14. Spieltag
21.11.2019 19:00
Beendet
Magdeburg
SC Magdeburg
27:29
Füchse Berlin
Berlin
14:14
Spielort
GETEC Arena
Zuschauer
6.600

Liveticker

60
20:52
Fazit:
Die Füchse Berlin gewinnen am 14. Spieltag der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga mit 29:27 beim SC Magdeburg und ziehen in der Tabelle an den Sachsen-Anhaltinern vorbei. Infolge des 14:14-Pausenunentschiedens blieb das Kräftemessen in der GETEC-Arena wie im gesamten ersten Abschnitt eine enge Angelegenheit. Zwar leisteten sich die Hauptstädter nun nicht mehr so viele technische Fehler, doch hatten sie einen verbesserten SCM-Torhüter Green zu bezwingen. Von jeweils einem 3:0-Lauf des Gegners ließen sich beide Widersacher nicht aus der Bahn werfen. So ging das prestigeträchtige Aufeinandertreffen völlig ausgeglichen in die letzte Viertelstunde. In dieser erarbeiteten sich die Füchse dank des überragenden Schlussmanns Milosavljev (insgesamt 18 Paraden, vier gehaltene Siebenmeter, Abwehrquote 40 %) zunächst eine erstmalige Zwei-Tore-Führung (49.), konnten sich in hektischen letzten Minuten aber nicht entscheidend absetzen. Letztlich behielten sie allerdings die Oberhand, da die Gastgeber ohne die Abwehrrecken Chrapkowski (Rote Karte) und Musa (Verletzung) in der defensiven Mitte zu anfällig waren und vorne in der wichtigsten Phase das Abschlussglück fehlte. Bester Werfer eines mitreißenden Ostduells ist Lindberg mit zehn Treffer. Für beide Klubs geht es am Sonntag mit den Playoff-Rückspielen im EHF-Pokal weiter. Der SC Magdeburg empfängt den NMC Górnik Zabrze; die Füchse Berlin bekommen es vor eigenem Publikum mit dem HK Malmö aus Schweden zu tun. Einen schönen Abend noch!
60
20:47
Spielende
60
20:47
Tor für Füchse Berlin, 27:29 durch Jacob Holm
Magdeburg lässt Holm vom zentralen Kreis werfen. Der Däne schraubt von dort endgültig den Deckel auf die Partie.
60
20:46
Bei 21 restlichen Sekunden nutzt Velimir Petkovic seine T3-Karte.
60
20:46
Bei 35 Sekunden auf der Uhr haben die Füchse den Ball in ihren Reihen.
60
20:45
7-Meter verworfen von Matthias Musche (SC Magdeburg)
... welch ein Wahnsinn! Auch Musche scheitert von der Marke an Milosavljev. Der feiert seinen vierten abgewehrten Siebenmeter und damit wohl seine Matchwinnerrolle!
60
20:44
2 Minuten für Mijajlo Marsenić (Füchse Berlin)
Infolge des nächsten Fehlwurfs durch Lindberg holt O'Sullivan gegen Marsenić Siebenmeter und Zeitstrafe heraus...
59
20:44
Bezjak begeht auf der Gegenseite ein Offensivfoul - Berlin hat die Kugel wieder in seinen Reihen.
59
20:44
Lindberg leistet sich im elften Anlauf den ersten Fehlwurf - Magdeburg hat wieder alle Chancen!
58
20:42
7-Meter verworfen von Tim Hornke (SC Magdeburg)
... Hornke versagen die Nerven! Nach zweimal Antäuschen bleibt er mit seinem Dreher an Milosavljevs rechtem Fuß hängen.
58
20:42
2 Minuten für Paul Drux (Füchse Berlin)
... Drux rennt den freien Hornke um. Zur Zeitstrafe gesellt sich ein Siebenmeter.
58
20:41
Nach Greens Fußparade gegen Holm schickt Bezjak Hornke lang...
58
20:41
Tor für SC Magdeburg, 27:28 durch Michael Damgaard
57
20:41
Berlin schließt gerade sehr abgeklärt ab und ist daher auf dem besten Weg zum doppelten Punktgewinn.
57
20:40
Tor für Füchse Berlin, 26:28 durch Paul Drux
57
20:40
Tor für SC Magdeburg, 26:27 durch Michael Damgaard
Eine Einzelleistung Damgaards, der aus mittigen neun Metern per Stemmwurf netzt, bringt den SCM wieder heran.
56
20:39
Tor für Füchse Berlin, 25:27 durch Hans Lindberg
Der Däne ist der mit Abstand sicherste Schütze auf der Platte: Vom rechten Flügel vollendet er aus gutem Winkel in die kurze Ecke und bejubelt seinen zehnten Treffer.
55
20:37
Tor für SC Magdeburg, 25:26 durch Marko Bezjak
Der Slowene stiehlt sich im Rücken der Kreisläufer davon, wird im Zentrum bedient und verkürzt mit einem wuchtigen Wurf in die halbhohe rechte Ecke.
55
20:36
Bennet Wiegert nutzt seine T2-Karte.
54
20:36
Tor für Füchse Berlin, 24:26 durch Mijajlo Marsenić
Marsenić wird am zentralen Kreis von Holm gefunden. Im Eins-gegen-eins lässt er Green keine Abwehrchance.
54
20:35
Die Fehler häufen sich: Simaks Schrittfehler folgt ein Offensivfoul von Kuzmanovski.
53
20:34
Bei drohendem Zeitspiel scheitert Simak per Sprungwurf aus dem linken Rückraum an Green.
52
20:32
Tor für SC Magdeburg, 24:25 durch Tim Hornke
... der Ex-Lemgoer lässt sich nicht von seinem vorherigen Fehlwurf aus dem Konzept bringen und stellt den Anschluss her.
52
20:31
Preuss zieht gegen Drux einen Siebenmeter...
51
20:31
Tor für Füchse Berlin, 23:25 durch Jacob Holm
Holm ist aus mittigen sieben Metern schon ausgebremst, als er aus dem Stand doch noch die alte Höhe des Vorsprungs wiederherstellen kann.
51
20:29
2 Minuten für Tim Matthes (Füchse Berlin)
Zudem bekommt Matthes eine harte Zeistrafe aufgebrummt.
51
20:29
Tor für SC Magdeburg, 23:24 durch Tim Hornke
Hornke, der Pettersson auf dem rechten Flügel ersetzt hat, erzielt seinen ersten Treffer aus dem laufenden Spiel heraus.
50
20:28
Tor für Füchse Berlin, 22:24 durch Hans Lindberg
... Lindberg wirft durch Greens Hosenträger und erzielt im neunten Anlauf seinen neunten Treffer.
50
20:28
Simak erzwingt über halblinks den nächsten Strafwurf für die Hauptstädter...
49
20:26
Tor für SC Magdeburg, 22:23 durch Matthias Musche
Musche bekommt auf links nicht den bersten Winkel, bringt den Ball aber trotzdem in der oberen kurzen Ecke unter.
49
20:26
2 Minuten für Michael Müller (Füchse Berlin)
Müller zieht an Bezjaks Trikots und lässt den Slowenen dann noch unsanft auflaufen.
49
20:25
Tor für Füchse Berlin, 21:23 durch Frederik Simak
Zwei vor für die Füchse! Simak hebt aus mittigen neun Metern ab und vollendet präzise unten rechts.
48
20:25
Auch Pettersson bringt den Ball vom rechten Flügel nicht an Milosavljev vorbei.
48
20:24
Milosavljev gelingt gegen den freien Bezjak die 13. Parade. Die Kugel landet aber im Seitenaus und bleibt daher in den Reihen der Grün-Roten.
47
20:22
Tor für Füchse Berlin, 21:22 durch Hans Lindberg
... Lindberg lässt sich nicht davon aus der Ruhe bringen, dass ihm erstmals Thulin gegenübersteht.
47
20:22
Marsenić wird vor seinem Fehlwurf am Kreis geschubst. Es gibt einen Siebenmeter...
47
20:21
Velimir Petkovic macht von seiner T2-Karte Gebrauch.
46
20:20
Lagergren findet auf der Gegenseite seinen Meister in Milosavljev.
45
20:19
Green pariert einen Holm-Wurf mit dem linken Fuß.
45
20:17
Musa hat sich ohne gegnerische Einwirkung verletzt und humpelt von der Platte. Muss SCM-Coach Wiegert in der Schlussphase auf den Kreisläufer verzichten?
44
20:17
Tor für SC Magdeburg, 21:21 durch Albin Lagergren
44
20:16
Tor für Füchse Berlin, 20:21 durch Jacob Holm
Holms lässt sich auf halblinks einmal mehr von keinem SCM-Akteur aufhalten. Aus sechseinhalb Metern knallt er den Ball in die kurze Ecke.
43
20:15
2 Minuten für Hans Lindberg (Füchse Berlin)
43
20:15
Tor für SC Magdeburg, 20:20 durch Matthias Musche
Musche vollendet wunderbar von der linken Außenbahn. Nach Lindbergs Kontakt zieht diese Szene nicht nur den Ausgleich, sondern eine weitere Zeitstrafe gegen den Gast nach sich.
42
20:14
Tor für Füchse Berlin, 19:20 durch Hans Lindberg
Der Rechtsaußen packt den nächsten großartigen Dreher aus. Auch sein sechster Abschluss findet den Weg in die Maschen.
42
20:13
7-Meter verworfen von Tim Hornke (SC Magdeburg)
.... mit seinem dritten Versuch bleibt Hornke an Milosavljevs linker Schulter hängen.
42
20:13
Bezjak erzwingt gegen Müller den nächsten Strafwurf...
41
20:12
2 Minuten für Paul Drux (Füchse Berlin)
Auf der Gegenseite erwischt es dann Drux selbst, nachdem er Preuss zu Boden gezogen hat.
41
20:11
2 Minuten für Željko Musa (SC Magdeburg)
Musa hängt zu lange am dennoch erfolgreichen Drux und wird für 120 Sekunden auf die Bank geschickt.
41
20:11
Tor für Füchse Berlin, 19:19 durch Paul Drux
40
20:10
Nach einem Offensivfoul Bezjaks können die Hauptstädter wieder ausgleichen.
39
20:09
Tor für Füchse Berlin, 19:18 durch Hans Lindberg
... der Gästekapitän wartet sehr lange und schweißt die Kugel im linken Winkel ein.
39
20:09
Lindberg wird siebenmeterwürdig zu Fall gebracht...
38
20:08
Tor für SC Magdeburg, 19:17 durch Albin Lagergren
Der Schwede findet eine Lücke auf halbrechts und vollendet klasse aus kurzer Distanz.
38
20:08
Holms Sprungwurf aus mittigen neun Metern fliegt weit über den Heimkasten.
37
20:06
Tor für SC Magdeburg, 18:17 durch Christian O'Sullivan
Der Norweger ist daraufhin blitzschnell vorne und lässt Milosavljev im Eins-gegen-eins keine Abwehrchance.
37
20:06
Green wehrt einen Müller-Wurf aus mittigen acht Metern mit dem rechten Arm.
36
20:05
Tor für SC Magdeburg, 17:17 durch Tim Hornke
... Hornke täuscht zweimal an und trifft dann per Aufsetzer in die rechte Ecke.
36
20:05
Damgaard holt am halblinken Kreis gegen Müller einen Siebenmeter heraus...
35
20:03
Tor für Füchse Berlin, 16:17 durch Michael Müller
Der Ex-Melsunger kommt auf halbrechts auf sieben Meter an den Kasten und schleudert die Kugel per Hüftwurf in die halbhohe rechte Ecke.
35
20:03
Damgaard hebt im linken Rückraum ab und visiert die flache linke Ecke an. Milosavljev lenkt die Kugel um den Pfosten.
34
20:02
2 Minuten für Željko Musa (SC Magdeburg)
Für sein unsanftes Einsteigen kassiert Musa zudem noch eine Zeitstrafe.
34
20:02
Tor für Füchse Berlin, 16:16 durch Jacob Holm
Der Däne dreht sich um Musa herum und netzt sicher aus acht Metern.
34
20:02
Ein geplantes Kreisanspiel durch Holm landet im rechten Toraus.
33
20:00
Tor für SC Magdeburg, 16:15 durch Albin Lagergren
Mit einem erfolgreichen Tempogegenstoß macht Lagergren den Fehler Petterssons wieder wett.
33
20:00
Milosavljev schnappt sich gegen Rechtsaußen Pettersson die neunte Parade.
32
20:00
Tor für Füchse Berlin, 15:15 durch Mijajlo Marsenić
32
19:59
Tor für SC Magdeburg, 15:14 durch Albin Lagergren
Vorne besorgt Lagergren Augenblicke später den Führungstreffer für die Grün-Roten.
31
19:59
Green startet mit einer Parade gegen Holm in die zweite Halbzeit.
31
19:57
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der GETEC-Arena! Die große Rivalität zwischen Magdeburg und Berlin zeigt sich nicht nur an den beiden Roten Karten; die Stimmung auf den Rängen und auf der Platte ist fast durchgängig kurz vor dem Überkochen. Hier und heute entscheidet nicht nur die sportliche Qualität über Sieg und Niederlage, sondern die Fähigkeit, in den heißen Szenen nach dem Seitenwechsel kühlen Kopf zu bewahren.
31
19:57
Beginn 2. Halbzeit
30
19:45
Halbzeitfazit:
14:14 steht es nach 30 Minuten des Ostduells zwischen dem SC Magdeburg und den Füchsen Berlin. In einer von Anfang an intensiven, aber in den ersten Minuten von langen Angriffsphasen geprägten Begegnung bewegten sich Sachsen-Anhaltiner und Hauptstädter auf Augenhöhe: Letztere hatten zwar mit Milosavljev den besseren Torhüter in ihren Reihen, verzeichneten am gegnerischen Kreis aber viele Ballverluste. Nach etwa zwölf Minuten nahm das Spieltempo fast schlagartig deutlich zu; das Ergebnis blieb dabei sehr ausgeglichen. In der Schlussphase, zu deren Beginn mit Wiede (21.) und Chrapkowski (23.) jeweils ein Spieler der Teams die Rote Karte sah, erarbeiteten sich die Grün-Roten wegen erhöhter Abschlussquote bei gleichbleibender Anzahl der technischen Fehler der Füchse eine Möglichkeit zu einer Drei-Tore-Führung (27.), ließen diese aber ungenutzt und ermöglichten es der Petković-Truppe schließlich sogar noch, ein Remis in die Halbzeit zu retten. Bis gleich!
30
19:43
Ende 1. Halbzeit
30
19:43
Pettersson scheitert mit dem letzten Wurf der ersten Halbzeit vom rechten Flügel an Milosavljev.
30
19:42
2 Minuten für (Füchse Berlin)
Petkovic stand noch auf dem Feld, als die Schiedsrichter das Spiel fortsetzten wollten. Da die Gästebank schon verwarnt ist, bekommt sie eine Zeitstrafe aufgebrummt.
30
19:41
Bei sieben restlichen Sekunden nimmt Bennet Wiegert seine erste Auszeit.
30
19:41
Tor für Füchse Berlin, 14:14 durch Mijajlo Marsenić
Nach starkem Kreisanspiel durch Drux hebt Marsenić den Ball über Green hinweg in die Maschen.
30
19:40
Tor für Füchse Berlin, 14:13 durch Frederik Simak
Simak bekommt im zentralen Rückraum viel Druck, kann die Kugel aber trotzdem per Sprungwurf in den linken Winkel jagen.
29
19:39
Tor für SC Magdeburg, 14:12 durch Daniel Pettersson
28
19:38
2 Minuten für Jakov Gojun (Füchse Berlin)
Wegen Fußspiels kassiert der Abwehrspezialist noch vor dem Kabinengang seine zweite Zeitstrafe.
28
19:37
Tor für Füchse Berlin, 13:12 durch Hans Lindberg
Aus sehr schwierigem Winkel stellt Lindberg vom rechten Flügel den Anschluss her.
27
19:37
Gästetrainer Velimir Petkovic nutzt seine T1-Karte.
27
19:35
O'Sullivan verpasst aus halblinken acht Metern mit einem Lattentreffer den ersten Drei-Tore-Unterschied des Abends.
26
19:34
Tor für SC Magdeburg, 13:11 durch Marko Bezjak
Der Slowene vollendet nach einem tollen Kempaanspiel durch Musche aus halblinker Kurzdistanz in die lange Ecke.
25
19:33
Tor für SC Magdeburg, 12:11 durch Michael Damgaard
Ein grandioser Schlagwurf durch Damgaard aus dem linken Rückraum findet den Weg in die flache rechte Ecke.
24
19:32
Tor für Füchse Berlin, 11:11 durch Tim Matthes
Der linke Flügelspieler springt wunderbar ab und wickelt die Kugel um Greens Hüfte herum in die lange Ecke.
23
19:31
Bezjak bricht am halblinken Kreis durch, jagt das Spielgerät aber weit über den Gästekasten.
23
19:30
Tor für Füchse Berlin, 11:10 durch Hans Lindberg
Lindberg überwindet seinen Landsmann Green mit einem wuchtigen Wurf in die halbhohe linke Ecke.
23
19:29
Rote Karte für Piotr Chrapkowski (SC Magdeburg)
Der nächste Feldverweis in der GETEC-Arena! Chrapkowski greift dem abgesprungenen Drux in den Wurfarm. Das Schiedsrichterduo bleibt konsequent und zückt erneut die Rote Karte.
22
19:28
Gelbe Karte für Christoph Steinert (SC Magdeburg)
22
19:27
Tor für SC Magdeburg, 11:9 durch Tim Hornke
Hornke kommt für den fälligen Siebenmeter kalt von der Bank und überwindet Milosavljev per Heber.
21
19:26
Rote Karte für Fabian Wiede (Füchse Berlin)
Wiede hat Feierabend! Bezjak geht auf halblinks in eine Lücke und wird dann von Wiede und Drux in die Zange genommen. Obwohl letzterer deutlich härter zur Sache gegangen ist, muss der MAnn mit der drei auf dem Rücken vom Feld.
21
19:25
Berlin hat aktuell Abschlussprobleme und die Sachsen-Anhaltiner bestrafen dies gnadenlos mit ihrem gefürchteten Konterspiel.
21
19:25
Tor für SC Magdeburg, 10:9 durch Matthias Musche
20
19:24
Tor für Füchse Berlin, 9:9 durch Hans Lindberg
19
19:23
Tor für SC Magdeburg, 9:8 durch Matthias Musche
Der Linksaußen bekommt im nächsten Gegenstoß die nächste Chance und lässt dem Nordmazedonier diesmal keine Abwehrchance.
19
19:23
Musche taucht nach langem Green-Anspiel frei vor Milosavljev auf, doch Milosavljev pariert mit dem linken Fuß.
18
19:22
Tor für SC Magdeburg, 8:8 durch Michael Damgaard
Damgaard hebt einmal mehr im zentralen Rückraum ab und jagt den Ball mit großer Wucht unter das Dach.
18
19:22
Tor für Füchse Berlin, 7:8 durch Fabian Wiede
17
19:21
Gelbe Karte für (Füchse Berlin)
... als auch Petkovic sorgen wegen Meckerns für Verwarnungen gegen die jeweilige Bank.
17
19:21
Gelbe Karte für (SC Magdeburg)
Sowohl Wiegert...
17
19:21
Tor für SC Magdeburg, 7:7 durch Matthias Musche
17
19:20
Tor für Füchse Berlin, 6:7 durch Hans Lindberg
Lindberg überwindet Green vom rechten Flügel mit einem feinen Dreher.
16
19:20
7-Meter verworfen von Daniel Pettersson (SC Magdeburg)
... Pettersson scheitert mit seiner Ausführung am rechten Bein Milosavljevs.
16
19:19
Lagergren holt gegen Marsenić den ersten Siebenmeter heraus...
16
19:19
Tor für Füchse Berlin, 6:6 durch Johan Koch
15
19:18
Nach einer Viertelstunde suchen die Teams den schnelleren Abschluss. Das Spieltempo in der GETEC-Arena steigt.
15
19:18
Tor für SC Magdeburg, 6:5 durch Albin Lagergren
15
19:18
Tor für Füchse Berlin, 5:5 durch Fabian Wiede
13
19:16
Tor für SC Magdeburg, 5:4 durch Daniel Pettersson
Nach starker Bezjak-Verlagerung vollendet der Rechtsaußen aus großem Winkel per Aufsetzer in die kurze Ecke.
13
19:15
2 Minuten für Jakov Gojun (Füchse Berlin)
Wegen Trikotziehens gegen Musa verabschiedet sich der zuvor verwarnte Musa für 120 Sekunden auf die Bank.
12
19:15
Nach einem Offensivfoul des glücklosen Drux ist die Kugel wieder bei den Hausherren.
11
19:14
Tor für SC Magdeburg, 4:4 durch Michael Damgaard
Damgaard findet auf halblinks eine Lücke und erzielt mit der Hilfe des linken Innenpfostens seinen 75. Treffer in der laufenden Saison.
11
19:14
Die Partie ist bisher geprägt von langen Phasen des Positionsangriffs - die Deckungsreihen starten überzeugend.
11
19:13
Tor für Füchse Berlin, 3:4 durch Jacob Holm
Green rutscht Holms Verlegenheitswurf aus der Distanz durch die Finger.
9
19:11
Tor für SC Magdeburg, 3:3 durch Željko Musa
Nach einem wackeligen Damgaard-Anspiel vollendet Musa vom zentralen Kreis souverän.
9
19:11
Gelbe Karte für Jakov Gojun (Füchse Berlin)
8
19:10
Matthes taucht nach einem langen Anspiel frei vor Green auf. Der dänische Keeper pariert mit dem linken Arm.
8
19:10
Bei drohendem Zeitspiel wirft Damgaard aus zentralen zehn Metern weit drüber.
7
19:08
2 Minuten für Albin Lagergren (SC Magdeburg)
7
19:07
Tor für Füchse Berlin, 2:3 durch Paul Drux
Der DHB-Akteur erzielt aus mittigen acht Metern nicht nur seinen ersten Treffer, sondern zieht auch eine Zeitstrafe gegen Lagergren.
7
19:07
Milosavljev gelingt gegen Damgaard die nächste Parade.
6
19:06
Tor für Füchse Berlin, 2:2 durch Hans Lindberg
Der dänische Rechtsaußen überwindet seinen Landsmann Green trotz spitzen Winkels.
6
19:06
Lagergren tankt sich auf halbrechts durch, findet aus kurzer Distanz aber seinen Meister in Milosavljev.
5
19:05
Gelbe Karte für Mijajlo Marsenić (Füchse Berlin)
5
19:05
Die Füchsedefensive schnappt sich ein ungenaues Damgaard-Anspiel. Auf der Gegenseite erobert Bezjak die Kugel zurück.
4
19:04
Drux wirft einen nächsten Passversuch ins Seitenaus, diesmal ins linke.
4
19:04
Tor für SC Magdeburg, 2:1 durch Albin Lagergren
Der künftige Löwe netzt aus dem zentralen Rückraum per Aufsetzer in die linke Ecke.
3
19:03
Tor für Füchse Berlin, 1:1 durch Mijajlo Marsenić
Marsenić bringt den Gast nach Bodenpass durch Drux vom halbrechten Kreis auf die Anzeigetafel.
3
19:03
Mit seinem zweiten Versuch aus halblinken acht Metern scheitert Damgaard an Milosavljev.
2
19:02
Drux' Anspiel in Richtung Lindberg ist zu hoch angesetzt und landet im Seitenaus.
1
19:01
Velimir Petković setzt im Angriff auf Matthes, Drux, Holm, Wiede, Lindberg und Marsenić. Milosavljev startet im Gästekasten.
1
19:01
Tor für SC Magdeburg, 1:0 durch Michael Damgaard
Damgaard zieht von halblinks nach innen und schleudert die Kugel aus neun Metern in die halbhohe rechte Ecke.
1
19:00
Bennet Wiegert schickt offensiv Musche, Damgaard, Bezjak, Lagergren, Pettersson und Musa ins Rennen. Green startet im Heimkasten.
1
19:00
Magdeburg gegen Berlin – das Ostduell in der GETEC-Arena läuft!
1
19:00
Spielbeginn
18:57
Die Einlaufzeremonie ist bereits abgeschlossen.
18:48
Mit der Regeldurchsetzung des 25. Bundesligaduells zwischen Sachsen-Anhaltinern und ehemaligen West-Berlinern wurden Marcus Hurst und Mirko Krag beauftragt. Das Gespann aus Hessen gehört zum Elitekader des DHB. Für die Spielaufsicht ist Thorsten Zacharias zuständig; Zeitnehmer ist Peter Böttcher.
18:37
"Natürlich wollen wir mit zwei Punkten zurück nach Berlin fahren. Aber dazwischen stehen noch 60 Minuten Kampf, Wille und Emotionen gegen einen sehr starken Gegner und eine lautstarke Halle. In diesem Derby muss man alles abrufen, um am Ende siegreich zu sein", weiß Velimir Petković, dass die Reinickendorfer eine Topleistung benötigen, um die Zähler 17 und 18 einzufahren.
18:34
Die Füchse Berlin haben wie die Hausherren acht Minuszähler, belegen bei einem Nachholspiel in der Hinterhand jedoch Tabellenrang sieben. Hatten sie Anfang des Monats bei der 30:31-Pleite bei Aufsteiger HBW Balingen-Weilstetten eine sehr enttäuschende Leistung gezeigt, glänzten sie bei den jüngsten Erfolgen gegen die Rhein-Neckar Löwen (23:22) und bei der HSG Nordhorn-Lingen (34:24) umso mehr. Am Wochenende gelang ihnen im Playoffhinspiel des EHF-Pokals beim HK Malmö in Schweden ein vorentscheidender 34:27.Sieg.
18:32
"Wir müssen mal wieder ein Heimspiel gegen Berlin gewinnen. Ich glaube, die fühlen sich gar nicht mehr so unwohl in der GETEC-Arena, dieses Wohlbefinden wollen wir ihnen wieder nehmen", blickt Bennet Wiegert schmerzvoll zurück auf die letzten Heimspiele gegen die Hauptstädter. Nicht nur konnten diese vor eigenem Publikum seit Dezember 2014 nicht mehr geschlagen werden; im Mai 2018 triumphierten die Füchse in Magdeburg im Final Four des EHF-Cups.
18:29
Der SC Magdeburg startet als Tabellenvierter in den 14. Spieltag der deutschen Eliteklasse. Infolge einer Schwächephase im September, als drei Begegnungen in Serie verlorengegangen waren, würden fünf der jüngsten sechs Partien im Ligabetrieb gewonnen. Vor dem souveränen 35:27-Auswärtssieg beim polnischen Vertreter NMC Górnik Zabrze im Playoffhinspiel des EHF-Pokals gab es knappe Siege beim SC DHfK Leipzig (26:25) und gegen GWD Minden (31:29).
18:25
Zwischen dem SC Magdeburg und den Füchsen Berlin hat sich in den letzten Jahren eine Rivalität entwickelt, die dieser Paarung einen Derbycharakter verleiht. Neben hitzigen Begegnungen und stets knappen Begegnungen in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga gab es spannende Duelle in im DHB-Pokal – zuletzt am 1. Oktober, als sich die Hauptstädter im Achtelfinale vor heimischer Kulisse mit 31:30 durchsetzten.
18:21
Ein herzliches Willkommen zur LIQUI MOLY Handball-Bundesliga! Am 14. Spieltag stehen sich die EHF-Pokal-Teilnehmer SC Magdeburg und Füchse Berlin gegenüber. Der Anwurf des Ostduells in der GETEC-Arena soll um 19 Uhr erfolgen.

Aktuelle Spiele

28.11.2019 19:00
SG Flensburg-Handewitt
Flensburg-H
SGF
SG Flensburg-Handewitt
Bergischer HC
BHC
Bergischer HC
Bergischer HC
30.11.2019 20:30
GWD Minden
GWD Minden
MIN
GWD Minden
Rhein-Neckar Löwen
RNL
Rhein-Neckar
Rhein-Neckar Löwen
01.12.2019 13:30
TVB 1898 Stuttgart
TVB Stuttgart
TVB
TVB 1898 Stuttgart
HSG Nordhorn-Lingen
NHL
Nordhorn-Lingen
HSG Nordhorn-Lingen
01.12.2019 16:00
HC Erlangen
Erlangen
HCE
HC Erlangen
HSG Wetzlar
WET
Wetzlar
HSG Wetzlar
DHfK Leipzig
DHfK Leipzig
LEI
DHfK Leipzig
TSV Hannover-Burgdorf
HAN
Hannover-B.
TSV Hannover-Burgdorf

SC Magdeburg

SC Magdeburg Herren
vollst. Name
Sportclub Magdeburg e. V.
Spitzname
Gladiators
Stadt
Magdeburg
Land
Deutschland
Farben
Grün, Rot
Gegründet
1955
Sportarten
Handball
Spielort
GETEC Arena
Kapazität
7.100

Füchse Berlin

Füchse Berlin Herren
vollst. Name
Reinickendorfer Füchse Handball
Spitzname
Füchse
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
Grün, Weiß
Gegründet
1891
Sportarten
Handball
Spielort
Max-Schmeling-Halle
Kapazität
9.000