15. Spieltag
24.11.2019 16:00
Beendet
St.Gallen
FC St.Gallen
4:1
Neuchâtel Xamax FCS
Neuchâtel
2:0
  • Yannis Letard
    Letard
    28.
    Kopfball
  • Cedric Itten
    Itten
    39.
    Rechtsschuss
  • André
    André
    52.
    Kopfball
  • Boris Babic
    Babic
    57.
    Rechtsschuss
  • Ermedin Demirović
    Demirović
    72.
    Rechtsschuss
Stadion
Kybunpark
Zuschauer
14.492
Schiedsrichter
Luca Piccolo

Liveticker

90
17:53
Fazit:
Schluss im Kybunpark, der FC St. Gallen bezwingt Neuchâtel Xamax absolut verdient mit 4:1. Nach der folgerichtigen Pausenführung wachten die Rot-Schwarzen zwischenzeitlich auf und kamen durch André zum Anschluss. Nur fünf Minuten später machte Babic die zarten Hoffnungen der Gäste zunichte. Infolge mehrerer vergebenen Möglichkeiten netzte schließlich Demirović 20 Zeigerumdrehungen vor Schluss zum Endstand. Insgesamt war St. Gallen über den gesamten Zeitraum das bessere Team und unterstrich eindrucksvoll seine Ansprüche auf einen der vorderen Plätze. Die Espen gastieren in einer Woche beim FC Luzern. Die Westschweizer dagegen kassieren den nächsten Nackenschlag. Am kommenden Samstag kommt der FC Zürich zu Besuch.
90
17:50
Spielende
90
17:49
Der doppelte Ramizi! Nach Chip aus dem linken Halbfeld von Nuzzolo scheitert der 28-Jährige mit seinen beiden Schüssen aus zehn und acht Metern am sich groß machenden Stojanović. Der folgende Eckball verpufft.
90
17:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
90
17:47
Gelbe Karte für Víctor Ruiz (FC St.Gallen)
...als auch letzterer werden von Piccolo mit dem gelben Karton bedacht.
90
17:47
Gelbe Karte für Igor Đurić (Neuchâtel Xamax FCS)
Đurić gerät mit Víctor Ruiz aneinander. Sowohl ersterer...
88
17:45
Stark geblockt. Eine Flanke von rechts findet zwischen Fünfer und Strafstoßpunkt den völlig freistehenden Demirović. Hinter seinem Rücken schleicht sicher Gomes vorbei und wehrt dessen Schuss prima ab. Zugleich wird - korrekterweise - auf Abseits entschieden.
85
17:42
Der hat es dafür in sich! Görtler nimmt die Hereingabe in den rechten Rückraum des gegnerischen Strafraums direkt. Zuvor verschätzten sich sämtliche Gäste-Akteure. Sein Volley rauscht nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
85
17:42
Ai, das hätte das 5:1 sein können, vielleicht sogar müssen. Bakayoko wird nach einem feinen Steckpass auf halblinks auf die Reise geschickt. Einen Tick zu lange schwankt er zwischen Abspiel und eigenem Abschluss. Am Ende will er für Demirović querlegen, holt dabei aber nur einen Eckball heraus.
82
17:38
Gelbe Karte für Alain Wiss (FC St.Gallen)
Wiss schubst ein wenig von hinten. Gelb ist nicht unbedingt notwendig an dieser Stelle.
81
17:38
Ein bisschen plätschert die Geschichte jetzt vor sich hin. Beide Teams wissen, wer hier als Sieger vom Platz gehen wird.
78
17:36
Nun müssen die Neuenburger natürlich aufpassen, nicht vollends abgeschossen zu werden. Mit diesem 1:4 sind sie chancentechnisch noch relativ gut bedient. St. Gallen hätte schon bei mehr Toren stehen können.
75
17:32
Der letzte Wechsel der Begegnung. Bakayoko übernimmt für Babic, der genauso wie Itten vorhin mit Sprechchören verabschiedet wird.
75
17:31
Einwechslung bei FC St.Gallen: Axel Bakayoko
75
17:31
Auswechslung bei FC St.Gallen: Boris Babic
73
17:29
Tooor für FC St.Gallen, 4:1 durch Ermedin Demirović
Jetzt macht er es besser und entscheidet diese Partie! Demirović enteilt Đurić infolge eines Einwurfs auf der rechten Halbspur. Von dort zieht er in die Box und schließt aus elf Metern mit leicht spitzem Winkel ab. Minder kommt nicht mehr ran. Mit Unterstützung des Innenpfosten saust das Spielgerät ins Gehäuse.
72
17:29
Wie kann er den nicht machen? Demirović profitiert von einer Unstimmigkeit zwischen Xhemajli und André und luchst beiden die Pille im gegnerischen Sechzehner ab. Aus sieben Metern bekommt er das Ding nicht am gut reagierenden Minder vorbei.
70
17:28
Indes haben beide Trainer Personal getauscht. Maging schöpft sein Wechselkontingent komplett aus und schickt mit Corbaz seine letzte Munition ins Rennen. Dafür muss Doudin runter. Zeidler nimmt dagegen verletzungsbedingt Letard vom Feld und schickt Guillemenot dafür auf selbiges. Zudem ersetzt Wiss Itten.
67
17:25
Einwechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Thibault Corbaz
67
17:25
Auswechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Charles-André Doudin
66
17:24
Wieder haarscharf! Guillemenot, eben erst eingewechselt, kommt nach kurz ausgeführter Ecke und anschließender Flanke von links zum Fallrückzieher. Nur um Zentimeter verpasst er vom Elfmeterpunkt einen Treffer der Marke "Tor des Monats".
66
17:24
Einwechslung bei FC St.Gallen: Alain Wiss
66
17:24
Auswechslung bei FC St.Gallen: Cedric Itten
66
17:24
Einwechslung bei FC St.Gallen: Jérémy Guillemenot
66
17:22
Auswechslung bei FC St.Gallen: Yannis Letard
65
17:21
Das muss die Entscheidung sein! Zunächst wird Demirović nach feinem Doppelpass am Fünfer von Minder gestoppt. Dem Keeper gelingt es aber nicht, die Kugel unter Kontrolle zu bringen. So darf Görtler aus spitzem linken Winkel das freie Tor ansteuern. Minder wirft sich aber dazwischen und rettet zur Ecke.
64
17:21
Unterdessen liegt Letard am Boden. Offenbar hat er Probleme mit seinem linken Bein. So wirklich gut sieht das nicht aus. Zuvor trat er ohne Einwirkung des Gegners unglücklich auf dem Rasen auf.
63
17:20
Die Ostschweizer merken, dass in dieser Phase des Matches eine Vorentscheidung möglich ist. Zu verunsichert treten die Rot-Schwarzen nach dem neuerlichen Nackenschlag auf. Fällt hier bald das 4:1?
60
17:18
Ist die Moral von Xamax damit gebrochen? Nach dem 1:2 sah vieles danach aus, dass wieder richtig Spannung in die Angelegenheit hier kommt. So deutet wiederum einiges auf den zu erwartenden Heimdreier hin.
57
17:14
Tooor für FC St.Gallen, 3:1 durch Boris Babic
St. Gallen stellt den alten Abstand umgehend wieder her! Babic leitet den Angriff mit einem tollen Heber aus dem rechten Halbfeld nach halblinks in den Strafraum zu Demirović selbst ein. Der Bosnier macht den Ball gut fest und legt für den heranrauschenden Babic ab. Aus zentralen 18 Metern wuchtet der 22-Jährige das Leder mit Volldampf unten rechts ins Eck. Minder ist vollkommen machtlos.
55
17:12
Mal schauen, wie sich dieser Anschlusstreffer nun auf das Spielgeschehen auswirkt. Neuchâtel ist nach dem Seitenwechsel auf jeden Fall ein bisschen offensiver unterwegs. Das merken auch die Fans, die nun nochmal die Intensität ihrer Anfeuerung erhöhen.
52
17:09
Tooor für Neuchâtel Xamax FCS, 2:1 durch André
...und dann steht es nur noch 1:2! Nuzzolo streichelt die Murmel hoch und weit an den langen Pfosten. Dort schleicht sich André davon. Aus spitzem linken Winkel und vier Metern köpft er genau auf Stojanović. Von ihm springt das Rund letztlich ins Netz.
52
17:08
Xamax mit einem Freistoß aus dem rechten Halbraum. Nuzzolo steht bereit...
49
17:06
Da wäre mehr drin gewesen. Seferi legt einen Steilpass von der linken Außenbahn innerhalb der Box auf Nuzzolo auf. Der 36-Jährige bugsiert die Kirsche aus relativ mittigen 15 Metern aber klar drüber.
46
17:03
Mit einem Doppelwechsel bei den Neuenburgern geht es in die zweite Hälfte. Ošs und Karlen haben vorzeitig Feierabend. Đurić und Seferi übernehmen.
46
17:03
Einwechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Taulant Seferi
46
17:02
Auswechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Gaëtan Karlen
46
17:02
Einwechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Igor Đurić
46
17:02
Auswechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Mārcis Ošs
46
17:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:48
Halbzeitfazit:
Unter Szenenapplaus werden die Grün-Weißen in die Kabine verabschiedet: Der FC St. Gallen führt gegen Neuchâtel Xamax zur Pause mit 2:0. Dabei begannen die Espen bereits druckvoll, ohne nennenswerte Torchancen zu kreieren. Als die zumindest zu Beginn mitmachenden Westschweizer den Schwung der Hausherren langsam in den Griff bekamen, stach Letard nach einer Ecke zu. Seitdem schnürt die Zeidler-Elf den Gegner hinten ein. Itten erhöhte durch ein halbes Zufallsprodukt. Insgesamt ist der Vorsprung verdient. Rot-Schwarz muss deutlich mehr nach vorne investieren. Bis gleich!
45
16:46
Ende 1. Halbzeit
45
16:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
16:43
Weiter geht das Scheibenschießen. Wieder ist es Itten, der sich das Leder an der Strafraumkante schnappt und sofort abschließt - knapp drüber.
42
16:43
Damit wird es für den Tabellenvorletzten natürlich extrem schwer. Inzwischen ist die Magnin-Truppe nur noch defensiv gefordert und bringt offensiv überhaupt nichts zustande. So ist dieses 0:2 inzwischen vollauf verdient.
39
16:39
Tooor für FC St.Gallen, 2:0 durch Cedric Itten
St. Gallen erhöht auf 2:0! Demirović wird auf dem rechten Flügel nach vorne geschickt und gibt von der Grundlinie halbhoch nach innen. Dort lenkt Minder die Kugel unglücklich mit einer Hand nach halbrechts in die Box. Víctor Ruiz möchte aus seinerseits halblinken 14 Metern direkt das freie Tor anvisieren. Dabei rutscht ihm die Kirsche über den Fuß und wird zur perfekten Vorlage für Itten. Der Mittelfeldmann muss aus vier Metern nur noch den Schlappen reinhalten.
38
16:37
Doppelchance für den FCSG! Víctor Ruiz schnibbelt den Standard mit Schnitt aufs Tor in Richtung langes Eck. Dort verpassen gleich zwei Männer in Grün-Weiß, sodass Minder mit beiden Fäusen nach vorne abwehrt. Letard macht das Ding mit seiner Ablage für Babic aber nochmal scharf. Der 22-Jährige scheitert mit seiner Direktabnahme aus mittigen 15 Metern erneut an Minder.
36
16:36
Gelbe Karte für André (Neuchâtel Xamax FCS)
André lässt gegen Babic das Bein stehen. Dafür sieht er Gelb, zudem gibt es Freistoß auf der linken Seite.
33
16:33
Nun wollen sie mehr. Zunächst tankt sich Demirović über links in den Sechzehner, seine Flanke wird aber in den Rückraum abgewehrt. Aus halblinken zwölf Metern bringt Babic aber nur ein harmloses Schüsschen zustande. Kein Problem für Minder.
31
16:31
So wirklich abgezeichnet hat sich die Führung in den letzten Augenblicken nicht mehr. Zwar sind die Espen weiterhin tendenziell überlegen. Allerdings machten sie zu wenig gegen eine kompakte Gäste-Defensive. Insofern dürfte ihnen das 1:0 ordentlich in die Karten spielen.
28
16:28
Tooor für FC St.Gallen, 1:0 durch Yannis Letard
Und dann zappelt die Kirsche in den Maschen! Letard setzt sich infolge des Standards sieben Meter zentral vor dem Kasten im Luftduell durch. Sein Schädelstoß ins rechte untere Eck ist für Minder nicht zu parieren.
28
16:28
Hefti erkämpft sich auf der rechten Außenbahn zusammen mit Víctor Ruiz immerhin mal eine Ecke. Die mündet gleich in einer weiteren...
25
16:24
Im Parallelspiel Sion-Young Boys geht unterdessen die Post ab. Nachdem Bern zunächst nach drei Zeigerumdrehungen 2:0 führte, gleichen die Sittener nun innerhalb vergleichbarer Zeit aus. Damit liegen die Hausherren nach wie vor fünf Zähler hinter dem amtierenden Meister.
24
16:23
Gelbe Karte für Arbenit Xhemajli (Neuchâtel Xamax FCS)
Xhemajli steigt einem Gegenspieler von hinten auf den Fuß. Gelb ist in Ordnung.
21
16:22
Ein langer Ball in die Spitze erreicht Karlen, der eigentlich einen Vorsprung vor Letard hat. Allerdings ist der St. Galler schneller und kocht den Angreifer irgendwie ab. Letztlich bereinigt Minder Stojanović die Situation.
19
16:19
Die Stimmung im Kybunpark ist übrigens prächtig. Lautstark treiben die Heimfans ihre Mannen nach vorne und pfeifen alle Aktionen der Gäste in Grund und Boden.
16
16:17
Nun wieder der FCSG: Aus den Untiefen des linken Halbfelds schlägt Muheim eine maßgenaue Flanke in Richtung Fünfer. Demirović läuft passend ein, köpft aber am Ball vorbei. Das war vielversprechend.
15
16:15
Nicht schlecht: Karlen wird in der halbrechten Angriffsspur in die Tiefe geschickt und hat im Eins-gegen-Eins Letard vor sich. Sein Abschluss aus 13 Metern wird ins Toraus zur Ecke abgefälscht. Die endet durch ein eigenes Abwehrbein in den Händen Stojanović'.
12
16:12
Insgesamt machen die Grün-Weißen den gefährlicheren Eindruck. Auch wenn Xamax nach fünf Minuten bewies, dass auch die Abwehr der Gastgeber mit einfachen Mitteln durchbrochen werden kann, sind sie klar aktiver. Noch fehlt es aber an Zwingendem.
9
16:09
Jetzt ist es Görtler, der von rechts in die Mitte rennt und aus halbrechten 16 Metern mit dem linken Fuß abzieht. Seinen eher schwachen Versuch nimmt Minder dankend auf.
8
16:08
Schicker Antritt von Víctor Ruiz. Der 26-Jährige vernascht auf links André und zieht zur Torauslinie durch. Seine Flanke segelt dann aber in die Arme Minders.
5
16:05
Nuzzolo vergibt die fette Chance! Der Routinier startet im richtigen Moment durch und wird ideal von Kamber per Steilpass vom linken Flügel in Szene gesetzt. Frei vor Stojanović schiebt er das Spielgerät aus zentralen 15 Metern aber haarscharf links vorbei. Dabei stand er aber dem Assistenten zufolge im Abseits. Eher eine Fehlentscheidung.
2
16:02
Da wirds gleich mal ein bisschen knifflig. Görtler hebelt die Murmel von halbrechts in den Bereich zwischen Fünfmeterraum und Elfmeterpunkt. Dort geht Itten gegen Xhemajli zu Boden. Auf den Punkt zeigt Piccolo aber zu Recht nicht.
1
16:00
Und los geht's.
1
16:00
Spielbeginn
15:45
Schiedsrichter des heutigen Kräftemessens ist Luca Piccolo. Der 27-jährige Referee aus Bellinzona ist seit dieser Saison in der Super League aktiv und kommt zu seinem zweiten Einsatz in der laufenden Spielzeit. Zuvor pfiff er die Auseinandersetzung zwischen dem FC Thun und dem FC Luzern (0:2). Ihm assistieren an den Seitenlinien Vital Jobin und Devis Dettamanti.
15:38
95 Mal duellierten sich beide Klubs bisher in ihrer Historie. 34 Mal triumphierten dabei die Espen, gleichzeitig mussten sie aber auch bereits 39 Pleiten einstecken. Darüber hinaus gab es 22 Punkteteilungen. 2019/2020 standen sich die beiden Vereine am dritten Spieltag gegenüber. In Neuenburg gab es ein Remis (1:1).
15:32
Zeidlers Trainerpendant Joël Magnin hätte die Länderspielpause naturgemäß lieber mit einem Dreier eingeläutet. “Wir müssen aus dem Match gegen Thun lernen und weiter wachsen“, weiß der Fußballlehrer, der sich bereits auf die Atmosphäre im Kybunpark freut: “Zuallererst müssen wir uns freuen, ein solches Spiel in einem gut sortierten Stadion mit einer schönen Stimmung zu absolvieren. Wir wollen nicht warten, bis sich die anderen zum Handeln entschließen“.
15:26
Sehr viel Achterbahn gefahren sind unterdessen die Westschweizer. Drei Pleiten, ein Sieg und ein Unentschieden stehen mit Blick auf die zurückliegenden fünf Matches zu Buche. Besonders die jüngste Niederlage gegen Schlusslicht Thun (2:3) stößt dabei böse auf. So trennen sie vom Tabellenletzten als Neunter nur noch drei Pünktchen.
15:18
“Voll attackieren“ - so lautet das Motto, wenn es nach FCSG-Coach Peter Zeidler geht. Die Länderspielpause sei ihm und seiner Mannschaft nicht gerade gelegen gekommen. “Wir hätten nach dem Spiel gerne gleich weitergemacht“, so der Übungsleiter, der zur gleichen Zeit vor dem kommenden Gegner warnt. Xamax habe vor drei Wochen beim FC Basel (1:1) eine gute Figur abgegeben. Damit seine Truppe heute bestehen kann, fordert er mehr defensive Standardstärke und Körperlichkeit.
15:07
Was war das für eine Serie der St. Galler? Vor der extrem unglücklichen und bitteren Niederlage bei den Young Boys aus Bern (3:4) siegten sie in sechs von sieben Begegnungen, hinzu kommt ein Remis gegen den FC Basel (0:0). Damit mauserten sie sich nach und nach zu einem Anwärter für die vorderen Plätze. Statt mit einem Erfolg über die Gelb-Schwarzen aber den zweiten Rang zu übernehmen, reicht es momentan nur zur dritten Position.
14:59
Hallo und herzlich willkommen zum 15. Spieltag in der Super League! Heute kommt es zu einem Duell, das auf dem Papier bereits vorentschieden scheint, dafür umso mehr Überraschungspotenzial besitzt: Der FC St. Gallen empfängt Neuchâtel Xamax FCS. Anstoß ist um 16 Uhr.

FC St.Gallen

FC St.Gallen Herren
vollst. Name
Fussball Club Sankt Gallen
Stadt
St. Gallen
Land
Schweiz
Farben
grün-weiß
Gegründet
19.04.1879
Stadion
Kybunpark
Kapazität
18.026

Neuchâtel Xamax FCS

Neuchâtel Xamax FCS Herren
vollst. Name
Neuchâtel Xamax 1912
Stadt
Bevaix
Land
Schweiz
Farben
rot/weiß/schwarz
Gegründet
1970
Stadion
La Maladière
Kapazität
12.000