851
11Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG3813111742102:115-1349
12Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE3911002224103:132-2939
13Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC39922222286:120-3439
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC38830231389:128-3934
  • Viertelfinale
  • Pre-Playoffs

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1EHC Red Bull MünchenTrevor ParkesEHC Red Bull München210
2Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins200
3Krefeld PinguineChad CostelloKrefeld Pinguine180
EHC Red Bull MünchenYasin EhlizEHC Red Bull München180
Eisbären BerlinMarcel NoebelsEisbären Berlin180

Aktuelle Spiele

23.01.2020 19:30
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
24.01.2020 19:30
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim