1. Runde
01.06.2021 21:00
Beendet
Serbien
N. Djokovic
3
6
6
6
USA
T. Sandgren
0
2
4
2

Liveticker

23:11
Fazit
Novak Djokovic bezwingt Tennys Sandgren in der ersten Runde der French Open mit 6:2, 6:4, 6:2 und zieht verdientermaßen in die zweite ein. Insbesondere im ersten und im dritten Satz war der Serbe haushoch dominant, ließ den spielfreudigen Amerikaner nur selten wirklich aufkommen und erdrückte ihn mit aggressiven Schlägen von der Grundlinie. Nur der zweite Durchgang gestaltete sich etwas schwieriger: Zwar war er auch hier der bessere Mann, allerdings hatte er ein paar Konzentrationsschwierigkeiten und zeigte sich durchaus anfällig für Widrigkeiten. Sandgren verpasste es aber, einen seiner sechs Breakbälle zu nutzen und musste auch diesen Satz aufgrund des frühen Aufschlagverlustes abgeben. Insgesamt war es ein ansehnliches Match mit gutem Tennis von beiden Seiten. Während Sandgren das Turnier nun vor dem Fernseher verfolgen kann, trifft Djokovic auf Pablo Cuevas aus Uruguay. In diesem Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!
23:07
Djokovic - Sandgren 6:2 6:4 6:2
Aus 0:15 mach 40:15 - der Djoker macht von der Grundlinie ordentlich Druck und sichert sich die nächsten beiden Matchbälle. Ein Vorhandcrossfehler seines Gegners besiegelt schließlich das Ende der Partie.
23:02
Djokovic - Sandgren 6:2 6:4 5:2
Der sitzt zunächst aber mal nicht. Nole feuert seine Rückhand etwas ungeduldig hinter die Grundlinie und bekommt auch den folgenden Aufschlag nach außen nicht übers Netz returniert. Mit einer unkonventionellen Serve-and-Volley-Variante holt sich der US-Amerikaner doch noch dieses Spiel.
23:01
Djokovic - Sandgren 6:2 6:4 5:1
Nochmal ein schicker Punkt des Außenseiters. Bei 15:15 wischt er einen wuchtigen Vorhandcross-Passierschlag seines Gegners am Netz locker zum 30:15 aufs Feld. Djokovic lässt das aber nicht auf sich sitzen und hämmert die Murmel longline mit der Rückhand an die Linie. Eine verschlagene Vorhand Sandgrens später gibt es den ersten Matchball.
22:58
Djokovic - Sandgren 6:2 6:4 5:1
Auch bei eigenem Aufschlag lässt der Branchenprimus nichts anbrennen. Zu 15 tütet er auch das sechste Spiel des wohl letzten Satzes in diesem Match ein. Aktuell ist es eine einzige Machtdemonstration.
22:54
Djokovic - Sandgren 6:2 6:4 4:1
Der Serbe hat sich wieder gefangen. Nach seinem nicht schlechten, dafür nicht immer fehlerfreien Spiel im zweiten Durchgang hat er das Geschehen hier weitgehend im Griff. Auch dank eines tollen Returns sowie eines Stopfehlers Sandgrens gibt es hier rasch zwei Breakchancen. Am Netz macht der 34-Jährige das zweite Break dieses Satzes perfekt.
22:51
Djokovic - Sandgren 6:2 6:4 3:1
Drive-Volley? Den kann auch Nole verballern. Bei 30:0 zwingt er Sandgren zu einem Notschlag aus der Defensive heraus, nur um dann den Volley aus dem Halbfeld meilenweit neben den Court zu dreschen. Dank eines Aufschlagwinners und eines Asses erhöht er dennoch auf 3:1.
22:47
Djokovic - Sandgren 6:2 6:4 2:1
Ein bitterer Fehler: Bei 0:15 aus seiner Sicht serviert Sandgren stark nach außen, haut den Drive-Volley aber aus dem Halbfeld ins Netz. Anschließend haut er den Ball wütend unter das Stadiondach und bekommt dafür eine Ermahnung der Stuhlschiedsrichterin. Zwar gleicht der 29-Jährige fix auf 30 beide aus, produziert dann aber wieder zwei Fehler und gibt seinen Aufschlag ab. Djokovic schreit seine Erleichterung lautstark heraus.
22:43
Djokovic - Sandgren 6:2 6:4 1:1
Der Weltranglistenerste legt dagegen mit etwas weniger Mühe los. Ein eher schnelles Aufschlagspiel geht zu 15 auf sein Konto.
22:39
Djokovic - Sandgren 6:2 6:4 0:1
Gibt es zu Beginn des dritten Satzes wieder direkt das Break? Djokovic hat darauf auf jeden Fall mal richtig Lust, bei 30:30 packt er einen feinen Lob gegen den am Netz stehenden Sandgren aus, dessen Rückhandflugball im Netz verendet. Den Breakball macht er mit einem Servicewinner erstmal zunichte. Auch die nachfolgende Breakchance vereitelt der Mann aus Tennessee, indem er den Djoker von links nach rechts scheucht und am Ende über Kopf abschließt. Bei Vorteil allerdings jagt er einen eher einfachen Inside-In wiederum ins Netz - ein Zeichen für die Inkonstanz, die sein Spiel heute auszeichnet. Weil der Osteuropäer aber ein Mal beim Return machtlos ist und dann einen leichten Rückhandfehler begeht, startet dieser Satz zur Abwechslung mal nicht mit einem Break.
22:30
Djokovic - Sandgren 6:2 6:4 0:0
Trotz des ganzen Ärgers bleibt es dabei, dass Nole der klar bessere Mann auf dem Platz ist. Für seine Belange begeht er aber den einen oder anderen Fehler zu viel. So schleudert er auch bei 30:0 eine für ihn eigentlich machbare Vorhand in die Maschen. Da auch Sandgren seine Vorhand ins Aus schleudert, gibt es nach 80 Minuten zwei Satzbälle für den Favoriten. Mit einem Vorhandwinner von der Grundlinie greift er sich die 2:0-Führung in den Durchgängen.
22:26
Djokovic - Sandgren 6:2 5:4
Etwas entspannter geht es jetzt bei Sandgren weiter. Ohne viele Nebengeräusche zieht er auf 40:15 davon und profitiert nach eigenem Rahmentreffer von einem wilden Vorhandfehler des Weltranglistenersten.
22:23
Djokovic - Sandgren 6:2 5:3
Mit dem Stop hat Djokovic immer wieder Erfolg. Auch bei 15:0 holt er sich den Amerikaner ans Netz, der den kurzen Ball wohl noch auf den Court zurückspielt. Nole kennt keine Gnade, pfeffert die Kugel mit Karacho in Richtung Sandgren und hat Glück, dass er ihn nicht trifft. Sandgren nimmt es mit Humor - Djokovic wirkt dagegen sehr angefressen. Zu 30 nimmt er das Game schließlich mit.
22:19
Djokovic - Sandgren 6:2 4:3
Es ist eine zuweilen eigenartige Partie. Beide Spieler agieren auf einem für sie jeweils ordentlichen Niveau. Dennoch schimpfen beide regelmäßig über das eigene und das gegnerische Spiel. Bei 30:30 platziert Sandgren zunächst einen feinen Stop hinter das Netz, den selbst der flinke Serbe nicht mehr bekommt. Auch der nächste Punkt geht an den 29-Jährigen.
22:15
Djokovic - Sandgren 6:2 4:2
Au weia, der Djoker schwächelt schon wieder. Mit zunehmender Ungeduld produziert er bei 15:30 einen Doppelfehler und muss schon wieder Breakbälle abwehren. Dank eines Servicewinners und einer Aufschlag-Schmetterball-Kombination kommt er aber zunächst um ein Break herum. Anschließend verspringt die Kugel bei einer Rückhand des Mannes aus Tennessee derart, dass Djokovic einen Fehler auf der Rückhand begeht. Auch die dritte Breakchance passt jedoch nicht. Zwei Zähler später greift der Branchenprimus sich das 4:2 - und haut den Ball wütend auf den Court. Trotz Spielgewinn.
22:08
Djokovic - Sandgren 6:2 3:2
Zurzeit gleich das Geschehen dem des ersten Durchgangs. Sandgren schlägt wieder besser aus als zu Beginn des Satzes, muss nach 40:0 aber dennoch über 40:30 gehen. Dort gibt es eine weitere tolle Rally mit schicken Vorhandcross' zu bestaunen. Am Ende landet Djokovic' Versuch im Aus.
22:04
Djokovic - Sandgren 6:2 3:1
Erneut muss sich der Mann aus Belgrad etwas am Riemen reißen. Nach einem leichten Fehler zum 15:30 feuert er sich lautstark an, um sich den Frust vom Leib zu brüllen. Zwei feine Punkte später liegt aber bereits wieder ein Spielball parat. Den verwertet Sandgren mit einem leichten Vorhandfehler selbst.
22:00
Djokovic - Sandgren 6:2 2:1
Sehr stark. Bei 15:30 aus seiner Sicht steigt der Serbe aus einer Rückhandcrossrally aus, indem er den Ball longline exakt auf die Linie platziert. Auch bei 30:40 fliegt die Kugel ganz eigenartig auf den Strich, von dem er böse verspringt und Sandgren zum Fehler zwingt. Trotzdem aber bleibt der 29-Jährige am Drücker und bucht sein erstes Game im zweiten Satz.
21:55
Djokovic - Sandgren 6:2 2:0
Jetzt wackelt auch der Weltranglistenerste mal bei eigenem Service. Relativ schnell liegt er 0:40 zurück und sieht sich den ersten Breakbällen gegen sich ausgesetzt. Die ersten beiden wehrt Sandgren mit zwei Fehlern - einem unforced error - praktisch selbst ab. Beim dritten ist es Djokovic' aggressives Vorhandspiel, das dazu führt, dass der US-Amerikaner wegrutscht und auch die dritte Gelegenheit nicht ausnutzt. Nach Schmetterball am Netz und Returnfehler seines Gegners tütet Nole doch noch das 2:0 ein.
21:49
Djokovic - Sandgren 6:2 1:0
Der zweite Satz geht los, ein weiteres Mal beginnt Sandgren mit dem Aufschlag. Das sieht allerdings erneut nicht so richtig gut aus. Der Amerikaner probiert alles, um in den intensiven Rallys mithalten zu können. Dabei produziert er jedoch auch einige Fehler, die hier in einem schnellen 15:40 münden. Mit einer krachenden Vorhand in die Platzecke und einem sehr flachen Rückhandlongline vereitelt er dann aber beide Möglichkeiten zum Break. Ein Servicewinner rettet ihn dann auch bei Breakchance Nummer drei in den neuerlichen Einstand. Hier macht Djokovic nach einer tollen Rally mit einem famosen, kurz-crossen Rückhandslice eigentlich alles richtig. Weil er dann aber Sandgren gegen die Laufrichtung überraschen will, anstatt den offenen Court anzuvisieren, sichert sich der Außenseiter einen Spielball - den dieser wiederum auch nicht zu nutzen weiß. Wenig später greift der Djoker dank seiner tollen Returns aber doch noch zu. Break vor.
21:39
Djokovic - Sandgren 6:2 0:0
Djokovic serviert also nach etwas weniger als einer halben Stunde Spielzeit zum ersten Satzgewinn. Sandgren macht es ihm mit schwachen Returns dabei auch nicht schwer. Der Serbe bekommt in Windeseile drei Satzbälle, von denen die Nummer 66 der Welt den ersten mit schicken Vorhandschlägen abwehrt. Beim nächsten allerdings gerät der Return erneut zu lang. Der erste Durchgang ist durch.
21:35
Djokovic - Sandgren 5:2
Schicke Rally von beiden Seiten: Bei 15:30 scheuchen sich beide Spieler von links nach rechts. Am Ende lockt Sandgren seinen Gegner per Stop ans Netz, der es mit einem Lob-Konter versucht. Der Underdog ist aber zur Stelle und macht über Kopf den Ausgleich perfekt. Etwas später muss er dennoch über Einstand gehen, bei dem er einen ärgerlichen Doppelfehler produziert. Aufgrund eines Rückhandfehlers gibt er letztlich das zweite Break ab.
21:30
Djokovic - Sandgren 4:2
Zu gut, was Nole hier vor allem beim eigenen Aufschlag anbietet. Mit druckvollen Grundlinienschlägen gewinnt er das sechste Game des Satzes problemlos zu null.
21:26
Djokovic - Sandgren 3:2
Das sieht zwar jetzt stabiler bei eigenem Service aus beim US-Amerikaner - allerdings präsentiert sich der Djoker gnadenlos. Immer wieder kontert er die durchaus wuchtigen Schläge seines Gegners in unnachahmlicher Manier. So geht es hier über Einstand, den Sandgren schließlich mit zwei Zählern auf seine Seite zieht.
21:21
Djokovic - Sandgren 3:1
Nach 0:15 bei eigenem Aufschlag zieht der Belgrader das Tempo wieder etwas an. Ass, Aufschlagwinner und Rückhandstop bescheren ihm schnell zwei neue Spielbälle. Gleich der erste passt.
21:17
Djokovic - Sandgren 2:1
Jetzt will sich auf der Amerikaner auf die Anzeigetafel setzen. Relativ fix sichert er sich das 40:0, ehe Djokovic seinen fantastischen Rückhandlongline-Konter an die Seitenlinie donnert. Davon lässt sich der 29-Jährige aber nicht beeindrucken. 1:2.
21:14
Djokovic - Sandgren 2:0
Nun darf auch der Serbe sein Service präsentieren. Bei 30:15 schlägt er das erste Ass des Matches auf, wenig später bestätigt er sein frühes Break.
21:12
Djokovic - Sandgren 1:0
Auf geht's, Sandgren eröffnet die Partie bei eigenem Service und muss direkt bei 0:15 aus seiner Sicht einen tollen Stop über sich ergehen lassen. Weil Nole auch in den folgenden Ballwechseln besonders mit der Vorhand richtig Druck macht, liegen rasch zwei Breakbälle parat. Gleich den ersten verwertet er zum 1:0.
21:03
Nicht mehr lange
Beide Akteure haben den Court inzwischen betreten. Wenn sich beide etwas aufgewärmt haben, kann die Night Session starten.
20:47
Schwache Resultate
Alles andere als Selbstvertrauen bringt indes Sandgren mit. Der US-Amerikaner bestritt seit Beginn der Sandplatzsaison sechs Turniere auf der roten Asche und schaffte es nur Mal über das erste Spiel hinaus. In Genf bezwang er Salvatore Caruso (3:6, 4:6), schied dann aber gegen Casper Ruud (5:7, 2:6) aus. Auch in Belgrad trat er zuletzt an, ging aber direkt gegen Jeremy Chardy (4:6, 2:6) baden. Die Chancen auf eine Sensationen sind also gering.
20:38
Erfolgserlebnis vor Turnierbeginn
Vier Wettbewerbe hat der Djoker in der Vorbereitung auf Roland Garros auf Sand absolviert – zwei Mal war dabei relativ überraschend Feierabend. In Monte Carlo unterlag er Daniel Evans (4:6, 5:7), eine Woche später verlor er das Halbfinale in Belgrad in drei Durchgängen gegen Aslan Karatsev (5:7, 6:4, 4:6). Darunter mischten sich aber auch gute Ergebnisse. In Rom musste er sich erst im Endspiel dem Sandplatzkönig Rafael Nadal geschlagen geben (5:7, 6:1, 3:6), ehe er erneut in Belgrad jüngst den Titel einfahren konnte. Dieser Triumph dürfte ihm Selbstvertrauen geben.
20:28
Hallo!
Hallo und herzlich willkommen zur ersten Runde der French Open 2021! Mit Novak Djokovic greift heute einer der Turnierfavoriten ins Geschehen ein. Er bekommt es mit Tennys Sandgren zu tun. Aufschlag ist gegen 21:00 Uhr.

Aktuelle Spiele

09.06.2021 15:10
Rafael Nadal
R. Nadal
Nad
Spanien
3
6
4
6
6
Argentinien
Sch
D. Schwartzman
Diego Schwartzman
1
3
6
4
0
09.06.2021 20:00
Novak Djokovic
N. Djokovic
Djo
Serbien
3
6
6
6
7
Italien
M. Berrettini
Matteo Berrettini
1
3
2
7
5
11.06.2021 14:50
Alexander Zverev
A. Zverev
Zve
Deutschland
2
3
3
6
6
3
Griechenland
Tsi
S. Tsitsipas
Stefanos Tsitsipas
3
6
6
4
4
6
11.06.2021 18:45
Novak Djokovic
N. Djokovic
Djo
Serbien
3
3
6
7
6
Spanien
Nad
R. Nadal
Rafael Nadal
1
6
3
6
2
13.06.2021 15:00
Novak Djokovic
N. Djokovic
Djo
Serbien
3
6
2
6
6
6
Griechenland
Tsi
S. Tsitsipas
Stefanos Tsitsipas
2
7
6
3
2
4

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković12.133
2RusslandDaniil Medvedev10.575
3GriechenlandStefanos Tsitsipas8.350
4DeutschlandAlexander Zverev7.760
5RusslandAndrey Rublev6.130
6SpanienRafael Nadal5.815
7ItalienMatteo Berrettini5.173
8ÖsterreichDominic Thiem4.995
9SchweizRoger Federer3.765
10NorwegenCasper Ruud3.440