2. Spieltag
29.08.2019 19:00
Beendet
Flensburg-H
SG Flensburg-Handewitt
30:27
Rhein-Neckar Löwen
Rhein-Neckar
18:14
Spielort
Flens-Arena
Zuschauer
6.300

Liveticker

60
20:45
Fazit:
Die SG Flensburg-Handewitt schlägt die Rhein-Neckar Löwen im Spitzenspiel des 2. Spieltags der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga mit 30:27 und setzt eine weitere Duftmarke im Kampf um die Titelverteidigung. Nach ihrer 18:14-Halbzeitführung hatten die Fördestädter zwar leichte Anlaufschwierigkeiten, legten aber noch innerhalb der ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs dank einer stark verbesserten Torhüterleistung Bergeruds zwei weitere Tore Differenz nach. Im Positionsangriff konnte der amtierende Meister sein zuvor sehr hohes Niveau jedoch nicht halten und ließ einen 3:0-Lauf der Badener zu, durch den diese wieder auf einen Punktgewinn hoffen durften (47.). Nach Machullas folgender Auszeit schienen die Hausherren zunächst wieder in die Erfolgsspur zurückkehren zu können, doch trotz eines nun starken Keepers Burić lief vorne nur noch wenig zusammen, so dass die Gäste bis in die letzten fünften Minuten hinein in der Partie blieben. Am Ende scheiterten die Blau-Gelben auch an sich selbst, da sie in den entscheidenden Situationen leichte Fehler begingen. Für die SG Flensburg-Handewitt geht es am Dienstag mit einer Auswärtspartie bei der HSG Wetzlar weiter. Die Rhein-Neckar empfangen zeitgleich den Bergischen HC in der SAP-Arena. Einen schönen Abend noch!
60
20:43
Spielende
60
20:42
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 30:27 durch Andy Schmid
Schmids vierter Treffer im achten Anlauf ist nur noch Ergebniskosmetik.
60
20:42
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 30:26 durch Gøran Johannessen
Mit einem erfolgreichen Wurf aus dem zentralen Rückraum schraubt Johannessen endgültig den Deckel auf den Heimsieg.
59
20:39
71 Sekunden vor dem Ende nimmt Maik Machulla seine letzte Auszeit.
59
20:39
7-Meter verworfen von Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen)
... Gensheimer probiert es mit einem Heber. Der fliegt weiter über Burićs Kasten hinweg.
59
20:38
Kirkeløkke zieht gegen Johannessen einen Siebenmeter...
59
20:38
Der Gast braucht einen schnellen Treffer, schließlich sind nur noch 120 Sekunden zu spielen.
58
20:36
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 29:26 durch Johannes Golla
Golla nimmt Johannessens ungenaues Anspiel auf und überwindet Palicka aus halblinken sechs Metern sicher.
57
20:35
Nach Palickas Parade gegen Rød schnappt sich Jøndal den Ball vor Groetzki.
57
20:35
Die komplette Halle steht bereits.
56
20:34
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 28:26 durch Jannik Kohlbacher
Die Achse Schmid-Kohlbacher hält den Druck auf die Norddeutschen weiter hoch.
56
20:34
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 28:25 durch Jim Gottfridsson
Gottfridsson hat im Zentrum gar kein Tempo, bevor er schnell nach rechts zieht und aus acht Metern oben rechts verwandelt.
55
20:33
Lässt sich der Meister die sicher geglaubten Punkte noch aus den Händen reißen?
55
20:32
2 Minuten für Michał Jurecki (SG Flensburg-Handewitt)
55
20:32
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 27:25 durch Jannik Kohlbacher
Kohlbacher bringt die Löwen nicht nur in Sichtweite, sondenr zieht auch noch eine Zeitstrafe gegen Jurecki.
54
20:31
7-Meter verworfen von Hampus Wanne (SG Flensburg-Handewitt)
... Wannes Ausführung wird durch Palicka mit dem linken Fuß gestoppt.
54
20:31
Gottfridsson holt gegen Nielsen einen Siebenmeter heraus...
54
20:31
Burić stoppt Schmids Schlagwurf aus zentralen acht Metern. Den Abpraller schnappt sich Rød.
53
20:30
2 Minuten für Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt)
Golla bringt Kirkeløkke unsanft zu Fall und muss für 120 Sekunden auf die Bank.
53
20:29
Bei drohendem Zeitspiel scheitert Johannessen an Palicka.
52
20:27
Auch Gollas Abschluss vom zentralen Kreis lässt Palicka nicht durch, aber die Kugel bleibt in den Reihen der SG.
51
20:26
Røds Versuch wehrt Palicka mit dem rechten Bein ins Seitenaus ab.
51
20:25
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 27:24 durch Uwe Gensheimer
Ein erfolgreichter Gegenstoßabschluss durch Gensheimer bringt die Löwen erneut auf drei Treffer heran.
50
20:24
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 27:23 durch Niclas Kirkeløkke
Der Däne kommt von halbrechts mit viel Tempo und knallt die Kugel aus mittigen zehn Metern in die flache rechte Ecke. Es ist sein erster Treffer in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga überhaupt.
49
20:23
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 27:22 durch Magnus Jøndal
Jøndal trifft zum wiederholten Mal aus spitzem Winkel.
49
20:23
Kohlbacher wird einmal mehr am Kreis gefunden, wirft aber links daneben.
48
20:22
Kristján Andrésson macht von seiner T2-Karte Gebrauch.
48
20:20
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 26:22 durch Johannes Golla
Die richtige Antwort: Nach Gottfridssons Bodenpass wird Golla zwar bedrängt, bringt die Kugel aber trotzdem in den Maschen unter.
47
20:19
Nach drei Gegentoren in Serie nutzt Maik Machulla seine T2-Karte.
47
20:18
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 25:22 durch Uwe Gensheimer
Nur noch drei! Gensheimer schleudert die Kugel nach seinem Fehlwurf diesmal wieder in die flache rechte Ecke.
47
20:18
Kohlbacher holt gegen Golla den nächsten Siebenmeter heraus...
46
20:17
Jurecki tankt sich an den halblinken Kreis durch, bleibt aber an Palicka hängen.
45
20:16
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 25:21 durch Jannik Kohlbacher
Kohlbacher verkürzt nach dem nächsten großartigen Schmid-Anspiel auf vier Treffer.
45
20:15
Jurecki feuert aus halblinken acht Metern über Palickas Kasten.
45
20:14
Auf Kosten eines leeren Tores lässt Machulla in der Unterzahl mit sechs Feldspielern attackieren.
44
20:13
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 25:20 durch Jesper Nielsen
Nach starkem Schmid-Anspiel überwindet Nielsen Bergerud problemlos
43
20:13
2 Minuten für Lasse Svan (SG Flensburg-Handewitt)
Wegen eines absichtlichen Fußspiels muss mit Svan erstmals ein SG-Akteur temporär vom Feld.
42
20:11
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 25:19 durch Magnus Jøndal
Der Norweger wird auf seiner linken eite wunderbar freigespielt. Er legt das Spielgerät in der halbhohen rechten Ecke ab.
42
20:11
2 Minuten für Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen)
Groetzki greift Jøndal ins Gesicht und verabschiedet sich für 120 Sekunden auf die Bank.
41
20:10
Auf der Gegenseite kann Bergerud auch Lagarde stoppen.
41
20:09
Rød hat auf halbrechts freie Bahn, scheitert aber an der Unterkante der Latte.
41
20:09
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 24:19 durch Uwe Gensheimer
40
20:08
Die Löwen müssen nun höllisch aufpassen, dass dem amtierenden Meister keine Vorentscheidung gelingt.
40
20:08
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 24:18 durch Anders Zachariassen
39
20:07
7-Meter verworfen von Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen)
... Gensheimer bringt das Spielgerät nicht an Bergerud vorbei.
39
20:07
Kohlbacher zieht gegen Zachariassen einen Strafwurf...
39
20:06
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 23:18 durch Hampus Wanne
... Wanne kann auch Palicka von der Strafwurfmarke überwinden.
38
20:05
Jurecki holt gegen Abutović einen Siebenmeter heraus...
38
20:05
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 22:18 durch Romain Lagarde
37
20:04
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 22:17 durch Michał Jurecki
Fünf vor für die SG! Der Pole erzielt seinen ersten Heimtreffer für den neuen Klub.
36
20:04
Bergerud stoppt Schmids nächsten Versuch aus der Distanz.
36
20:03
Nach dem Seitenwechsel knüpft das Spiel in Sachen Tempo nahtlos an das Ende des ersten Durchgangs an.
35
20:03
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 21:17 durch Magnus Rød
34
20:02
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 20:17 durch Andy Schmid
Doppelpack für Schmid: Innerhalb von einer Minute erzielt der Schweizer zwei Treffer.
34
20:02
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 20:16 durch Jim Gottfridsson
34
20:01
Jurecki übernimmt auf halblinks für Johannessen.
34
20:01
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 19:16 durch Andy Schmid
32
20:00
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 19:15 durch Anders Zachariassen
Nach Røds Durchsteckpass hat Zachariassen freie Bahn und erzielt das erste Heimtor nach dem Seitenwechsel.
32
20:00
Lagardes Versuch landet an der Oberkante der Latte.
31
19:59
Rød scheitert aus mittigen sieben Metern an Palicka.
31
19:58
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 18:15 durch Uwe Gensheimer
Per Tempogegenstoß erzielt Gensheimer sein erstes Feldtor in dieser Partie.
31
19:58
Palicka übernimmt im Gästekasten; Bergerud hütet weiterhin das Heimtor.
31
19:57
Weiter geht's in der Flens-Arena! Die Norddeutschen können das hohe Deckungsniveau vom Sonntag zwar nicht bestätigen, finden am gegnerischen Kreis auch dank der bärenstarken Leistung Røds aber immer wieder Lösungen. Der Vorjahresvierte hat zwischenzeitlich sehr gut mitgehalten und darf noch auf einen Punktgewinn hoffen, benötigt hierzu nach dem Seitenwechsel aber mehr Konstanz vor allem aus dem Rückraum.
31
19:57
Beginn 2. Halbzeit
30
19:44
Halbzeitfazit:
Die SG Flensburg-Handewitt liegt zur Pause des Heimspiels gegen die Rhein-Neckar Löwen mit 18:14 vorne. Infolge einer intensiven Anfangsphase, in der sich die Badener auch ohne den nicht ganz fitten Schmid auf Augenhöhe mit dem Meister befanden, erarbeiteten sich die Fördestädter in Minute zwölf eine erste Zwei-Tore-Führung. Die konnten sie zunächst halten und dann sogar auf drei Treffer ausbauen (18.), obwohl der Gast zwischenzeitlich klare Vorteile auf der Torhüterposition hatte. Zu Beginn der Schlussphase konnte sich das Andrésson-Team bei erhöhter Spielgeschwindigkeit erst wieder annähern, um dann in den allerletzten Aktionen noch einen 0:3-Lauf zuzulassen, der den Favoriten mit einem klaren Vorteil in den zweiten Durchgang gehen lässt. Bis gleich!
30
19:43
Ende 1. Halbzeit
30
19:43
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 18:14 durch Johannes Golla
Dank Bergeruds Parade kann Flensburg nicht nur das 15. Gegentor verhindern, sondern erarbeitet sich mit der Pausensirene sogar noch den bisher größten Vorsprung.
29
19:41
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 17:14 durch Johannes Golla
Nach Kirkeløkkes Ballverlust ist Golla blitzschnell vorne und versenkt die Kugel am Ende freistehend in die Maschen.
28
19:40
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 16:14 durch Magnus Jøndal
Nach einem glücklichen Jeppsson-Anspiel lässt Jøndal Appelgren aus halblinken sechs Metern keine Abwehrchance.
28
19:40
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 15:14 durch Uwe Gensheimer
... und auch den versenkt Gensheimer humorlos.
28
19:39
Nielsen holt gegen Zachariassen einen Strafwurf heraus...
27
19:38
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 15:13 durch Magnus Rød
Treffer Nummer fünf des Norwegers stellt den alten Abstand wieder her.
26
19:37
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 14:13 durch Andy Schmid
Bei drohendem Zeitspiel wirft der Schweizer über den breiten Block hinweg in die obere rechte Ecke.
25
19:35
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 14:12 durch Lasse Svan
Aus sehr schwierigem Winkel bringt Svan den Ball noch an Appelgren vorbei.
24
19:34
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 13:12 durch Jesper Nielsen
Nielsen wird zum zweiten Mal durch Schmid in Szene gesetzt und stellt den erneuten Anschluss her.
23
19:33
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 13:11 durch Magnus Rød
Rød ist auf halbrechts einmal mehr nicht zu bremen.
23
19:32
Nach Appelgrens zweiter Parade gegen Svan fliegt die Kugel ins Seitenaus.
22
19:32
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 12:11 durch Patrick Groetzki
22
19:31
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 12:10 durch Jim Gottfridsson
Ansatzlos hebt der Schwede aus mittigen acht Metern ab und feuert in die flache rechte Ecke.
21
19:30
Maik Machulla nimmt seine erste Auszeit.
21
19:29
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:10 durch Patrick Groetzki
Nach Kirkeløkkes Bodenpass versenkt Groetzki vom rechtem Flügel sicher in die lange Ecke.
21
19:29
Wegen Zeitspiels geht der Ball in die Reihen der Badener über.
19
19:27
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:9 durch Jesper Nielsen
19
19:26
Gelbe Karte für Romain Lagarde (Rhein-Neckar Löwen)
19
19:26
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 11:8 durch Johannes Golla
Immer häufiger kann die Machulla-Truppe ihr Tempospiel aufziehen und sich damit beste Wurfpositionen erarbeiten.
18
19:26
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 10:8 durch Patrick Groetzki
18
19:25
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 10:7 durch Gøran Johannessen
Nach einer weiteren Appelgren-Parade schnappt sich Johannessen den Abpraller und versenkt ihn aus kurzer Distanz.
17
19:24
Bergerud stoppt Peterssons Versuch aus halbrechten sieben Metern mit dem rechten Bein.
16
19:23
Schmid, Gensheimer und Nielsen wirken nun erstmals mit.
16
19:21
Kristján Andrésson nutzt die T1-Karte.
16
19:21
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 9:7 durch Hampus Wanne
... Wannes Ausführung schlägt unten links ein.
16
19:21
Rød wird von Kohlbacher siebenmeterwürdig zu Fall gebracht...
15
19:21
Svan findet vom rechten Flügel seinen Meister in Appelgren. Auf der Gegenseite passiert dies Tollbring mit Bergerud, der für Burić übernommen hat.
15
19:19
Rød scheitert aus halbrechten sechs Metern an Appelgren. Der Abpraller landet im Seitenaus.
14
19:18
Beide Teams überzeugen mit einer hohen spielerischen Qualität.
14
19:18
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 8:7 durch Jannik Kohlbacher
13
19:17
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 8:6 durch Magnus Jøndal
Der etwas wackelig gestartete Linksaußen erzielt im zweiten Anlauf seinen ersten Treffer.
13
19:17
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 7:6 durch Alexander Petersson
12
19:16
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 7:5 durch Simon Hald
Hald besorgt nach einem Traumpass durch Johannessen das erste Kreistor der SG.
11
19:14
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 6:5 durch Magnus Rød
Rød ist mit bisher drei Treffer bester Schütze auf der Platte.
10
19:14
Die Löwen bewegen sich auch ohne Schmid, der bisher durchgehend auf der Bank sitzt, auf Augenhöhe mit dem Titelverteidiger.
10
19:14
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 5:5 durch Romain Lagarde
10
19:14
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 5:4 durch Jim Gottfridsson
9
19:12
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 4:4 durch Mads Mensah Larsen
Aus dem linken Rückraum schleudert der Däne das Spielgerät in den rechten Winkel.
9
19:12
Das Spitzenspiel der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga ist von Anfang an sehr intensiv.
8
19:11
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 4:3 durch Magnus Rød
Rød stößt auf halbrechts in eine Lücke und lässt Appelgren aus kurzer Distanz keine Abwehrchance.
8
19:11
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 3:3 durch Uwe Gensheimer
... Gensheimer kommt kalt von der Bank und befördert den Ball in das rechte Kreuzeck.
8
19:10
Gelbe Karte für Magnus Jøndal (SG Flensburg-Handewitt)
Jøndal verursacht gegen Petersson einen Strafwurf...
7
19:09
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 3:2 durch Lasse Svan
Svan bekommt einen guten Winkel und vollendet vom rechten Flügel per Aufsetzer in die kurze Ecke.
7
19:09
Kirkeløkke wirft aus mittigen neun Metern drüber.
6
19:08
Gelbe Karte für Simon Hald (SG Flensburg-Handewitt)
6
19:08
Trotz Unterzahl lässt Andrésson mit sechs Feldspielern attackieren.
5
19:07
2 Minuten für Alexander Petersson (Rhein-Neckar Löwen)
5
19:07
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 2:2 durch Magnus Rød
Nach Halds Block gegen Lagarde startet der Norweger durch, besorgt den Ausgleich und zieht auch noch eine Zeitstrafe gegen Petersson.
5
19:06
Jøndal will auf dem linken Flügel gegen Groetzki ein Foul gepfiffen haben, doch die Schiedsrichter haben ein solches nicht erkannt. Der Ball ist in den Reihen der Gäste.
3
19:04
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 1:2 durch Jannik Kohlbacher
Nach Anspiel von Groetzki vollendet Kohlbacher aus mittigen sechs Metern in die Maschen.
2
19:03
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 1:1 durch Lasse Svan
Svan hebt von der rechten Außenbahn ab und jagt die Kugel in den linken Winkel.
2
19:02
7-Meter verworfen von Magnus Jøndal (SG Flensburg-Handewitt)
... Jøndal scheitert an Appelgrens rechtem Bein.
2
19:02
Hald holt einen Siebenmeter heraus...
2
19:02
Maik Machulla schickt zu Beginn Jøndal, Johannessen, Gottfridsson, Rød, Svan und Hald ins Rennen. Burić steht zwischen den Pfosten.
1
19:02
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 0:1 durch Jerry Tollbring
Tollbring, der auf dem linken Flügel anstelle von Gensheimer beginnt, erzielt den ersten Treffer der Partie.
1
19:01
Kristján Andrésson setzt am Anfang auf Tollbring, Lagarde, Mensah Larsen, Petersson, Groetzki und Kohlbacher. Appelgren beginnt im Gästekasten.
1
19:00
Flensburg-Handewitt gegen die Löwen – auf geht's im hohen Norden!
1
19:00
Spielbeginn
18:55
Die Einlaufzeremonie hat soeben begonnen.
18:54
Mit Lars Geipel und Marcus Helbig wurde eines der prominentesten deutschen Unparteiischenduos auf das 31. Bundesligaduell zwischen Fördestädtern und Badenern angesetzt. Für die Spielaufsicht ist Kay Holm zuständig; als Zeitnehmer verdingt sichUdo Ehlert.
18:49
Erfreulich bei der Bundesligapremiere des neuen Trainers Kristján Andrésson waren die Ausbeuten der Sommerzugänge Uwe Gensheimer (Paris Saint-Germain HB) und Romain Lagarde, die sich beide jeweils nur einen Fehlwurf leistete. Der Rückkehrer war mit sieben Treffern bester Schütze auf der Platte; der 22-jährige Franzose netzte aus der zweiten Reihe fünfmal.
18:45
Auch die Rhein-Neckar Löwen haben ihr erstes Saisonmatch in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga siegreich gestalten können, taten sich beim Vorjahres-16. Die Eulen Ludwigshafen aber sehr schwer. In Abwesenheit des auch für heute fraglichen Spielmachers Andy Schmid (Bauchmuskelzerrung) konnten sich die Badener infolge des mühevoll erreichen Pausenunentschiedens erst in den letzten zehn Minuten entscheidend absetzen, um am Ende mit 26:23 zu gewinnen.
18:40
"Meine Mannschaft weiß nun, dass sie auswärts wie auch auf neutralem Boden gegen Top-Teams wie Kiel und Melsungen bestehen kann – und das ohne Tobias Karlsson und Rasmus Lauge", freut sich Maik Machulla über den keinesfalls selbstverständlichen makellosen Start. In Sachen Rückraumpower haben die Blau-Weiß-Roten sicherlich noch Luft nach oben; Neuzugang Michał Jurecki (KS Kielce) benötigt wohl noch ein paar Wochen, um sich an die Abläufe zu gewöhnen.
18:34
Nach dem erfolgreichen Siebenmeterwerfen gegen den Nordrivalen THW Kiel im PIXUM-Super-Cup war die SG Flensburg-Handewitt am Sonntag zu Gast bei der MT Melsungen. Beim erneut mit großen Ambitionen in die Saison gestarteten nordhessischen Vertreter zeigte sich die Machulla-Truppe in einer tollen Frühform und setzte sich souverän mit 24:19 durch – ein gut aufgelegter Torhüter Burić hinter einer starken Deckung war der wichtigste Faktor für den Auftakterfolg.
18:30
Die 54. Spielzeit der höchsten deutschen Spielklasse ist erst acht Tage jung und schon kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden Klubs, die sie in den vergangenen vier Jahren dominiert haben: Infolge zweier Meisterschaften der Rhein-Neckar Löwen 2016 und 2017 ist der SG Flensburg-Handewitt Anfang Juni erstmals in ihrer Vereinsgeschichte die Titelverteidigung gelungen. Wer kann nach 120 Minuten seine weiße Weste wahren?
18:25
Einen guten Abend aus der Flens-Arena! Am 2. Spieltag der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga stehen sich mit dem Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt und dem Vorjahresvierten Rhein-Neckar Löwen zwei Meisterschaftskandidaten gegenüber.

Aktuelle Spiele

08.09.2019 13:30
Frisch Auf! Göppingen
Göppingen
FAG
Frisch Auf! Göppingen
Füchse Berlin
FBE
Berlin
Füchse Berlin
08.09.2019 16:00
Bergischer HC
Bergischer HC
BHC
Bergischer HC
HSG Wetzlar
WET
Wetzlar
HSG Wetzlar
TBV Lemgo Lippe
Lemgo
TBV
TBV Lemgo Lippe
TSV Hannover-Burgdorf
HAN
Hannover-B.
TSV Hannover-Burgdorf
TVB 1898 Stuttgart
TVB Stuttgart
TVB
TVB 1898 Stuttgart
GWD Minden
MIN
GWD Minden
GWD Minden
HBW Balingen
Balingen
BAL
HBW Balingen
MT Melsungen
MTM
Melsungen
MT Melsungen

SG Flensburg-Handewitt

SG Flensburg-Handewitt Herren
vollst. Name
Spielgemeinschaft Flensburg-Handewitt
Stadt
Flensburg
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß, Rot
Gegründet
1990
Sportarten
Handball
Spielort
Flens-Arena
Kapazität
6.300

Rhein-Neckar Löwen

Rhein-Neckar Löwen Herren
vollst. Name
Rhein-Neckar Löwen Kronau-Östringen
Spitzname
Löwen, Kröstis, Kröten
Stadt
Östringen
Land
Deutschland
Farben
Gelb, Blau
Gegründet
2002
Sportarten
Handball
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200