47. Spieltag
20.02.2020 19:30
Beendet
Augsburg
Augsburger Panther
3:5
Eisbären Berlin
Berlin
2:11:20:2
  • 1:0
    Adam Payerl
    Payerl
    10.
  • 2:0
    Adam Payerl
    Payerl
    13.
  • 2:1
    Marcel Noebels
    Noebels
    14.
  • 3:1
    Drew LeBlanc
    LeBlanc
    28.
  • 3:2
    Ryan McKiernan
    McKiernan
    31.
  • 3:3
    Leo Pföderl
    Pföderl
    34.
  • 3:4
    Leo Pföderl
    Pföderl
    51.
  • 3:5
    Leo Pföderl
    Pföderl
    55.
Spielort
Curt-Frenzel-Stadion
Zuschauer
5.278

Liveticker

60
22:00
Drittelfazit:
Die Eisären Berlin drehen einen 1:3-Rückstand in einen 5:3-Auswärtserfolg und gewinnen auch das vierte Saisonduell mit den Augsburger Panthern. Gleich vom ersten Bully an lieferten sich die beiden Teams einen hochintensiven Schlagabtausch, in dem zunächst die Hausherren die Oberhand hatten und mit einem frühen Doppelpack in Führung gingen. Nach dem Anschlusstreffer der Eisbären, sorgte im Mittelteil ein Treffer in Unterzahl für die zwischenzeitliche 3:1-Führung der Hausherren, die Berlin jedoch noch vor der zweiten Pause egalisierte. Im Schlussdrittel sicherte schließlich Matchwinner Leo Pföderl mit seinen Toren zwei und drei die Entscheidung und den fünften Berliner Sieg in Folge.
60
21:53
Spielende
59
21:51
Augsburg nimmt den Torwart vom Eis!
59
21:50
Es brennt im Torraum der Hauptstädter! Wieder rauscht der Puck von rechts in die Gefahrenzone, wo gleich drei Panther auf den Ausgleich lauern. Berlins Goalie reagiert aber schnell und knallt die Fanghand drauf.
58
21:49
Riesenchance für Matt Fraser! Nach Vorarbeit von T.J. Trevelyan legt sich der Angreifer den Puck in der Mitte mit dem Schlittschuh selbst vor und drückt aus der Bewegung ab. Justin Pogge ist aber dazwischen.
57
21:47
Scott Valentine verpasst den Anschluss! Augsburg bringt das Spielgerät aus dem rechten Rückraum vor das Tor der Gäste, vor dem Valentine wirbelt und das Hartgummi abfälscht, das daraufhin Millimeter am langen Pfosten vorbei hoppelt.
56
21:46
Fünf Minuten bleiben dem AEV noch, um die vierte Saisonniederlage gegen die Eisbären abzuwenden.
55
21:43
Tor für Eisbären Berlin, 3:5 durch Leo Pföderl
Pföderl schnürt den Dreierpack! Direkt vor der Spielerbank der Hausherren spitzelt der Nationalspieler den Panthern das Hartgummi ab und nimmt sofort Kurs auf das Gehäuse. Der Angreifer zieht von rechts in den Torraum und hebelt die Scheibe im Vorbeifahren in den kurzen Knick.
54
21:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Fraser (Augsburger Panther)
Abseits des Geschehens trifft Matt Fraser James Sheppard mit dem Schläger am Hals und geht für zwei Minuten auf die Strafbank.
52
21:38
Das Geschehen droht gerade zu kippen, da schnappen sich die Fuggerstädter den Puck in der eigenen Zone und gehen zu dritt vorne rein. Nach einem satten Schuss von Simon Sezemsky sind Adam Payerl und Jakob Mayenschein vorne drin, bekommen das Spielgerät aber nicht über die Linie gedrückt.
51
21:34
Tor für Eisbären Berlin, 3:4 durch Leo Pföderl
Die Eisbären gehen erstmals in Führung! Leo Pföderl schickt einen Schuss aus dem linken Anspielkreis auf die kurze Ecke und zwingt Markus Keller zur Parade mit dem Beinschoner. Die Scheibe prallt zurück in den Torraum, in dem der Nationalspieler schon auf den Rebound lauert und das Hartgummi im Vorbeifahren doch noch in die Maschen schiebt.
50
21:34
Der Pfosten rettet für die Panther! Maxim Lapierre bekommt den Puck in der Zentrale von rechts aufgelegt und schiebt Simon Sezemsky in den Passweg. Vom Schlittschuh des Augsburgers rutscht das Hartgummi am Keeper vorbei und prallt an die Torumrandung.
49
21:31
Berlin hält sich in diesem Schlussdrittel bisher noch zurück und lässt die Gastgeber kommen. Vor dem eigenen Tor machen die Eisbären die Schusswege aber dann doch dicht und nehmen ihrem Goalie die Arbeit ab. Powerbreak!
47
21:27
Derzeit geben hier die Panther den Ton an und fahren quasi im Minutentakt auf das Gehäuse der Hauptstädter zu. Von einem Kräfteverschleiß durch den engmaschigen Spielplan ist derzeit aber auf beiden Seiten keine Spur.
45
21:26
Daniel Schmölz nagelt von der rechten Seite drauf und macht die Scheibe heiß. Unterwegs wird der Hammer noch einige Male abgefälscht, segelt schlussendlich aber links am Kasten vorbei.
44
21:24
Der Puck läuft schon wieder blitzschnell von Tor zu Tor. Brady Lamb hat am rechten Pfosten die Megachance zur Führung, doch Berlins Schlussmann kann die Scheibe zwischen den Beinschonern einklemmen.
43
21:23
Hopla! Louis-Marc Aubry kurvt munter durch die Zone der Gastgeber, saust einmal um den Kasten herum und sucht von rechts den Weg in den Torraum. Weil auch hier niemand entscheidend stört, versucht es der Angreifer mit der Rückhand, bleibt aber an Markus Keller hängen.
42
21:22
Die Panther legen schon wieder los! Nach Vorarbeit von Thomas Holzmann kann John Rogl aus dem linken Anspielkreis abdrücken. Der Schlagschuss segelt halbhoch auf den Kasten zu, wird aber von Justin Pogge abgewehrt.
41
21:20
Das dritte Drittel läuft! Wer nimmt hier die Zähler mit?
41
21:19
Beginn 3. Drittel
40
21:07
Drittelfazit:
Augsburg und Berlin liefern sich hier einen mehr als sehenswerten Schlagabtausch und fahren beim Stand von 3:3 in die zweite Unterbrechung. Auch im Mittelteil sorgten einige Strafen auf beiden Seiten für viel freien Raum auf dem Eis, den die Hausherren besser zu nutzen wussten und den Spielstand in Unterzahl auf 3:1 ausbauten. Der Shorthander der Fuggerstädter war dann aber der Wachmacher für die Hauptstädter, die fortan alles nach vorne warfen und sich mit einem Doppelschlag zurückmeldeten. Kurz vor der Sirene gönnten sich schließlich beide Seiten etwas Ruhe und konzentrierten sich auf die Defensivarbeit.
40
21:01
Ende 2. Drittel
40
21:00
Beide Teams haben inzwischen ein bisschen Geschwindigkeit rausgenommen, um den Fokus auf die Defensive zu legen und den Mittelteil ohne weitere Gegentreffer zu beenden.
38
20:59
Das war knapp! Wieder ist es die altbewährte Kombination aus Drew LeBlanc und Adam Payerl, doch dieses Mal rauscht die Direktabnahme von Payerl hauchzart am rechten Aluminium vorbei.
37
20:57
Die Panther stemmen sich aber dagegen und befreien sich mit Stretchpässen aus dem Klammergriff der Gäste. Drew LeBlanc kann anschließend vorne wirbeln und bedient Scott Kosmachuk, der mal wieder Justin Pogge zur Parade zwingt.
36
20:54
Der AEV bekommt hier aktuell keine Luft zum Atmen, weil die Eisbären schon am gegnerischen Kasten draufgehen und den Scheibenführenden unter druck setzen. Henry Haase muss da schon hinter das eigene Tor flüchten und verliert hier trotzdem noch den Puck.
34
20:50
Tor für Eisbären Berlin, 3:3 durch Leo Pföderl
Das ist der Ausgleich! Die Eisbären halten den Druck aufrecht und schrauben sich weiter im Angriff fest. James Sheppard wirft den Puck von der blauen Linie halbhoch vorne rein und bedient Leo Pföderl, der sich reinwirft und die Schiebe irgendwie in die rechte Ecke abfälscht.
34
20:49
Puh, erstmal durchschnaufen. Der zweite Spielabschnitt steht dem ersten Drittel in nichts nach, denn Tempo und Intensität sind weiter am Anschlag. Da kommt das Powerbreak gerade recht.
33
20:48
Die Hauptstädter können sich mal wieder im Drittel der Gastgeber festbeißen und bringen die Scheibe in den Torraum. Hier wühlt sich Landon Ferraro durch, kommt aber nicht entscheidend zum Abschluss.
32
20:47
Es rappelt im Karton! Rechts neben dem Tor der Eisbären schnappt sich Jonas Müller Scott Kosmachuk, schiebt den Augsburger erst in die Bande und ringt ihn anschließend zu Bode. Etwas unverständlicher Weise bleiben die Arme der Refs dieses Mal unten.
31
20:44
Tor für Eisbären Berlin, 3:2 durch Ryan McKiernan
Wo kam der denn her? Nach gewonnenem Bully in der Zone der Hausherren schicken die Berliner das Hartgummi zurück an die blaue Linie, wo Ryan McKiernan kurzerhand ausholt und den Puck in den langen Winkel nagelt.
30
20:43
Auch bei gleicher Mannschaftsstärke müssen die Hauptstädter zunächst den Rückwärtsgang einlegen, weil Augsburg jetzt mit breiter Brust auftritt und die Berliner im Forecheck bearbeitet.
29
20:41
Und dann sind die Fuggerstädter auch schon wieder komplett! Das Powerplay zählt heute definitiv nicht zu den Stärken der Gäste.
28
20:39
Tor für Augsburger Panther, 3:1 durch Drew LeBlanc
Augsburg trifft in Unterzahl! Ein Berliner Abschluss wird vor dem Tor der Panther abgewehrt und wird dann zum Boomerang, weil Drew LeBlanc plötzlich mit der Schiebe auf und davon ist. Auch vor dem Kasten lässt sich der Angreifer nicht aus der Ruhe bringen und versenkt den Puck im unteren, rechten Eck.
27
20:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Scott Kosmachuk (Augsburger Panther)
Das ist jetzt bitter für die Gastgeber! Die Refs geben eine Bankstrafe wegen zu vieler Spieler auf dem Eis. Verstehen kann das hier aber niemand.
26
20:36
Das war eng! Nach einem Abpraller landet die Scheibe beinahe bei Leo Pföderl am langen Pfosten, doch der Nationalspieler kann den Querschläger nicht kontrollieren. Das Netz wäre frei gewesen.
25
20:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Scott Valentine (Augsburger Panther)
Nach kurzem Gerangel gehen beide Streithähne auf die Strafbank und es geht weiter mit 5-gegen-3.
25
20:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maxim Lapierre (Eisbären Berlin)
Augsburg verteidigt aufopfernd und hält die Angreifer zu dritt aus dem Torraum. Als der Puck dann doch mal gefährlich vor das Netz kommt, bearbeitet Lapierre den Keeper und bekommt postwendend die entsprechende Antwort.
24
20:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Henry Haase (Augsburger Panther)
Jetzt wird es eng für den AEV! Direkt vor dem Kasten der Hausherren stolpert James Sheppard über das Bein von Henry Haase und fällt Böse auf den Rücken. Die Strafe hätte man aber nicht zwingend geben müssen.
23
20:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jakob Mayenschein (Augsburger Panther)
Mark Olver hat sich inzwischen von seinem Block vor dem 1:0 erholt und macht Druck nach vorne. Jakob Mayenschein will den Angreifer aber nicht gewähren lassen und hakt mit dem Schläger.
23
20:30
Mit einer sehenswerten Passstafette kombinieren sich die Fuggerstädter aus dem eigenen Drittel und schicken Jaroslav Hafenrichter lang. Der Augsburger versucht es aus spitzem, linkem Winkel, wird aber von Kai Wissmann abgeblockt.
22
20:28
Die Panther sind zumindest gewillt und schon wieder vorne drin. Nach Scheibengewinn in der neutralen Zone machen sich Kosmachuk und LeBlanc auf den Weg Richtung Berliner Netz, schicken den Puck aber am rechten Pfosten vorbei.
21
20:27
Hinein in den Mittelabschnitt! Können die Teams das hohe Tempo des ersten Drittels mitnehmen?
21
20:26
Beginn 2. Drittel
20
20:21
Drittelfazit:
Was für ein Startdrittel! Die ersten 20 Minuten in Augsburg hatten schon ein wenig Playoff-Flair, denn beide Teams fuhren hier bisher sehr hohes Tempo und sorgten für einige Höhepunkte. Den besseren Start erwischten die Gastgeber, die ein frühes Powerplay ausnutzten und in der zehnten Minute die Führung markierten. Vom Führungstreffer angefeuert, legten die Panther auch gleich noch einen nach und erhöhten kaum drei Minuten später auf 2:0. Berlin zeigte sich aber unbeeindruckt und verkürzte den Abstand keine 60 Sekunden darauf wieder auf einen Treffer. Insgesamt müssen die Eisbären, die im ersten Abschnitt schon vier Strafen kassierten, aber an ihrer Disziplin arbeiten.
20
20:05
Ende 1. Drittel
20
20:05
Da ist Simon Sezemsky! Der Überzahlspezialist der Panther bekommt den Puck im linken Rückraum aufgelegt und zündet eine Fackel, die den rechten Winkel ansteuert. Unterwegs ist aber die Fanghand von Justin Pogge dazwischen.
19
20:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Ramage (Eisbären Berlin)
In der linken Rundung neben dem Berliner Tor fädelt John Ramage seinen Schläger zwischen die Beine seines Gegenspielers und bringt den Augsburger zu Fall.
18
20:04
Der geht in die Highlights! Scott Valentine hat im linken Rückraum Platz, visiert den langen Knick an und pfeffert das Hartgummi mit voller Wucht drauf. Justin Pogge ist aber hellwach und mit der Fanghand zur Stelle.
17
20:03
Die Eisbären haben das Spiel inzwischen unter Kontrolle und verschieben das Geschehen komplett vor den Kasten der Hausherren. Doch die Panther wissen sich zu helfen und sorgen mit Kontern für Entlastung.
16
20:02
Das muss doch der Ausgleich sein! Am rechten Pfosten hat Austin Ortega viel Platz und Zeit sich den Torwart auszugucken und probiert es mit einem Schuss unter den Giebel. Markus Keller lässt sich aber nicht überraschen und wehrt ab.
15
20:01
Hier ist jetzt richtig Feuer drin! Der AEV macht vorne schon wieder Druck, doch Pierre-Cédric Labrie ist im rechten Moment dazwischen und verhindert die nächste Großchance.
14
19:58
Tor für Eisbären Berlin, 2:1 durch Marcel Noebels
Berlin hat die richtige Antwort! Mit einem absoluten Sahnepass schiebt John Ramage das Hartgummi durch drei Augsburger und den Panther-Slot hindurch und legt das Spielgerät am langen Pfosten ideal für Marcel Noebels auf. Der Top-Torjäger der Eisbären muss nur noch die Kelle reinhalten und der Puck zappellt im linken Eck.
13
19:56
Tor für Augsburger Panther, 2:0 durch Adam Payerl
Schon wieder geht die Lampe an! Die Überzahl der Panther ist gerade rum, da läuft der Puck erneut in den rechten Anspielkreis, wo Drew LeBlanc die Übersicht behält und schon wieder Adam Payerl einsetzt. Diesmal steht der Angreifer im Rückraum, nimmt den Pass direkt ab und trifft durchs Five-Hole.
11
19:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Pierre-Cédric Labrie (Eisbären Berlin)
Labrie kommt mit seinem Check deutlich zu spät und kassiert die nächsten zwei Minuten gegen die Gäste.
10
19:51
Tor für Augsburger Panther, 1:0 durch Adam Payerl
Da ist der erste Treffer! Augsburg bringt die Scheibe in Überzahl an die blaue Linie, wo Simon Sezemsky abzieht und Mark Olver im Torraum abschießt. Während der Berliner getroffen aus der Schussbahn robbt, wandert das Spielgerät in den rechten Anspielkreis und zu Drew LeBlanc, der Adam Payerl in der Zentrale bedient. Der Angreifer nimmt das Zuspiel kurz an und hebelt es in den rechten Knick.
9
19:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Florian Kettemer (Eisbären Berlin)
Links neben dem Berliner Tor ringt Florian Kettemer Patrick McNeill zu Boden und stellt die Verhältnisse auf 4-gegen-3.
8
19:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick McNeill (Augsburger Panther)
Das war nichts! Das AEV-Powerplay dauert genau einen Angriff, weil die Panther den Puck an James Sheppard verlieren und der Patrick McNeill zur Notbremse nötigt.
8
19:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Müller (Eisbären Berlin)
Direkt vor den Strafbänken pfeffert Jonas Müller sein Arbeitsgerät auf den Schläger von David Stieler und holt den Augsburger gleichzeitig von den Beinen.
7
19:44
Das gibt es nicht! Ein schneller Konter über Sahir Gill landet am rechten Pfosten bei Patrick McNeill, der das Zuspiel sofort auf den Kasten längt und am rechten Innenpfosten scheitert. Justin Pogge war schon geschlagen.
6
19:40
Die Eisbären halten an ihrer Ausrichtung fest und versuchen, die Fuggerstädter schon in der neutralen Zone anzugehen. Augsburg startet hinten aber immer wieder schnell durch und bekommt die Abwehrreihe der Gäste so schnell überwunden.
5
19:38
Jetzt sind die Panther dran. Auch Scott Kosmachuk kommt aus dem Tor-Rückraum an den rechten Pfosten und sucht den Weg in den kurzen Knick. Die Schulter von Justin Pogge verhindert aber den Treffer.
4
19:37
Und da ist auch schon die erste Möglichkeit! David Stieler saust von links hinter das Tor der Gäste und probiert es dann am langen Pfosten mit dem Bauerntrick. Der Abschluss mit der Rückhand rutscht aber durch den Torraum und am langen Eck wieder heraus.
3
19:36
Berlin übernimmt früh die Initiative und drängt die Panther im Forecheck hintren rein. Augsburg lässt sich davon aber nicht unter Druck setzen und bringt die Scheibe geordnet aus der Gefahrenzone.
1
19:33
Und los geht's! Fahren die Eisbären den fünften Sieg in Serie ein oder beenden die Panther die Serie der Berliner? Die nächsten Minuten werden es zeigen.
1
19:32
Spielbeginn
19:30
Auch die Gäste haben im Vergleich zum vergangenen Dienstag gewechselt und beginnen in der Fuggerstadt mit Justin Pogge im Netz. Gegen Iserlogn hat noch Sebastian Dahm das Gehäuse der Hauptstädter gehütet. Ansonsten vertraut Serge Aubin auf die selben Leute, die am Dienstag den Dreier einfahren konnten.
19:25
Olivier Roy, der erst in der letzten Woche zu "Augsburgs Sportler des Jahres 2019" gekürt wurde, bekommt heute eine Pause und wird durch Markus Keller zwischen den Pfosten der Panther ersetzt. Der Schlussmann der Augsburger hat in dieser Saison bereits 17 Spiele gemacht und kommt derzeit auf eine Fangquote von 87,7%.
19:20
Bei den Panthern zeigte der Trend in dieser Woche in die entgegengesetzte Richtung und zwei Pleiten gegen die direkte Konkurrenz aus Wolfsburg und Nürnberg haben den Abstand zu den Kontrahenten auf fünf Punkte ausgeweitet. Nach unten haben die Fuggerstädter aber noch ein beruhigendes Polster von zehn Zählern auf die Ränge jenseits der Playoff-Qualifikation, die das klare Ziel der Augsburger ist, versicherte Verteidiger Simon Sezemsky: "Das Wichtigste ist Playoff-Eishockey."
19:15
Im bisherigen Saisonverlauf waren die Duelle mit den Fuggerstädter auch stets erfolgreich für die Hauptstädter, die nach einem Auswärtsdreier beim ersten Duell (1:2) auch auf heimischem Eis zwei Siege einfuhren (4:0 und 3:2). Ein Selbstläufer wird das Match gegen den derzeitigen Tabellenzehnten deswegen aber nicht, weiß Reichel: "Wir dürfen Augsburg nicht unterschätzen und müssen so weiterspielen, wie wir gegen Mannheim gespielt haben und nicht so, wie gegen Iserlohn. Dann werden das auch wieder drei Punkte."
19:10
Ein Blick auf die zurückliegenden Ergebnisse dürfte den Eisbären durchaus bei der Erholung helfen, schließlich hat die Truppe von Serge Aubin derzeit einen echten Lauf und steht aktuell bei vier Siegen am Stück. Bei den Panthern soll nun auch gleich der Nächste folgen, versicherte Angreifer Sebastian Streu: "Wir haben bis jetzt noch nicht einmal in der Saison fünf Spiele hintereinander gewonnen, das ist ein großes Ziel von uns."
19:05
Gerademal 48 Stunden hatten die beiden Teams Zeit, um die Akkus wieder aufzuladen und neue Kräfte zu mobilisieren, denn der Endspurt der Saison bedeutet ein straffes Programm für die Teams der DEL. Für Panther und Eisbären ist es gar das dritte Spiel innerhalb von nur fünf Tagen. "Wir brauchen auf jeden Fall eine gute Regeneration, deshalb wird es morgen wohl nur ein einfaches und kurzes Training", erklärte Berlins Youngster Lukas Reichel nach dem Heimsieg gegen Iserlohn.
19:00
Servus und hallo aus dem Curt-Frenzel-Stadion in Augsburg, wo es die heimischen Panther heute Abend mit den Eisbären aus der Bundeshauptstadt zu tun bekommen. Während die Berliner wohl nicht mehr aus den Top-Sechs zu verdrängen sind, zählt für den AEV noch jeder Punkt auf dem Weg in die Playoffs. Los geht's um19:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

01.03.2020 16:30
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
EHC Red Bull München
München
MUC
EHC Red Bull München
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
n.V.
01.03.2020 17:00
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers
01.03.2020 19:00
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
03.03.2020 19:30
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings

Augsburger Panther

Augsburger Panther Herren
vollst. Name
Augsburger Panther Eishockey GmbH
Spitzname
Die Panther
Stadt
Augsburg
Land
Deutschland
Farben
Rot, Grün, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Curt-Frenzel-Stadion
Kapazität
6.218

Eisbären Berlin

Eisbären Berlin Herren
vollst. Name
EHC Eisbären Berlin
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
14.500